Meine Hühner legen Windeier, also Eier fast ohne harte Schale. Weis jemand einen guten Rat?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Legekorn ist im allgemeinen ein ALLEINfutter - was bedeutet, daß man es auch allein füttert. Von Kartoffeln, Reis und erst recht von Brot bekommen Hühner FLS (Fettlebersyndrom), und jede Portion davon bringt Dir bloß Ungleichgewicht ins Futter. Laß den ganzen Kram mal weg und füttere das Legekorn allein, dann weißt Du, obs am Futter liegt. Wenn DU unbedingt selber "mischen" willst (Spüeisereste sind verboten, ich hoffe, Du weißt das?), dann richte DIch nach den vorgegebenen Mindest-Inhaltsstoffen: 3,5 %Ca sollten es sein.

Sind die Hühner gegen IB und/oder EDS geimpft - das wären sonst auch noch Möglichkeiten.

PS: Eierschalen bitte immer nur sterilisiert (Backofen reicht) verfüttern, ansonsten überträgst Du jede Krankheit des Legedarms damit immer weiter. Futterkalk kostet ja nun auch nicht die Welt, da sind solche Methoden aus Kriegszeiten eigentlich wirklich nicht mehr nötig, genausowenig wie "Getreide"-Fütterung (=extremer Eiweißmangel)

0

Kartoffeln sind eigentlich nicht wirklich zu empfehlen. Meine Großmutter hat die immer verfüttert, sollte man aber nicht. Unsere Hühner bekommen deshalb Getreidefutter und legen auch gute Eier. Legemehl braucht es da gar nicht! Reste aus der Küche sind ja auch ganz ok aber einfach auf den Kompost werfen und die Hühner danach suchen lassen reicht eigentlich. Du kannst auch noch Kalzium unters Futter mischen.

ich füttere praktisch alles, was so anfällt und nicht gewürzt ist, dazu Getreide (selbstgemachter Mix aus Hafer, Weizen, Mais (gebrochen) und Gerste(gequetscht), außerdem Brot u.s.w., also auch nicht viel anders. Was Deinen Huhnies fehlt ist Grit (also Futterkalk) in einer separaten Schüssel (oder was auch immer) zur freien Verfügung - nur Eierschalen reichen da nicht. Ab und zu kommt es mal vor, daß auch bei meinen ein Windei dabei i9st, aber das ist äußerst selten und da meine Fütterung (mal abgesehen vom Thunfisch, den ich aus Tierschutzgründen selbst nicht esse und schon gar nicht verfüttern würde) der Deinen recht ähnlich ist, kann es wohl nur am Gritmangel liegen. Legemehl bekommen meine nur in sehr geringen Mengen, wenn überhaupt (gentechnisch veränderter Sojaschrotanteil) - ich habe eine Vitaminmischung, die ungefähr auf das Gleiche hinauskommt. Eiweiss holen sich meine Schnäbel auf dem Misthaufen - derzeit (warmfeuchtes Wetter, gut für Würmer) erschlagen sie mich mit Eiern. Es sind Brahmas, Araucanas, Marans und Maran Mixe.

Statt Legemehl gibt es auch Ergänzungsfutter- Da ist z.B. auch mehr Muschelkalk drinn und hilft der Schalenbildung.

Gruß, Ich habe selber 60 Jühner. Die meisten sind gerade in der Mauser und legen keine Eier. Die ersten 20 Hühner sind schon wieder angefangen zu legen. Jetzt legen sie wieder mit richtiger dicken Eierschale die Eier. (15 Stück p. Tag)

Bei meinen hat Muschelgritt (Muschelkalk für Tauben aus dem Landhandel ) bei solchen "Erscheinungen" oft Wunder gewirkt. Allerdings schmecken dann die Eier unter Umständen etwas "fischig" wenn die Hennen zu viel davon gepickt haben. Könnte es ansonsten vielleicht sein, dass sie in der Mauser sind und ihre Nährstoffe zum Federbau brauchen? Dann machen sie vielleicht bald auch eine Legepause.