Das kann nicht nur so sein. Das ist sogar definitiv gefährlich, mehrere Schmerztabletten hintereinander einzunehmen … zumindest solange es der Arzt nicht so angeordnet hat. Ohne ärztliche Absprache sollte man Schmerzmedikamente auf keinen Fall in größeren Mengen zu sich nehmen und auch in den normalen Dosierungen sollte man gut überlegen, ob es nicht doch harmlosere Möglichkeiten gibt.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Der Mensch verliert (vorausgesetzt er hat auch Haare) täglich so zwischen 100 bis 150 Haare. Völlig egal, ob man durch die Haare streicht oder nicht.

Es ist also völlig normal, dass Du da so dann und wann Haare an Deinen Händen sind.

Solange die Fülle der Haare an sich gleich bleibt, macht das überhaupt nichts.

Je länger die Haare sind, um so mehr fällt das natürlich auch auf, wenn die Härchen fallen..

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Ich kann Dich beruhigen. Das wird schon vorgegart gewesen sein (wie eigentlich alle Fertiggerichte). Die 40 Minuten im Ofen macht man nur, weil es danach richtig heiß ist und weil es in der Mikrowelle häufig ziemlich pappig wird.

Alles Gute

...zur Antwort

Das tut mir sehr leid, dass Deine Oma von Euch gehen musste.

Das mit dem Blick nach oben ist nicht grundsätzlich bei jedem Sterbenden so. Was in Sterbenden vorgeht, dass wissen einzig und allein die Sterbenden selber und die kann man dann meistens nicht mehr fragen.

Jeder Weg zum Tod verläuft anders. Man vermutet nur durch Nahtoderfahrungen, wie der Übergang in die andere Welt (oder wohin auch immer) verläuft. Ich selber habe auch bereits eine Nahtoderfahrung hinter mir. Das war echt seltsam. Die Ärzte haben nicht schlecht geguckt, als ich ihnen hinterher detailgetreu erzählen konnte, was so alles geschehen ist, während die Ärzte um mein Leben kämpften. Ich habe absolut alles von oben gesehen, wie bei einer Kamera, die oben drüber hängt. Vielleicht hat Deine Oma ähnliches erlebt und sich davor erschrocken. Man weiß es nicht und wird es auch niemals wissen.

Ihr müsst jetzt lernen, den weiteren Weg ohne Deine Oma zu gehen. Das wird anfangs sehr schwer sein, aber mit der Zeit denkt man eigentlich nur noch an die schönen Erinnerungen und freut sich darüber, dass man diese Zeit mit der Oma hatte.

Ich wünsche Eurer ganzen Familie und natürlich besonders Dir alles Gute. Haltet fest zusammen und sprecht über Deine Oma. So wird man wesentlich besser damit fertig, als wenn man sich nur anschweigt und jeder für sich alleine grübelt.

Viel Glück

...zur Antwort

suche am besten einen Rat von Ärzten?

Hallo! Ich habe ein großes Problem mit meiner Mutter. Vor 4 Monaten begann es bei ihr, dass sie plötzliches Herzrasen bekam. Die Hausärztin vermutete einen Fehler der Herzklappen und verschrieb ihr ein Mittel gegen das Herzrasen.

Der Termin zur Untersuchung war erst in 2 Monaten. Bis dorthin wurde es immer schlimmer bis sie sich entschloss, ins Krankenhaus zu fahren. Dort wurde festgestellt, dass das Herz in Ordnung ist, sie aber eine Schilddrüsen-Überfunktion hatte. Sie wurde stationär aufgenommen und bekam Tabletten, die die Blutwerte wieder stabilisieren sollten.

Es ging ihr danach etwa eine Woche wieder besser. Als sie wieder daheim war und weiterhin die Tabletten nahm, begannen plötzliche Schweißausbrüche, gefolgt von Kälteattacken. Sie musste ständig würgen und zitterte am ganzen Körper.

Wieder bei der Hausärztin wurde ihr gesagt, dass sei normal, weil die Schilddrüsen Tabletten eine sehr hohe Konzentration haben. Also nahm sie es weiter. Sie musste immer den ganzen Vormittag im Bett liegen, weil sie erst ab Mittag dazu in der lage war, aufzustehen.

