Kitten Krallen zu lang, kein Kratzbaum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

9 Wochen? Und ohne Artgenossen?

Das Tierchen benutzt klar den Kratzbaum nicht, weil ein Kumpel fehlt, mit dem man daran rauf und runterfegen kann. Katzen hält man bitte nicht einzeln, und Katzenkinder schon gar nicht. Dieser kleine Zwerg hätte noch 3 Wochen bei der Mama bleiben sollen. Die Kleine ist noch gar nicht sozialisiert und hat solche Dinge, wie das Krallen schärfen und das Spielen ohne Krallen noch gar nicht gelernt. Sowas lernt eine Katze ausschließlich von und mit anderen Katzen. Bevor das Zwergie Verhaltensstörungen bekommt, solltest du dringend noch ein zweites Miezchen in dem Alter (mindestens 12 Wochen) dazu gesellen. 

Dass Katzen überall kratzen ist übrigens normal. Sie markieren damit ihr Revier. An den Pfoten befinden sich Duftdrüsen... . - Wenn du das nicht haben kannst, dass sie an dein Sofa geht, leg was drüber, und biete mehr Kratzmöglichkeiten an. Sehr gut sind solche Schmutzfangmatten, die sind total robust und halten jahrelang. Die kannst du an verschiedene Stellen in der Wohnung legen. Ansonsten bieten sich kleine Kratzecken oder Minikratzstämme an. EIN Kratzbaum genügt nicht. 

Und so ´ne Minikatze schon auszuschimpfen bringt´s auch noch nicht. Die versteht ja gar nicht, was los ist. Wenn sie kratzt, wo sie nicht soll, nimm sie weg und zeig ihr etwas, wo sie kratzen darf. Und bitte KEIN Wasser sprühen! Eine Katze lernt auch ohne Gewaltanwendung! Sie braucht nur Konsequenz, Konsequenz, Konsequenz. Wenn sie merkt, dass du sie jdesmal von sofa wegholst, hast du vielleicht nach dem 10000. Versuch Glück und sie lässt es (wenn du zuguckst).

So, und nun zum Krallenschneiden: Wenn du das noch nie gemacht hast, lass das bitte unbedingt bleiben. Du kannst den Zwerg damit schmerzhaft verletzen, denn die Krallen sind durchblutet. Lass dir das bitte von einem Tierarzt zeigen, wie das geht. Man darf auch wirklich nur eine Winzigkeit der Spitzen abzwicken, da die Katze ihre Krallen braucht, um zu klettern und sich fortzubewegen. Schneidet man zuviel ab, kommt sie nicht mal mehr auf den Kratzbaum, kann böse herunterfallen und sich verletzen. 

Alle Katzenkinder haben spitze Krallen, damit muss man leben. Das verliert sich nach und nach, wenn sie größer werden und dickere Krallen bekommen. 

Bist du denn überhaupt schon beim Tierarzt gewesen? Wahrscheinlich nicht, wenn die Kleine erst 2 Tage da ist. Dann lass dir am Montag einen Termin geben, sie muss eh geimpft (und entwurmt) werden (eigentlich mit 8 und 12 Wochen und DANACH wird sie eigentlich erst abgegeben). Vermutlich bist du da einem Schwarzvermehrer aufgesessen... . 

Das zweite Kätzchen holst du besser aus dem Tierheim, das ist wesentlich seriöser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chinaladen94
21.01.2017, 16:28

Am Montag habe ich schon einen Termin beim Tierarzt. Bin in Sachen Katze ein absoluter Neuling. Hab mich zwar belesen aber auch auf die Angaben des Züchters vertraut. Sie ist auch mit ihren 9 Wochen erst einmal entwurmt, viel zu wenig wie ich jetzt weiß

