Katze hat Mega viele Flöhe, alles hilft nichts soll ich das Fell scheren?

8 Antworten

kommt drauf an, mit was du geputzt hast...muss schon ein mittel sein gegen flöhe (kriegst du beim kammerjäger)...umgebungsspray nützt gar nix...waschen deiner kompletten kleidung, katzendecken u.spielzeug, möglichst über 60°...nicht vergessen, besen u.staubsauger behandeln, beutel gut verschliessen u.gleich entsorgen in der tonne...auto nicht vergessen, da du in deinen kleider unter umständen die viecher verteilst...katzenklos u.kratzbäume behandeln, ebenso deine matratze u.sofa...jede fussleiste, lichtschalter u.fensterrahmen, hinter möbel u.innen...du musst wirklich komplett alles behandeln und damit du viecher langfristig los wirst, das ganze dreimal im abstand von drei wochen...damit du sicher jedes ei, resp.die frisch geschlüpften, noch nicht adulten flöhe auch erwischst

Umgebungsbehandlung ist gut und wichtig, reicht allein aber nicht aus. Es ist völlig unmöglich, wirklich auch noch das letzte Flohei und die letzte Flohpuppe zu erwischen.

Von Umgebungssprays kann ich nur abraten. So gut wie alle enthalten Pyrethroide, die für Katzen sehr giftig sind.
Grade diese Woche war doch ein thread hier, wo eine FS ihren Kater damit so vergiftet hatte, daß er nur mit knapper Not überlebt hat, obwohl sie alle Anwendungsvorschriften peinlich genau beachtet hat.
Das war sicherlich extrem, aber man weiß nie, wie empfindlich das eigene Tier reagiert.

Wenn der Mensch auch meist mit diesen Substanzen klar kommt, auch bei uns haben Pyrethroide unerwünschte Nebenwirkungen.
Das schlimmste ist, daß diese Mittel im Körper kumulieren. D.h. sie reichern sich an, weil sie den Körper nicht mehr verlassen.
Probleme können also auch erst sehr viel später auftreten.

Eine direkte spot on Anwendung mit Mitteln, die für Katzen getestet und zugelassen sind und genau auf das Körpergewicht dosiert werden können ist also die Basis der Grundlage.
Ach so, und auf die es noch keine Resistenz gibt.

3
@Dackodil

bin ich deiner meinung...wir hatten einmal flöhe und wir haben mit einem mittel vom kammerjäger dreimal die wohnung auf links gedreht u.alle tiere behandelt...dannach waren wir die viecher los...bringt ja nix, wenn sich die katze vorweg, immer wieder mit flöhen aus der wohnung "ansteckt"

0

Ne Katze wegen der Flöhe scheren, bringt einfach nichts. Am besten packst Du die Katze ein und gehst mit ihr zum Tierarzt, der meist wirkungsvollere Mittel hat, als die, die man einfach so bekommt.

Das, was Du gemacht hast, klingt ja ganz gut, aber staubsaugen ist ein tägliches Muss. Besorge Dir ein Anti-Floh-Halsband, zerschneide das und sauge es ein, dann können sich im Staubsauger keine Flöhe halten.

Katzendecken und Kissen sollten bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, ne niedrigere Temperatur tötet die Viecher nicht unbedingt.

Ich kann z.B. in der Tierhandlung Frontline kaufen, nur meine Katzen vertragen das nicht. Bei meinem Tierarzt oder in der Tierapotheke bekomme ich dagegen Broadline, was bei meinen Katzen wirklich schnell hilft.

Notfalls besorge Dir vom Tierarzt so nen Fogger (oder Deutsch: Nebler) und wende den nach Vorschrift an. Auch wenn Du nach so ner Behandlung keine Flöhe mehr siehst, solltest Du de Prozedur nach etwa 4 Wochen wiederholen.

