Kritik an Politik?

10 Antworten

Dass wir immer so lange brauchen, um etwas zu beschließen. Es vergehen Jahrzehnte, bis mal etwas passiert. Der Ausbau der Erneuerbaren zieht sich beispielsweise enorm und der wäre so dringend nötig, aber die Hauptschuld tragen die Vorgängerregierungen.

Wir haben aktuell eine Krise und in Krisenzeiten muss man politisch flexibel sein. Kein Tempolimit steht im Koalitionsvertrag, was wir jetzt brauchen ist aber ein Tempolimit, um Sprit zu sparen.

Also zwei Punkte, die definitiv zu kritisieren sind:

  • Langwierigkeit und Bürokratie
  • Keine Flexibilität

Und die Landesregierungen. Hier in BW, angeblich ein grünes Bundesland, wurden mal wieder in 2022 bisher exakt 3 Windkrafträder gebaut. 3 von über 1000, die man bauen will in 4 Jahren.

1
@xubjan

Richtig, mit den Landesregierungen will ich erst gar nicht anfangen. Bei uns in Bayern gibts ja die tolle 10H-Regel 🤦🏼‍♀️

1
was wir jetzt brauchen ist aber ein Tempolimit, um Sprit zu sparen.

Nee das aber stimmt nicht, den meisten Sprit verfährt man eigentlich in der Innenstadt, weil du alle 50meter an einer Ampel anhalten muss und dann steht und wieder anfahren muss. Auf der Autobahn bei 180kmh Verbrauch ich auch nicht mehr, als innerorts. Wenn dann sollte man Ampeln abschaffen, das würde was bringen, oder die Ampelschaltung überarbeiten, damit man auch mal ein paar Meter fahren kann.

0
@skipworkman

Ich wusste, dass von dir nur so ein unsinniger Kommentar kommen kann. So kenn ich dich.

Natürlich verbraucht man mit 180 oder 200 km/h wesentlich mehr Sprit als mit 130 km/h. Da gibts kein Aber.

Und innerorts gibt es (auf Großstädte bezogen) weitaus intelligentere Möglichkeiten, sich fortzubewegen.

1
@skipworkman

Also, wenn ein guter Motor gleichmäßig läuft, das ist günstiger vom Verbrauch, als wenn man immer bremsen und beschleunigen muss.

0
@skipworkman
Nee das aber stimmt nicht

Doch. Das stimmt. Beispielhaft:

Ein Auto verbraucht bei einer mittleren Geschwindigkeit von 100 km/h statt 120 km/h bei gleicher Streckenlänge rund 15 % weniger Kraftstoff und damit 15 % weniger Spritkosten.

Immer wieder faszinierend, wie gewisse politische Richtungen einfach die Realität selbst verleugnen.

Es ist natürlich richtig, dass die Innenstadt mit Ampeln dem Spritverbrauch nicht zuträglich ist.

Auf der Autobahn bei 180kmh Verbrauch ich auch nicht mehr, als innerorts.

Doch. Das tust du. Laut einem Test bei Autobild steigt der Verbrauch bei 180km/h beim VW-Passat auf beispielsweise 11,4 Liter auf 100km an. Im Vergleich dazu dann eine alltagsnahe Testfahrt in Innenstadt und mit Landstraßen bei 6,2 Liter. Verschiedene Audis waren sogar beim doppelten Spritverbrauch.

Die Diesel sind da etwas dezenter im Verbrauch, aber auch sie haben im Normalfall bei einer Raser-Fahrt deutlich mehr Verbrauch als in der Stadt und auf dem Land.

Also, wenn ein guter Motor gleichmäßig läuft, das ist günstiger vom Verbrauch, als wenn man immer bremsen und beschleunigen muss.

Die Aussage ist pauschaler Unsinn. Bei einem "Bleifuß" gibt es viele andere Dinge, die den Spritverbrauch rasant in die Höhe treiben.

1
@Nudelauflauf28

Ich hab schon soviel Zeit meines Lebens an wartet Bahnhöfen oder Haltestellen verbraucht, weil wieder irgendwas nicht funktioniert hat oder wieder mal nicht gearbeitet wurde, in der Zeit hätte ich ein Fernstudium machen können. Wenns irgendwie schnell gehen muss, oder ich pünktlich wo hin, fahre ich selbst. Bei wichtigen Terminen immer noch eine 1 Stunde pufferzeit einplanen und früher aufstehen. Das ist schon oft genug passiert, dann steht man am Bahnhof auf Anschluss wartet und hört dann die die: ja, ne is nich, fällt aus und dann steht man da.

Ich bin Motorradfahrer und bei mir ist da auch eine gewisse Leidenschaft dabei und auf dem Fahrrad hier in der Innenstadt ist auch nicht ganz ohne, da ist man froh, wenn lebend wieder nach Hause kommt. Da ist mir selber fahren deutlich lieber. Kommt natürlich drauf an wo man hin, ich fahre auch öffentlich aber manchmal ist ziemlich zeitaufwendig.

0
@xubjan
Immer wieder faszinierend, wie gewisse politische Richtungen einfach die Realität selbst verleugnen.

Jetzt geht das schon wieder los.... Gleich kommt auch noch einer sagt: das ist nicht wissenschaftlich.

Ich weiß ja was mein Fahrzeug verbraucht, und das macht nicht viel aus. Außerdem kann ja eh kaum noch frei fahren. Wenn dann haste mal ein paar Kilometer wo man frei fahren kann. Und dann kommt wieder die nächste Baustelle oder das 130 Schild. Außerdem Leute haben halt leistungsstarke Fahrzeuge. 130 fahre ich dir auch noch im ersten Gang, wenns sein muss. Sowas haben auch andere Leute und dann ist es besser du kannst l auf A1 oder sowas lag kurz mal Gas geben, und dann ists gut für 2 Wochen. Sonst heizen die leute wo anders, dann lieber auf der Autobahn , die ist dafür gebaut.

0
@skipworkman
Wenn dann haste mal ein paar Kilometer wo man frei fahren kann. Und dann kommt wieder die nächste Baustelle oder das 130 Schild.

Du hast gerade dein eigenes Märchen zerlegt. Denn wenn du natürlich alle naselang bremsen und dann wieder auf 180 beschleunigen musst, liegt der Verbrauch bei noch viel mehr.

Außerdem Leute haben halt leistungsstarke Fahrzeuge

Deswegen wurde mit sehr vielen Autos getestet und nicht nur mit einem. Ergebnis: Bei allen Autos ist das so.

Ansonsten geht es hier nur um die Korrektur deiner Märchen. Um mehr nicht. Wenn du damit nicht zurecht kommst, ist das dein Problem. An der Realität änderst du trotzdem nichts.

0

Das sie vorerst die USA Interessen vertritt und damit im eigenem Land die Preise hochtreibt. Fairerweise ist das allerdings jetzt weltweit so, weil die OPEC ihre Chance in diesem Tuba wo nutzt und den Ölpreis hochtreibt und das ohne sichtbaren Grund, nur um richtig abzukassieren.

https://www.finanzen.net/rohstoffe/oelpreis

Das sind die Preistreiber und niemand anders. Wer das ausgeloest hat, ist bekannt und braucht somit nicht genannt zu werden, denn das koennte als anstößig gelten.

Das sie vorerst die USA Interessen vertritt 

Das ist frei erfundener Unsinn. Es wird vertreten, was im deutschen Interesse ist.

und damit im eigenem Land die Preise hochtreibt.

Auch das ist frei erfunden. Der Kriegsverbrecher im Kreml treibt die Preise hoch.

Unter anderem durch erfundene Begründungen für das Stoppen/Einschränken von Gaslieferungen, sowie durch Erpressen der gesamten Welt mit einer Welthungerkrise.

Fairerweise ist das allerdings jetzt weltweit so, weil die OPEC ihre Chance in diesem Tuba wo nutzt und den Ölpreis hochtreibt und das ohne sichtbaren Grund, nur um richtig abzukassieren.

Du hast deine eigenen Märchen gerade teilweise korrigiert. Denn 1. hat damit die USA exakt 0 zu tun und 2. ist auch das nicht im Interesse der USA.

Wer das ausgeloest hat

Na offenbar muss es doch genannt werden, denn die USA haben damit nichts zu tun, was der Kriegstreiber im Kreml da macht.

3
@xubjan
Das ist frei erfundener Unsinn. Es wird vertreten, was im deutschen Interesse ist.

Der war gut🤣

0
@skipworkman

Dass du als Minderheit dem nicht zustimmt und lieber eine Diktatur hättest, ändert nichts an meiner Aussage.

2
@xubjan

Mit der Abnabelung der Energie von Russland durch die Politik der Grünen, gingen die Preise hoch und das zittern von kalte Stuben im Winter fing damit an. Die USA aber will aushelfen mit ihrem Fracking Gas, das weitaus teuer sein wird.

Dass ist eine Begründung, die nicht frei erfunden ist, denn es ist die Realität, usw.

Deine Kenntnisse dieser Dinge scheinen nicht gut ausgeprägt zu sein, aber Hauptsache Bashing, das reicht fürs Erste.

1
@zetra
Mit der Abnabelung der Energie von Russland durch die Politik der Grünen, gingen die Preise hoch 

Das ist frei erfundener Unsinn. Sie gingen hoch mit Russlands Krieg gegen die Ukraine. Sie gingen hoch mit Russlands ständigem mit frei erfundenen Begründungen erfolgtem Drosseln des Gasdurchflusses.

und das zittern von kalte Stuben im Winter fing damit an

Wer zittert denn? Du?