Da man mittlerweile auch schon Depressionen vermutete, musste sich auch Anti-Depressiva zu sich nehmen, die sie aber bald wieder aufhörte, das die alles noch mehr verschlimmerten.

Einige weitere Arzttermine und Krankenhausaufenhalte brachten nichts. Die Symptome sind immer noch da und mittlerweile hat sie von der Früh weg bis zu Mittag einen Blutdruck von über 180.

Also bekam sie weitere Tabletten für das Herz. Nach weiterem Warten hat sich immer noch nichts gebessert. Da meine Mutter schon seit längerer Zeit vermutete, dass sie die Schilddrüsen Tabletten nicht verträgt, setzte sie diese nach Rücksprache mit der Ärztin ab. Also nahm sie jetzt seit 1 Woche nurmehr die Herztabletten und die Symptome blieben immernoch gleich.

Da ihr auffiel, dass die Symptome immer dann beginnen wenn sie die Tabletten nimmt und am Abend, wenn die Wirkung nachlässt, aufhören, beschloss sie mit der Ärztin, auch diese Tabletten wegzulassen.

Die Symptome sind aber immer noch gleich, obwohl mitterweile keine Medikamente mehr eingenommen werde, und auch die Blutwerte passen.

Sollte jemand ähnliche Erfahrungen haben, oder vielleicht eine Ahnung haben, was wir noch machen könnten, MELDET EUCH BITTE. Wir sind wirklich schon am verzweifeln und mit den Nerven am Ende.

...zur Frage

Mal ´ne blöde Frage ... könnte es sich um Panikattacken handeln? Die machen nämlich genau die Symptome, welche Du hier aufgelistet hast ... okay, die Schilddrüsenwerte passen nicht dazu, aber die anderen Symptome sind typisch.

Ich würde Euch ehrlich gesagt dazu raten, es entweder jetzt erst mal mit einem kompletten Tapetenwechsel zu versuchen (da wäre auch eine Kur oder Bäderkur ratsam oder auch entfernt wohnende Verwandte … bei denen man aber nicht den ganzen Tag über Krankheiten reden sollte) oder Ihr wechselt von der normalen Klinik in eine Uniklinik. Dort sind alle Fachbereiche vorhanden und wenn diese zusammen arbeiten, kommt man hoffentlich der Ursache schneller auf die Spur.

Wichtig wäre auch, mal die Hormonwerte beim Gynäkologen zu überprüfen (spielt je nach Alter Deiner Mutter eine große Rolle).

Es bleibt aber definitiv so, dass hier bei GF keine Ferndiagnosen gestellt werden können und dürfen. Daher sind auch meine Angaben nur Vermutungen, da ich Deine Mutter weder kenne, noch sie untersucht habe.

Ich wünsche Deiner Mutter gute Besserung und Euch beiden alles Gute

...zur Antwort

Du hast die Frage noch einmal gestellt. Fakt ist aber, dass die Antwort von "ZiegemitBock" (cooler Name) wirklich alles gesagt hat. Da bedarf es keiner weiteren Antwort.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Freude an der Musik und am Singen. Vielleicht wäre es eine Idee, wenn Du in einen Chor eintrittst. Tenöre werden überall händeringend gesucht und was den Geschmack angeht, so findet man da bestimmt auch einen Chor, welcher den richtigen Interessenbereich abdeckt (es muss ja nun nicht unbedingt ein Volksmusikchor sein … wobei die auch nicht schlecht sein müssen).

Ich habe bis vor kurzem fast 30 Jahre in einem Chor und auch Solo (Gottesdienste, Hochzeiten etc.) gesungen, musste jetzt aber aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Mir hat es immer sehr viel Freude bereitet, mit anderen zusammen schöne Klänge zu erzeugen und nach Konzerten das Lob der Zuschauer zu erfahren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man durchaus mal mit schlechter Laune zu einer Chorprobe gehen kann, aber ich habe in all den Jahren nicht erlebt, dass jemand schlecht gelaunt die Chorprobe verlassen hat.