Hätte die Sachen ja vom Tierarzt deshalb frage ich was ich noch Machen kann 

0
@Lalalmara

Komisch, bei meinen Katzen waren die Flöhe nach einer Woche weg und ich habe noch nicht mal einen Fogger, sondern nur Umgebungsspray benützt. Allerdings habe ich den Kratzbaum, Sofa und Essecke sofort nach dem Spray gründlich mit Gummibürste und Staubsauger gereinigt. 

Danach alle Böden gründlich gesaugt und nass geputzt und danach habe ich meine Katzen auf ner weisen Unterlage gebürstet und das täglich und dabei kontrolliert, ob noch Flohkot vorhanden ist, oder nicht. Sowas stellt man fest, wenn man nach dem Bürsten die schwarzen Punkte, die aus dem Fell fallen, sich nach dem Beträufeln mit Wasser rötlichbraun verfärben.

Ist das der Fall, dann sind noch Flöhe vorhanden.

Frage doch mal Deinen TA nach nem Fogger, aber achte darauf, dass Du das Zeug wirklich nach Vorschrift benützt. Evtl. brauchst Du auch mehr als einen, je nach Grösse der Wohnung.

0

Katze ohne vernünftigen Grund scheren ist Tierquälerei und Flöhe sind kein vernünftiger Grund.
Flöhe machen keine "Nester" auf der Haut, sie entwickeln sich in der Umgebung und erst der erwachsene Floh springt auf die Katze.

Wenn du bisher keinen Erfolg erzielt hast liegt das daran, daß du offensichtlich unwirksame Mittel verwendet hast.

Geh zum Tierarzt und besorg dir Bravecto. Das gibt es erst seit 3 Jahren. Dagegen haben die Flöhe noch keine Resistenz entwickelt.

Und dann zieh das mindestens 1 Jahr durch. Flohbrut ist mindestens so lange haltbar.

Viel Erfolg bei der Großwildjagd.

Hatte die Mittel ja vom Tierarzt! Und Nester sind da drin und können auch drin sein. Wenn ich durchkämme sehe ich sowohl die Eier als auch Flöhe und flohkot!!

0
@Lalalmara

Wie dem auch sei. Jedenfalls war es dann wohl eines von den Mitteln, gegen die die Flöhe langsam resistent werden.

Ich wiederhole mich. Frag nach Bravecto.

1

Hilfe Katze weiße Punkte (Milben?) im Fell?

Meine Katzen haben sich auf unsere Wäsche gelegt und jetzt habe ich plötzlich gesehen das auf der ganzen Wäsche ganz viele ekelhafte kleine weiße Punkte sind. Ich kann das nicht ganz beurteilen aber ich würde sagen es sieht nicht nach Schuppen sondern nach Eiern oder so aus, da alle abgerundet sind und ne ähnliche Form haben. Jetzt ist die Frage was kann das sein? Milben? Floheier? Wie Flöhe und flohkot aussehen weiß ich, da die Katzen vor 2 Tagen wegen flohbefall ein Mittel von mir dagegen bekommen haben.

Sind die weißen Dinger gefährlich? Für Katzen? Für Menschen? Bitte alles dazu schreiben was ihr denkt was es ist und was ihr darüber wisst Danke!!

...zur Frage

Katze hat starken Flohbefall!

Meine Katze hat jetzt seit einiger Zeit starken Flohbefall. Wir haben Frontlinie gekauft und schon zwei von drei Ampullen benutzt. allerdings hat sie immer noch viele Flöhe. Da sie aber auch nicht richtig still hält, vermute ich, dass wir das deswegen auch nicht richtig drauf machen konnten. Kennt ihr Mittel, die vielleicht einfacher anzuwenden sind? Denn es ist recht kompliziert mit Frontlinie, da meine Katze sehr dichtes und viel Fell im Nacken hat. Danke im Voraus :)

...zur Frage

Weiße Punkte im Fell meiner Katze?

