Mein Hund macht „komische“ Geräusche. Was kann das sein?

16 Antworten

Unsere erste Hündin hatte ab und zu solche Anfälle. Es klingt fürchterlich, als wenn sie ersticken. Der Tierarzt konnt nichts feststellen. Nun haben wir eine neue Hündin und das gleiche Porblem. Ab und zu hat sie so einen Anfall. Wir streicheln sie dann und reden beruhigend auf sie ein. Dann geht es wieder weg. Auf keinen Fall in Panik verfallen, schön ruhig bleiben, auch wenn es verdammt schwer fällt,seinen Liebling so zu erleben.

Mein Hund hatt das auch alles gut geh über die Nase und sprich mit ihm das geht wieder weg ich habe ein Malteser2 jahre alt

Bevor hier irgendwelche "Ferndiagnosen" gestellt werden, wäre es zunächst wichtig zu wissen, um welche Hunderasse es sich handelt.

Bei Hunden kann man ein gelegentliches "Rückwärts-Niesen" feststellen, in dem er "Luft durch die Nase ansaugt". In manchen Fällen wirkt dies äußerst erschreckend und bedrohlich, ähnlich einem "Asthmaanfall". Der Hund scheint für einige Sekunden keine Luft zu bekommen. Die genaue Ursache für dieses Phänomen ist bislang nicht ganz eindeutig geklärt. In der Regel ist dieses kurze "Rückwärtsniesen" aber harmlos. Tritt es allerdings öfter oder mit weiteren Atemproblemen auf, muss der Hund unbedingt tierärztlich untersucht werden. Dies gilt vor allem und insbesondere auch bei Hunden mit einem kleinen und kurzen Kopf (so genannte brachyzephale Hunde) wie z.B. dem Mops oder der Bulldogge, weil diese Rassen auf Grund ihrer "Überzüchtung" viel zu enge Nasenöffnungen, verengte Nasengänge, einen verkürzten und damit verengten Rachenraum, ein sehr kurzes Gaumensegel usw. haben und deshalb zwangsläufig häufiger unter Atemwegsproblemen bis hin zu lebensbedrohlicher Atemnot leiden

siehe den Aufsatz von T.H. Oechtering/Gerhard Oechtering/Claudia Nöller, Strukturelle Besonderheiten der Nase brachyzephaler Hunderassen in der Computertomographie in der Zeitschrift Tierärztliche Praxis Ausgabe K [Klein- und Heimtiere] (aus dem Jahr 2007), Seite 178;

siehe das Buch von Richard Nelson/Guillermo Couto (Hrsg.), Innere Medizin der Kleintiere (aus dem Jahr 2006), Seite 262 (Brachyzephales Atemwegs-Syndrom)

siehe das Buch von Volker Wienrich, Das große Buch der Hundekrankheiten (aus dem Jahr 2008), Seite 95.

Das "Schniefen oder Abschnauben" hört sich anders an, als das Geräsch welches brachzyphale Hunderassen machen wenn die Atemwege "zugeklappt" oder kurz "Verlegt sind" Dazu kommt dann ein Röcheln und es ist deutlich zu erkennen, dass der Hund an Atemnot leidet.

In vielen Fällen hilft es die beiden Nasenlöcher zuzuhalten, damit atmet der Hund über das Maul und die Luftröhre ist wieder auf.

Wenn das nichts helfen sollte: Dringend ab zum Tierarzt und abklären lassen!

