Linux deinstallieren und Festplatte Formatieren (ohne CD)?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir einen Live Linux Stick oder CD. Dort dann mit Gparted alles plätten.

http://gparted.org/download.php

15

Vielen Dank

1

leider muss ich jetzt von Linux absagen und aus persönlichen Gründen zu Windows 10 wechseln.

was hindert dich daran, ein MultiBoot-System aufzusetzen, also beide Systeme alternativ beim Boot starten? So kannst du beide Systeme nutzen! Der Zugriff auf deine Dateien unter Windows ist von Linux aus problemlos möglich, auch schreibend!

Sinnvoll ist aber, auf der Festplatte mit Gparted einem Bereich für Windows freizuschaufeln. Dieser Bereich muß nicht formatiert werden, das macht Windows beim Installieren automatisch ... achte nur darauf, daß nur der nicht partitionierte Bereich beim Installieren verwendet wird!

Dieser Bereich sollte m.W. am Anfang der Platte liegen, da -- zumindest früher -- Windows Probleme hat, wenn der Start-Zylinder oberhalb eines gewissen Bereichs liegt. Ob das auch für UEFI gilt, weiß ich nicht. Linux ist das egal!

Falls ein Bereich am Anfang der Platte benötigt wird, solltest du Gparted von einem Live-Datenträger starten, da man schlecht den Stuhl ändern kann, auf dem man gerade sitzt! Einen solchen Datenträger kannst du dir ausleihen oder selbst erstellen. Richte dich darauf ein, daß ein Verschieben deiner Linux-Installation bis zu einer Stunde dauern kann ... schließlich brauchst du wohl etwa 40 GB für Windows ... und das dauert!

Durch die Installation von Windows wird aber der Start-Mechanismus der Platte geändert, weil Windows meint, die Platte müßte ihm alleine gehören!

Nach der Installation von Windows mußt du einmalig das noch vorhandene Linux-System starten, was sinnvoll aber nur mit einem externen Datenträger gut funktioniert ... viele Distributionen bieten an, von einem installierten System zu starten, auch wenn der Start-Mechanismus der Platte das gerade nicht zuläßt.

Anschließend "Reparatur Boot-System" (o.ä.) aufrufen. Dadurch werden beide Systeme nicht angefaßt, lediglich der Boot-Manager wird neu geschrieben ... i.A. Grub2

Persönliche Gründe? Hat dich LM Beleidigt? Tätlich angegriffen? Soll man die Polizei verständigen?

Ich habe ein Multiboot mit Windows 10, LinuxMint 17,3 KDE, LinuxMint 18 Mate, LinuxMint Debian auf meine Lappy. Und ich musste mich noch nie von einen Betriebssystem aus 'persönlichen' Gründe "absagen"!

Was möchtest Du wissen?