Die USA aber will aushelfen mit ihrem Fracking Gas, das weitaus teuer sein wird.

Das böse böse Fracking-Gas ist derzeit sogar deutlich billiger als das Gas des Kriegsverbrechers.

Dass ist eine Begründung, die nicht frei erfunden ist, denn es ist die Realität, usw.

Diese "Realität" würde nur stimmen, wenn du komplett den gesamten Zeitablauf, die Preise und alles andere leugnest. Wenn du dir einfach Fakten erfindest, die es gar nicht gibt.

Deine Kenntnisse dieser Dinge scheinen nicht gut ausgeprägt zu sein, aber Hauptsache Bashing, das reicht fürs Erste.

Soso. Also habe ich keine Kenntnisse. Wie viel kostet das Gas des Kriegsverbrechers auf dem Weltmarkt? Antwort: Der Preis hat sich in kurzer Zeit verfünffacht bis versechsfacht.

Wie viel kostet das Äquivalent an Flüssiggas? Antwort: Weniger. Die Kilowattstunde amerikanisches Gas kostet hier etwa 13 bis 14 Cent im Einkauf. Das sind 38 € je Millionen BTU. Die Million BTU russisches Gas kostet derzeit deutlich mehr als 40.

Wie wäre es, einfach mal bei den Fakten zu bleiben?

0

Da konnte man einiges anführen. Die erzählen heute das und 6 Wochen später genau das Gegenteil. Haben mitunter garkeine Qualifikationen für ihren Job, man könnte ja auch Leute für die Posten nehmen die sich damit auskennen. Außerdem gibt's irgendwie auch sehr viele davon, ich weiß garnicht wofür wir die alle brauchen. Die haben ja eh Fraktionszwang und müssen eh mehr oder weniger gleich abstimmen. Dann würde es ja auch reichen, wenn man von jeder Sorte 10 Stück hinsetzt, dann kann sich einer enthalten, damit es nicht so auffällig ist, dass wäre für uns deutlich billiger.

Das haben schon mehrere Fälle mit gefälschten Abschlüssen und Titeln, die dann irgendwie auch keine großen Folgen haben, was das normalerweise eigentlich hatte.

Die erzählen heute das und 6 Wochen später genau das Gegenteil.

Beweise für diese Behauptung?

Haben mitunter garkeine Qualifikationen für ihren Job,

Was exakt wäre denn die korrekte Qualifikation?

Außerdem gibt's irgendwie auch sehr viele davon, ich weiß garnicht wofür wir die alle brauchen

Richtig. Ich weiß auch nicht, wofür anti-demokratische Leute wie von der AfD überhaupt gebraucht werden und massiv Steuergelder abfischen. Kann weg.

Die haben ja eh Fraktionszwang und müssen eh mehr oder weniger gleich abstimmen.

Keine Ahnung, wovon du redest. Hier vor Ort in der SPD gibt es beispielsweise keinerlei Fraktionszwang. Weißt du überhaupt, wie Politik funktioniert?

Dann würde es ja auch reichen, wenn man von jeder Sorte 10 Stück hinsetzt, dann kann sich einer enthalten, damit es nicht so auffällig ist, dass wäre für uns deutlich billiger.

Oder denjenigen, der schwänzt, einfach rauswerfen. Dann würde sich das Problem AfD auch sofort in Luft auflösen.

Das haben schon mehrere Fälle mit gefälschten Abschlüssen und Titeln, die dann irgendwie auch keine großen Folgen haben, was das normalerweise eigentlich hatte.

Es gab auch besonders viele Straftäter in einer gewissen Fraktion. Auch das scheint keine Auswirkung zu haben. Wieso eigentlich?

1

Unsachlichkeit: Duschkopf austauschen, 42 Stunden arbeiten, erst alle Zuhause bleiben, dann alle in die Züge, 10% Lebensmittel für kritische Zeit Zuhause lagern aber nicht Hamstern, gegen Krieg sein aber Waffen in Kriegsgebiete liefern, Bürger sollen mehr mit dem Rad und ÖPNV fahren aber Politiker fahren mit dicken Autos zur Arbeit, Polens Nationalstolz kritisieren aber die Ukraine lieben, ...

die Liste ist endlos.

Da hast du ja eine umfangreiche Wunschliste, was die Politik so alles für dich tun sollte.

1

Zu wenig Wohnungen in Großstädten trotz jahrelanger Bekanntheit des Problems.

Privatisierung von den Krankenhäusern.

Ungeeignete Minister zb. Verteidigungsminister wie AKK etc.

Schlechtes Schulsystem.

Und so einiges mehr.

Was möchtest Du wissen?