Krafttraining: mehr Kraft weniger Muskeln

9 Antworten

Das ist der Unterschied zwischen Maximalkrafttraining und Kraftausdauertraining. Die Übungen/Serien erklärt dir ein "richtiger" Trainer. Das muss man "vor Ort" machen, weil man natürlich einen Eingangstest machen muss und eine Aufnahme aller deiner "Daten". Besonders wichtig: Herz-Kreislauf-Test! Alle Personen, die dir irgendwelche Tipps hier geben, ohne dich zu kennen, sind unqualifizierte, vernatwortungslose Personen. Ich habe viele Jahre Sport studiert und bin seit 35 Jahren im Trainerberuf tätig.

Wenn du vorrangig Kraft aufbauen willst, dann bewege schwere Gewichte bei geringen Wiederholungszahlen und langen Pausen (> 3 min). Nur würde ich dir nicht gleich zum 5x5 Training raten. Fang klein an und steigere dich. Bei hohen Gewichten muss die Ausführung sitzen, sonst ist das Verletzungsrisiko zu groß. Man sagt damit eine Bewegung richtig sitzt muss sie min. 10.000 ausgeführt werde und erst dann klappt sich auch bei enorm hohen Gewichten. Also behalte dir das im Hinterkopf und fange mit einem Ganzkörperplan an bei 15-20 Wiederholungen a 3 Sätze. 

Genaueres erfährst du im Fitnesscenter. Dort bekommst du einen Plan. Bei einem guten Fity sogar einen auf dich zugeschnittenen. Aber fang erst mal an und sammle erste Erfahrungen. 

Intramuskuläre Koordination nennt sich das. Du hebst das maximale Gewicht, was du heben kannst und machst 1-3 Wiederholungen. Das machst du 3 Sätze lang und nach jedem Satz 3-5 min Pause. 


Sport LK!!!


Das werde ich auch demnächst machen

Was möchtest Du wissen?