Labrador zu klein?

12 Antworten

Noch eine weitere mögliche Antwort:

Ist es möglich, dass Du den Hund unter falschen Angaben seines Alters bekommen hast? Also zum Beispiel, der Hund soll 12 Wochen alt gewesen sein und war aber erst 8 Wochen alt? Demnach würdest Du ihn nun für älter halten, als er ist, und entsprechend kann auch das Gewicht nicht hinkommen.

Das “Altersunterschied“-müßte aber ein Tierarzt erkennen.

0

Ich war in der 5. Klasse etwa 1,40m groß, während ein Mitschüler schon knapp unter den 1,70m war, und das, obwohl er etwa ein halbes Jahr jünger war als ich.

Du siehst, Menschen wachsen nicht alle gleichmäßig. Hunde sind da nicht anders, auch da gibt es kleine süße Spätzünder. Solange der Tierarzt sagt, der Hund wäre gesund, würde ich mir keinen Kopf machen. Möglicherweise macht er schon bald einen guten Wachstumsschub.

Oder aber, Du bist an einen kleinbleibenden Mix geraten.

Hi,

Wie schon gesagt wurde, zu klein gibt es eigentlich nicht alleine schon weil du ja keinen Labrador nach Rassestandard hast.

Kannst aber dennoch sehen ob der zu dünn ist für seine Größe indem du den ganzen Hund beurteilt, siehst du die Rippen so ist er zu dünn, kannst du sie grad eben nur ertasten dann ist er richtig.

Interessant könnte auch sein regelmäßig also jede Woche mal das Gewicht zu ermitteln und zu vergleichen, so kannst Defizite bei der Fütterung erkennen.

Wenn der Tierarzt sagt der ist fit, so ist das wahrscheinlich auch so, hast denn vorher die Elterntiere gar nicht gesehen, die können ja auch schonmal etwas anzeigen in welche richtung es geht.

Ja habe ich die sahen ganz normal aus.

Und auch seine Geschwister, seine Geschwister hatten aber zurzeit beim Kauf auch schon mehr an Gewicht gehabt

0
@hannasop

Naja kann immer mal sein das einer größer oder kleiner wird. Solange nicht abgemagert ist ist alles okay. Ist auch ganz gut wenn nicht so arg gross wird so hat weniger Belastung auf den Gelenken 🙂

0

Guten Morgen, ich denke er ist ein Spätzünder und wird noch alles kommen - manchmal brauchen die Welpen was länger, lieben Gruß

Hallo,

du hast doch bei der Auswahl der Farbe "silber" ganz bewusst einen Mischling in Kauf genommen.

Bei reinrassigen Labradoren analog des FCI-Standards ist die Farbe silbern verboten. also kann es sich nicht um einen seriös nach dem Standard gezüchteten Rassehund handeln.

Ergo: du kannst auch die Maße und Gewichte eines reinrassigen Hundes nicht auf deinen Mischling übertragen.

Die Eigenart von Mischlingen ist es eben, dass sich jeder ganz individuell entwickelt, selbst Wurfgeschwister müssen nicht einheitlich sein.

Freu dich an deinem Hund - aber erwarte eben bitte nicht, dass er sich analog zum Rassestandard entwickelt.

Er ist reinrassig, es gibt reinrassige Silber labradoren sind halt selten. Deswegen auch teurer wie normale, der Nachteil vom silbernen ist das sie anfälliger für Krankheiten sind

0

Was möchtest Du wissen?