Muskelgruppen durcheinander oder am Stück trainieren?

5 Antworten

Ja du solltest erst Rücken Komplett trainieren und dann Bizeps. Obwohl ich dir empfehlen würde erstmal einen Ganzkörperplan so 6 Monate lang zu machen:

  1. Rudern
  2. Klimmzüge/ Latziehen
  3. Bankdrücken
  4. Butterfly
  5. Schulterdrücken/ MilitaryPress
  6. Seitheben
  7. Kniebeuge/ Beinpresse
  8. Beinstrecker
  9. Beinbeuger
  10. Wadenheben

Du solltest immer von den Grundübungen ausgehen und dich weiter zu den Isolierteren Übungen vortasten. Also wenn du zum Beispiel Rücken trainierst nicht mit einer Übung anfangen die nur den Nacken oder nur die hintere Schulter trainiert, sondern mit z.B. Rudern was für den Gesamten Rücken ist.

Zu den Grundübungen gehört dann aber auch noch das Kreuzheben!

0

Kannst du theoretisch machen wie du willst. Die einen sagen man soll eine Muskelgruppe nach der anderen trainieren, da der Muskel ja aktuell dann grad eine Mehrdurchblutung erfährt und sozusagen schon "warm" ist. Andere machen immer im Wechsel da sie so Regenerationszeiten gespart haben 🤷🏼‍♀️ ich bin für Ersteres :D

Hallo,

zuerst die großen, danach die kleinen Muskeln. In deinem Beispiel bedeutet das, dass du den Bizeps nach dem Rücken trainierst. Hat den Hintergrund, dass kleinere Muskeln schneller ermüden und du dein Rückentraining limitierst wenn der Bizpes schon am Ende ist.

Da der Bizpes Synergist vom Rücken ist, ist er in jeder Rückenübung involviert, denn um den Rücken zu trainieren zieht man die Arme an den Körper. Wenn du den vorher trainiert hast, hat der zu wenig Power als dass der große Rücken effizient trainiert werden kann.

Genauso sieht das mit anderen Synergisten aus wie Brust und Trizeps.

Gute Fitnessstudios haben ausgebildete Trainer, die jeden Neuling individuell betreuen, Geräte und Übungen genau erklären. Ohne Einweisung und Trainingsplan geht normalerweise gar nichts. Deine Fragen wird dir auch der Trainer beantworten und nicht GF.

Hallo!  Das Studio wird einen Trainer haben und der wird dafür bezahlt Trainingspläne zu machen und zu begleiten. Er ist immer der Ansprechpartner.

Aber als Neuling solltest Du keinen Split machen sondern min 1 Jahr nach einem Ganzkörperplan arbeiten

Für den wieder der Trainer zuständig ist - viel Erfolg

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Hallo,

Meiner Meinung nach ist es erstmal wichtig einfach anzufangen. Natürlich nicht ohne Vorwissen und eventuell Hilfe eines Trainers , aber viele machen sich vorher viel zu viele Gedanken über den "ultimativen TRainingsplan". Den gibt es so nicht, und Tipps von anderen anzunehmen ist meistens auch nicht so hilfreich. Fange am besten mit den Grundübungen wie Bankdrücken,Kreuzheben,Kniebeugen etc. an und verfolge die Struktur eines Ganzkörpertrainings. Welche Übungen du wann und in welcher Reihenfolge ausführst, musst du für dich selbst entscheiden. Jeder Körper regaiert unterschiedlich auf verschiedene Muskelreize , deshalb kann es ein wenig dauern , bis zu feststellen kannst, wie du am besten trainieren kannst!

LG

2

Was möchtest Du wissen?