können Leute aus Österreicher oder Bayern(mit starken Dialekt) schlechter Deutsch als die aus Norddeutschland?

4 Antworten

Hallo,

nein, das kann man nicht pauschalisieren. Es gibt sone und solche, denn Jede Jeck es anders.

Das Beherrschen eines Dialektes ist sogar von Vorteil beim Erlernen einer Fremdsprache.

Wer neben Hochdeutsch Dialekt spricht, findet auch zu Fremdsprachen einen leichteren Zugang.

(Quelle: zeit.de/wissen/2013-05/leserartikel-dialekt-sprachkompetenz)

https://www.apotheken-umschau.de/familie/entwicklung/foerdern/dialekt-vorteil-oder-nachteil-fuer-kinder-791179.html

AstridDerPu

Hey!

Mir ist bisher nur aufgefallen dass viele Österreicher die ich kenne oft den 3. und 4. Fall verwechseln.

Deutsch können Sie trotzdem ganz gut finde ich :)

Das einzige ist vllt, dass sie nicht so ideal Hochdeutsch sprechen können, was bei uns in Referaten oft ein Kriterium war. Auch bei der Matura hatte ich als "Hochdeutschsprecher" denke ich einen Vorteil :)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bin Lehrling und mache die Matura :)

welcher norddeutsche hat denn hochdeutsch als muttersprache?

ich persönlich bin extremer dialektsprecher. ich schaffe es keine drei sekunden meinen akzent zu verbergen, das muss aber auch nicht sein. gutes hochdeutsch schliesst doch einen akzent nicht aus.

Es gibt auch in Norddeutschland typische Redewendungen, die bezogen auf die Grammatik alles andere als korrekt sind.

Die Frage unterstellt quasi, dass Österreicher und Bayern per se doofer wären.

Und das ist natürlich Bullshit.

Was möchtest Du wissen?