Körperliche Erziehung angemessen oder nicht?


03.08.2022, 04:33

Ich persönlich habe "Ich bin mir nicht sicher" ausgewählt, bin also weder 100% dafür oder dagegen.

Das Ergebnis basiert auf 44 Abstimmungen

Ist nicht angemessen 84%
Ist angemessen 9%
Ich bin mir nicht sicher 7%

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ist angemessen

Schlagen sollte man keinen Menschen. Auch 10 Schläge mit dem Rohrstock empfinde ich als zu tiefst unangebracht.

Ich kann es aber verstehen, wenn man seinem Kind einen Klaps auf den Po gibt. Mit einem Kleinkind kann man halt nicht diskutieren und die ansonsten gerne angewendete Praxis, das Kind zu ignorieren und somit mit quasi Liebesentzug und seelischer Gewalt zu bestrafen empfinde ich als wesentlich schlimmer und schädlicher für das Kind.

Ich betone hier nochmal "Klaps auf den Po". Dies dient nicht dazu dem Kind Schmerzen zuzufügen (sollte es zumindest nicht) sondern ähnlich wie bei Katzen die Wassersprühflasche, als Aktionsunterbrecher.

Ist nicht angemessen

Jede Form der körperlichen Reaktion auf jemand anderen ist ein Zeichen der Überforderung, Hilflosigkeit und Schwäche, und im höchsten Maße entgegen jeder Natur eines vernünftigen Menschen. Oder wie Sigmund Freud es sagte:

Als der erste Neandertaler ein Schimpfwort schrie anstatt zu zuschlagen, entstand die Zivilisation.

Woher ich das weiß:Beruf – Als Pädagoge in sozialen Brennpunkten aktiv
Ist nicht angemessen
Ich rede hier von regulierten Klapsen/Schlägen auf den Hintern oder die Fußsohlen.

Definition Regulär nach dem Wörterbuch:
Regulär bedeutet, den Regeln, Bestimmungen, Vorschriften entsprechend; vorschriftsmäßig, ordnungsgemäß, richtig, üblich

Seit wann trifft das auf Schläge jeglicher Art zu? Des Weiteren sind die Kinderrechte im Grundgesetz verankert. Sollte ein Kind geschlagen werden, hat es das Recht die Eltern anzuzeigen, denn Züchtigung jeglicher Art, sei es in Form von Bestrafung oder Erziehung sind verboten.

Im November 2000 wurde der §1631 BGB geändert. § 1631 Absatz 2 BGB lautet seitdem wie folgt:

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

Es herrscht also ein Verbot körperlicher Bestrafungen!

reguliert und regulär ist nicht das Gleiche

0
Ist nicht angemessen

körperliche "klapse" und schläge sind gewalttaten und verprügeln. das hat nichts mit erziehung zu tun und ist nicht ohne grund eine straftat.

Schlagen ist ein Ausdruck der eigenen Hilflosigkeit und Überforderung. Selbst bei einem Klaps auf den Po ist das Ziel klar: das Kind soll etwas spüren. Das ist keine erzieherisch hilfreiche Maßnahme, sondern ein Impuls, der eigentlich unterdrückt beziehungsweise von einem erwachsenen, reifen Menschen bewältigt werden müsste.

Das Einzige, was Kinder aus geschlagen werden lernen, ist Respekt zu verlieren und Angst zu bekommen.

Eines der Ziele von Erziehung sollte doch sein, seinem Kind Möglichkeiten zur gewaltfreien Konfliktlösung mit anderen an die Hand zu geben.

Was ist es für ein Armutszeugnis, wenn man als Eltern selbst dazu nicht in der Lage ist?

Zeigt jedes geschlagene Kind antisoziale Züge oder wird gleich zum Amokläufer - natürlich nicht.

Aber erfahren Kinder Gewalt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie später selbst gewalttätig werden.

Leiden viele geschlagene Kinder in ihrer Kindheit und haben als Erwachsene Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl - wahrscheinlich.

Wenn Kinder auf schmerzhafte Weise lernen, wie es in Beziehungen zugeht und dass es um Macht geht, folgen daraus im Erwachsenenalter oft Angst und Vertrauensverlust in Beziehungen, beschränkte Konfliktlösungsmöglichkeiten, Probleme in der Identitätsentwicklung, Abgrenzungsprobleme und Schwierigkeiten mit der eigenen Kindererziehung.

Wäre es besser für diese Welt, wenn kein Kind geschlagen wird - bestimmt.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Was möchtest Du wissen?