Ananas gabs nicht auf ner LPG in Mecklenburg Vorpommern, auch nicht in Sachsen. Die wurde mit Devisen importiert. Aber das war nicht so schlimm, es gab ja dann einheimischen Rhabarber, in allen nur erdenklichen Zustandsformen, als Kompott, als Rohkost, als Beilage zur Soljanka, als Schnaps und als Blumenstrauss für den LPG Vorsitzenden fürs 10 jährige Sitzjubiläum.

...zur Antwort

mir geht es eher umgekehrt, in Berlin fielen mir Orientalen und Amis als besonders sprachlernunwillig auf - ich sag unwillig, denn die mangelnde Beherrschung der Landessprache ist nur selten auf niedrigen IQ zurückzuführen, sondern meist auf mangelnde Bereitschaft.

Eventuell weil man das Land, seine Sprecher und Sprache verachtet oder aus Faulheit, einfach weil Deutsche sich Fremdsprachlern gegenüber zu servil und unterwürfig verhalten (die London Times nannte die Deutschen mal 'linguistical submissive').

Die Chinesen in dem Milieu, in dem ich mich bewege, sind nach meiner Erfahrung überdurchschnittlich sprachlernbereit, und da sie mehr Energie und Motivation aufbringen, haben sie auch erheblich bessere Lernergebnisse. Wenn man in Berlin Asiaten mit schlechten Deutschkenntnissen trifft, sind es im Allgemeinen Vietnamesen. Chinesen dort sind hauptsächlich Intellektuelle, keine Unterschicht.

...zur Antwort

ich hab mal in Berlin ein Schülerpraktikum gemacht aufm evangelischen Friedhof, eigentlich für die Friedhofsgärtnerei, aber da kommt man ja auch immer mit Toten in Berührung. Schreien tut da niemand, aber wenn man einen Totenkopf ausgräbt, ist das ein sehr mulmiges Gefühl, und im Hochsommer hab ich gesehn, der Baggerfahrer wollte ein abgelaufenes Grab ausheben und aufeinmal hängt ein blauer Plastiksack im Greifer, der reißt auf und es fällt ein Toter raus, noch mit halbem Gesicht und Haare dran, und er hat gestunken nach Verwesung wie der Teufel ausm Maul. Da hat auch auch niemand geschrien, aber der Baggerfahrer musste absteigen und sich übergeben.

...zur Antwort

das nennt sich Tefillin, Gebetsriemen, die auf Pergament handgeschriebene Stücke aus der Torah enthalten, u.a das Schma Jisrael

https://de.wikipedia.org/wiki/Tefillin

...zur Antwort

unterlassene Hilfeleistung wäre sogar eine Straftat. Die Kollegin heimzubringen war völlig richtig, auch unter kollegialen Gesichtspunkten. Allerdings wäre anderntags ne Standpauke fällig, und auch ne Aufforderung zur Selbstkritik. Sie hat vermutlich ein echtes Alkoholproblem, und wenn sie das nicht in den Griff kriegt, wird ihr bei der nächsten Weihnachtsfeier nur Selters oder Kinderpunsch ausgeschenkt.

Die Alternative wäre, die Feuerwehr zu rufen und ne hilflose Person zu melden. Die kommen dann natürlich, aber später drücken sie der Suffkuh ne gepfefferte Rechnung aufs Auge.

...zur Antwort

Warum haben viele Menschen Angst vor der sogenannten künstlichen Intelligenz (KI)?

Moin!

Schon lange stelle ich mir die Frage, warum Menschen Angst vor der sogenannten künstlichen Intelligenz haben, also vor automatisierter Informationsverarbeitung.

Ich meine was wäre so schlimm daran, wenn beispielsweise in der Pflege Roboter zum Einsatz kommen, oder im Krieg Waffen automatisiert schießen, oder ein Roboter operiert und so weiter.

Beispielsweise könnte man diese Technik auch zur Früherkennung bei behinderten Embryonen einsetzen, die dem Arzt dann ein Feedback gibt, was für Risikofaktoren das Kind haben wird und ob man es abtreiben sollte oder nicht.

Man könnte eine gesündere Gesellschaft schaffen rein ohne Behinderungen wie das Down Syndrom, dabei würde man ummengen an Pflegeplätzen, kosten und Zeit sparen! Die KI soll natürlich nicht alleine entscheiden, sondern dem Arzt eine Hilfe geben!

