Konfessionslos -> Reliunterricht in Berufsschule?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich glaube der Religionslehrer freut sich über jeden Teilnehmer.

Du darfst am Reliuntericht teilnehmen oder dich von davon abmelden einfach nur weil du de Jure Religionsmündig bist. Es ist dabei völlig egal ob du einer Kirche angehörst oder nicht. Die Schule wird dich nicht dem Unterricht verweisen. Die Wahl liegt alleine bei dir.

Was du nicht machen kannst, dich alle paar Wochen ab und wieder anmelden. Wenn du dich abmeldest, bist du für den Rest der Ausbildung aus dem Reli draußen.

Wenn das Fach benotet wird, und du teilnimmst, erhältst du auch eine Note. Allerdings ist es in einigen Bundesländern so, dass das Fach Religion an Berufsbildenden Schulen nicht mehr benotet wird, sondern nur die Aussagen "teilgenommen", "rege teilgenommen", "sehr rege teilgenommen" oder "nicht teilgenommen" aufs Zeugnis kommen. Das soll eben verhindern, dass Schüler wg einer anderen religiösen Weltanschauung eine schlechte Note bekommen.

Wenn die Schule Ethik als Unterrichtsfach hat, wird sie dich, wenn du dich von Reli abmeldest, in Ethik schicken. Sie werden nicht NUR wegen dir dieses Fach installieren. Im Schulrecht deines Bundeslandes wird eine Schülerzahlgenannt sein, ab wann das Fach Ethik eingeführt wird. Wenn dann also zufällig mit dir die entsprechende Zahl erfüllt ist, käme dieses Fach auf den Plan.

Übrigens: Ich bin während meiner Berufsausbildung von der RKK zur ev.K. konvertiert. Im Reliunterricht habe ich dass offen gesagt. Mehrere Unterrichtsstunden wurden mit diesem Thema gefüllt, und auf meinem Zeugnis stand dann folgerichtig sehr rege teilgenommen und ich habe dadurch damals viele neue Aspekte mitbekommen. Also überleg dir ruhig mal, ob du das nicht ganz bewusst in den Reliuntericht einbringen möchtest.

Segenregen.

Hans

du musst eines bedenken, du bist nicht schulpflichtig, das ist richtig. aber berufsschule ist arbeitszeit. demnach könnte es dir blühen, dass dein Chef dir wegen fehlzeiten was vom Lohn abzieht, oder verlangt, dass du die fehlzeiten im Betrieb nach arbeitest... schlimmstenfalls könnte es die kündigung bedeuten...

lg, Anna

Ich hab nie behauptet, mich aus dem Unterricht schleichen zu wollen ohne jeden Pieps. Bitte hier nichts unwahres unterstellen!

0
@P1504

so wollte ich das nie behaupten, ich wollte dich nur dran errinnern wie die zusammenhänge auschauen...

0

Weil ich bin über 18, nicht mehr schulpflichtig und - strenggenommen - nicht mal mehr Berufsschulpflichtig nach dem Gesetz,

Da liegst Du wahrscheinlich schon mal falsch - in den meisten Bundesländern gilt die Berufsschulpflicht bis zum Ende der Ausbildungszeit, mindestens aber bis 21.

(Für eine genaue Auskunft benötige ich dein Bundesland)

wird wegen einem Schüler ein Ethikkurs aufgemacht?

Wenn bisher kein Ethik-Kurs angeboten wird, wird wegen einem Schüler kein Ethik-Kurs angeboten. Allenfalls wäre eine Umschulung an eine andere Berufsfachschule möglich, an der dieser Kurs stattfindet.

Prinzipiell gibt es 2 Möglichkeiten: Du bleibst freiwillig im Reli-Unterricht oder läßt Dich für die Zeit freistellen. Allerdings geht das wieder von der Zeit ab, die dein Betrieb dich für den Schulunterrricht freistellt. Fazit: Die 45 Minuten darfst Du dann mehr arbeiten.

Als entweder 45 Minuten zum Fenster rausgucken im Unterricht oder 45 Minuten schuften - die Entscheidung sollte eigentlich leicht sein ;-)

Na dann hör ich mir lieber 2x45 Minuten Judenwitze von meinem Relilehrer an ;-)

0

Nein wegen einem Schüler wird es in der Schule keinen Ethikkurs geben und nein es wird dich niemand aus dem Reli - Lurs werfen nur weil du eigentlich konfessionslos bist. Du kannst nicht gezwungen werden in den Reli Unterricht zu gehen, allerdings kann es sehr gut sein, dass du die Stunden anderweitig absitzen musst.

wegen einem Schüler wird es in der Schule keinen Ethikkurs geben

denk ich auch, weiß aber nicht sicher ob ich der einzige bin. zumindest aber der einzige in meiner klasse.

es wird dich niemand aus dem Reli - Lurs werfen nur weil du eigentlich konfessionslos bist.

hätte ich auch nicht erwartet, aber man muss ja heutzutage mit allem rechnen.

