Meine Freundin soll Zwangsverheiratet werden. Wie kann sie sich dagegen wehren?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Sie muss eine Entscheidung treffen. Sie muss entscheiden, wie wichtig ihr ihre Freiheit ist, was sie bereit ist, für ihre Freiheit aufzugeben. Dazu gehören die Geborgenheit innerhalb der Familie, aber auch Freunde (soziales Umfeld) und nahezu alle Sicherheiten, die sie bis jetzt hatte.

Wie es aussieht, gibt es niemanden in ihrer Familie, der ihre Situation versteht. Vorsicht bei jemandem, der sich plötzlich verständnisvoll gibt!

Du kannst sie auf ihrem Weg begleiten, kannst sie bei der Entscheidungsfindung unterstützen, ihr Deine Freundschaft zusichern. Entscheiden muss sie sich selbst.

Ich weiß nicht, wie gut Deine Freundschaft zu ihr ist. Wenn Du sie liebst und bei ihr bleiben möchtest, kommt auch auf Dich und Deine Familie Einiges zu.

Wichtig ist, dass sie, falls sie sich gegen die potentiellen Ehemänner entscheidet, geeignete Hilfe bekommt. Sie sollte Kontakt zu Beratungsstellen aufnehmen und das nicht von ihrem Handy aus. Dabei kannst Du sie unterstützen, indem Du ihr z. B. Dein Handy zur Verfügung stellst.

Ich denke, dass dann vor allem alles sehr schnell gehen muss. Schulzeugnisse und Ausweis schnappen und weg. Wenn das nicht mehr geht, dann eben auch ohne weg.

"Erschreckend finde ich, dass ihre Mutter mit 15 auch zwangsverheiratet
wurde, sich damals ebenfalls vehement dagegen gewehrt hat und nun selbst
für eine Verheiratung ihrer Tochter eintritt." Ja, das finde ich auch schlimm. Frauen, die sich letztendlich mit ihrem Schicksal arrangiert haben, ihrem Schicksal vielleicht sogar etwas Gutes abgerungen haben (z. B. Sicherheit), sind oft viel erbarmungsloser als ihre Männer. Ich halte das für ein Paradoxon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also rein rechtlich - aber das weißt du ja - muss sie dem Zwang ihrer Familie schon einmal nicht nachkommen. Wenn sie also um ihre körperliche Unversehrtheit fürchtet, wenn sie sich dagegen wehrt, dann kann sie zur Polizei gehen und das melden. Zwangsehen sind strafbar, und zwar für die Eltern und alle, die sie dazu nötigen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kelzinc0
28.02.2017, 06:26

GIbt dan ne verwarnung oder 30 sozialstunden

0

Ich dachte in Wien seien Zwangsehen bereits Alltag.. naja.

Ich kenne ebenfalls ein Mädchen, die im Alter von 16 zwangsverheiratet werden sollte. Sie hat ihre Sachen gepackt und ist abgehauen.

Nach zwei Jahren kam sie zu ihren Eltern zurück, dann hat sie keiner mehr zu irgendwas zwingen wollen.

Ich denke ein solch radikaler Schritt ist manchmal einfach nötig. Deine Freundin sollte aufjedenfall schnell handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Europa gelten andere Gesetze als in arabischen Ländern und da sie in Europa lebt, gelten die hiesigen Gesetze, d.h. dass es verboten ist, dass sie gegen ihren Willen verheiratet wird.

Sie muss sich, wenn sie das nicht will, gegen ihre Eltern durchsetzen.
Notfalls wegziehen, ihr eigenes Leben aufbauen. Ich weiß dass das in diesen Kulturkreisen gefährlich ist, wenn man sich gegen seine Elten widersetzt, aber sie leben in Europa, wann kapieren die Leute das.

Ich bekomme bei solchen Angelegenheiten immer einen dicken Hals. Wenn sich die Leute hier in Europa aufhalten, müssen sie die europäischen Gesetze akzeptieren und nicht ihre eigenen machen. Das verstehe ich nicht unter Intergration. Sie wollen sich die Vorteile von Europa verschaffen, aber leben wie in Arabien. Das geht nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut, dass du dich für sie einsetzt. Jedes Jahr rechnet man mit mindestens 3000 Zwangsverheiratungen in Deutschland und zwischen 10 und 20 "Ehren"morden. 

