Ich frage mich immer wieder, wieso beim Trinken von Alkohol Uhrzeiten wichtig sind.

Wieso ist es ein Unterschied, ob jemand morgens um 10 Uhr oder abends zum 22 Uhr Alkohol trinkt? Das kommt doch nun wirklich auf das Gleiche raus.

Ob es jetzt gerade schön ist, wenn man bereits morgens jemanden trifft, der betrunken ist, ist so eine Frage für sich, aber ich mag es auch nicht, wenn jemand abends betrunken ist.

Ich hoffe einfach mal, dass Deine Freundin nicht täglich solche Mengen Bier wegkippt. Gesund ist das nämlich auf die Dauer nicht … mal abgesehen von der Abhängigkeit, welche sich immer weiter ausweitet. … und die Leber findet die Kombination aus Übergewicht und Alkohol auch nicht wirklich gut, zumal ja vermutlich auch noch eine fett- und kohlenhydratreiche Ernährung mit dazu kommt.

Lass Dir etwas einfallen, was Deine Freundin davon abhalten könnte, sich ihr Leben schön zu trinken. Da gibt es bestimmt auch noch andere Möglichkeiten, um die positiven Seiten des Lebens zu erkennen.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin alles Gute

...zur Antwort

Bei Überdosierung von Grippostad kann es zu erweiterten Pupillen kommen. Steht auch im Beipackzettel.

Was das Nasenspray angeht. Da wäre es gut, wenn Du ein Nasenspray benutzt, welches mit dem Wirkstoff "Panthenol" angereichert wurde. Das ist besser für die Nasenschleimhäute, auch wenn das Spray etwas mehr kostet. In Frage kommen da z.B. Nasic oder XyloRatiopharm.

Nasenspray sollte maximal 3-4x täglich angewendet werden und nicht länger als 7-10 Tage in Folge. Ansonsten kehrt sich nämlich die Wirkung um und die Nasenschleimhäute schwellen nicht mehr aufgrund der Erkältung, sondern aufgrund des Nasensprays an. Das sollte man dringend vermeiden.

Das Nasenspray hat aber mit den erweiterten Pupillen nichts zu tun.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Mein Mann hat das Problem mit der "Cool"- Version von Nivea auch. Das hatte er letztens versehentlich gekauft, aber er war alles andere als begeistert davon.

Mein Mann verträgt die normale Sensitive After Shave Variante von Nivea aber sehr gut. Vielleicht solltest Du da mal umsteigen.

https://www.nivea.de/shop/sensitive-after-shave-balsam-40058088130630001.html

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Da sollte man dringend handeln und zwar nicht ausschließlich deshalb, weil Du Dich gestört fühlst, sondern weil auf Dauer die Zähne großen Schaden nehmen können und sich auch Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich bilden können.

Man kann sich beim Zahnarzt einfach eine Zahnschiene anfertigen lassen, welche man nachts trägt. So ist nicht nur Ruhe im Schlafzimmer, sondern auch bei den Zähnen.

Ich wünsche Euch alles Gute und künftig ruhige Nächte

...zur Antwort

Doch, man kann in Deutschland gekündigt werden ... auch während man arbeitsunfähig geschrieben ist (früher war es wirklich so, dass man bei Krankheit nicht gekündigt werden konnte … aber das wurde zu sehr ausgenutzt und daher abgeändert). Ich gehe aber davon aus, dass die Arbeitsunfähigkeit nur das Tüpfelchen auf dem "I" war. Nur weil jemand eine Woche wegen Krankheit nicht zur Arbeit kommen kann, wird man nicht gekündigt. Da wird durchaus noch anderes schiefgelaufen sein, aber das kann ich von hier aus nicht einschätzen und ich will Dir auch nichts unterstellen.

