Kommt hier hin ein Komma? Wenn nein/ja, wieso?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da mich Ihr Unternehmen und das beschriebene Tätigkeitsgebiet sehr ansprechen, möchte ich mich bei Ihnen bewerben.

Das Komma kommt erst, wenn beide mit "und" verbundenen Kausalsätze beendet sind. Zwischen Nebensätzen gleicher Ordnung, die auch noch von derselben Konjunktion abhängen, setzt man kein Komma, sehr wohl aber, wenn dann der Hauptsatz kommt.

Da du am Anfang "da" und nicht "weil" genommen hast, ist der Satz auch stilistisch in Ordnung.
"weil" wird nur verwendet, wenn der Kausalsatz auf den Hauptsatz folgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.07.2017, 18:49

Diese ehemals eiserne Regel halte ich inzwischen für veraltet.

Ein Zopf von Anno Dunnemals.

Deinen Satz finde ich sehr ansprechend .

1

Ich würde nicht nur das Komma weglassen, sondern den ganzen Satz. Diese "Da-Sätze" sind mehr als ... naja. Man sollte sie einfach vermeiden. Auch als Nebensatz taugen sie nicht, wo sie als Begründung für ein Argument aus dem Hauptsatz herhalten sollen.

Um Dir einen Gegenvorschlag machen zu können, müsste ich den Kontext kennen. Also was steht davor und was danach. Und was willst Du überhaupt zum Ausdruck bringen.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.07.2017, 17:05

Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, einen gelegentlichen "Da-Nebensatz" zu vermeiden.

Allerdings ist das vorliegende Satzfragment total vermackelt. Da hilft nur eins: noch einmal das Ganze.

1

Dass Sie das Unternehmen und die Tätigkeit ansprechend finden, erschließt sich eigentlich daraus, dass Sie sich dort offenbar auf eine Stelle bewerben (wie ich vermute).

Besser begründen Sie detailliert Ihr konkretes Interesse am Unternehmen und dem Tätigkeitsfeld und beschreiben Ihre Erfahrung und Fähigkeiten, die Sie für die Besetzung der Stelle besonders prädestinieren, oder Sie lassen den Passus weg und erwähnen in Ihrem Anschreiben nur, dass Sie die Ausschreibung mit Interesse gelesen haben und sich für die ausgeschriebene Tätigkeit bewerben.

PS: Zum Thema "da/weil":

Das begründende "da" am Beginn eines Nebensatzes wird im Gegensatz zum "weil" nur dann verwendet, wenn es sich um eine allgemein bekannte Sache handelt (z. B. "Da ein Ehepaar grundsätzlich die jährliche Steuererklärung abgeben muss, ..."). In Ihrer Formulierung würde man das "Weil" verwenden ("Weil mich das beschriebene Tätigkeitsfeld...").

Dass ein "Weil" am Satzanfang nicht "so schön" klingt und man den Satz dann besser umstellt, ist ein anderes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Komma. Und unbedingt umstellen in "und Sie als Unternehmen mich..."
Sonst klingt es so als ob die Leute dich wie ein Unternehmen
ansprechen, also so ansprechen, als ob du ein Unternehmen wärst.

Es klingt aber immer noch wie ein Heinz-Erhardt-Zeugma:
"Ich heiße Heinz Erhardt und Sie herzlich willkommen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.07.2017, 14:33

Jo.

Er soll das Zeug ma lassen.

;-)

1

Kein Komma. 🤦🏼‍♀️
Kommas trennen Haupt- und Nebensätze oder Hauptsätze. In einem Satz ist immer mindestens Subjekt und Prädikat enthalten.

Du kannst dieses "als Unternehmen" als Einschub sehen und zwischen zwei Kommas setzen, aber das finde ich unnötig kompliziert und verwirrend.

Das, was du da stehen hast, ist aber kein Satz und ergibt so leider auch überhaupt keinen Sinn.
Nach "ansprechen" muss ein Komma hin und ein Satz folgen, der das Ganze erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr Unternehmen beeindruckt mich sehr in Sachen Konzeption und Außendarstellung. Ebenso finde ich die Aufgabenfelder Ihrer Stelle sehr interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Da mich das beschriebene Tätigkeitsgebiet und Sie, als Unternehmen, mich ansprechen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
18.07.2017, 18:49

Nein, es ist keine Apposition, sondern ein Prädikatsnomen. Daher kein Komma an der Stelle,

1

der satz ergibt keinen sinn. also mach dir keine sorgen um den beistrich. lösch den satz und schreib ihn gscheid!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist hoffentlich kein vollständiger Satz.

Kein Komma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Komma.

Aber der Teilsatz gehört in die Tonne. Ändere ihn bitte.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?