Motorrad neue kurbelwelle, kolben u. Zylinder - ventile nachstellen?

2 Antworten

Ich nehme mal an, dass der Motor eine obenliegende Nockenwelle (OHC) hat (wenn nicht gar 2). Durch den Umbau kann sich daher das Ventilspiel nicht verändert haben.

Was mir noch einfällt, ist "Kolbenkippen", was dadurch verursacht wird, dass der Kolben um 180° verdreht eingebaut ist, sodass der Versatz des Kolbenbolzens in die falsche Richtung geht, und sich der Kolben bei den Hub- Richtungswechseln nicht ordnungsgemäß an die Zylinderwand anlegt.

Dieser Fehler bewirkt aber eher eine Art Klingelgeräusche beim Gasgeben und sind meiner Ansicht nach anders als die von dir beschriebenen.

Also stochere ich weiter mit der Stange im Nebel .....

Der kolben dürfte richtig sitzen, der hat eine einbuchtung für die zündkerze, habe selber darauf geachtet dass diese einbuchtung auf der gegenüberliegenden seite zur Steuerkette sitzt, also wenn ich den verdreht hätte, wäre vermutlich meine zündkerze hinüber.

Beim Kolbenbolzen allerdings bin ich unsicher. Kann gut sein dass ich den verkehrt eingebaut habe, ich musste den alten kolbenbolzen und die clips wieder verwenden, da der kolben sich bereits in der lieferung verzögert hatte, und es mindestens eine volle woche extra gedauert hätte, originale kolbenbolzen und clips zu besorgen. Auf den explosionszeichnungen finde ich aber auch nichts zu einer einbaurichtung des bolzens, kann also nicht ausschließen dass das nicht der fall ist.

Ansonsten, siehe das video das ich in den anderen kommentar gepackt habe. eventuell ist das ja doch das geräusch mit dem bolzen. Trotzdem schonmal danke.

0
@TheRiderGaming

Wenn der Kolben richtig rum eingebaut ist, hat der Kolbenbolzen zwangsläufig den richtigen Versatz, er sitzt also außerhalb der Kolben- Mittelachse. Folglich kann es nicht daran liegen. Das Video habe ich mir inzwischen angehört, hat mir aber nicht weitergeholfen. Es ist ja ein Mix aus verschiedenen Geräuschen.

0
@syncopcgda

PS: ich fürchte, du hast nicht richtig verstanden, was mit dem Versatz des Kolbenbolzens gemeint ist.

0

hast Du alles schön eingeölt bevor Du zusammen gebaut hast? Beim ersten Start sollte man die Zündung abklemmen und mal ein paar sec nur mit dem Anlasser durch drehen. So füllt sich der Ölfilter und die Kanäle mit Öl. Wenn der Motor einfach so angelassen wird ohne dieses "Vorschmieren", kann er schon seinen ersten Knacks weg haben bis er Öldruck hat.

Ventile einstellen muß man immer wieder mal machen, wenn der Kopf keine gepanzerten Ventilsitze hat. Wenn man den Motor schon von Grund auf neu aufbaut, sollte es daran nicht scheitern! Wer will denn, kaum daß er läuft schon wieder schrauben, weil das Ventilspiel fällig ist?

Surren oder ähnliches... Da muß ich erst mal in meine Kristallkugel schauen. Soll heißen, ohne das zu hören oder wirklich sehr genaue Beschreibung kann man da keine Diagnose stellen.

Kannst ja mal an dem Motor horchen. Nimm nen Deckel von einer Sprühdose. Stich in den Boden einen Schweißdraht oder Draht von nem Kleiderbügel rein. Becher dicht ans Ohr mit dem Draht an den Motor.... Wirst Dich wundern, was man da nicht alles hören kann!

Geölt habe ich wie irre. Meine gesamte werkbank, und der halbe Motorradrahmen sind noch voll Öl, ich hab öl in den zylinder gekippt, öl über den Kolben gekippt, öl auf die lager gekippt, auf die pumpe, aufs primärrad, auf das polrad, den Ölfilter, auf das getriebe, selbst auf die nockenwelle habe ich öl gekippt.

Von hand habe ich 4 mal gedreht. zusätzlich zu den gefühlt 20 mal die ich während dem einstellen der ventilzeiten gedreht habe. Ausserdem hat der motor erstmal 1 minute per anlasser gedreht, bis er überhaupt mal dran dachte selbst zu zünden.

Also als ich den Motor angeworfen habe, mit offenem ventildeckel, hat er mir alles voll gekotzt mit öl, ich denke die schmierung ist da kein problem gewesen. Zudem hab ich da 1.3L gegenüber den 850ml normalvolumen rein gefüllt, gemäß den angaben des reparaturhandbuchs. Ich bin kein mechaniker, aber ich würde sagen das sollte so passen.

Klangtechnisch kann dieses video helfen, das ich aufgenommen habe: https://www.youtube.com/watch?v=5YLhCXGTs_w&feature=youtu.be
In der realität klingt es etwas anders, Smartphonemikrofon ist nicht 100% exakt, aber so in etwa klingt es.

Ich bin mit dem Motorsthetoskop bei gegangen. Aber direkt ausmachen, woher es kommt, konnte ich nicht. Ich tendiere dazu dass das tickern vom zylinderkopf kommt, nur war der Motor noch warm und der ventildeckel sitzt jetzt leider fest. Hinter dem statordeckel klang es nach dem surren, zerlegt, aber da war nicht zu finden. beim drehen per hand war auch nichts ungewöhnliches zu hören, bis auf leichte geräusche vom Anlasserfreilauf, den ich ebenfalls ausgetauscht habe.

0

Was möchtest Du wissen?