Ich würde an Deiner Stelle schleunigst bei Deinem Arbeitgeber um ein Gespräch bitten. Dass da kein Datum steht, finde ich sehr merkwürdig. Bist Du Dir sicher, dass es sich bei der Kündigung nicht um einen üblen Scherz z.B. von anderen Mitarbeitern handelt? Das wäre wirklich ein schlechter Scherz, aber es gibt nichts, was es nicht gibt. Ich habe auch schon mal von einem solchen Scherz gehört. Gemein ist da noch untertrieben. Letztendlich kannst Du das aber nur klären, wenn Du Kontakt zu Deinem Noch-Chef aufnimmst. Das sollte zunächst mal ein telefonisches Gespräch sein, denn wenn Du jetzt trotz Krankheit persönlich beim Chef auftauchst, macht das (je nachdem was für eine Krankheit Du hast) auch einen etwas seltsamen Eindruck.

Versuche es … mehr kannst Du nicht tun. Vielleicht kannst Du ja noch etwas retten und vielleicht ist lediglich ein Missverständnis der Grund für die Kündigung.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Das sieht nicht NUR nach einer geplatzten Ader aus. Das ist ja ziemlich huckelig.

Könnte es sein, dass Du da etwas ins Auge bekommen hast?

An Deiner Stelle würde ich wirklich umgehend einen Augenarzt aufsuchen. Damit sollte man nun wirklich nicht spaßen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort
Nein

Habe nur mal davon gehört und es soll wohl ziemlich effektiv sein. Man muss sich allerdings anfangs dazu überwinden, sich voll und ganz auf diese Übungen einzulassen. Das kann nicht jeder. Ich z.B. könnte es nicht!

Viel Spaß dabei und alles Gute

...zur Antwort

Das muss nicht viel sein. Das Bein sollte im Bett nur ganz leicht hochgelagert werden, so dass es etwas oberhalb des restlichen Körpers ist. Wenn Deine Mutter sitzt, sollte sie das Bein auf einen anderen Stuhl legen, es sei denn, dass ist von der Bewegung n der Hüfte her nicht möglich. Dann sollte sie das Bein einfach so hoch legen, wie es ihr möglich ist.

Ich wünsche Euch alles Gute und Deiner Mutter gute Besserung

...zur Antwort

Bist oder warst Du in letzter Zeit erkältet? Werden die Schmerzen schlimmer, wenn Du gegen die Stirn und auch unterhalb des rechten und linken Wangenknochens klopfst?

Wenn es an einer der drei genannten Stellen zu vermehrten Schmerzen nach dem Klopfen kommt, spricht alles für eine Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlenentzündung. Diese sollte grundsätzlich antibiotisch behandelt werden. Ich kann Dir daher nur dringend dazu raten, schnellstmöglich zum Arzt zu gehen.

Wichtig ist, dass Du gut durch die Nase Luft bekommst und nicht durch den Mund atmest. Nur per Nasenatmung werden die Stirn- und Nasennebenhöhlen durch durchlüftet und die Entzündung kann sich zurückbilden. Also … bekommst Du keine Luft durch die Nase, dann benutze bitte ein Nasenspray.

Sollte das Klopfen auf die Stirn aber keine verstärkten Schmerzen hervorrufen, könnte es auch einfach nur ein Spannungskopfschmerz sein, welcher durch Nackenverspannungen bei Stress auftaucht. Da gilt es dann, die Ursache zu beheben, welche zum Stress geführt hat.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

"Wenn ich hätte ...."

.... Wem bringt diese Frage etwas? Absolut niemandem, denn man kann die Vergangenheit nicht ändern.

Du hast morgen den MRT-Termin. Direkt danach wirst Du wahrscheinlich schon mal eine erste Meinung des begutachtenden Arztes hören. Und wenn nicht, steht zwei Tage später auch wieder der Arzttermin an, bei welchem Deine Ungewissheit wohl enden wird.

Du kannst nichts weiter tun als abzuwarten und die Termine in Anspruch zu nehmen.

