Diese Aussage stimmt ganz einfach nicht. Es mag große Unternehmen geben, die auf Server-Software von anderen Herstellern setzen, aber dies ist garantiert kein Muss.

Ich habe mich aber immer schon gefragt, warum man eine graphische Oberfläche bei einem Server nutzen sollte. Das ist so unsinnig wie ein Kropf. Linux als Server kenne ich nur für die Webserver-Nutzung, und da ist das absolut genial, wird aber im Bereich solcher Unternehmen auch nicht billig sein, da die Installation Fachwissen benötigt, welches man in Form von Dienstleistung kaufen muss.

Als Dateiserver halte ich Linux nicht für so gut geeignet, da Samba nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Nutzt man andere Protokolle (also kein Windows SMB), so kann das schon wieder gut funzen, aber da bin ich nicht so auf dem Stand der Zeit.

...zur Antwort

Ich gehe davon aus, dass Mikrocontroller der Firma Atmel die meist verwendeten sind. Da wird meist in C oder c++ programmiert, oder, wie schon geschrieben, direkt im Maschinencode des Controllers. Aber auch Microcontroller des Herstellers Microchip (PIC) sind garantiert oft genutzt.

...zur Antwort

Ich habe da Marytts entdeckt, das kann zahlreiche Sprachen und Stimmen.

Es läuft mit Java, man muss also die Java Runtime installiert haben. Das Programm selbst ist ein Server, den man starten muss, über den Webbrowser kann man dann Text ausgeben lassen und auch als Dateien speichern.

http://mary.dfki.de/download/index.html

...zur Antwort

Eine NVidia-Gforce 1050TI bekommst Du bei Mind Factory für 158€. Ist zum Zocken in Full HD völlig ausreichend, ich zocke damit auf 3K-Monitor.

...zur Antwort

ich gehe davon aus, dass der Gasgriff ein Potentiometer drinnen hat. Der Regler soll bis 5KW regeln können bei dieser Version mit Gasgriff, das bei 50V Eingangsspannung.

Was hast Du denn damit vor?

...zur Antwort

Realität ist nur durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion... :)

Ne, also, niemand bestimmt, was real ist. Wer soltle das sein? Gott? Merkel? Trump?

Es ist durch Einsatz von Hirnschmalz und genügend Skepsis möglich, reale Sachen von unrealen zu unterscheiden, mit einer guten Erfolgsrate.

1.) "Bitcoins, werde reich, Bänker haben uns jahrelang beschissen, kaufe unser Buch und du wirst reich" -> Unreal, es gibt keinen Grund, warum jemand einen solchen Tipp gegen relativ geringes Geld in Buchform veröffentlichen sollte, da er damit selbst reicher werden könnte als mit dem Buch.

2.) "Chemtrails, wir werden durch Flugzeuge mit barium und Aluminium vergiftet" -> Unreal, weil es wesentlich einfachere und günstigere Möglichkeiten gäbe, mit denen man die Menschheit vergiften könnte.

3.) "Das World Trade-Center kann gar nicht durch die Energie des Treibstoffs eingestürzt sein, da Stahl erst bei 1000 Grad schmilzt!" Unreal, da Stahl schon bei wesentlich geringeren Temperaturen Magnetismus und Stabilität verliert.

4.) "Wir haben einen Magnet-Motor gebaut, der kostenfrei Energie liefert. Du kannst für 1000€ eien Bauanleitung kaufen" -> Unreal, selber Grund wie bei 1.)

...zur Antwort

Es lassen sich die Daten teilweise wieder herstellen. Dazu gibt es Software, die das kann. https://www.heise.de/download/products/sicherheit/datenrettung#?cat=sicherheit%2Fdatenrettung

Vielfach ist es aber nicht möglich, die Dateinamen einwandfrei zu retten. Man erhält also z.B. Dateien, bei denen der erste Buchstabe des Namens unbekannt ist. Es macht also keinen Sinn, eine Windows-Installation wieder herstellen zu wollen.

...zur Antwort

In einem Raum, wo gut gelüftet werden kann. Der Drucker muss vor Vibrationen geschützt sein, also auf einem Stabilen Tisch stehen. Während des Drucks halt kein Mensch, der da drinnen zuschaut. Oder halt in einem Raum mit großer Luftmenge, also einer Art Werkstatt.

