Kann wegen meinem Hund nicht mehr schlafen :P

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das dauert nunmal eine zeitlang, bis sich der Kleine an den Zeitrhythmus gewöhnt hat. War bei unserem Hund genauso. Der wollte nachts alle halbe Stunde raus. Inzwischen hat sich das völlig von alleine gelegt. Wichtig ist, dass Du den Kleinen immer wieder auf seinen Platz zurückschickst und ihm NICHTS zu fressen gibst. Er darf mit seiner Türkratzerei keinen Erfolg haben. Sofort laut und deutlich "NEIN" und zurück ins Körbchen.

Da musst Du wirklich standhaft bleiben und Geduld haben, sonst tanzt der Kleine Dir bald total auf der Nase rum

Danke :)

0
@bienchen12

Ich danke für den Stern!

Manchmal kann es hilfreich sein, wenn dem Hund der freie nächtliche Zugang zu allen Räumen verwehrt wird, er also nachts in eine große Hundebox kommt und dort bleibt. Das kann in den ersten beiden Nächten zu einem fürchterlichen Geheul führen, aber da muss man einfach hart bleiben. Wer nicht ganz so extrem sein möchte, nimmt die Küche oder das Badezimmer und schließt die Tür. Das hört sich zwar brutal an, macht dem Hund aber absolut überhaupt nichts aus und er kapiert, dass nachts wirklich Ruhe angesagt ist. Natürlich darf man dann bei einem versehentlichen Malheur nicht schimpfen, also wenn der Hund irgendwo hingemacht hat. Rüden haben nunmal eine Konfirmandenblase und müssen ständig pinkeln ;-)

0
@bienchen12

Nicht vergessen das Hund dfir mit diesem tollen Tip in die Bude macht

0
@Tibettaxi

ich kann ja einmal in der nacht aufstehen, dann wann ich will, wenn er nicht winselt....dann lernt er, dass er dann gehen muss wenn ich es sage....

ich finds nicht verkehrt was sie sagt! lg :)

0
@bienchen12

aja der bleibt in meinem zimmer und muss in keine box oder so, das finde ich nicht so wirklich gut ;)

0
@bienchen12

War ja nur ein Vorschlag. Ich selber würde es auch niemals so machen, aber es gibt Leute, die das so handhaben und damit scheinbar auch Erfolg haben. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich das so umsetze. Mein Hund liegt mit im Bett!!! ;-)

0
@Tibettaxi

Ich meinte damit, dass der Hund nachts nichts zu fressen bekommt und nicht, dass er nicht pinkeln darf. Der Hund macht ganz sicher nicht in die Bude, wenn er zwei Stunden vorher erst Gassi gegangen ist. Natürlich sollte man mit einem Welpen mindestens 1x in der Nacht rausgehen, aber jetzt die Futterzeiten in die Nacht verlegen, nur weil der gnädige Herr Appetit verspürt, das muss nun wirklich nicht sein.

0
@Tibettaxi

Sowas habe ich gerne ... über gegebene Antworten meckern, aber selber keine hilfreiche Antwort geben.

0
@Sternenmami

Klar, das macht einem 5 Monate altem Baby absolut nichts aus, ohne ersichtlichen Grund einfach vom Rudel ausgeschlossen zu werden...

Auch wenn man den Hund ordentlich an eine Box gewöhnt, wird er definitiv nicht heulen!

0
@bienchen12

Er ist noch ein Welpe. Da sollte man für gewöhnlich alle paar Stunden raus und nicht nur 1 mal die Nacht. Wie oft gibst du ihm denn am Tag was zu Fressen? Evtl. die Mahlzeiten erhöhen. Für einen Welpen sind 3 bis 4 Mahlzeiten am Tag angemessen und die letzte Mahlzeit nicht so spät geben, Wasser soll immer da sein.

Wenn du mit ihm nachts raus gehst, macht er dann auch wirklich? Wenn ja würde ich mit ihm raus gehen und wenn nicht, einfach wieder auf seinen Platz schicken. Meiner hat nach 3 Tagen, da war 10 Wochen, durchgeschlafen.

0
@Sonnenblume104

Komisch, erst großartig rummeckern, aber letztendlich mit jedem Wort bestätigen, was ich geschrieben habe. Wenn Du genauer gelesen hättest, dann hättest Du auch gesehen, dass einige Menschen es mit dieser Boxen-Methode machen, aber ganz sicher NICHT ICH!!!

0
@Sonnenblume104

Bitte erst alle Antworten lesen und danach darf man dann meckern, wenn einem etwas nicht passt.

0
@Sternenmami

Und wenn du dir deiner Sache sicherer wärst, hättest du erst nicht etwas empfohlen von dem du dann eine viertel Stunde später doch nicht mehr so überzeugt bist...

0

Er muss seinen, und damit deinen, Tageszyklus festlegen. Wenn er in der Nacht kratzt gehe nicht mit ihm raus oder gebe ihm keine Leckerlies oder Streichler. Dann denkt er nämlich, dass es richtig war, was er getan hat. Im Laufe der Zeit wird er sich dann an deinen Rhythmus anpassen.

Junge Tiere (und Menschen) testen immer ihre Grenzen aus und brauchen einen geregelten Tagesablauf. Dein Kleiner wird sich schon daran gewöhnen. Aber bis dahin wird es wohl noch bei ein paar nächtlichen Aktivitäten bleiben. Aber daran denken: Hart bleiben! xD

ja :P danke für die antwort :)

0

Er ist noch sehr jung !

Er ist noch in der Lernphase,und verspielt.

Es fehlt ihm einfach seine Mutter.

Wenn möglich,einen ( Morgens,Mittags Abends)geregelten Gassigang machen.