Ein klein wenig kann ich Dich beruhigen. Es stimmt zwar, dass die Heilungschancen von eingedrückten Nerven (wie eben z.B. bei einem Bandscheibenvorfall) höher sind, je eher man sie therapiert und entlastet. Trotzdem sind Nerven aber durchaus dazu in der Lage, sich auch nach langfristiger Einengung (z.B. 6 Monate) wieder zu erholen und voll funktionsfähig zu werden.

Mach Dir nicht zu viele Sorgen. Ändern kannst Du jetzt eh nichts mehr, obwohl ... eines kannst Du durchaus ändern. Deine Einstellung!!! Denke positiv und glaube an Dich und Deinen Körper.

Ich wünsche Dir alles Gute und noch eine wunderschöne Advent- und Weihnachtszeit

...zur Antwort

Sie hat nicht geblutet und Dich hoffentlich auch nicht mit Vaginalsekret massiert. Also kannst Du völlig beruhigt sein.

Damit Du aber jetzt nicht Ewigkeiten mit dieser Angst herum läufst, solltest Du einmal jetzt und einmal in 6-8 Wochen einen HIV-Test machen lassen. Ich bin mir aber sicher, dass da nichts sein wird.

Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit in Thailand und einen schönen 2. Advent.

Alles Gute

...zur Antwort

Ach wie schön, dass man heutzutage kein Medizinstudium mehr braucht, weil Dr. Google ja eh alles weiß. Da ist mit Sicherheit auch noch irgendwo Krebs aufgelistet worden, denn das ist die Google-Krankheit Nr. 1.

Was Du beschreibst, klingt eher nach einer Stimmbandentzündung, was Dir als Chorsänger aber eigentlich auch klar sein sollte.

Was Du machen solltest: Hals warm halten, warme Getränke trinken, immer mal wieder Summübungen auf "m" machen ... die Tonleiter hoch und runter, aber nur im entspannten Bereich.

Und ansonsten ... einfach mal eine Weile die Klappe halten, dann wird das schon wieder.

Sollte sich bis Montag nichts geändert haben, wäre der Weg zum Arzt sinnvoller als der zu Dr. Google.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort
  • Keine Milch und Milchprodukte, weil die Milchsäurebakterien die Wundheilung verzögern
  • Keine scharfen Speisen und Gewürze
  • Keine krümeligen Speisen
  • Kein Kaffee, kein schwarzer Tee
  • Keine Zigaretten rauchen
  • Brot nur ohne Kruste
  • Keine Nüsse, Chips, Schokolade
  • Gut geeignet sind immer Babygläschen oder eben sehr weiche Speisen
  • Kartoffelpürree anstatt mit Milch einfach mit O-Saft anrühren. Mag zwar seltsam klingen, schmeckt aber super.
  • Rührei
  • Cremesuppen oder Brühe
  • Keine Zitrusfrüchte
  • Keine heißen Nahrungsmittel
  • Kein Alkohol
  • Keine koffeinhaltigen Getränke (d.h. Kaffee, Cola, Fanta, Sprite, einige Teesorten)
  • Kamillentee oder Salbeitee sind super zum Trinken und auch zum Spülen des Mundraums geeignet.

Was aber das allerwichtigste ist: Kühlen, kühlen, kühlen und das in den ersten 24 Stunden möglichst durchgängig, danach mehrmals täglich. Nur so kannst Du die berühmten Hamsterbäckchen vermeiden. Sorge bereits jetzt dafür, dass ausreichend Coolpacks im Haus sind und nimm auch welche mit in die Zahnarztpraxis (in Alufolie verpackt werden sie nicht so schnell warm).

Sorry, ich habe oben ein wenig kreuz und quer aufgelistet (was man darf und was nicht), aber ich hoffe mal, Du kannst da ein paar Dinge von gebrauchen.

Ich wünsche Dir alles Gute und Deinen Weisheitszähnen "Ruhet in Frieden!"