Du kannst nicht gezwungen werden in den Reli Unterricht zu gehen,

war mir klar, Stichwort Glaubensfreiheit

dass du die Stunden anderweitig absitzen musst

darauf wird's wohl hinauslaufen. am besten ich frag mal bei uns im sekretariat nach und behaupte ich wolle nächste Woche austreten. danke für die antwort! :-)

0

Und was ist, wenn jemand rausfindet, dass ich ohne Konfession bin?

Gar nichts.

Kann man mich rauswerfen aus dem RK-Unterricht oder kann ich frei wählen, wo ich rein möchte?

Du bist quasi Gast im Religionsunterricht. Da du ausgetreten bist, musst du auch nicht mehr daran teilnehmen. Du bekommst auch keine Note in Religion. Du kannst in diesem Status nicht frei wählen, wo du rein möchtest. Dein Kirchenaustritt hat also auch Auswirkungen, auch wenn diese hier sicher nicht als dramatisch zu bezeichnen sind.

Wenn du dich im Religionsunterricht z.B. völlig daneben benimmst oder andere Gründe vorliegen, kannst du jederzeit und mit sofortiger Wirkung aus dem Religionsunterricht verwiesen werden. Etwas anderes und sicher schwieriger ist das, wenn du am Beginn des Schuljahres / Ausbildungsjahres einen Antrag auf Teilnahme am Religionsunterricht gestellt hast und dieser vom zuständigen Schulreferat der Diözese genehmigt worden ist. Da müsstest du aber dort genaueres nachfragen.

Ich bin kein Störer, niemand bei uns stört den Unterricht, wir sind eine gute Klasse!

Aber das mit den Noten ist interessant, da werde ich mal nachfragen.

0
@P1504

Ich bin kein Störer,...

Das habe ich auch gar nicht behauptet.

Es war nur ein Beispiel. Daher begann auch der Satz mit "Wenn......."

0

Du hast 12 Jahre lang schulpflicht, es kann sein das du deine 12 Jahre noch nicht rum hast obwohl du schon 18 bist (z.b. wenn du später eingeschult wurdest).

". D. h. rein theoretisch könnte imch keiner mehr zwingen, in den RK-Reliunterricht zu gehen." Sie könnten dich auch nicht zwingen in den Mathe unterricht zu gehen oder in den Englisch unterricht. Wenn nicht dann halt nicht.

Du hast dir Religion und nicht Ethik ausgesucht, ja ich sage ausgesucht da du nicht zu beginn des Schuljahres gesagt hast, das du den Religionsunterricht nicht besuchen möchtest sondern lieber ethik.

"Und was ist, wenn jemand rausfindet, dass ich ohne Konfession bin? Kann man mich rauswerfen aus dem RK-Unterricht oder kann ich frei wählen, wo ich rein möchte?" Nö, das ist dem Religionslehrer auch ziehmlich egal ob du nun Moslem oder Christ oder garnichts davon bist. Religionsunterricht ist kein Konformaten unterricht. Es geht nicht darum dich vom Christentum zu überzeugen sondern dich über die verschiedenen Relgionen aufzuklären.

Da die Hauptreligion in Deutschland das Christentum ist, beschäftigt man sich halt viel damit, aber der Anteil den der Islam im Religionsunterricht einnimmt wird stätig größer, da auch das Interesse an dieser Religion wächst.

Ich hab Abi, also bin ich der letzte, der dort in die Schule müsste.

0
@P1504

Wenn dein Arbeitgeber dir das vorschreibt bist du der erste der in die Schule muss.

0

"Und was ist, wenn jemand rausfindet, dass ich ohne Konfession bin? Kann man mich rauswerfen aus dem RK-Unterricht oder kann ich frei wählen, wo ich rein möchte?"

Dieser Satz vom "wollen" steht ganz im Gegensatz zu deiner Handlung: Also entweder Ente oder Trennte ...

Hast du es schonmal mit evangelisch versucht?

Ente oder Trennte ...

Kapier ich nicht, meintest du das: http://www.youtube.com/watch?v=T2VEC0Pbnyw

Hast du es schonmal mit evangelisch versucht?

ich persönlich finde die Kirche für mich völlig sinnlos (kommt schon, hackt auf mir rum!), was soll ich dann bei den Evangelen?

0

Wenn nicht zufällig ein "Schulmeister" der gleichen Fachrichtung unter den Usern von GF ist, kann dir kaum jemand deine "gebündelte Frage" verbindlich korrekt beantworten.

Ich empfehle dir daher dringend, dich direkt an deiner Schule (Sekretariat) zu informieren. - Fragen ist legitim und kostet nichts. Und was dabei deine Teilnahme am Reliunterricht betrifft, glaube ich, dass sich der Lehrer über jeden zusätzlichen, interessierten Schüler freut, auch wenn er nicht Mitglied der Kirche ist - hat er doch vermutlich dagegen gerechnet, auch einige desinteressierte Schüler.

Was möchtest Du wissen?