0

chihuahua kläfft und droht anderen hunden

Hallo. Also meine Chi- Hündin ist jetzt 8 Monate alt. Sie kam mit 5 Monaten zu mir... Davor war sie mit ihren Geschwistern zusammen... Wir waren Anfangs ein paar mal in Der welpenschule,mit dem Ergebnis,das die kleine von den Grossen welpen eingeschuechtert war. Sie saß nur noch in Der Ecke. Ehrlich gesagt wollte ich ihr das nicht weiter zumuten. Beim gassigehen war bis vor ein paar Wochen alles okay. Sie ging auf andere Hunde zu, große,Wie kleine. Alles kein Thema. Seit Ca 3 wochen Ist Das anders. Sie ist extrem zickig, kläfft jeden anderen hund an. Egal ob sie ihn kennt, oder nicht. Sie bellt aber nicht nur, sondern stellt,bei Grossen Hunden , die nackenhaare bis zum rutenansatz auf. Das Ist doch eine drohgeberde, oder?? Was muss ich jetzt tun, damit die kleene Maus wieder entspannt Ist? Wir haben ein sehr inniges Verhältnis, Sie lernt unheimlich schnell. Sie guckt sich Dinge Von mir ab, wir lernen quasi Voneinander. Ich versuche , meinen hund zu "lesen". Leider werde ich aus dem neuen verhalten Von ihr nicht schlau. Wir haben Nichts verändert. Es ist Nichts vorgefallen,was dieses verhalten erklärt... Das jetzige Training,das ich Sie ablenke, bevor Sie den anderen hund fixieren kann klappt zwar, aber auch nicht jedes mal. Kann mir jemand helfen ? LG

...zur Frage

Hilfe, Hund kotet wieder in der Wohnung?

Hallo Zusammen. Mein Hund, ein 7 Jahre alter Rüde, kotet wieder in der Wohnung. Es gab keinen Futterwechsel, Gassi geht er auch wie immer ( 2h am Morgen und dann jeweils noch zwei mal für eine halbe Stunde). Das letzte Mal gehe ich kurz vor dem Schlafen, sprich um 21.30h. Beim Tierarzt waren wir schon, alles in Ordnung. Was mir aber aufgefallen ist, er kotet immer wenn mein Freund bei mir übernachtet. Entweder kurz nachdem er zur Arbeit ging oder eine Nacht später wenn dieser aber nicht mehr hier ist. Kann es sein dass mein Hund eifersüchtig ist? Als mein Freund das erste Mal bei mir schlief, hat meine Mutter danach die Bettwäsche gewechselt. Danach urinierte mein Hund auch aufs Bett. Dies habe ich dann so verstanden, dass er sein „Revier“ markieren und zeigen wollte, wer der Chef ist. Kann es sein dass mein Hund einfach nur sehr eifersüchtig ist? Bitte um Rat falls sich jemand damit auskennt.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Tierarzt unterlassen Hilfeleistung ?

Hallo zusammen, ich hätte mal ne frage,wir hatten unsere Mops Dame zum Tierazt gebracht um Sie sterilisiere zu lassen. 3 Tage nach dem Eingriff kam es zu Komplikation und zwar hat sie die Scheide nach außen gestülpt worauf wir sofort unseren Tierarzt kontaktierten.Der meinte am Telefon nur " entweder es vergeht oder nicht". in der selben Nacht ging plötzlich die Nat von der OP komplett auf.Wir haben es sofort bemerkt und sie in der Nacht zur Not op gebracht,wo sie leider dann verstorben ist. kann ich zumindest auf eine Art und Weise wir dachten wegen unterlassener Hilfeleistung gegen den Tierarzt vorgehen?kosten der Not Op waren immerhin 1000€ und wenn er am telefon nur ein Wort gesagt hätte,hätten wir sofort den Tierarzt aufgesucht. noch was am Rande , wir bekamen vom Tierarzt keine Halskrause nichts für den Hund nicht mal nach 2-3?tagen einen Termin das er unseren Hund nochmal sehn möchte was wir im nachhinein rausgefunden hatten üblich bei einem derartigen Eingriff ist. vielen Dank im VorausVoraus

...zur Frage

Mein Hund trinkt in letzter Zeit sooooo viel :(

Jau.Also mein Hund (mischling) ging es die ganze zeit eigentlich gut.Nur seit Ostern trinkt er stäääändig wasser.so viel hat er noch nie getrunken..an einem Tag kann man dem sein Trinknapf bestimmt 5mal wieder auffüllen. Und davon muss er natürlich auch mal für kleine Wau-Waus^^ Er steht sogar mitten in der Nacht auf und macht sein Trinknapf wieder leer. Hat er noch niiiee gemacht O.o

kennt das jemand von seinen eigenen hund? weiß jemand woran das liegt und wie man das vielleicht ändern könnte?

Ahja...falls das interessiert: Hund ist 12Jahre alt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?