...zur Antwort

In einem kleinen Blutbild sieht man auf jeden Fall die Entzündungszeichen, welche angeben, dass der Körper mit irgendetwas kämpft, was er nicht haben möchte. Ob das dann eine Blutvergiftung ist … Das soll dann doch lieber der Arzt entscheiden.

Ach ja … weil das hier jemand schreibt. Dieser Mythos, dass bei einer Blutvergiftung ein roter Streifen in Richtung Herz wandert, ist totaler Quatsch. Ein solcher roter Streifen bildet sich bei Entzündungen von Lymphbahnen und ja, wenn das nicht behandelt wird, kann man sterben. Das kann man aber auch bei allen anderen Arten von Entzündungen.

https://www.t-online.de/gesundheit/id_62050622/roter-strich-am-arm-ein-zeichen-fuer-blutvergiftung-.html

Anzeichen für eine Blutvergiftung:

  • Es braucht eine Eintrittspforte, als Schnittverletzung, Stichverletzung, Insektenstich oder auch nur eine ganz kleine harmlose Wunde
  • Meistens beginnt eine Blutvergiftung mit allgemeinem Unwohlsein, wie z.B. bei einer Erkältung
  • Es kommen Fieber und Schüttelfrost mit hinzu, aber das kann auch im Wechsel mit einer Untertemperatur aufkommen.
  • Die Betroffenen haben häufig Atemprobleme und fangen irgendwann an zu Halluzinieren

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Im Moment geht auch ganz extrem in ganz Deutschland die Magen-Darm-Grippe um. Das würde ich durchaus auch mit in Betracht ziehen.

Wenn Du erst letzte Woche eine Gastro und Colo hattest und dort alles okay war, dann ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass Du jetzt von null auf 100 solche Beschwerden hast.

Sicher kann man bei der Colitis Ulcerosa nie sein, aber ich würde jetzt ehrlich gesagt erst mal von einer einfachen Magen-Darm-Grippe ausgehen.

Achte darauf, dass Du viel trinkst (insbesondere auf die Mineralstoffe achten), auch mal eine Brühe trinkst und momentan ist erst einmal Schonkost und Ruhe angesagt.

Ich drücke die Daumen, dass es Dir bald wieder besser geht.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Hast Du das Gefühl, dass die Haut beim Schienbein tauber ist als bei anderen Stellen am Bein?

Falls ja, dann wird irgendwo in Deinem Körper, vermutlich im Bereich der Lendenwirbelsäule, ein Nerv gequetscht werden. Das kann ein völlig harmloser Nerv sein, wo es einfach nur lästig ist, aber keine großartigen Auswirkungen hat, das kann aber auch ein beginnender Bandscheibenvorfall sein, welcher unbehandelt mit der Zeit das Rückenmark immer mehr einquetscht.

Wenn Du das schon so lange hast und es wie gesagt so eine Art Taubheitsgefühl ist (wie beim Zahnarzt … man merkt, dass da jemand rumhantiert, aber man hat da keine Schmerzen), dann kann ich Dir nur dazu raten, dass Du mal einen Termin beim Neurologen oder auch beim Neurochirurgen machst … je nachdem, wie sehr Dich das stört und es Dich einschränkt. Der Neurologe guckt erst mal, wo überhaupt das Problem liegt und der Neurochirurg entfernt das Problem mittels SchnippSchnapp-Nase ab. ;-) Der Orthopäde ist auch noch ein Arzt, der bei solchen Dingen gerne mit mischt.

Nee, mal im Ernst. Sinnvoll wäre es, wenn Du zu Deinem Hausarzt gehst, welcher mal die Reflexe durchcheckt und danach kann er Dir dann sagen, ob und welcher Facharzt notwendig ist. Ein Neurologe, ein Neurochirurg oder ein Orthopäde. Das kann der Hausarzt nach Untersuchung besser beurteilen, als ich anhand Deiner Worte übers Internet.

