koreanisch lernen, wie schwierig wird es sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also der Türke in unserem Koreanischkurs hatte damit keine großen Probleme! (grummel) Er meinte, die Grammatik wäre teilweise ähnlich oder so. 

Jedenfalls stand es bei ihm nie in Frage, ob er besteht. Und ich habe gerade noch die 4,0 geschafft. Denn schwer ist die Sprache.

Probier es aus, und wenn du damit nicht zurecht kommst, dann lass es wieder bleiben! Ist ja keine Entscheidung für die Ewigkeit. Vielleicht liegt dir die Sprache ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iremm58
14.07.2017, 20:02

Die Sprache kommt mir sehr vertraut vor :) kenn ich ja von Serien. Der Klang ist auch etwas ähnlich wie bei uns, also die betonung beim sprechen und so.

1

Also ich bitte dich... selbst wenn man sich noch nie im Leben selbst mit einer fremden Sprache beschäftigt hat, sollte man wissen, dass man in ein bis zwei Jahren Koreanischlernen ganz sicher nicht wie ein Koreaner sprechen kann.

Hast du in ein bis zwei Jahren Englischunterricht wie ein Engländer sprechen können? Wohlgemerkt, dass Englischunterricht an der Schule in der Regel um Welten besser sein wird, als das Selbststudium mit App und schlechtem Buch einer naiven Schülerin.

Wenn du drei bis fünf Jahre mit Universitätssprachkursen lernst und da zu den wirklich guten Leuten gehörst, dann kannst du dich danach holprig und mit etwas gutem Willen der Einheimischen nur mit Koreanisch in Korea einigermaßen zurecht finden. Da fängt das Lernen dann richtig an und ein ein- bis zweijähriger Koreaaufenthalt sollte eingeplant und zur Sprachaktivierung genutzt werden. Mischt man sich da unter die Einheimischen und hört sich vieles analysierend ab, kann man sich eine recht flüssige Sprechweise angewöhnen.

Dann nach also insgesamt sieben bis acht Jahren ist man möglicherweise auf Businessniveau und wenn man wirklich gut ist, wird man am Telefon für einen Einheimischen gehalten. Den Rest des Lebens wendet man sich dann dem Natürlichmachen der Sprache zu. Wie ein Einheimischer wird man aber nie sein, denn dafür fehlt die prägende Kindheit im Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Du wirst nie wie ein Koreaner sprechen. Man wird den Unterschied immer raushören. 

Also um eine Sprache fließend zu sprechen dauert es sicherlich einige Jahre. Kommt immer auf deinen Ehrgeiz und dein Talent an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lässt sich kaum beantworten - hauptsächlich deshalb, weil du mit "wie schwierig" nach einem Maßstab fragst, den es für "schwierig" ja gar nicht geben kann.

Oder fallen dir irgendwelche "Grade" dafür ein?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?