Meine Katze wurde vom Nachbarn getötet, wieso kann ich nicht mehr tun, als Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erstatten?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Kein Polizist hätte so reagiert. Tiere sind keine Sachen(!) sie gelten als "Mitgeschöpfe". Laut Gesetz darf man mit ihnen handeln wie mit Gegenständen. Wer ein Tier tötet verstößt gegen das Tierschutzgesetz. 

Wenn das stimmen sollte, dann lass dich von einem Anwalt beraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TorDerSchatten 16.12.2015, 20:51

Dont feed the TROLL

1
Sesshomarux33 16.12.2015, 20:54
@TorDerSchatten

Ob Troll oder nicht, ich gebe neben meiner Meinung trotzdem Rat. Ich weiß noch wie ich hier auf meinem alten Account als Troll bezeichnet wurde wegen einer missverständlichen Frage...das ging mir so auf den Keks, dass ich ihn gekündigt habe. Drum bin ich da vorsichtig. 

3

Schreibe eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und stelle in dem Schreiben auch Strafantrag. Schildere darin exakt, was passiert ist und dass die Polizei (Dienststelle benennen) nur eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen hat.

Dieses Schreiben schickst du unmittelbar an die für deinen Bereich zuständige Staatsanwaltschaft. 

Die StA wird dann Ermittlungsaufträge an die Polizei geben.

Ich gehe davon aus, dass der Typ bestraft wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Isoldeklein 16.12.2015, 20:28

Schade, dass ich nicht mehr machen kann. Trotzdem danke für deine Antwort.

0
furbo 16.12.2015, 20:30
@Isoldeklein

Ich denke, dass du mit deiner Anzeige eine ganze Menge machen kannst. Ich glaube nämlich nicht, dass der StA einfach einstellt, sondern zumindest einen Strafbefehl raushaut. 

Abgesehen von der strafrechtlichen Folgen kannst du auch Schadenersatz und Scherzensgeld fordern und gerichtlich durchsetzen. Allerdings solltest du dir dafür einen Rechtsanwalt nehmen. 

3
Isoldeklein 16.12.2015, 20:36
@furbo

Wäre es Strafbar für mich den Fall an die Presse zu geben?

0
furbo 16.12.2015, 21:21
@Isoldeklein

Nein. Nicht strafbar!

Ich muss sagen wäre mir das passiert, würde ich vermutlich ein Strafverfahren wegen Körperverletzung bekommen. Der Bursche hätte einen auf die Glocke gekriegt. 

1

Egal, was alle anderen gesagt haben, ob Trollfrage oder nicht<<<<<.

<es es wirklich so passiert ist, wie Du sagst, wäre mein erster Weg der zur Polizei.Der zweite Schritt wäre der Anruf bei der Tageszeitung, besser aber sind noch die ein-oder zweimnail in der Woche kostenlos verteilten Reklameblättchen, die werden vier genauer gelesen, als eine normale Tageszeitung. Such mal ganz unter den den Ecken ser Seitungen ach dem Impressum, da stehen ihmmer Anlauftelephonnummern drin, und die sind im Gegensatz zu ihren große Kollegen stets bereits, solche Berichte zu nringen. Ich würde da an den Kassenbereichen der Supermärkte und an Laternen eine Warnung vor einem "Katzenhasser" Herrn E., Straße xyz, kein ausgeschriebener Name,keine Hausnummer herausbringen. Vielleicht suchen ja auch nich andere Leute ihre Tiere. Wenn es ein kleiner Ort ist, wird jeder ganz schnellwissen, wer es war.Oftmals hilft es auch, wolche Dinge Abends in der Kneipe, an einem Stammtisch oder bei einem huten Bekannten dieses Nachbarn fallen zu lassen.

Den Tierschutz kannst Du bersuchen zu fragen, ob sie sich Deiner Anzeige anschließt, manche tun das, auf jeden Fll wirder der Name aktenkunfig. Das Veterinäramt kannst Du auch inmformieren, werwarte Dir aber nitte nicht akkzuviel davon.

Wenn ich Dir  noch helfen kann, lass es mich wissen, es tut mit sehr leid, daß Du jetzt bestmmt traurig bist.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
melinaschneid 16.12.2015, 22:51

mit solchen Aktionen würde ich aufpassen. Das kann ganz schnell eine Anzeige nach sich ziehen. Auch wenn eine Straftat geschehen ist.

