Könnte es sein, dass die Seele des Menschen ein kleines Schwarzes Loch ist?

21 Antworten

Nein.

Ein schwarzes Loch ist ein makroskopisches Phänomen im Universum. Um es ganz einfach zu sagen: Die Gravitation (die Krümmung der Raumzeit) ist so extrem, dass nicht einmal Photonen (Licht) genügend Energie besitzen um es zu verlassen. Deswegen auch schwarz.

Und das hat so oder so schon nichts mit den biochemischen, mikroskopischen Vorgängen in unserem Gehirn zu tun.

By the way... wahrscheinlich gibt es gar keine Seele.

LG

Ja, aber man hat z. B. in Cern vermutet und befürchtet, dass dort bei einem Unfall kleine schwarze Löcher entstehen könnten. Deswegen meinte ich, vielleicht entstehen auch im menschlichen Geist manchmal, zum Beispiel nach einem Unfall, schwarze Löcher..

1
@mentorX

Die Energie die man benötigt um ein schwarzes Loch zu erzeugen ist e x t r e m. Hast du einmal geschaut was für ein Komplex in Cern gebaut wurde?

Diese physikalischen Vorgänge werde nie im Gehirn passieren.

1
@LSdiethylamid

Ja, und wer hat den Beschleuniger in Cern gebaut?? Das menschliche Gehirn.. ;)

1

Ein schwarzes Loch ist ein physikalisches Phänomen und nicht als Metapher anzusehen. Wäre im Kopf ein schwarzes Loch, so gäbe es zwei Möglichkeiten: Entweder es wäre so klein, dass es nur so kurz existiert, dass es die nächstgelegene Masse nicht "schlucken" kann, weil seine Existenzdauer zu kurz ist, oder es ist groß genug, dass es erst den ganzen Menschen verschluckt und dann nach und nach alles andere, bis es ein gravitatives Gleichgewicht gibt.

Das ist interessant, die Theorie. Weil: Man hat versucht, die Existenz der Seele zu beweisen. Nach dem Tod war der Körper ca. 23 Gramm leichter, für mich kein direkter Beweis, passt aber ein bisschen zu dem, was du sagst.

Aber: Die Seele ist ja noch mehr, sie frisst ja nicht nur Sinneseindrücke usw. Sie beinhaltet, für mich persönlich, auch Gefühle und Sehnsüchte, das sind keine Dinge, die eine Gier bestätigen würden, sondern einfach menschliche Bedürfnisse oder Eigenschaften. Manchmal extrem nervig und manchmal echt anstrengend, aber menschlich.

Sehr richtig, so hätten wir schon einmal das Gewicht dieses mini schwarzen Loches.. ;-) 

Sagen wir, wenn der Egozentrismus (Narzissmus, Soziopathie..) überwiegt, könnte man schon von so einem gefräßigen kleinen Monstrum reden, das mit seinem Urahn, dem schwarzen Loch, verwandt wäre.. ^^

0
@mentorX

Das könnte man. Was ist dann mit den Seelen, die nicht so sind, besser, die Menschen?

Coole Diskussion. =D

1
@Empylice

Ja die haben wohl ein intaktes, moralisches Sonnensystem in ihrem Innern. ;)

0

@ Empylice

23 Gramm wiegt die Seele also?

Da stimmt was nicht, hmm...?

Ich meine, ist die Seele nun materiell oder immateriell?

Anders gefragt, was wiegt denn Information? Okay, wenn du etwas aufschreibst, dann kannst du wiegen wieviel Tinte du verbraucht hast, aber Information ist das ja nicht. Information ist nicht die Tinte, sondern das Symbol, das lediglich durch die Tinte abgebildet wird!

Ist die Seele also etwas minderwertiges, weil materiebehaftet, oder ist das ebenfalls pure Information?

Also, wieviel Masse hat denn eine Seele? Hat sie Masse?

1
@nax11

nax, das ist nichts, was ich selbst als Behauptung aufgestellt habe.

Ich hab das mal gelesen, das war ein Experiment irgendwelcher Wissenschaftler und ist mir zu der Frage eingefallen.

0
@uteausmuenchen

Experiment, nicht Beweis oder Beleg.

Bitte mal lesen, was ich überhaupt schreibe. -.-

1

Könnte es sein, dass die Seele des Menschen ein kleines schwarzes Loch ist?

Nein das kann nicht sein. Weder im übertragenen noch im Wörtlichen Sinn.

Physikalisch: Sehr kleine Löcher zerstrahlen sehr schnell, sie existieren nur Sekunden Bruchteile. Etwas größere Langlebige Schwarze Löcher würden den ganzen Menschen zu einem Schwarzen Loch machen.

Metaphorisch: Die Seele definiert den Menschen ihr Wesen zeigt sich in den Handlungen der Menschen. Das ginge nicht bei einem Schwarzen Loch, da nichts mehr nach Außen gelangt. Wäre die Seele ein SL, wäre sie für unser Wesen, unsere Handlungen und Charakter völlig bedeutungslos.


Um die Frage zu beantworten. Nein.

Der Mensch spiegelt Eindrücke wieder und schafft durch Kombinatorik zusammenhänge, das verschafft ein schwarzen Loch nimmer.


Nach außen dringt nur unwesentliches Zeug.

Das hängt stark von der Begabung des Menschen ab, sich zu äußern.



Man hat einen Gedanken, ein Gefühl, will es ausdrücken und kann es nicht,...


Gefühle lassen sich faktisch nicht belegen, weil es hierfür kein Maß gibt, keine Referenz. 


Hat man etwas Wirkliches erkannt, so kann man es nicht sagen, nicht
ausdrücken, das Gesagte bleibt immer weit hinter dem Gedachten und
Gefühlten zurück.

Das ist eine wahrhafte Herausforderung, da gebe ich dir uneingeschränkt recht. Beginnend mit dem Initialgedanken bis hin zum resultierenden Gedanken liegen oft sehr viele Gedankenschritte dazwischen die alle bedacht sind, jedoch nicht ohne weiteres benannt werden können, weil diese Schritte ebenfalls der Erklärung bedürfen. So scheint ein einfacher Gedanke im Endeffekt doch sehr komplex und ist eben nicht mit gesagtem zu beschreiben.

Was möchtest Du wissen?