MacBook Air : 128gb oder 256gb?

6 Antworten

Hallo Ina3107,

Mehr Speicher ist immer zu bevorzugen, aber wenn du die Möglichkeit hast, eigenen Dateien wie Fotos, Filme und Musik extern zu speichern und keine Liste von bestimmten Programmen hastm die unbedingt auf dem Laptop installiert werden sollen, auch wenn du keine Spiele darauf installieren willst, dann sollten die 128 GB ausreichend sein, aber das ist auf jeden Fall eine sehr kleine Speichergröße für den heutigen Standard. Wie du es beschreibst kann es auch mit 128 GB klappen, nur solltest du fast nichts auf der Platte speichern und diese regelmäßig aufräumen und unnötige Dateien löschen. Hier ein paar Tipps, wie du das tun kannst: http://praxistipps.chip.de/mac-os-x-festplatte-aufraeumen-die-besten-tipps_28104

lg

Genau also an Programme wären so Office drauf, iTunes und sonst hatte ich keine anderen installierten Programme

0
@Ina3107

Dann sollte der Speicherplatz ausreichend sein ;) Wie TheAllisons sagte, könntest du dir eine externe Platte besorgen und darauf alle andere Daten speichern. Jede Platte könntest du an deinen MacBook anschliessen. Wichtig ist nur, dass diese entweder HFS+ formatiert ist, damit du Lese- und Schreibrechte hast oder, wenn du diese auch auf einen Windows PC benutzen willst, könntest du sie auch exFAT formatieren. So könntest du die Daten auf beide Betriebssysteme lesen, ändern und löschen. Abhängend von der Größe des Speichers, sind die Preise unterschiedlich, aber eine 500 GB Platte sollte deiner Bedürfnissen ganz gut passen.   

lg

0

Der Aufpreis ist in der Tat heftig. Wenn dadurch deine finanzielle Schmerzgrenze überschritten wird, lass es sein. Denn nach dem zu urteilen, was du über deinen bisherigen Laptop schreibst, wirst du auch mit 128GB klar kommen. Wenn es doch mal eng wird, bieten sich SD-Karten an, um den internen Speicher zu erweitern.

Für den betrieb reichen 128 GB, zum Speicher der Daten kannst du dir ja eine externe Festplatte kaufen, dann hast du gleichzeitig eine zweite externe Sicherung der Dokumente

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobby und Erfahrung

kann denn an ein MacBook jede beliebige Festplatte angeschlossen werden? Meine Freundin meinte die würde auch 150 euro kosten aber es gibt ja auch welche für 60 oder

0
@Ina3107

Geht jede Festplatte. Wichtig ist nur das sie richtig formatiert ist aber es gibt auch Programme um zB. NTFS lesen und schreiben zu können. NTFS-3G

0

Bilder und Musik werden immer speicherhungriger. So ein MacBook läuft, im Gegensatz zu den meisten Win Maschinen, 8 Jahre und länger. Da du den Speixher nicht mal eben erweitern kannst würde ich auf lange Sicht immer die größere SSD wählen.

Ich empfehle dir ein MacBook mit 256GB Festplatte, da du damit der Möglichkeit einer Speicherknappheit entgehst. Wenn du keine großen Programme aufspielen möchtest oder keinen Videoschnitt betreiben möchtest, reichen 128GB, doch dein Vorhaben der Datensicherung auf einem Stick ist sehr unsicher. Dann doch lieber eine solide externe Festplatte.

Was möchtest Du wissen?