Lernt man das Automatikfahren?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo  PrimaVera1993

Wenn du noch nie einen Automatikwagen gefahren bist dann achte auf deinen linken Fuß, stell ihn möglichst weit links ab. Du wirst nämlich beim Bremsen automatisch mit dem linken Fuß gewohnheitsmäßig die Kupplung  durchtreten wollen und erwischt aber das Bremspedal und eine Vollbremsung  ist das Resultat. Einen Automatikwagen fährt man nur mit dem rechten Fuß.

Der Schaltknopf hat mindestens 4 Stellungen: P = Parken, die Verbindung zwischen Motor und Getriebe ist  getrennt, das Getriebe mechanisch blockiert . R = Retourgang. N = Leerlauf. D = Drive, da werden die  Vorwärtsgänge je nach Gaspedalstellung, Geschwindigkeit und Belastung automatisch geschalten. Weiters sind  meistens noch eine oder mehrere zusätzliche Stellungen mit der Bezeichnung  3, 2,1, eventuell S oder + und  -  vorhanden. Diese Stellungen dienen beim Bergabfahren als Motorbremse, das heißt, das Getriebe schaltet nicht  in einen höheren Gang, auch bei kurvenreichen Steigungen kann man damit ein ständiges automatisches Rauf- und Runterschalten vermeiden.  Starten des Fahrzeuges geht nur in Stellung P oder N und gleichzeitig treten der Bremse. Bei Stillstand des Fahrzeuges und Stellung R oder D musst du immer auf der Bremse stehen weil sich  sonst der Wagen langsam in Bewegung setzt. Das gleiche gilt auch wenn du den Schalthebel bei Stillstand in  eine andere Stellung bringst.  Es könnte sein dass am Schalthebel ein Knopf vorhanden ist, der muss zum Schalten gedrückt werden.

Wenn du beim Fahren mehr Gas gibst dann wird die Automatik erst bei einer höheren Drehzahl hochschalten, gibst du aber weniger Gas dann schaltet es bei niedriger Drehzahl hoch

Beim Fahren ist zu beachten dass das Getriebe in der Regel einen Gang höher schaltet wenn du kurz vom Gas  runtergehst und wenn du zum Überholen einen Gang zurückschalten willst wegen der Beschleunigung so musst  du das Gaspedal ganz durchtreten.

Beim Einparken in der Ebene brauchst du nur von der Bremse zu gehen und das Auto wird ohne dass du Gas  geben musst sehr langsam zu rollen beginnen.

Viel Spaß und wenn du einige Zeit mit der Automatik unterwegs bist wirst du sehen wie einfach und super das  Fahren geht.

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für den Stern

1

Wenn du bis jetzt nur Schaltwagen gefahren bist würde das zu beginn für dich sehr ungewohnt sein. Wenn du das aber erst einmal hast ist es ein sehr entspanntes Fahren. Gerade in der Stadt wo viel Verkehr ist. Das Fahrzeug schaltet von ganz allein. Dein linkes Bein (Kupplungsbein) brauchst du dann nicht mehr und ist quasi "überflüssig". Anders als bei einem Schaltgetriebe hat ein Automatikfahrzeug einen Wählhebel. Bei dem Meriva steht links am Wählhebel:

P= Parken

R = Rückwärts

N = Neutral (Leerlauf)

D= Drive (Vorwärts)

Wichtig ist immer das man bei dem starten des Motors und dem Einlegen der Fahrstufe immer die Fußbremse treten muss. Sonst passiert nix. Zusätzlich befindet sich neben dem D am Wählhebel noch jeweils ein + und - Zeichen. Das steht dafür das man den Wählhebel ganz zur Seite drücken kann und man so die Automatik selbst Schalten kann. Dabei steht dann das + für Hochschalten und das - für Herunterschalten. Probiere das einfach mal irgendwo aus wo nicht viel passieren kann und drehe mal ein paar Runden. Es ist wirklich nicht schwer. Ruckzuck hast du das raus.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Automatik zu fahren ist super einfach. Deswegen darfst du mit einem normalen Führerschein Automatik und Manuell fahren, aber mit eine Automatik Führerschein nur Automatik ;)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mache alles selber an Auto + Bike

Ich habe nur auf Schaltwagen gelernt, zwischendurch aber auch Automatik gefahren.

Eigentlich ist mir die Umstellung nie schwer gefallen. Bis auf einige Besonderheiten, z.B. dass sich das Auto nicht starten liess ohne die Bremse zu treten, das hab ich halt schon mal vegessen und gadacht es wär was kaputt--alerdings nur für paar Sekunden.

Auch hab ich einmal im Ausrollen den Schalthebel in den Rückwärtsgang geschoben, is nix passiert aber das Getriebe hat gemeckert. Man muss halt die Gedanken beisammen halten und darf sich nicht ablenken lassen.

Denk einfach den linken Fuß weg und leg ihn vielleicht links auf der Ablage im Auto ab, falls das Auto eine Ablage im Fußraum hat.

Ansonsten musst du versuchen die rechte Hand nicht mehr am Schalthebel zu nutzen.

Ich habe 8-9 Jahre einen Wagen mit Handschaltung gefahren und bin auf einen Wagen mit Automatik umgestiegen. Bisher habe ich schon ein paar mal mit dem linken Fuß kuppeln wollen als ich eine stärkere Bremsung wegen anderen Verkehrsteilnehmern einleiten musste. Der linke Fuß tritt dann aber sowieso ins Leere.

Tatsächlich musste ich es aber nicht wirklich lernen mit einer Automatik zu fahren, ich finde es sogar eher schwerer jetzt wieder ein Fahrzeug mit manueller Schaltung zu fahren, da ich vergesse zu schalten. Anfahren, kuppeln beim Schaltvorgang etc. ist kein Problem, aber wenn ich von der Autobahn runter fahre und bremse, dann vergesse ich manchmal das ich auch runter schalten muss.

Was möchtest Du wissen?