Kuvertüre auf Warm oder abgekühlten kuchen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kuvertüre auf Warm oder abgekühlten kuchen?

immer auf den abgekühlten Kuchen.

Kuvertüre löst man bei 40-45°C auf. Dann kühlt man sie ab auf etwa 24-26°C ab. Danach wird sie wieder erwärmt:

  • weiße Kuvertüre auf 28-29°C
  • Vollmilchkuvertüre auf 30-31°C
  • dunkle Kuvertüre auf 31-32°C

Da diese Temperaturen genau getroffen werden müssen und nicht überchritten werden dürfen, geht das nur, wenn der Kuchen selbst nicht mehr warm ist.

Alex

wenn der kuchen abgekühlt ist, sonst wird die kuvertüre wegen der hitze noch flüssiger und dringt dann zu sehr in den kuchen hinein, der wird dann ein bischen wie zuckermatsche, besser den kuchen auf abkühlen lassen und dann die schokolade drauf.

ich würd die kuvertüre vielleicht sogar ganz wegglassen, kuchen kann auch pur sehr köstlich sein, wenn der gut gemacht ist. die kuvertüre kann man hinterher immer noch auf die kuchenstücke machen.

der Kuchen muss kalt sein und die Kuvertüre streichfähig, aber keinesfalls zu heiß, sonst läuft dir alles runter.

Du kennst dich sogar in der Kueche aus? Da bin ich allerdings positiv drueber ueberrascht.

0

Abkühlen lassen, sonst läuft dir noch mehr vom Kuchen als eh schon runter läuft. :-)

Natürlich erst wenn er abgekühlt ist, sonst wird die Kuvertüre ja nie fest

Was möchtest Du wissen?