PS: 23 Uhr ist voll OK !!

Hat er alles soweit verrichtet draussen,leg dich schlafen.

Lass ihn winseln,kratzten an der Tür,heulen, musst da durch ( Dir sagen: morgen früh !!)

Ok! Das dauert ein wenig Zeit,aber auf einmal tut sich nix mehr !! RUHE !!! Er hat es verstanden( Bringt nix zu kratzen,winseln,heulen). Pennt dann in seinem Körbchen seelen ruhig ein. Dann kann es sein,das du ihn wecken musst!! KOMM GASSI GEHEN !!! Und er dich mit verschlafen,und ein laannggess Gäähhnneen siehst.

Kastration bei Rüden

Hallo,

wir haben eine kleine Hündin 11 Monate und einen Rüden knapp 6 Jahre.

Die kleine war jetzt das erste mal läufig und der Rüde hat total am Rad gedreht das es kaum auszuhalten war, also habn wir uns entschieden den Rüden Kastrieren zu lassen, was jetzt 4 Tage her ist.

Das Problem er hat sich gleich in der ersten Nacht die Halskrause abgemacht und sich alles total Wund geleckt.

Heute waren wir nochmal beim Tierarzt und er hat nochmal Antibiotikum bekommen aber nun sitzt er immer noch zu hause, bewegt sich keinen Zentimeter, isst nichts ( trinkt aber) will nicht raus gehen und wenn dann sitzt er da auch nur, hält ein Hinterbein beim sitzten immer hoch.

Ich denke das es ihm entweder sehr weh tut oder juckt und ich würde ihm gerne helfen aber weiss nicht wie oder ob sein verhalten in dem alter vielleicht sogar normal ist.

Freu mich über jede Antwort und Danke schonmal im Vorraus...

...zur Frage

Welpe quiekt bei Begegnung mit anderem Hund?

Hallo ich schon wieder! :D

Ich war eben mit meinem Welpen Gassi. Dort haben wur dann eine Australien Shepard Dame getroffen, die sehr ruhig und lieb wirkte. Meine kleine und die Hündin haben sich beschnüffelt und auf einmal bellt mein Welpe einmal kurz. Es war so ein schrilles Bellen, so wie ein Quieken. Danach ist sie jedenfalls sofort weg von der Hündin, Ohren angelegt, Schwanz eingezogen, nervös umhergerannt.

Aber warum hatte sie auf einmal solche Angst? Kann mir jemand weiterhelfen? :/

...zur Frage

Beruhigungstabletten vom Hausarzt?

Hallöchen.

Ich habe seit einigen Wochen große Einschlafprobleme. Ich gehe so gegen 11 ins Bett und versuche dann zu schlafen. Schaffe es aber nicht. Schaue ich ab und zu auf die Uhr zeigt sie mir 3 oder 4 Uhr an.. Meistens bekomme ich meine Augen erst richtig zu, wenn es schon langsam hell wird und selbst da wache ich nach 2 stunden meistens wieder auf. Gehe aber so ab 11 Uhr raus und bin aktiv.

Ich dachte, es liegt daran, dass ich nicht alleine schlafen kann, aber wenn ich bei einer Freundin schlafe, wird es noch schlimmer.. Erst wenn sie morgens Aufsteht, schlafe ich ein.. Wenn ich zu Hause alleine Schlafe fällt es mir genauso schwer.. Mit Meditation habe ich es versucht, funktioniert aber leider auch nicht.

Ich hatte vor einigen Monaten große Angstzustände und war meistens die ganze Nacht wach.

Ich möchte nun meinen Hausarzt besuchen und ihm die Situation erklären. Wird er mir Schlaftabletten oder ähnliches verschreiben? Ich möchte sehr ungern zu einem Psychologen geschickt werden..

Danke schonmal. Liebe Grüße

...zur Frage

Nur nach Bedarf schlafen?

Momentan ist bei uns Klausurphase, weswegen ich teilweise bis 4 oder 5 Auf bin.

Ein Typischer Tag sieht so aus:

Dann 3 Stunden Schlafen und geht weiter.

Irgendwann tagsüber lege ich mich noch mal eine Stunde oder 2 hin und bleibe in der Konsequenz die nächste Nacht durchgehend auf.

Dann so um 11 Uhr wieder 2 Stunden schlafen, wieder raus und nach 10 Stunden die nächste "Session".

Ich schaffe zwar ungemein viel, aber ob das so gesund ist, weiß ich nicht.

Aber wie ist es mir diesem "nach Bedarf schlafen" gehen?

Und wie komme ich wenn ich alles geschrieben habe wieder in einen normalen Ablauf rein?

...zur Frage

Wie oft muss einem husky welpen (7 Wochen alt ) auf toilette?

hey leute, meine frage wie oft muss ein husky welpe ( 7 wochen alt ) raus auf die Toilette ?

...zur Frage

Rüde oder Hündin als dritten Hund?

Habe jeweils einen Rottweiler DSH mix Rüden und eine zwergpinscher Hündin (beide kastriert). Im Frühjahr soll noch ein Rottweiler Welpe einziehen die Frage ist nur welches Geschlecht. Von mir aus tendiere ich zum Rüden aber mein jetziger ist nicht mit jedem Rüden verträglich. Kann natürlich auch wunderbar funktionieren. Bei einer Hündin habe ich Bedenken was die Läufigkeit betrifft (der rüde wurde sehr spät kastriert). Ohne einen medizinischen Grund kommt eine kastration des neuen Hundes nicht in frage! Rüde oder Hündin, was meint ihr? Habt ihr selbst vielleicht drei Hunde? Erzählt doch mal :-D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?