So, jetzt habe ich wieder mehr geschrieben, als zunächst beabsichtigt. Sorry!!! Wichtig ist, dass Du das "Einsingen" richtig beherrscht und auch die richtige Gesangstechnik und Atmung anwendest. Das lernst Du beim Gesangsunterricht oder eben auch beim Chor (zumindest wenn es ein fachmännischer Chor mit geschulter Leitung ist). Ansonsten schließe ich mich vollkommen "ZiegemitBock" an.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Ich habe es zweimal in meinem über 40-jährigen Leben gemacht, mir meine langen Haare abschneiden zu lassen (einmal freiwillig und einmal unfreiwillig). Ich habe es beide Male zutiefst bereut und die Haare sind jetzt wieder hüftlang. Vielleicht lasse ich in den nächsten Wochen mal die unteren 20 cm abschneiden, weil die nicht mehr wirklich schön aussehen, aber ansonsten werden die Haare (sofern ich mitbestimmen kann) lang bleiben.

Wie Du es machst, musst Du ganz für Dich alleine entscheiden. Ich kenne Leute, welche es bereut haben, ihre Haare abschneiden gelassen zu haben, aber ich kenne auch Leute, die total glücklich mit ihrer Kurzhaarfrisur sind. Diese Entscheidung kann Dir niemand abnehmen und es sollte Dich auch niemand überreden, weil einzig und alleine Du mit Deinem Körper (und eben den Haaren) zufrieden sein musst.

Du wirst es schon richtig machen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Das ist in Deinem Alter sehr häufig der Fall. Du bist noch mitten im Wachstumsschub und Dein Herz muss erst lernen, mit einem höheren Druck alle Organe zu versorgen. Außerdem ist das auch eine Sache mit dem Hormonspiegel.

Hier folgende Tipps:

  • Bevor Du morgens aufstehst, reckst und streckst Du Dich erst mal mit dem ganzen Körper. So bekommt der Körper schon gesagt, dass jetzt etwas neues kommt.
  • Außerdem solltest Du noch im Bett 2 Gläser voll mit Wasser trinken.
  • Setze Dich dann erst mal an die Bettkante, atme mehrmals gut durch und nach ca. 1 Minute kannst Du dann langsam aufstehen und ans Fenster gehen, um dort noch etwas frische Luft zu tanken.
  • Wenn Du morgens duschen gehst, dann lass zunächst kaltes Wasser laufen und zwar langsam von den Füßen bis zu den Oberschenkeln und zurück. Bitte nicht den Helden spielen und den kompletten Körper unter kaltes Wasser stellen … nein, das ist nicht gesund. Danach folgt das normale warme Duschbad und das Duschen endet genauso, wie es begonnen hat, mit kaltem Wasser über Füße und Beine.
  • Nachdem Du mit der Morgenhygiene durch bist, ist dieser Satz "Ich frühstücke morgens nichts!" vollkommen fehl am Platze. Kein Mensch drängt jemanden zum Essen (solange keine Essstörung vorliegt), aber ein kleiner Energieshake aus unterschiedlichen Getreiden, frischen Früchten, Naturjoghurt und Milch ist schnell zubereitet. So muss man nicht wahnsinnig viel Frühstücken, sondern kann mit einem kleinen Glas voll Energieshake dem Körper helfen, gut in den Tag zu starten.
  • Wenn Du bemerkst, dass Dir in irgendeiner Situation schwindelig wird und Du das Gefühl hattest, dass Du ohnmächtig wirst, dann lege Dich bitte genau dort, wo Du gerade bist, flach auf den Boden … wenn möglich die Beine etwas hochgelagert. In solchen Fällen ist es völlig egal, ob die Klamotten dreckig werden (kann man waschen) oder was die Leute denken (die denken sowieso, warum also nicht über dich?). Versuche bitte nicht, noch zu einem vermeindlich sicheren Ort zu gelangen. Das geht nicht selten total schief und Du stürzt unkontrolliert zu Boden. Dabei kann man sich böse verletzten. Bitte wirklich einfach direkt an Ort und Stelle hinlegen.
  • Wenn die Beschwerden noch schlimmer werden sollten, dann gehe bitte zum Arzt und lass abklären, ob das wirklich nur mit dem Alter zusammen hängt oder ob es ein organisches Problem gibt. In Deinem Alter ist auch ein Eisenmangel ein sehr großer Faktor.
  • Es gibt auch Medikamente, welche verhindern sollen, dass der Blutdruck abrauscht.
  • Sehr viel Wasser (oder etwas anderes Nicht-alkoholisches) ist auch wichtig, um den Kreislauf stabil zu halten.
  • Mir ist doch noch etwas eingefallen. Wenn Du bemerkst, dass Dein Kreislauf schlapp macht, denn versuche immer wieder, alle Körpermuskeln anzuspannen und wieder zu lockern. Immer im Wechseln. Insbesondere die Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur ist wichtig. Zusätzlich immer die Füße rhythmisch hoch und runter drücken (also auf den

So, ich hoffe mal, dass ich nichts wichtiges vergessen habe.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Vollkommen normal. Das ist bei unseren Katzen nicht anders. Solange Deine beiden gut fressen und ansonsten gut drauf sind, würde ich mir an Deiner Stelle keine großen Sorgen machen. Jetzt beginnt die kalte Jahreszeit … da liegen auch die Samtpfoten gerne mal auf der faulen Haut.

Ich wünsche Dir und den beiden Rackern alles Gute

...zur Antwort

Völlig problemlos. Da muss man den Keim auch nicht entfernen. Die komplette Knoblauchknolle ist auch noch (abgesehen von der Schale natürlich) vollständig essbar, wenn sie am Keimen ist. Ob ich sie jetzt noch zur Zubereitung von Speisen benutzen würde, wenn der Keimling schon 10cm hoch ist … weiß ich nicht, aber schaden würde es auch nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute und guten Appetit

...zur Antwort

Also ich höre den kompletten Tag über Musik. Stelle Dir mal Musiker vor … deren ganzes Leben besteht aus Musik, aber deshalb sind sie noch lange nicht süchtig nach Musik. Generell gehe ich davon aus, dass man von Musik nicht süchtig werden kann. Das ist genauso wie mit der Sprache … jeder gesunde Mensch benutzt so ziemlich den ganzen Tag über Wörter und die Sprache generell. Ist er deshalb aber sprachsüchtig? Wohl eher nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute und weiterhin viel Freude am Musikhören.

...zur Antwort

Ja, Du kannst sie noch essen, sofern sie normal riechen und auch ebenso aussehen. Man verlässt sich einfach auf die Sinne "Sehen, Riechen, Schmecken" und schon weiß man, ob man das Nahrungsmittel noch genießen kann.

Die Datumsangabe ist übrigens immer nur das Mindesthaltbarkeitsdatum. Bis zu diesem Datum gewährleistet der Hersteller, dass das Produkt in Ordnung ist, andernfalls haftet er. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass mit dem Tag auch das Produkt ungenießbar ist. Bei Konservendosen z.B. kann man die meisten Sachen auch nach Jahren noch essen. Vor einigen Wochen war ein Beitrag im Fernsehen, wo eine Milchpulverdose aus dem 2. Weltkrieg geöffnet wurde. Die war absolut in Ordnung, auch wenn die Dose an sich außen schon total verrostet war.

Mach es nicht wie viele Menschen und schmeiß die Sachen mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum weg. Das ist einfach nicht notwendig. Menschen in Afrika und anderen armen Regionen würden wer weiß was für dieses Essen geben. Das gehört nicht in die Mülltonne. Jeder einzelne von uns sollte seinen Beitrag dafür leisten, diese Erde auch noch für viele weitere Generationen zu erhalten und dazu gehören auch schon solche Kleinigkeiten, nicht alles wegzuschmeißen.

Ich wünsche Dir guten Hunger und alles Gute

...zur Antwort

Das klingt sehr nach einem psychischen Problem. Trotzdem würde ich Dir dazu raten, dass Du zunächst mal Deinen Hausarzt aufsuchst und ausschließen lässt, dass es einen körperlichen Grund für Deine Symptome gibt. Ist dort alles in Ordnung, solltest Du unbedingt einen Psychotherapeuten und/oder einen Psychiater aufsuchen, damit die Ursache für die Panikattacken gefunden und behoben werden kann. Je schneller Du das machst, desto besser. Haben sich Panikattacken erst mal manifestiert, wird man sie auch nicht so schnell wieder los.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Eigentlich ist es genau umgekehrt. Arthrose entsteht häufig bei Überbelastung oder Fehlbelastung von Gelenken.