Hilfe gibt es bei Cerap Cileli und ihrem Verein Peri e. V. Sie hat an die 1000 jungen Mosleminnen geholfen, die von familiärer Gewalt betroffen sind.

Genauso mutig ist  Sabatina James und ihre Gruppe.

www.peri-ev.de

www.sabatina-ev.de

Ich wünsche deiner Freundin und dir Kraft und Mut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BohemianLife
28.02.2017, 06:37

mindestens 3000 Zwangsverheiratungen in Deutschland

Achja? Vielleicht örtlich, aber nicht im Sinne einer Hochzeit nach deutschem Recht.

Diese Hochzeiten werden meist nur nach z.B. islamischen Recht durchgeführt. Es sind also Zwangsverheiratungen im Islam oder vergleichbarem.

Kein Mensch wird in einem deutschen Standesamt dazu gezwungen zu heiraten.

0

Offensichtlich schwebt auch der eine oder andere Österreicher in Gefahr zwangsverheiratet zu werden:

https://www.gutefrage.net/frage/in-einer-beziehung-mit-einer-tuerkin---wie-soll-ich-es-meinen-eltern-erklaeren?foundIn=user-profile-question-listing

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
28.02.2017, 11:14

Hey Schnoofy

Somit hast du ihm das Feuerzeug aus der Hand genommen,danke.

Keine Ahnung warum hier immer wieder gezündelt werden muss,Unruhen haben wir im Moment genug-leider. 

1

Sie soll halt nicht mit ins Ausland reisen.

In Österreich ist sie relativ sicher.

Im Zweifel muss sie sich an ein Frauenhaus oder bei akuten Bedrohungen an die Polizei wenden. Letztere hat übrigens auch Beratungsstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hiordis
28.02.2017, 06:00

Naja, was heißt sicher? Es passiert auch hier im Umkreis, dass Frauen, die sich gegen die Traditionen ihrer Familie stellen, auf einmal mit Blödsinn wie Ehrenmorden konfrontiert werden. Das ist zwar strafbar, nützt der Frau aber einen feuchten Dreck. Die Polizei ist auf alle Fälle die klügere Alternative.

0

Sie soll machen das sie Boden gewinnt und sich ganz schnell von ihrer Familie abwenden wenn es auch weh tut und dann würde ich den Fall auf alle fälle bei der Polizei aktenkundig machen dort bekommt sie  dann auch Adressen  für irgenwelche Hilfsorganisationen wo sie sich hinwenden kann  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwangsverheiratung ist eigentlich sogar im Islam verboten ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche im Internet den Verein von Sabatina James. Es gibt auch etliche Videos mit dieser Frau (ein Pseudonym, sie stammt aus Pakistan, ist heute Österreicherin, lebt unter Polizeischutz).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Misch dich lieber nicht in die Familienangelegenheiten ein, denn am Ende muss sie sich für Karriere oder Familie entscheiden und wenn es dazu komm bist du der schuldige, der ihr Leben kaputt gemacht hat.

So ganz gegen die Bildung kann die Familie nicht sein, weil sie anscheinend es rein schulisch weit gebracht hat mithilfe der Familie , da haben sicher ihre Eltern wert drauf gelegt.

Da packt sie keiner an den Füßen in die Wohnung und sagt das ist dein neuer Mann, Sie entscheidet natürlich mit, zwangsheirat ist im Islam verboten, sowas ist eher Kultur und Mentalität.

Nicht jeder auf der Welt muss so wie Österreicher oder deutsche Leben nur weil sie etwas anderes nicht akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist 19 - sie kann tun und lassen was sie will.

Sie kann wegziehen, sie kann jemand anderes heiraten, sie kann lesbisch werden, sie kann in eine polygame Hippiekommune eintreten. Ihr steht die Welt offen. Wenn sie aber an ihren Eltern hängt und sich von deren Kultur nicht lossagen kann, dann bliebt wohl nur die Zwangsheirat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwangsverheiratungen sind strafbar. Das sollte sie melden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht erschreckend das ist einfach nur der moderate Islam.

Gibt Hilforganisationen die ihr Helfen aber dan muss die den Kontakt zur Familie abbrechen weil die dan in lebensgefahr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?