...zur Antwort

Das problem mit den üblichen Kunststoff-Schmelz-Druckern ist, dass die Präzision der Drucke hauptsächlich vom Düsen-Druchmesser abhängig ist, und der minimale Düsendruchmesser ist von der Physik abhängig. Große Präzision und Obrflächen-Güte ist da nicht zu erwarten, aber diese reicht für viele Anwendungen vollkommen aus. Auch sind die gedruckten Sachen recht stabil, wenn auch nicht sonderlich temperaturstabil (PLA wird bei 60 Grad glasig).

Es gibt Drucker die z.B. den Formlabs, der mit eine Art Epoxydharz arbeitet. Dabei wird mit einem stakren Laser eine Aushärtung in einem Harzbad durchgeführt. Beim hersteller kostet das ab knapp unter 4000€.

Es gibt chinesische Kopien des ersten FGormlabs-Druckers, die Technik heißt SLA. Allerdings sind diese Geräte garantiert nicht für das Büro zertifiziert, was CE und Co angeht.

...zur Antwort

Makerbot ist durch seine recht üble Art, mit geistigem EIgentum umzugehen, und durch den früheren Chef vielen Menschen übel aufgestoßen.

Wenn ich einen Büro-Drucker suchen würde, so würde ich eher bei Ultimaker schauen, die sind auch örtlich etwas näher, da in Holland beheimatet.

Die ultimakers kann man sich teilweise auch bei Conrad in vielen Läden anschauen.

...zur Antwort

Du hast absolut keinen Plan, wie viele Leute einen 3D-Drucker nutzen. "Voll gefloppt" ist eine Aussage von Dir, die auf Deiner persönlichen Meinung basiert.

Ich vermute, Du hast beim Thema 3D-Druck an Sachen gedacht, die eben ein 3D-Drucker nicht schaffen kann oder die man nicht machen sollte. ich drucke z.B. niemals Teile, die irgendwie mit Nahrungsmitteln in verbindung kommen könnten. Das Material PLA ist zwar dafür geeignet, aber der Drucker ist keine sterile Gerätschaft.

Ansonsten kann man mit dem Drucker eine Menge machen, ich drucke damit (wie viele andere auch) flugfähige Modellflugzeuge, habe gestern in meiner Firma für einen "Disney-Tag" einen X-Wing an meinem Arbeitsplatz aufgehangen, den ich bei Thingiverse kostenlos herunterladen und dann drucken konnte.

Ich werde demnächst für meinen PKW die fehlenden Griffe für den Innenraum drucken, die muss ich aber vorher konstruieren.

Der Preis speilt da gar keien Rolle, mein Drucker hat gerade mal 300€ gekostet, ist mein zweiter, der erste hat 140€ gekostet und hat fast zwei Jahre gedruckt, ich wollte halt größere Sachend rucken können.

Solche günstigen Drucker erfordern aber die Bereitschaft, sich intensiv mit der Maschine und deren bestandteolen auseinander zu setzen, ggf. Sachen zu erweitern, um bessere Druckergebnisse zu erzielen. Es ist ein tolles Hobby.

...zur Antwort

https://www.hw-journal.de/testberichte/gehaeuse/3400-corsair-carbide-spec-omega-rgb-test?showall=&start=6

So weit ich das sehe hat das Gehäuse keine Einbaumöglichkeit für 5,25"-Laufwerke und keinen zugänglichen Platz für optische Laufwerke.

Also muss ein externes Laufwerk besorgt werden, aber das sollte kein großes Problem sein, da die heutigen Anwendungen nur für die Installation ggf. ein Laufwerk benutzen, Filme und Co. schaut man eigentlich auch fast nicht mehr von Scheiben...

...zur Antwort

Stelle einen anderen Kanal für das WLAN ein. Das Nachladen des Internetradios hat bei 30 MBit garantiert nix damit zu tun, sondern mit dem Radioanbieter

...zur Antwort

Solche Provider wie share-online wechseln ab und an ihre Sicherheitsfunktionen. ShareOnline hat meiner Meinung nach schon nahezu immer einen Captcha erfragt, wenn man dort keinen bezahlten Zugang hatte. Hast Du da mal Geld bezahlt und und das hat eben nur bis gestern gereicht?

...zur Antwort

Du scheinst ein Iphone-geschädigter Mensch zu sein. Bei Youtube gibt es diese unsägliche Verbindung nicht, die die Sachen auf Deinem Iphone löscht, weil Du die Sachen auf dem Rechner löscht. Das war auch ein grund, warum ich mich von Itunes udn Iphone verabschiedet habe.

...zur Antwort