Versteht mich nicht falsch ich hab nichts gegen behinderte, aber es wäre mir lieber man würde diese von Anfang an ausmerzen, um leid zu sparen und vor allem Geld.

Bargeld braucht man dann auch nicht mehr, sondern das Geld sind "Daten", die in riesigen Clouds gespeichert sind.

Autonomes Fahren und Fliegen (beim fliegen gibt es immernoch einen Pilot), das würde die Unfalltoten drastisch senken.

Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht für die Abschaffung der eigenen Individualität und Intelligenz.

Es werden auch massiv viele arbeitslos werden, da geht es drum sich weiter zu qualifizieren, um nicht angehängt zu werden.

Und falls jetzt hier wieder welche kommen mit: „Du bist unmoralisch" Nein! Es geht um den Fortschritt und um Geld, wir brauchen ein System, wo nur derjenige was bekommt der was leistet!

Überwachung schafft dabei Rechtssicherheit, man ist viel freier.

Wieso scheuen sich so viele vor dieser Revolution der Moderne?

...zur Frage

niemand mit Überblick und Einblick hat Angst vor KI (Artificial Intelligence) sondern vor den Herren der Welt, die sie programmieren und als Machtinstrumentar zur Absicherung ihrer Herrschaft einrichten.

...zur Antwort

also in zehn Tagen bauen die Chinesen keine Klinik, sogar für ihre 長城 brauchten sie Jahrhunderte (sehr im Gegensatz zur Boadai die Boadai die immer Recht hatte, die schaffte das in Berlin in wenigen Wochen). Sie haben in Wuhan bestehende Gebäude umgewidmet.

...zur Antwort

Monotheisten gebrauchen nicht das Wort Karma, sie wissen wohl nicht mal, was es bedeutet.

In den monotheistischen Religionen wird die Willensfreiheit strittig diskutiert, im Islam gibt es das Konzept "kismet", wo angeblich Gott die Menschen von vornherein zu Himmel und Hölle vorherbestimmt. Eine vergleichbares Konzept gibt es im Christentum, mit der doppelten Prädestination, die sich aber nicht in allen Kirchen durchgesetzt hat. Die katholische Kirche zB spricht sich für die Willensfreiheit aus und negiert, für mich sehr plausibel, die Prädestinationslehre.

Karma ist ein Sanskritwort, es heißt "das Getane" und ist im Buddhismus das zentrale Wort. Da ist Karma der Informationsstrom aller Entscheidungen, Vorlieben, Abneigungen, Taten, Untaten und Unterlassungen eines Lebewesens. Da es in der Buddha-Lehre keine konstante Seele gibt, die angeblich wandert, wird gesprochen nur vom Karma, dem individuellen Informationsstrom, der von Geburt zu Geburt fließt. Es ist eine Vorstellung wie beim Programmieren, wo man auch von Vererben der Funktionen, Eigenschaften und Variablen spricht.

...zur Antwort

das ist sicher eines der Kriterien, aber es gibt erheblich mehr, da die Unterschiede oft fließend sind, zB bei der Medusa gibt es eine Tierphase und eine Pflanzenphase; wahrscheilich ist ein ganz wichtiges Kriterium zur Abgrenzung von der Pflanze die Mobilität der Individuen.

...zur Antwort

wenn dir danach ist, dann musst du ihn verführen, und manuell nachhelfen, dass es zu mehr kommt :)

...zur Antwort

leberkäs kommt nicht von leber, sondern, wie jeder Bayer wissen sollte, von "loawekaas" also Laib, wie Brotlaib, und in dem Fall dann ein Laib, der dem Käslaib ähnelt. Im Leberkäs ist so manches drin enthalten, nur eben weder Leber noch Käse.

Die Amis haben dafür kein eigenes Wort, sie sagen Laiberkaise und Whitewürstel und Sowerkrout

...zur Antwort

uns Männern? also ich gehör nicht dazu, und "uns Männern" schreib ich mal ins Stammbuch, dass die männliche angeborene Sexualität primitiv ist und durchaus verbesserungswürdig. Diejenigen, die auf dicke Ä rsche und dicke T itten starren, haben übrigens ganz häufig relativ kleine schrumpelige Zipfel, und so gleicht sich dann alles wieder aus, nicht wahr?

...zur Antwort

nur mit Chlor, also leg ein Papiertüchelchen voll getränkt mit Chlor (im Handel, DM oder Rossmann, Reiniger mit Wirkstoff Natriumhypochlorit) genau auf den Fleck, lass einfach eintrocknen

...zur Antwort