1
Negreira 17.12.2015, 00:00
@melinaschneid

Da ksnn sich ja in erster Linie der Katzentotfahrer angesprochen fühlwen, oder? und das soll er ja auch. Eine Frage, ob es einen Zeugen gubt, kann nie verkehrt sein.

0

Erstmal Beleid zum Verlust deiner Fellnase.

Vor dem Gesetz sind Haustiere nun mal Sachen, also liegt hier die "Zerstörung einer Sache", sprich Sachbeschädigung, vor. Und der Wert einer "EHK" (europäische Hasukatze) ist deutlich unter 100€ angesiedelt... da wird kein Gericht der Welt einen zeit- und kostenaufwändigen Prozess führen, auch bei Anzeige!

Strafanzeige wegen Tierquälerei und verbotener Tötung eines Wirbeltieres ohne vorherige Betäubung könnte man erstatten... aber auch hier ist kaum mit einem prozess zu rechnen, weil.....siehe Durchschnittswert einer EHK.

Was du machen kannst, ist zum Anwalt gehen udn Ersatz für die Katze fordern....dann zahlst du etwa 300€ an Anwaltskosten für unter 100€ "Schadensersatz" für ne "neue" Fellnase...

Ganz ehrlich?

Unschönes Erlebnis, ja. Aber Anzeigen o.ä. rentieren sich nicht, weil die Justiz bei dem geringen Wert gar nicht erst einen Prozess beginnt. Die Anzeigen werden wegen "fehlenden öffentlichen Interesses" abgeschmettert vond er Staatsanwaltschaft, mehr wird nicht passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Isoldeklein 16.12.2015, 20:32

Wäre es möglich den Fall an die Presse zu geben ohne selber Rechtliche konsequenzen zu fürchten?

0
Dea2010 16.12.2015, 20:37
@Isoldeklein

Du kannst dich an die Lokalzeitung wenden, zB das Wochenblatt. Der nachbar darf zwar nicht mit vollem Namen genannt werden, aber den Tatbestand als solches kannst du schildern... und warnen, dass andere Miezenbesitzer rund um diese Adresse ein Auge auf ihre Tiere haben sollten.

2
BalTab 16.12.2015, 20:33

Vor dem Gesetz sind Tiere KEINE Sachen! Sie genießen einen besonderen Schutz, und der ist sogar im Grundgesetz verankert!

1
BalTab 16.12.2015, 20:36
@BalTab

 Art. 20 a Grundgesetz :
„Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmässigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Massgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.“ 

0
Dea2010 16.12.2015, 20:38
@BalTab

Ist dir bekannt und bewusst, dass das GG leider nicht justitiabel ist?

1

Im Bereich des Schadenersatzes, also der zivirechtlichen Ansprüche, ist es eine Sache, die ersetzt werden muss. Jedoch gibt es Straftatsbestände, die sehr wohl diese Tat anzeigen lassen: § 4 TierSchG i. V. m. § 17 TierSchG, da stehen bis zu drei Jahre drau! Anzeige! Insbesondere dann, wenn der Vorfall ausreichend dokumentiert und durch die Polizei aufgenommen wurde. Wenn keine Zweifel an der Tat bestehen, Strafantrag bei der zuständigen StA stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der wäre bei mir nicht ganz Schadlos davon gekommen! er hat immerhin eine Katze Ermordet!

du kannst womöglich noch eine Anzeige wegen Tierquälerei erstatten!

Sachbeschädigung…das ist ja wohl ein Witz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
darkhouse 17.12.2015, 08:19

Doch, wenn es eine fremde Katze war, auch Sachbeschädigung + Schadenersatz! Vor dem § 17 TierSchG als stärkste Auswirkung. Von Mord spricht man nur, wenn ein Mensch aus niederen Beweggründen getötet wird, da nützt dein Pathos nichts.

0

Also, mit Gefängnis wird das nix. Du kannst dich aber von einem Anwalt beraten lassen ob eine Anzeige wegen Tierquälerei sinnvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in der Rechtslage ein Tier in Deutschland nur als Ding sprich Sache gilt. Es ist nicht wie wenn ein Mensch einen anderen umbringt. Ein Tier wird als Gegenstand gesehen. Wenn ich du wäre dann würde ich jedem erzählen wer diese Person ist und was sie getan hat. Am besten die Reifen zerstechen und das Auto zerkratzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihn natürlich wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz anzeigen!

