türkisch lernen schwer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Türkische ist zwar ganz entfernt mit dem Finnischen verwandt aber doch ganz anders. Das es erst seit gut hundert Jahren mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird, stimmen Schrift und Aussprache noch perfekt überein. Meiner Meinung nach ist die Grammatik für Deutsche etwas gewöhnungsbedürftig aber durch und durch logisch. Ausnahmen sind, äh, eher die Ausnahme.

Ich hab vor langer Zeit versucht, Türkisch zu lernen, nachdem ich es sehr schnell geschafft hatte, Italienisch zu lernen. Mein Problem war aber, dass ich mir die vielen doch sehr ungewohnten Worte einfach nicht merken konnte.

Wer aber gut im Vokabeln lernen ist, der wird sich meiner Meinung nach mit dem Türkischen leicht tun.

y4rp3tte 02.11.2012, 19:38

Es besteht KEINE Verwandtschaft zwischen Türkisch und Finnisch. Können Leute das denn nicht endlich mal verstehen? Bitte keine so unwissenschaftlichen Beiträge posten, wenn ihr euch nicht auskennt.

0
koch234 02.11.2012, 21:16
@y4rp3tte

Wenn du WISSENSCHAFT willst, frag doch nen Wissensschaftler und nicht die Googlegemeinde ...

0

Ok, nochmal ein für alle Mal um das klarzustellen:

Türkisch gehört zu den Turksprachen und diese Sprachen sind NICHT mit den finnisch-ugrischen Sprachen verwandt. Es besteht keine Verwandtschaft, auch wenn das von Laien so oft behauptet wird. Wenn ihr so eine Behauptung aufstellt, dann will ich Beweise sehen.

Der Grund, weswegen das so oft behauptet wird ist, dass es zu früheren Zeiten Kontakte zwischen den Ungarn und den damals im Karpatenbecken lebenden Turkvölkern gab. Das betrifft aber einzig und allein Ungarisch (als finnisch-ugrische Sprache) und nicht Finnisch. Wer sich auskennt, wird auch feststellen, dass sich Finnisch und Ungarisch, obwohl es verwandte Sprachen sind, so gut wie gar nicht ähneln und wenn man die eine Sprache kann, ist es nicht leicht die andere zu lernen (zur Info: ich habe beide gelernt).

An den Fragesteller: Wenn du fließend Finnisch sprichst, dann solltest du vielleicht auch wissen, dass die einzige Gemeinsamkeit der beiden Sprachen wahrscheinlich das Agglutinierende ist. Klar, wenn du Finnisch gelernt hast, dann bist du mit "schwierigen Grammatiken" einigermaßen vertraut und hast wohl weniger Schwierigkeiten eine weitere agglutinierende Sprache zu lernen. Dazu sei noch gesagt, ich bin kein Turkologe, und kenn mich damit nicht wirklich aus.

kessyloveyou 02.11.2012, 19:58

eehm meine muttersprache ist finnisch, ich musste sie also nie wirklich lernen :) aber ich wollte sagen: doooch es ist eine finnisch-ugrische sprache -.- das habe ich auch schon selber beim türkisch lernen festgestellt. im finnischen gibt es zum beispiel nur "hän" statt er sie es, und im türkischen "o" .. dann die endungen.. (türkiye'ye) und soo das gibts auch im finnischen und das waren nur beispiele kein bock zu diskutieren oder weiter zuschrieben ich sag auch nichts mehr dazu weil ich glaub nicht dass ich deine meinung jetzt umändern kann.. aber danke für deine antwort :))

0
y4rp3tte 02.11.2012, 20:18
@kessyloveyou

Du magst gerne so oft du willst behaupten, dass Türkisch eine finnisch-ugrische Sprache ist, aber das macht sie immer noch zu keiner. Deine "Beweise" sind ehrlich gesagt lächerlich und unwissenschaftlich.

Es ist nicht meine "Meinung", aber ich kenn mich in dem Gebiet etwas aus und ich könnte dir jetzt auch lang und breit die Fakten erklären, aber das müsste man auf einer anderen Plattform machen und das gehört hier nicht hin. Ich kann dich alternativ gerne an ein paar Professoren der Finnougristik weiterleiten, die du dazu befragen kannst, wenn du es nicht glaubst.

