Meine Oma sagt, sie glaubt nicht an Gott!

48 Antworten

Hallo BlutendesHerz,

die eigene Familie, besonders Eltren und Großeltern zu evangelisieren ist ganz besonders schwer.

Lebe Du ein Leben mit Gott. Ehre Deine Eltern! Tue das, was sie von Dir möchten (solange es da nicht um Berufs- oder Partnerwahl oder widerbiblische Dinge handelt. Unterstütze sie, hilf Deinen Eltern bei der Hausarbeit, hilf Deiner Oma im Garten und bete!! Des Gerechten Gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist (Jakobus 5,16b). Du machst Dir keine Vorstellung davon, wie machtvoll stetiges Gebet beantwortet werden kann und bei so guten Bitten auch meist erhört wird. Bitte um ein weiches Herz für Deine Eldis und Oma, damit Du nach und nach den Samen des Evangeliums hineinstreuen kannst.

Das ist dann auch für Dich eine große Gelegenheit zu wachsen, tiefer in Gottes Wort zu gehen.

LG, Josia

Es ist immer ein Schmerz für einen gläubigen Menschen, wenn der Glaube an Gott von Familienmitgliedern und Freunden nicht geteilt wird. Je mehr wir mit Gott verbunden sind, umso mehr wird uns das ewige Heil anderer nicht gleichgültig sein, vor allem dann nicht, wenn wir sie lieben.

Du solltest dich aber mit diesen Gedanken nicht allzu sehr belasten, denn du hast die Möglichkeit, für deine Familie zu beten und das ist sehr viel!

Kein Gebet geht jemals verloren, es ist ein Akt der Liebe, wenn du deine Familie täglich der Fürsorge Gottes anvertraust. Er hat andere Möglichkeiten als du und kennt den Weg zu ihren Herzen und auch die Gründe, die sie bisher vom Glauben fernhalten.

Der Glaube allein ist kein Freifahrtschein für den Himmel, man muss diesen Glauben auch bezeugen und leben. Ebenso können Menschen, die noch nicht zu Gott gefunden haben und nach bestem Wissen ihrem Gewissen folgen, vor Gott besser da stehen als mancher Gläubiger, der viel Worte macht.

Wir müssen die Menschen nur lieben, bekehren tut Gott sie dann schon.

Hallo!

Sagt die Bibel, dass sie Bösen in die Hölle kommen?

Psalm 9:18; Alioli-Übersetzung: "Die Sünder sollen gestürzt werden zur Hölle, alle Völker, die Gott vergessen."

In anderen Übersetzungen wird statt "Hölle" (Jerusalemer Bibel) "zu den Toten" (Gute Nachricht 82), "Unterwelt" (Kautzsch Übersetzung, 1910)oder "Scheol" (Psalm 9:17, Elberfelder; Neue Welt Übersetzung)gesagt.

Sagt die Bibel auch, dass rechtschaffene Menschen in die Hölle kommen?

Hiob 14:13 (Allioli): "Wer gibt es mir, dass du mich schirmest in der Hölle, und mich bergest, bis dein Zorn vorübergeht, und du mir eine Zeit setzest, dadu meiner gedenkest?" (Gott selbst sagt von Hiob, er sei ein Mann, untadelig und rechtschaffen, gottesführchtig und von Schlechten weichend" (Hiob 1:8).)

In anderen Übersetzungen wird auch in diesem Vers "Hölle" mit "bei den Toten" oder "Scheol" wiedergegeben.

Apostelgeschichte 2:25-27 (Luther Übersetzung, 1858): "David spricht von ihm (Jesus Christus): '....Denn du wirst meine Seele nicht in der Hölle lassen, auch nicht zugeben, dass dein Heiliger die Verwesung sehe,'" (Muß denn Jesus nicht zumindest eine Zeitlang in der Hölle oder im Hades gewesen sein, wenn gesagt wird, dass Gott ihn nicht in der Hölle 'ließ'?).

In anderen Übersetzungen wird "Hölle" in diesem Vers mit "im Tode" (Thimme Übersetzung), "Unterwelt" (Allioli), "Totenreich" (Züricher Bibel) oder "Hades" (Elberfelder, Neue Welt Übersetzung)wiedergegeben.

Im dem Wort "Hölle" ist das allgemeine Grab der Menschheit gemeint.

lg bibi

Also o.k. - es nutzt ja nichts, dass Dir viele Leute hier erzählen, es gäbe weder Gott, noch Himmel oder Hölle. Was ich persönlich glaube ist für Dich nicht wichtig und ich bin auch nicht hier, um zu missionieren...;-) Wenn Du nun aber auch an Gott glaubst, dann hoffe ich zumindest, dass Du an einen gütigen, alles verzeihenden Gott glaubst. Denkst Du wirklich, ein gütiger Gott würde zulassen, dass Deine Lieben in die Hölle kommen, auch wenn es eigentlich gute Menschen sind? Wenn Du an einen strafenden Gott glaubst, dann solltest Du Deinen Glauben tatsächlich mal überdenken, denn das kann Dir bereits das Leben zur Hölle machen. Und wenn Du Dich auf die Bibel beziehst - vergiss nicht, sie wurde von MENSCHEN geschrieben, inklusive zahlreicher Übersetzungsfehler und offen für vielfältige Interpretationen!

