LED-Leuchten flackern trotz Trafo. Warum?

4 Antworten

Grundsätzlich flackern LEDs immer sofern man sie nicht mit Gleichstrom versorgt. Bei LED leuchten wird das meistens durch eine Phosphorschicht auf den LEDs ausgeglichen die leicht nachleuchtet und auch das weiße Licht erst erzeugt. Zusätzlich ist im Gehäuse meist noch ein Gleichrichter und ein Kondensator verbaut, dieser fehlt allerdings bei LED Lampen welche dazu ausgelegt sind mit einem Netzteil/Trafo betrieben zu werden.

Schau mal nach ob der Trafo AC oder DC liefert.

Er liefert DC... was immer das auch heißen mag?!

0
@FrankFrankfurt

Also scheint ja Gleichstrom zu sein, wie ich gerade gelesen habe. Also vielleicht ist 30 Watt zu viel? Aber ich hatte auch gelesen, dass es besser ist, lieber etwas mehr zu nehmen, um sicher zu gehen.

0
@FrankFrankfurt

Ok DC sollte ja schonmal passen. Steht by the Way for Direct Current also Gleichstrom und AC steht für Alternating Current also Wechselstrom.

Zu viel Leistung sollte nicht das Problem sein, da sich die tatsächliche Leistungsabgabe des Netzteils nach den LEDs richtet.

Kannst du mir eventuell einen Artikelnamen oder Bestelllink des Netzteils und der LEDs nennen, sonst fällt mir jetzt nichts ein was da schief laufen könnte.

0
@PeterKremsner

Es handelt sich um den folgenden Trafo:

deleyCON MK3205 12V LED Trafo Transformator Netzteil 0-30W 200-240V zu 12V DC LED Lampen Lichtstreifen G4 MR11 MR16 Leuchten Schutz vor Überladung Überhitzung

Das sind meine LEDs:

3 von Philips LEDclassic Lampe ersetzt 35 W, GU5.3, warmweiß (2700K), 345 Lumen, Reflektor

0
@FrankFrankfurt

Ich habe gerade mal eine der LED abgemacht und nur noch 2 davon dran gelassen. Dann flackert es nicht. Hmm....... Heißt das der Trafo ist zu schwach? Ich hatte mir ja eigentlich extra den 30W-Trafo gekauft, um etwas Leistungsreserve zu haben und hätte gedacht, dass er eher zu stark ist.

0
@FrankFrankfurt

Ich verstehe es echt nicht. 5 Watt steht auf den LED-Leuchten, 0-30 Watt beim Trafo. Müsste doch eigentlich passen. Und wenn ich 3x5W=15 Watt betreibe flackert es, wenn ich eine LED abnehme, also 2x5W=10 Watt, dann leuchtet es konstant. Kapier ich nicht.

0
@FrankFrankfurt

Dann siehts so aus als ob der Trafo entweder zu weniger Leistung liefert oder der einfach nur schlecht gemacht ist und die Ausgangsspannung nicht stabilsiert ist.

Du kannst eventuell direkt beim Hersteller mal anfragen ob so ein Problem bekannt ist mit bestimmten Leuchtmitteln.

1

Wenn es ein billiger Trafo war, liefert der vielleicht keine gute (glatte) Gleichspannung, weil z.B. der Glättungskondensator eingespart oder unterdimensioniert wurde.

Woher ich das weiß:Hobby

Naja, ich hatte eigentlich extra einen genommen, der Spannungsschutz, usw. hat. Wenn ich eine LED rausnehme, dann leuchtet es auch und flackert nicht. Aber das ist komisch, da eine LED nur 5 Watt hat und es bei zwei ja nur 10 Watt sind und der Trafo auf 0-30 Watt ausgelegt ist.

0

das mit den leds und den trafos ist so ne sache für sich. generell kann ich nur raten, wenn die leitungen zwischen den lampen dafür ausgelegt sind, die ganze mimik direkt auf 230 volt umzubauen. dazu brauchst du nur GU10 fassungen und gescheite klemmen. ich empfehle die wago hebelklemmen der serie 221

lg, Nicki

Es flackert nur beim EInschalten. Das bedeutet, dass das Netzteil beim Start vermutlich zu viel Spannung auf die LEDs gibt und sich erst auf die belastung einregeln muss. Ist ein wohl eher günstiges Netzteil.

Hmm... es hört aber nicht auf zu flackern. Wie lange soll das denn dauern?

1
@FrankFrankfurt

Nun, das geht aus Deiner Frage aber nicht hervor...

Zitat: "Leider flackert es beim Einschalten."

Flackert es, wenn Du Dich nicht bewegst oder nur, wenn Du Dich bewegst?

Flackert es nur, wenn Du Dich bewegst, so wird das Flackern durch ein Netzteil verursacht, welches eine Wechselspannung liefert.

0

Was möchtest Du wissen?