0
kessyloveyou 02.11.2012, 20:37
@y4rp3tte

omg 1. interessierts mich nicht was für eine sprache es ist, aber ich weiß dass es eine finnisch-ugr. sprache ist das hab ich von türken wie von finnen sowie von einem TURKOLOGEN gehört aber egal. 2. meine "beweise" sind unwissenschaftlich weil ich mich weder mit "wissenschaft" beschäftige noch wissenschaftlerin bin.. noch generell schlau bin und wie ein erwachsener spreche da ich 15 bin :) 3. reg dich doch nicht so darüber auf. 4. MAAUUEEL! ich sag nichts mehr geh woanders nerven

0
Helefant 03.11.2012, 11:06

Y4rp3tte, das ist doch kein Thema, über das man sich aufregen kann, oder ;)

Ich bin auch der Meinung, dass das Türkische natürlich keine finno-ugrische Sprache ist. Es scheint aber fern mit den finno-ugrischen verwandt zu sein. So genau weiß man halt sowas nicht. Als sich die Sprachen entwickelten, haben die Menschen halt dummerweise noch lange gewartet, bis sie sie niederschrieben.

Seit einiger Zeit verwurzelt man die indoeuropäischen Sprachen in Anatolien. Aber jeder weiß gleichzeitig, dass man da eigentlich gar nix genau weiß. Benachbarte Sprachen haben sich gegenseitig beeinflusst, manche mehr, manche weniger, und es ist einfach im Einzelfall nicht mehr erkennbar, ob eine 'Verwandtschaft' besteht oder nur gegenseitige Beeinflussung.

0

das türkische ist von diesen sprachen sehr weit entfernt um türkisch fließend zu sprechen brauchst du wirklich viel kontakt zu türken und du solltest es regelmäßig sprechen denn beim türkischen ist die fllüssigkeit des sprechens und das gefühl für die sprache besonders wichtig aber ich kann dir sagen am besten lernst du es auf der seite : easy-turkish.com und dazu das buch assimili in türkisch halt :) viel glück!

Richtig, Türkisch gehört zum finnisch-ugrischen Sprachraum und dürfte für Dich kein Problem sein, wenn Du schon Finnisch fließend sprichst.

y4rp3tte 02.11.2012, 19:37

Erzähl keinen Unsinn, Türkisch hat REIN GAR NICHTS mit finnisch-ugrischen Sprachen zutun!

0
koch234 02.11.2012, 21:05
@y4rp3tte

rein gar nichts ist völlig falsch ;-) http://www.alla-turca.de/tuerkisch.html

Im größeren Kontext werden die Turksprachen der altaischen Sprachgruppe zugeordnet, zu der u. a. auch das Mongolische zählt. Gemeinsamkeiten werden auch mit dem Koreanischen und Japanischen sowie mit den finnisch-ugrischen Sprachen (Finnisch, Ungarisch) vermutet. Aber es dürfte sich - wenn überhaupt - um wirklich "entfernte" Verwandte handeln!

0
koch234 02.11.2012, 21:12
@koch234

Die Sprachen haben immerhin einiges gemeinsam, z. B. die Vokalharmonie und den Endungsaufbau. http://www.stuts.de/23.StuTS/a-proceeding_kocer.html

Auffallende strukturelle Übereinstimmungen liegen auch mit Japanisch, Koreanisch und den finno-ugrischen Sprachen (Finnisch, Ungarisch, Estnisch, Samisch usw.) vor, wobei der Beweis einer Verwandschaft mit dem Türkischen nicht zuletzt aufgrund fehlender literarischer Quellen bislang aussteht.

0
kessyloveyou 03.11.2012, 17:20
@koch234

jaa maan das sag ich die ganze zeit diieser behinderte y4rp3tte regt sich voll auf man checkt das nicht -.- es hat gemeinsamkeiten .. wie du ja schon sagst :P

0

Was möchtest Du wissen?