Kann man sagen wieviele Flöhe ungefähr beim Befall im Fell der Katze sind?

8 Antworten

Es reicht, wenn eine Katze nur 2 oder 3 Flöhe hat, es ist trotzdem lästig und nervig. Ich habe gute Erfahrungen mit Frontline Spot-on. Du solltest drauf achten, dass die Katze dann sich, sobald sie getropft ist, öfters auf ihren Schlaf- und Lieblingsplätzen aufhält, denn dort verstecken sich die Flöhe gern. Sie gehen dann an die Katze, sobald sie Hunger haben. Die Katze sammelt dann die Flöhe ein und das Problem verschwindet relativ rasch. Eine andere Möglichkeit ist, dass Du diese Flohverstecke mit Flohmittel behandelst. Aber einfacher, die Katze für eine gewisse Zeit zu Hause zu behalten. 

Eine Katze schleppt alle Föhe, die in der Wohnung sind, nicht ständig mit sich rum, daher muss sie sie "einsammeln". Wichtig ist rasches Handeln, denn die Flöhe treiben es lustig munter miteinander und je mehr es sind, desto schwerer ist es ihrer Herr zu werden. 

Nur 5 % aller Flöhe sitzen auf dem Tier, der Rest verteilt sich an ganz kuscheligen Orten wie Sofas, Teppichen, in Kleiderschränken, Staubsaugerbeuteln und hinter Fußleisten. Da kannst Du saugen, putzen und waschen soviel Du möchtest, und ein Spot-On auf dem Tier reicht in keinem Fall aus.

Ich habe die besten Erfahrungen mit den sog. FOGGERN vom Tierarzt gemacht. Alles, was man draußen im Handel kaufen kann, taugt meist nicht viel. Eine Ausnahme macht da m. E. das ARDAP-Spray. Wenn Du die Fogger richtig anwendest (nach Wohnungsgröße, Aufstelloptionen usw.) ist es wichtig, das Ganze in 3-4 Wochen nochmals zu wiederholen.

Alle Mittel wirken immer nur auf die erwachsenen (adulten) Stadien. Die nachgeschlüpften Parasiten erreichst Du dann erst mit der 2. Behandlung. Machst Du das nicht, geht die Flohplage weiter. Im übrigen wird so eine Frage mindestens 1 mal in der Woche gestellt. Schau doch mal unter verwandte Fragen/Katzen/Flöhe nach, da gibt es noch ganz viele Tipps, auch, was das Aufstellen dieser Fogger angeht.

Solltest Du noch Fragen haben, melde Dich einfach. Viel Erfolg.

Nein bei Katzen auf keinen Fall ardap benutzen!!! Enthält permethrin(hochgradiges Nervengift in den USA zählt es zu den schlimmsten verbotenen Giften!). Katzen können das Nervengift im Gegensatz zu Hunden nicht abbauen und mein Kater hat eine Lähmung davon getragen und wäre fast gestorben!!!

0

Flöhe sitzen nur im Fell der Katze, solange sie deren Blut trinken. Ansonsten vermehren sie sich flott in Deiner Wohnung weiter.

Es nützt also nichts, nur die Katze mit einem Spot-on zu versorgen, sondern Du musst auch Deine Wohnung mit den entsprechenden Massnahmen entflohen und das heisst:

Tägliches gründliches Staubsaugen, waschbare Unterlagen, wie Decken, Kissen, etc. Deiner Katze bei mindestens 60 Grad in der Maschine waschen und nicht waschbare Unterlagen, wie Kratzbaum, Sofa, Bänke, Bett, etc. wo Deine Katze sich aufhält, mit einem Umgebungsspray gegen Flöhe aus der Tierhandlung nach Vorschrift behandeln.

Danke und ja, mit dem Behandeln der Wohnung sind wir schon eifrig bei :) 

0
@anilala2

Gut so und ich denke mal, dass Du dann auch nicht allzu lange Flöhe in der Wohnung oder auf der Katze haben wirst.

1

wo verstecken sich die flöhe am liebsten bei der katze?

Habe eben meinen Kater gestreichelt und da lief was blitzschnell durch sein Fell möchte ich meinen. Hab ihn gleich versucht zu durchsuchen, aber er wollte eben nicht mehr mitmachen :( Kann mir jemand sagen wo sich Flöhe am liebsten aufhalten bei der Katze, dann kann ich gezielter absuchen. Vielen Dank für die Hilfe.

lg Conny

...zur Frage

Komisches Tier im Katzenfell entdeckt...

Hallo! Habe gestern meinen Kater gepuschelt und in seinem (weißen) Fell ein merkwürdiges schwarzes, mini-wurmähnliches Tierchen verschwinden sehen. Es war recht flink und ich schätze ungefähr 3-4 Milimeter lang.
Kann erst am Freitag mit ihm zum TA.
Der Kleine schläft auf der Bettdecke und das ist jetzt schon etwas unangenehm, wenn ich daran denke...
Kennt das jemand vielleicht von seinen Stubentigern auch? Was kann das sein, hab im Netz nichts gefunden außer Flöhe und ein solcher war es auf jeden Fall nicht!

...zur Frage

Flohalarm!Suche Hausmittelchen!

Hallo.

ich habe da mal eine Frage an euch, und hoffe ihr wisst mehr darüber als ich.

Meine Hündin hat Flöhe..obwohl ich das Fell abgesucht habe finde ich keine Eier oder Flöhe....hatte nur eines in der Umgebung gesehen und einmal denn floh beim Hund.Sie kratzt sich auch häufiger..meine Katzen aber gar nicht.