Habe vorhin meine Katze mit einem Flohkamm gekämmt da sie sich manchmal kratzt. Anstatt schwarze Punkte zu finden, sehe ich lauter kleiner weißer Punkte im Fell meiner Katze. So an sich erkennt man das nicht, aber wenn man das Fell auf dem Kamm leicht auseinander zieht sieht man deutlich kleine weiße Punkte. Ich habe ein Spot on für meine Katze gegen Zecken und Flöhe, was eigentlich auch super klappt (gegen Zecken) aber die Punkte beunruhigen mich. Was könnte das sein?

...zur Frage

Wie lange können tote Flöhe im Fell der Katze verbleiben?

Guten Abend! Ich habe seit ca. 3 1/2 Wochen mit einem Flohproblem zu kämpfen (jedenfalls erst seit diesem Zeitraum wissentlich). Ich habe Raumspray, Fogger, Dampfkärcher und Waschmaschine benutzt und natürlich ein Spot-On (Strectis) für den Kater. Seit gestern kratzt er sich wieder etwas vermehrt vor allem am Kopfbereich. Bis vorhin habe ich nie mehr was gefunden, als ich eben auf einen toten Mini-Floh im Läusekamm stieß. Natürlich habe ich gleich Panik bekommen, dass es hier wirklich noch Flöhe gibt, die ihn befallen könnten. Andererseits hoffe ich natürlich, dass der floh noch vor dem fogger tot im Fell war und er den einfach nicht rausbekommen hat. (Ich versuche ihn so gut wie es geht regelmäßig zu kämmen, aber er ist sehr stur). Er hat wahnsinnig dichtes und relativ langes Fell.

Was ist wahrscheinlicher? Dass nach all der Chemie etc. noch Flöhe in meiner Wohnung sind oder dass es einfach einer war, der sehr lange im Fell verblieben ist? Flohkacke finde ich auch noch ab und zu im Fell.

Dass er sich etwas häufiger kratzt macht mir auch Sorgen. Ich werde Montag sowieso zum Spot-On auffrischen zum Tierarzt gehen und mich dort erkundigen, aber dieser 'Fund' lässt mir keine Ruhe.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Häufiges Kratzen bei Katze nach Spot-on gegen Flöhe?

Hallo zusammen,

gestern war ich mit meiner Katze beim TA, da sie vor allem am Schwanansatz, aber auch verteilt über den ganzen Rücken einige dicke Krusten hat.

Die Tierärztin sagte, als ich ihr das Problem schilderte, "die Diagnose kann ich ohne hinzusehen direkt nach dem Mittagsschläfchen machen.... Flohbisse bzw. eine allergische Reaktion darauf".... sie schaute dann mittels einer Art breiter Zange die Rückenpartie der Katze an, kämmte dann mit einem Flohkamm und wollte mir gerne einen Floh zeigen, aber es zeigte sich keiner.....

Nun habe ich also ein Umgebungsspray, einen Zerstäuber für die ganze Wohnung und außer des Spot-on auch noch eine Tablette bekommen, die ich in 14 Tagen geben soll.

Seitdem kratzt und leckt sich meine Katze aber ständig, das hat sie vorher nicht gemacht. Jedenfalls bei weitem nicht in diesem Ausmaß.

Kann mir hier jemand sagen, ob das evtl. eine normale Reaktion ist ?? Oder hüpfen da jetzt die Flöhe wie wild rum ?

Erwähnen möchte ich noch, dass die Katze schwarz ist, ich aber noch nie einen Floh gesehen habe, obwohl ich sie häufig bürste. Nur diese Krusten und beim Bürsten zeigen sich viele Schuppen - aber kein Floh. Ich habe auch schon ein feuchtes weißes Blatt genommen und das, was ich abgebürstet habe, darauf verrieben, aber auch da war nichts rotes zu erkennen, wie es angeblich bei Flöhen so sein soll.....

Ich hatte noch nie Flöhe bei einer meiner Katzen, daher bin ich echt überfordert :( Über Erfahrungen freue ich mich.

LG lis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?