Meine Katze will abends raus!?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi ich kenne daß Problem bei meinen zwei Fellnasen auch. Ich möchte nicht das sie Tag und Nacht draußen sind. Zum einen weil ich mich nachts nicht aus dem Tiefschlaf reisen will um meine Katze, die eventuell vor der Tür schreien könnte nicht zu überhören und zum anderen, weil ich mal gehört habe das Katzen die über nacht draußen sind verwildern könnten (was da dran ist, weiß ich nicht. Ich will es aber nicht raus fordern). 

So, Fliegen Gitter haben meine immer aufgekratzt weswegen ich das schon mal abhaken konnte. Kipp Fenster ist viel zu gefährlich für Katzen weil sie selbst die Gefahr nicht erkennen und sich lebensgefährliche Quetschungen zuziehen können. 

Also hatte ich bisher die Lösung gefunden, den Rollladen so weit runter zu machen, daß sie nicht durch können. (Bei Praller Hitze ist das sowieso das beste, egal ob mit oder ohne Tiere) 

Inzwischen belege ich eine Wohnung in der, der Abstand von gekippten Fenster und Wand noch nich mal 2 cm beträgt. Was heißt, es ist total Katzen freundlich denn selbst wenn sie da durch wollten, würden sie nicht mal mit den Pfoten durch kommen. 

Eine andere Möglichkeit, die ich zwar nie getestet habe, aber dafür schon gehört, ist das Katzen Netz fürs Kipp Fenster. Dazu kann ich leider nicht viel sagen, aber eine Empfehlung wäre es zumindest mal wert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nelsen
28.06.2017, 00:49

Danke das ist mal ein Versuch wert :)

1

Das ist komplett normal, da Katzen nachtaktiv sind. Das Verhalten von Katzen kann sich auch mal ändern, das passiert ja bei uns Menschen auch. Wenn du nicht ständig aufstehen möchtest, könntest du ja eine Katzentür besorgen.

Aus Erfahrung bringt es nicht viel die Katze gewaltsam drinnen zu behalten. Wenn sie merkt, dass der Weg versperrt ist wird sie anfangen euch aufzuwecken, denn sie weiß, dass ihr die Tür ja aufmachen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind Deine Katzen Freigänger oder nicht?

Wenn ja, dann kannst Du sie ruhig rauslassen. Meine Freigänger sind jedenfalls bei der Hitze meist tagsüber in den gekühlten Räumen, aber sowie es dunkel wird, geht es durch die Katzenklappe raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nelsen...,
das natürliche, nachtaktive Verhalten von Katzen ist bekannt und von allen Dosenöffnern auch ganz gut gelöst. Nun lehnst du die naheliegendste Lösung ab. Was sollen wir dir dann noch bieten? Ich kenne Außenjalousien auch nur mit so einer Lüftungsstellung, die zwar kühlende Luft, jedoch keine Katzen durchlässt.
Gefährlich nur, wenn die Katze in das gekippte Fenster rutscht und darin jämmerlich erstickt. Das geschah einer Freundin.
Also besser sichere Fenstergitter https://www.fressnapf.de/p/trixie-fensterschutzgitter%23seitenelement?gclid=CI-P-M2Z39QCFQEz0wodprEITA&fn=1&utm\_source=google&utm\_medium=google\_Shopping&ef\_id=WUWLcQAABDis5Gph:20170627234105:s

Wenn die Katze abends nicht raus soll, was ja auch die Lebensdauer unzweifelhaft verlängert (aber auch Nerven kosten kann), dann müssen Ausgänge eben leider auch 'katzensicher' verschlossen sein. Toi-toi-toi für eure Lösung"! :- )



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatchrinT
28.06.2017, 01:55

schon aus deinen angesprochenen Gründen sollte man dann keine Freigänger zulegen.

0
Kommentar von Naiver
28.06.2017, 02:00

Natürlich nicht, Patschrin..,
doch es hilft nun wenig, den Fragesteller nachträglich anzuschwärzen.

1

Tja,bei diesen schon angesprochenen Problemen(Tür,Gitter,usw) sollte man sich im Vorfeld überlegen sich eine Katze anzuschaffen. Meine Eltern hatten im Keller ein Holzfenster durch das die Katze (Katzenklappe) selbst sich aussuchen konnte wann,wie oft sie raus wollte. Sie hatte auch kein Katzenklo,nur in der Küche die Futterstelle,im Wohnzimmer die Schlafstelle. Die Türen zu diesen Räumen war immer leicht offen,auch die zum Keller hin. Nachteil: die Katze brachte oft nen Vogel mit(lebend) und auch mal ne Maus(tot). Das aber selten. Einmal war die Kellertür zu und die Katze machte ihr Geschäft in die Dusche ;-). So schlau und sauber sind Katzen. Ein Hund hätte auf den Teppich geschi.......;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum darf sie denn Nachts nicht nach draußen?

Ich halte seit mehr alsa 40 Jahren Katzen, immer Freigänger.

Meine Katzen dürfen raus, wann sie wollen. Da es dem natürlichen Rhytmus von Katzen entspricht, eher in der Dämmerung und in der Nacht zu jagen, gehen sie meist auch zu dieser Zeit raus und schlafen dann die meiste Zeit des Tages.

Ich finde das auch gut so, weil in der Nacht weniger Autos und Hunde unterwegs sind und die Katzen damit weniger gefährdet sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nachts raus will, lass sie halt raus. Du darfst ihr nur bis zum nächsten Morgen (also bis du am morgen aufstehst) nicht die Türe öffnen. so gewöhnt sie sich innerhalb weniger Tage (vielleicht auch ein-zwei Wochen) daran, nicht mehr zu schreien. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzenklappe mit Sensor - damit NUR eure Mieze rein kann - fertig!

kein Streß, kein Gemaunze, das die Nachbarn weckt.

HAUSTIERHALTUNG kostet halt ein bißchen Geld....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind nachtaktiv. Wäre es denn ein Problem wenn sie Nachts draussen wäre?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nelsen
28.06.2017, 00:47

Ja da sie dann nach ein paar Stunden wieder schreiend vor der Tür steht und selbst die Nachbar schon fragen ob alles OK ist. 

0

Was möchtest Du wissen?