Also …. alles, was ich geschrieben habe ist "ohne Gewähr" (früher wunderte ich mit bei der Verlesung der Lottozahlen immer, wofür die da Gewehre brauchen).

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen, dass man Dir helfen kann.

Hab eine schöne Advents- und Weihnachtszeit

...zur Antwort

Das sieht mir sehr nach einer "Nesselsucht" aus. Das kann mal im Rahmen eines fieberhaften Infektes auftreten und verschwindet meistens nach 2-3 Tagen von alleine wieder. In ganz seltenen Fällen kann das mal für ein paar Wochen bleiben, aber davon solltest Du jetzt erst mal nicht ausgehen. Du kannst Dir aber aus der Apotheke Tropfen gegen den Juckreiz holen, z.B. Fenistil Tropfen und eine cortisonhaltige Salbe nimmt auch den Juckreiz oder Du holst Dir "Tannosynt Lotio". Das ist so ´ne weiße Flüssigkeit, die man sich dann überall hintupfen darf, wo die juckenden Quaddeln sind. Ist allerdings ein ziemlicher Aufwand, wenn der ganze Körper betroffen ist. Da bist Du mit einer cortisonhaltigen Salbe (Fenistil Hydrocort z.B.) besser beraten.

Die andere Alternative: Rufe die 116 117 an. Dort erreichst Du jetzt am Wochenende den hausärztlichen Notdienst und entweder die sagen Dir, wo die nächste Arztpraxis offen hat oder der Arzt kommt auch zu Dir nach Hause.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Also wenn es wirklich einer von diesen beiden werden soll, würde ich das teurere Produkt wählen. Das scheint wesentlich besser verarbeitet zu sein, hat eine höhere Belastbarkeit und Du kannst Dir auch noch das Design auswählen.

Letztendlich ist es Dein Portemonnaie und vor allem Dein Rücken, welche entscheiden.

Wäre es nicht sinnvoller, Du gehst in ein Geschäft, wo Du die Sitze direkt testen kannst? Da wäre es auch gut, wenn Du einen Physiotherapeuten mit nimmst. Der könnte immer noch am besten gucken, welcher Stuhl passend ist. Das ist wie beim Matratzenkauf. Da sollte man auch grundsätzlich jemanden dabei haben, der das, was der Verkäufer da alles vor sich hin sabbelt, kontrolliert.

Ich wünsche Dir viel Spaß … auch wenn ich nie verstehen werde, wieso gesunde, junge Menschen ihr Leben mit solch nutzlosen Dingen vergeuden, anstatt das wirkliche Leben zu leben. Ich bin durch schwere Krankheit dazu verdammt, mein Leben von morgens bis abends in Bett oder auf Couch mit meinem Notebook zu verbringen. Das ist aber nicht freiwillig, sondern weil ich sonst nichts anderes machen kann. Freiwillig würde ich niemals so viele Stunden des Tages am PC hocken. Nun gut … das ist aber nicht meine Sache. Also wie gesagt … viel Spaß beim Zocken (oder wie auch immer Ihr das heutzutage nennt).

...zur Antwort

Ich rate Dir, dass Du schnellstmöglich einen Termin bei einem Neurologen machst. Am besten über den Hausarzt, denn der kommt schneller an Termine heran.

Das, was Du da beschreibst, ist definitiv nicht normal und die Ursache kann durchaus auch mal etwas sein, was lebensgefährlich werden könnte.

Dafür brauchst Du Dich absolut nicht zu schämen (es sei denn, diese Zuckungen treten immer nach einem Drogenkonsum auf). Wenn Du selber Dir nichts vorzuwerfen hast, was diesen Zustand hervorgerufen haben könnte, warum solltest Du Dich dann dafür schämen?

Also … ab zum Hausarzt, Überweisung holen und direkt von der Hausarztpraxis aus einen Termin beim Neurologen machen lassen.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort