muskeln trainieren ohne masse aufzubauen?

5 Antworten

Hallo! Du kannst den Texten von lostmemory folgen. Aber noch etwas zu dem ungeheuerlichen Unsinn den andele da verbreitet hat - ich zitiere ;

Profi Gewichtheber sind dagegen eher Powerlifter, diese betreigen progressive Kraftsteigerung, sind Muskelberge, achten aber nicht auf Körperfettanteil. Bodybuilder dagegen halten eher ihre Figur, wohingegen Profi-Gewichtheber sich immer steigern müssen.<

Ich war viele Jahre in der Bundesliga Gewichtheben aktiv und könnte auch heute noch da mithalten. Ich war auch in vielen Studios, kenne gute Bodybuilder persönlich. Im Gewichtheben darf man nicht nur die im TV gerne gezeigten Superschwergewichtler sehen . Bei ihnen ist KFA und Gewicht egal. Sie sind nur ein geringer Teil. Alle übrigen laufen eigentlich immer mit einem geringen KFA herum weil sie entweder in Gewichtsklassen heben oder mit einem System bewertet werden das mit ihrem Körpergewicht rechnet. Der Gewichtheber verändert seinen Körper zu Wettkämpfen nur geringfügig - er ist auch in Aufbauphasen recht austrainiert. Der Bodybuilder verändert seine Figur vor Wettkämpfen total, er baut Fett ab und definiert.

Ich sah und sehe bei Wettkämpfen nicht anders aus als im Training und das behaupte ich auch von einem KDK - der Bodybuilder aber ändert sich gewaltig. Warum ? Er muss bei Wettkämpfen große und gute definierte Muskeln haben - der Gewichtheber aber braucht "nur" Kraft. Er besteht mit dem was er im Training hat. Alles Gute.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

...mittelmäßiges gewicht und viele Wiederholungszahlen...wer auf Masse geht macht zB 3x8 Wiederholung mit ganz schweren Gewichten. Wenn man auf Kraftausdauer geht, macht man halt 50 Wiederholungen mit einem etwas niedrigeren Gewicht.

Oh Gott wenn ich das schon wieder lese. Es gibt kein Massetraining! Wenn du ein Gewicht bewegst, bis du nicht mehr kannst, wird dein Muskel wachsen, egal ob 50 Wdh oder 5 Wdh.

0
@andele321

...dann informier dich mal. Es gibt zwei unterschiedliche Muskelfasertypen. Die im Durchmesser auch durchaus einen Unterschied machen.

0

Hier sind ja wieder Kenner am Werk :D

Du kannst deine Muskeln nicht stärken ohne sie wachsen zu lassen. Du kannst nur auf einem Level bleiben und die Muskeln erhalten.

Weil im Training gilt Kraft=Masse. Sprich baust du Kraft auf, wächst dein Muskel, ist doch logisch.

Dann erklär mir doch bitte, weshalb so ziemlich jeder Profi-Gewichtheber/Kraftdreikämpfer krafttechnisch einem Bodybuilder bei selben Körpergewicht überlegen ist.

0

http://www.youtube.com/watch?v=VcEsmhVag1c Kraft=Masse? Ich weiß ja nicht. Der herr in dem Video wiegt gerade mal 70Kg. Und jetzt zeig mir einen Bodybuilder, der von mir aus 90Kg wiegt und das gleiche gewicht bewegt. Du wirst keinen finden.

0
@LostMemory

Ja du wirst auch niemanden finden der 150kg drückt und ne kleine Brust hat.

Es muss unterschieden werden zwischen Bodybuilder der 2 Arten von Körpververänderungen anstrebt (Masseaufbau, Diät) schwankt daher immer mit seinen Gewichten. Und es ist tatsächlich so, dass 90% der trainierenden, wenn nicht sogar noch mehr, das Prinzip nicht verstehen. Sie gehen ins Studio und denken wenn sie "Pump" haben, ist der Muskel gereizt, was leider falsch ist. Bewegt man schwere Gewichte und geht ans Limit, wird der Muskel wachsen und sich an das Gewicht "gewöhnen" und somit ist eine Kraftsteigerung immer möglich. Natürlich gibt es auch ein genetisches Maximum. Profi Gewichtheber sind dagegen eher Powerlifter, diese betreigen progressive Kraftsteigerung, sind Muskelberge, achten aber nicht auf Körperfettanteil. Bodybuilder dagegen halten eher ihre Figur, wohingegen Profi-Gewichtheber sich immer steigern müssen.

0
@andele321

Betrachten wir das ganze mal von der wissenschaftlichen Seite.

Zum Thema Pump: Der "Pump" entsteht beim Hypertrophie-Training, bei dem 8-12 wdh. pro Satz ausführt. Dort kann man auch an sein Limit gehen. Wer 80% vom Maximalgewicht nimmt und 10wdh. macht ist auch gut bedient.

Warum trainieren die meisten Bodybuilder aber so? Es ist eine Mischung aus Kraftausdauer und Maixmalkraft-Training, bei dem alle Muskelfasern angesprochen werden. Es gibt weiße und rote Muskelfasern. Die roten sind für langsame, ausdauernde Bewegungen zuständig. Die weißen sind für explosive, kurzdauernde Bewegungen zuständig. Wer Hypertrophie-Training betreibt reizt die meisten Muskelfasern und der Muskel wird dadurch ein maximales Wachstum haben. Das Verhältnis der Fasern ist bei Bodybuildern 50/50. Darüber hinaus werden die Gefäße im Muskel vergrößert, damit mehr Blut in den Muskel gelangen kann. Das ist eine Folge vom Pump. Die Muskelinfrastruktur wird verbessert.

Jetzt zum Maximalkraft-Training: Trainiert wird im kleinen Wiederholungsbereich. Die roten Muskelfasern werden nicht bzw wenig angesprochen. Somit wachsen die schonmal nicht. Das Verhältnis der Fasern ist hier 40/60 oder gar noch extremer. Zu Gunsten der weißen Fasern. Zu einem Pump kommt es auch nicht, wodurch sich die Infrastruktur der Muskeln auch nicht sehr vergrößert.

Was du richtig erkannt hast ist, dass sich der Muskel an das Training gewöhnen kann. Das ist aber nicht zwangsläufig durch ein Wachstum verbunden. Du lernst beim Maximalkrafttraining mehr Muskeln in die Bewegung einzubinden. Außerdem werden mehr Nerven gebildet um dem Muskel nötige Signale zu geben. Es werden daher mehr Muskelfasern bei der Kontraktion angeregt.

Allgemein gilt daher: Beim Maximalkraft-training wird ein Muskel Effizienter. Er kann größer werden, muss er aber nicht.

Was das mit den Muskelbergen betrifft: War der Mann in dem Video auch ein Muskelberg? Er sah eher schmächtig aus, trotzdem beugt er am ende 280Kg nahezu federleicht.

Von mir würde auch niemand erwarten, dass ich 140Kg im Bankdrücken schaffe, wenn man mich sehen würde.

Es gibt auch noch andere (ex)-Profiathleten in der Community. Beispielsweise kami1a. Er war damals Gewichtheber in der Bundesliga. Ein Masse-Monster war er aber nicht. Ich wette er könnte dir noch viel mehr erzählen über richtiges Maximalkraft-Training.

0
@kami1a, UserMod Light

Was für mich aber logisch klingt ist, wenn der Muskel sich an das Gewicht gewöhnt, kannst du nächstes mal ein schwereres Gewicht nehmen. Ich habe festgestellt, dass es bei mir so klappt.

Da sind die Körper wohl verschieden, habe aber bis jetzt eigentlich fast niemanden gesehen, es sei denn es ist mir nicht aufgefallen, der richtig schwere Gewichte bewegt und dementsprechend kleine Muskeln hat.

Zum Thema Pump. Pump kriegst du auch, wenn du ein kleines Gewicht bewegst und bspw 50 Wdh gemacht hast. Das Problem an der Sache ist aber, dass alle denken, wenn der Pump da ist, wächst der Muskel. Im Hypertrophiebereich wächst der Muskel am Besten, das stimmt. Ich trainiere auch in dem Bereich, gehe aber nicht höher als 7-8Wdh.

0

probiers mal mit Gewichtheben/Kraftdreikampf.

Bei vielen Athleten, die in den kleinen Gewichtsklassen antreten, würdest du garnicht vermuten, dass die überhaupt trainieren. Rein optisch betrachtet.

Wer nur auf Maximalkraft trainiert wird auch nicht zwangsläufig Muskelberge aufbauen.

Ich als Beispiel, habe mich im Bankdrücken von 100 auf 140Kg gesteigert, obwohl mein Körpergewicht in der selben Zeit größtenteils konstant zwischen 90 und 95Kg lag. In den anderen Übungen habe ich mich natürlich auch gesteigert.

Ich hatte auch schon Bodybuilder als Trainingspartner, die bei weitem muskulöser waren als ich, mir aber krafttechnisch nicht überlegen waren.

Wie gesagt: mach Maximalkrafttraining, falls du genug Trainingerfahrung hast. Du musst schließlich die Übungen beherrschen ohne dich dabei zu verletzen.

Wenn du auf Maximalkraft trainierst und deine Gewichte progressiv steigerst, wird dein Muskel 100%ig wachsen.

0
@andele321

Wenn du auf Maximalkraft trainierst und deine Gewichte progressiv steigerst, wird dein Muskel 100%ig wachsen.<

Das ist so pauschal gesagt falsch.

0

Also, Muskeln stärkst du indem du bei normalem Trainingsgewicht viele wiederholungen machst. Ein bischen kann sich die Muskelmasse vergrössern je nachdem aber nicht all zu viel.

um Muskelmasse aufzubauen machst du genau das gegenteil also dein Maximalgewicht nehmen womit du nur ein paar wiederholungen schaffst...

hoffe ist nicht all zu komlpiziert erklärt...

Mit dem Maximalgewicht baut man keine/wenig Muskelmasse auf, sonst würden ja alle Bodybuilder nur 1-3wdh pro satz machen.

Mit Hypertrophie, also 8-12 wdh pro satz baut man Muskelmasse auf. So trainieren schließlich auch die Bodybuilder.

0

Was möchtest Du wissen?