Ich möchte keine Spot ons verwenden oder Umgebungssprays....ich frage euch um Hausmittel.

Habe von Knoblauch im Essen gehört und Lavendelöl aufs Fell????

Klärt mich bitte auf (die die Erfahrung mit Hausmitteln haben)was ich tun könnte.

Liebste Grüße Regenbogentau

...zur Frage

Flöhe immer noch da?

Hallo liebe Community!

Wir haben im Dezember zwei Katzen (Alter 6-7 Monate) adoptiert und es hatte sich heraus gestellt, dass der Kater sehr stark und sie schwach von Flöhen geplagt wurden. Wir gingen mit den beiden zum Tierarzt, wo sie letztlich ein Spoton bekamen inklusive Wurmkur. Nun ist bei ihm (er hat weißes Fell mit wenig orangenen Flecken) an Flohkot/ Flöhen nichts mehr zu sehen. Doch er kratzt sich immer noch stark und nagt auch ein wenig in seinem Fell herum. Das Spot on wurde ihm am 27.12. gegeben und seine Wirkung sollte 4 Wochen anhalten. Kann es sein, dass noch Flöhe da sind? Oder jucken die Bisse nachträglich?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Wie lange können tote Flöhe im Fell der Katze verbleiben?

Guten Abend! Ich habe seit ca. 3 1/2 Wochen mit einem Flohproblem zu kämpfen (jedenfalls erst seit diesem Zeitraum wissentlich). Ich habe Raumspray, Fogger, Dampfkärcher und Waschmaschine benutzt und natürlich ein Spot-On (Strectis) für den Kater. Seit gestern kratzt er sich wieder etwas vermehrt vor allem am Kopfbereich. Bis vorhin habe ich nie mehr was gefunden, als ich eben auf einen toten Mini-Floh im Läusekamm stieß. Natürlich habe ich gleich Panik bekommen, dass es hier wirklich noch Flöhe gibt, die ihn befallen könnten. Andererseits hoffe ich natürlich, dass der floh noch vor dem fogger tot im Fell war und er den einfach nicht rausbekommen hat. (Ich versuche ihn so gut wie es geht regelmäßig zu kämmen, aber er ist sehr stur). Er hat wahnsinnig dichtes und relativ langes Fell.

Was ist wahrscheinlicher? Dass nach all der Chemie etc. noch Flöhe in meiner Wohnung sind oder dass es einfach einer war, der sehr lange im Fell verblieben ist? Flohkacke finde ich auch noch ab und zu im Fell.

Dass er sich etwas häufiger kratzt macht mir auch Sorgen. Ich werde Montag sowieso zum Spot-On auffrischen zum Tierarzt gehen und mich dort erkundigen, aber dieser 'Fund' lässt mir keine Ruhe.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Katzenbaby hat kleine schwarze Tiere im Fell, die sehr schnell sind!

Meine Mutter hat aus Gutherzigkeit und Tierliebe ein kleines Katzenbaby (angeblich anfang Mai geboren, sieht aber viel jünger aus) von einem Bauernhof mit nach Hause gebracht, da die Bäuerin den Kater sonst hätte umgebracht, weil er als einziger nicht vermittelt worden konnte. Er schielt ein bisschen und hat einen abgeknickten schwanz, weshalb ihn wohl keiner wollte (Bäuerin hat alle katzenjungen verschenkt, der Kater blieb trotzdem übrig). Ich denke, dass kommt hauptsächlich daher, dass die Katzen auf dem Hof nicht gut gepflegt wurden. Jetzt liegt diese kleiner Kater in meinem Zimmer und schläft, obwohl in einer woche unsere eigentliche Katze, die wir uns gekauft haben, zu uns nach Hause kommt. Wir werden den kleinen Racker nur ein paar Tage bei uns behalten, bis eine Arbeitskollegin meiner Mutter ihn zu sich nimmt und behält. Jetzt habe ich allerdings mit meiner Schwester schwarze, kleine Tiere im Fell gefunden. Diese waren eigentlich hauptsächlich am Bauchbereich zu finden. Sie bewegen sich ganz schnell und rennen richtig auf der Haut (krabbeln nicht im fell, sondern sitzen auf der haut). Für Flöhe scheinen mir die Dinger zu groß zu sein und zu flink, außerdem hüpfen flöhe doch oder nicht? Außerdem haben wir eine kleine Verdickung am Kopf gefunden, wie ein Mückenstich, liegt aber wahrscheinlich mehr unter der haut. Könnte das ein stich von den seltsamen tieren sein? Zu einem Tierarzt kommen wir heute und in den nächsten tagen nicht mehr, weil meine Mutter mittlerweile auf arbeit ist und unser tierarzt am wochenende geschlossen hat. Außerdem wollen wir nicht die Tierarztkosten für ein Tier bezahlen, welches wir eh verschenken wollen und nicht behalten. Der Kater ist heimlich auch auf mein Bett gesprungen. Jetzt habe ich angst das die Tiere auf menschen übertragbar sind. Habe die Decke bereits abgezogen ect. die tiere sind ungefähr 5 mm groß. Was könnten das für viecher sein? und gibt es wohlmöglich hausmittel die gegen den Befall helfen könnten? Er liegt jetzt im körbchen für unseren zukünftigen Kater. Was können wir mit dem Kissen machen zur Vorsorge, dass unser neue kater nicht auch von den Tieren befallen wird? Schnelle Hilfe erforderlich.

P.S. Bitte keine Anschuldigungen, dass man das Tier gar nicht erst hätte mitnehmen dürfen. Das weiß ich und es war auch nicht ich, die das Tier mitgebracht hat. Lässt sich nun nichts mehr dran ändern.

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?