Krafttraining abgebrochen: sollte man die Übungen nachholen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich trainiere, versuche ich, die Muskelgruppen mit nur einer Übung intensiv anzusprechen.

Es macht aus meiner Sicht keinen Sinn, mehrere Übungen für eine Muskelgruppe ins Programm zu nehmen.

Zu bevorzuegen sind grundsätzlich solche Übungen, die über mehrere Gelenke gehen, also zum Beispiel:

- Klimmzüge

- Beugestütze

- Kniebeuge

Übungen, die nur über ein Gelenk gehen, sind in der Regel nicht besonders effektiv.

Wenn Du zum Beispiel Klimmis machts, ist der Bizeps automatisch mit dabei und bedarf keines separaten Trainings. Ich persönlich mache nie reines Bizepstraining. da ziehe ich mir die unterschiedlichen Klimmzugvarianten vor, weil effektiver.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xfragensteller9 01.11.2015, 19:22

hallo günter, aber was tust du, wenn du dein Training abbrechen musstest? holst du die übungen nach?

0
GuenterLeipzig 01.11.2015, 19:41
@xfragensteller9

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich ein Training abbrechen muss, lasse ich es dabei bewenden.

So groß kann der Einfluss nicht sein, wenn mal eine Trainingseinheit nicht komplett durchgezogen werden kann.

Kritisch wird es nur, wenn 14 Tage lang gar nichts gemacht wird.

Aber auch nach längerer Trainingspause erinnert sich der Körper rasch an frühere Zeiten, wenn man mit dem Training wieder einsetzt.

Das habe ich selbst erleben dürfen, als ich mal für ein paar Jahre infolge anderweitiger Verpflichtungen und gesundheitlichen Problemen pausieren musste.

Als ich mit dem Training wieder eingesetzt habe, ging es ziemlich schnell wieder nach oben, war selbst erstaunt.

Günter

0
xfragensteller9 01.11.2015, 21:15

Dankesehr für deine Mühe Günter 🐮:-)

0

Hallo! ich würde nicht nachholen sondern normal weiter trainieren. Für eine ausgiebige Antwort fehlen leider Informationen wie Alter und Trainingsstand, alles Gute.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xfragensteller9 01.11.2015, 21:16

Ich bin 16 und trainiere seit 6 Monaten :D

1
kami1a 01.11.2015, 21:20
@xfragensteller9

Dann solltest du nicht splitten. Zumindest im 1. Jahr sollte man Ganzkörpertraining machen - danach kann man sich die Frage neu stellen. Fast immer wird zu früh gesplittet weil man sich am Spitzensportler oder Könner von eigenen Gnaden orientiert.

0

Also wenn du 4 Rücken und 2 Bizepsübungen machst und ich gehe jetzt mal mal klassisch von 3 Sätzen pro Übungen aus. Das heißt du machst (max) 18 Sätze, die den Bizeps beanspruchen und der ist immer noch nicht ausgelastet? Also irgendwie machst du da was, aus meiner Sicht, falsch. :).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xfragensteller9 02.11.2015, 17:50

Ich f7hre alles richtig aus. Am Anfang hat mich dieser Plan auch zu schaffen gemacht, aber inzwischen hab ich mich dran gewöhnt

0
GedankenGruetze 03.11.2015, 14:44
@xfragensteller9

Letztlich musst du ja selber wissen, wie du es machst. Aber bei gerade einem 3er Split, bei dem pro Tag i.d.R. nur 2 Muskelgruppen trainiert werden, halte ich da 4 Bizepsübungen, nach 4 Rückenübungen für doch sehr sehr viel.

Also wenn ich im 3er Split trainiere, dann bin ich nach max 60 min fertig, weil absolut ko. Bei deinen 8 Übungen wirst du da aber bestimmt länger als 60 min dran sitzen und ich weiß ja nicht, ob da gleichzeitig noch was für den unteren Rücken dran kommt, aber auf deine Frage, ob das schlimm ist?

Aus meiner Sicht würde ich erst mal schauen, dass ich das Training so umstelle, dass du etwas weniger (und wohl auch kürzer?!) trainierst und dafür intenviser. Ab da wird sich die Frage, ob du nach 3 oder 4 Zugübungen noch 4 Mal den Bizeps trainieren kannst/sollst gar nicht mehr stellen, weil es einfach nicht mehr geht.

0
TomKahlschlag 03.11.2015, 05:29

Ich trainier keinen Bizeps und habe 43 er Arme. Wird schon genug bei Zugübungen genug beansprucht.

0

Wenns nur die Bizepsübung ist, dann ist es nicht so tragisch.😄

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?