Das sinnlose Töten von Tieren ist eine Straftat, und keine Sachbeschädigung. Vor allem auch deshalb, weil Tiere keine Sachen SIND!

§ 90a (BGB)
Tiere

Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch besondere Gesetze geschützt. Auf sie sind die für Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.

Die genannten Vorschriften meine allerdings nur zivilrechtliche Belange!

Tierquälerei ist in Deutschland strafbar. Näheres regelt das Tierschutzgesetz.

Als Tierquälerei wird dabei die in § 17 Tierschutzgesetz (TierSchG) beschriebene Straftat bezeichnet. Danach wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder einem Wirbeltier entweder aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt.

Die Polizei hat da offenbar wenig Ahnung gehabt, und nur DAS gekannt:

Handelt es sich dabei um ein fremdes Tier, so kann die Tat außerdem als Sachbeschädigung (§ 303 Strafgesetzbuch) strafbar sein, wobei Tierschützer sich gegen die Begrifflichkeit ohne Erfolg gestellt haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tierqu%C3%A4lerei#Straftatbestand

Besonderer Augemerk auf  das "außerdem"!!!!! Da ist etwas Anderes als "nur"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kanst ihn auch wegen Tierquälerei anzeigen, und das solltest du auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, in den Knast kommt dein Nachbar bestimmt nicht, aber ich muss zugeben, dass ich persönlich ein Mensch bin, der sich gern rächt. Also überleg mal, wie du deinen Nachbarn ärgern könntest, wie zb. Unkraut bei ihm einpflanzen, Reifen zerstechen oder was weiß ich aber werd bitte nicht zu hart!

Und lass dich auch nicht erwischen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizei. Mehr kannst du nicht machen und ich hoffe dieser Kerl bekommt eine saftige Anzeige!
Mein Beileid... Warum gibt es bloß so welche herzlosen Menschen 😢😓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SimpleCorder 16.12.2015, 20:23

Ich habe selbst 2 Kater! Das tut mir soooooooooo sehr leid für dih

1

Es ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, und das hätte dir der Polizist gesagt.

Schöne Trollstory, ich glaube dir kein Wort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SimpleCorder 16.12.2015, 20:25

Es gibt immer Leute, die immer behaupten, dass da was faul isr; Wenn ihr mich fragt sind das totale Besserwisser

1
Bitterkraut 16.12.2015, 20:26

Nein, schlechte Trollstory, so und so ähnlich hatten wir die schon zig mal hier. Laaaaangweilig.

6
TorDerSchatten 16.12.2015, 20:37
@Bitterkraut

Genau, einmal sollte ein Hund erzieherisch gemaßregelt werden, weil er gegenüber dem neu angeschafften Hundezubehör keine "Dankbarkeit" und gegenüber Mutter und Kind keinen "Respekt" gezeigt hat.

Ich bin in der schreibenden Zunft als Autorin und erkenne es 100 Meter gegen den Wind, wenn einer zu blumig und ausformuliert etwas erfindet, gegenüber einem echten Fragesteller, der nur in knappen oder umgangssprachlichen Worten die Fakten schildert.

Danke, Bitterkraut und alle anderen die mir DH gegeben haben

4
unionwizzard 16.12.2015, 21:22

torderschatten was laberst du ist jetzt jede ausformulierte frage erfunden?? also um paar leute zu Pranken schreib ich ganz sicher nicht so ein text!!!! auch wen du so ein super autor meinst zu sein

0
pipepipepip 16.12.2015, 21:51

True words @TorDerSchatten

4

Kannst schon mehr dagegen tun...Melde es einem Tierschutzverein, einem Tierheim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Tierquälerei... das Tieramt wird da bestimmt eingreifen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
inicio 16.12.2015, 22:03

dafuer sind tierschutzorganisationen verantwortlich!

0

Na wenn in den Tags schon "Troll" auftaucht ...

Ich finde es aber übel, mit so einem Thema Schindluder zu treiben, denn leider passiert sowas tatsächlich auf den Straßen und in unseren Gärten mit wehrlosen Tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Isoldeklein 16.12.2015, 23:50

Ich weis nicht wieso dies dort steht, aber von mir ist das Fragethema nicht.

0

Was möchtest Du wissen?