BabyShay  18.07.2010, 10:56

Jeder sündigt,daher ist keiner unfehlbar,ausser Jesus Christus.Christen haben in ihm einen Fürsprecher,er hat uns von der hölle freigekauft und somit sind wir von unseren sünden erlöst,solange wir an ihn als Gottes Sohn glauben und ihm unser Leben anvertrauen.Ich bin seit 5 Jahren im Glauben und es ist das Beste was mir je passiert ist,in Gott habe ich einen liebenden Vater gefunden der mir hilft und mich nicht alleine lässt,selbst wenn die ganze Welt gegen mich ist,hält ER zu mir!Allein dadurch dass ich an ihn glaube und seine Gebote halte.Der Gott der Bibel ist ein gerechter Gott,Jesus allein ist der Weg und die Wahrheit um von der ewigen verdammnis gerettet zu werden.

0
Mondhexe  18.07.2010, 11:00
@BabyShay

Ich sagte, ich bin NICHT hier, um zu missionieren - also lass Du es bitte auch bei mir sein, o.k.? Ist doch schön, dass es Dir so gut dabei geht... Viel Glück noch dabei und ein schönes Leben!

1
Moonie1970  18.07.2010, 11:29
@BabyShay

Da Gott allmächtig ist, könnte er den Menschen auch ohne Jesu Tod ihre Sünden verzeihen. Das muss doch nicht "erkauft" werden!

1
BabyShay  18.07.2010, 11:43
@Moonie1970

Moonie,wir entschliessen uns aber bewusst in Sünde weiterzuleben,nehmen die Liebe Gottes in Jesus nicht an.Jesus musste unschuldig leiden damit wir Erlösung duch den Glauben an ihn haben.Jesus war der einzige Mensch ohne eine einzige Sünde,man stelle sich mal vor!Weil Gott nicht seinen eigenen Geboten widerspricht.Jesus ist nicht für seine Sünden gestorben,sonder für deine und meine.Jesus hat geschafft was keiner vor oder nach ihm geschafft hat,so viele Wunder hat er getan,aber dennoch hat man ihn unschuldig zum Tode verurteilt.Gott liebt uns alle,keinen mehr oder weniger,selbst die Bibel sagt dass er uns wie seinen Sohn Jesus liebt weil wir vor Gott alle gleich sind und weil Gott gerecht ist.Jeder wird geliebt,keine Frage,aber dennoch braucht jeder von uns die Sündenvergebung in Jesus um erlöst zu werden.Niemand kommt zum Vater denn durch mich.

1
Mondhexe  18.07.2010, 12:04
@BabyShay

BabyShay...bitte, bitte, missbrauche meine Antwort nicht, um andere Leute zu missionieren. Mach dabei bitte Deinen eigenen Thread auf. Wenn Du Dir meine Antwort nochmals genaus durchliest, fällt Dir vielleicht auf, dass genau das nicht in meiner Absicht lag. Ich möchte nicht, dass mein Name mit Intoleranz, Dogmatismus und Fundamentalismus in Verbindung gebracht wird. Ist eine ganz freundliche Bitte - ich gönne Dir doch Deinen Glauben, aber bitte nicht unter meinem Namen! Nochmals - ein schönes Leben und tschüss!!!

0
BabyShay  18.07.2010, 12:07
@Mondhexe

die antwort war nicht für dich,ausserdem wäre ein eigener blogg wohl die beste lösung in deinem fall.lass doch einfach stehen,anstatt dich grundlos darüber aufzuregen.meine Güte!

0

Nun, wenn Krishna jetzt der wahre Gott ist, wirst auch du wohl mit uns Ungläubigen in der Hölle schmoren, oder nicht? Oder was ist mir Zeus, Odin oder Amen-Ra? Die Wahrheit ist, es gibt den christlichen Gott ebensowenig wie all die andere 28.678 Götter. Es gibt auch keine Hölle oder Hades. Der Tod ist ein Zustand der Nichtexistenz nach einem Lebensabschnitt. Man könnte auch die Nichtexistenz vor der Zeugung als Tod bezeichnen, aber das wäre wohl etwas verwirrend. Der Punkt ist: Leben kommt aus dem Nichts und verschwindet wieder im Nichts.

BobLawliet  19.07.2010, 10:56

du hast den wichtigsten aller götter vergessen ... das FSM !!!!!!

1
Lord001  27.08.2014, 21:50

Also dazu bin ich anderer meinung 1. Gott = Allah = Jahwe 2. Wenn viele götter existieren sollten, woran ich nicht glaube, dann gibt es auch "unseren" gott

0