0

Katzen sind eigen. Das bedeutet, dass sie das tun, wonach ihnen ist bzw. auch, was ihnen von Natur aus "eingebaut" ist. Katzenkrallen wachsen und müssen abgenutzt werden. Bei einer Katze, die sich draußen aufhalten kann, nutzen sich die Krallen gut an Bäumen ab, auf die sie klettern kann. Deine Katze kommt nicht raus. Erfahrungsgemäß ignorieren viele Katzen diese Kratzbäume im Wohnzimmer. Leider. Sofas und Tapeten sind - warum auch immer - einfach besser. Katzen erziehen ist oft schlichtweg unmöglich. Ich hoffe, jemand hat hier Erfahrungen diesbezüglich, ohne die Katze mit Wasser zu bespritzen und ähnliches. Ich will nur aussagen, dass das Halten einer Katze ausschließlich in Räumen eher katzenungerecht ist. Ob man die Krallen schneiden kann, kann Dir ein Tierarzt sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß was du meinst. Man kann und darf die Krallen minimal kürzen, ich habe das regelmäßig mit einer Schere für Nagetierkrallen gemacht. Minimal ein kleiner  "Knips" und Katze / Kater bleibt nirgendwo mehr hängen z.B. am Teppich. Wenn du es dir nicht zutraust, lass es dir vom Tierarzt zeigen. Ich hatte mir das von der Züchterin zeigen lassen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh backe 

Ich freue mich für dich das du jetzt eine Katzenmama bist. Absolut tolle Entscheidung und es ist einfach nur schön ihre Gesellschaft zu wissen. 

Aber bitte bitte bitte hole dir ein 2. Kätzchen dazu ! Sie lernen so viel voneinander und auch wenn du 24/7 bei deiner Katze wärst, kannst du einen Katzenkumpel nicht ersetzen, du siehst es, wenn du 2 Katzen zusammen leben siehst. Dann weißt du was ich meine. Eine 2 Katze kostet auch nicht wesentlich mehr, falls das deine Sorge ist. Abgesehen davon, dass dein Kätzchen mit 9 Wochen viel zu jung ist und noch mindestens 3 Wochen hätte älter sein müssen, um abgegeben zu werden, kann es eben tatsächlich innerlich leiden und eine Depression entwickeln.

Bitte bitte tu deiner Katze den Gefallen und hole einen Spielkameraden.

Zum Kratzen: setz die Katze immer wieder an den Kratzbaum und zeig ihr in dem du ihre Pfoten steuerst, was es für einen Sinn hat. Wenn sie es verstanden hat und es mal wiederholt, belohne sie mit einem Leckerlie. Stelle in der Wohnung Kratzpappe an verschiedenen Stellen hin oder hänge Kratzbretter auf. So hat sie immer die Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chinaladen94
21.01.2017, 19:04

Danke. Ja ich denke darüber nach, eine bekannte züchtet ebenfalls bkh, bei ihrem nächsten Wurf nehme ich sicher eine dazu

0

Hey,

Katzenbabys dürfen auf keinen Fall vor 12 Wochen von ihrer Mutter getrennt werden! Bitte informiere dich über das Tier BEVOR du dir dieses Tier anschaffst.

Jetzt zu deiner Frage:
Junge Kätzchen haben ihre Krallen noch nicht so unter Kontrolle. Wenn die/der kleine älter wird, dann wird er/sie dich bestimmt nicht mehr Kratzen. Junge Katzen haben auch fast immer spitze Krallen, das ist ganz normal. Geschnitten sollen sie jedoch nicht werden!

Hoffe ich konnte helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chinaladen94
21.01.2017, 16:19

Ich habe mich durchaus lange informiert. Unter bestimmten Umständen ist die Abgabe schon vor der 12. Woche möglich. Die Katze ist vom Züchter

0
Kommentar von chinaladen94
21.01.2017, 16:35

Angegeben sind sie als Züchter. Ist der 5. Wurf und alle wurden so früh abgegeben, andere sogar schon ab der 8. Woche. Bis jetzt ist die kleine glücklich und zufrieden, schmust und lernt schnell.

0

Was möchtest Du wissen?