Hier wird das eigentlich ganz gut erklärt:

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Arthrose-Ursachen-und-Entstehung,arthrose166.html

Letztendlich kann man die menschlichen Gelenke aber auch gut mit Gelenken in großen Maschinen vergleichen. Werden die Gelenke in den Maschinen nicht immer wieder gut mit Gelenkschmiere versorgt, dann stehen sie irgendwann still.

Was bei den Maschinen die Gelenkschmiere ist, ist bei den Menschen die Gelenkflüssigkeit. Die Gelenkflüssigkeit kann aber nur dann das Gelenk schützen, wenn dieses gleichmäßig bewegt wird ... nicht zu viel und nicht zu wenig.

Außerdem ist die Arthrose häufig auch genetisch bedingt.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Ich bin damals als Kind (lang ist es her) auch extrem in der Schule gemobbt worden. Das ging sogar so weit, dass zwei Klassenmitglieder der Schule verwiesen wurden.

Heute, mit einem bisschen Abstand, weiß ich, dass es immer zwei Parteien gibt … diejenigen, die mobben und diejenigen, die sich mobben lassen.

Im Nachhinein weiß ich, dass ich selber damals extrem viel falsch gemacht habe. Das hilft Dir jetzt natürlich nicht weiter, aber vielleicht kannst Du mal ein wenig darüber nachdenken, wo die Punkte liegen, wegen derer Dich Deine Mitschüler gemobbt haben.

Am besten hilft immer, gar nicht auf die Mobber einzugehen. Lass sie brüllen, pfeifen, was weiß ich, aber reagiere gar nicht darauf. Gehe Deinen Weg einfach weiter und ignoriere die anderen. Damit rechnen sie nicht, denn Mobben macht nur Spaß, wenn sich das Opfer auch fleißig zur Wehr setzt.

Ich glaube aber nicht, dass Du jetzt erneut dem Mobbing ausgesetzt bist. Die sind alle älter und hoffentlich auch reifer geworden. Natürlich hast Du Angst vor der neuen Schule … hätte jeder andere in Deiner Situation auch … aber versuche mal, Dich dieser Angst zu stellen und gegen sie zu kämpfen.

Kennst Du bereits jemanden, der später mit in Deiner Klasse ist? Dann wäre es ganz gut, wenn Ihr zusammen zur Schule geht und er/sie einfach ein wenig an Deiner Seite ist.

Wie gesagt … sollten Dich wirklich irgendwelche Typen mobben wollen, dann ignoriere sie und mach Meldung beim Klassenlehrer/Vertrauenslehrer/Schulleiter/Sozialdienst oder was auch sonst bei Euch für Ansprechpartner sind.

Ich hoffe, dass Dir irgendeiner meiner Tipps weiter hilft.

Es gibt eigentlich auch in ganz Deutschland in Wohnnähe einen Sportverein oder ähnliches, wo man lernen kann, sich genau gegen dieses Mobbing zur Wehr zu setzen. Da solltest Du Dir mal überlegen, ob das nicht sinnvoll für Dich wäre. Da geht es nicht nur um die körperliche Abwehr, sondern auch um Verhalten, Körperhaltung usw. Das hilft wirklich.

Und wenn wirklich alle Stricke reißen, gehst Du halt zur vorigen Schule zurück. Dann musst Du die eine Stunde weniger Schlaf eben in Kauf nehmen, aber zumindest hast Du Notfallplan.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft, die letzten Ferientage noch zu überstehen und dass sich alle Zweifel und Ängste mit dem Schulbeginn in Luft auflösen.

Viel Glück

...zur Antwort

Das ist doch völlig normal, dass einem kalt wird, wenn man aus warmem Wasser kommt. Das geht absolut jedem Menschen so, nur steckt der Ein oder Andere das unterschiedlich gut weg.

Dein Körper hatte in dem Moment einfach ein Problem mit dem schnellen Temperaturunterschied. Das ist alles.

Du hast ja überall am Körper kleine Häarchen und diese bewegen sich, sobald sie einem Luftstrom (wie er eigentlich überall ist) ausgesetzt sind. Wenn Du aus dem warmen Wasser steigst, bewegen sich diese kleinen Häarchen und Du hast das Gefühl, dass kalte Luft um Dich strömt.

Mich wundert allerdings, dass Du diesen Zustand erst einmal bewusst wahrgenommen hast. Das geht doch jedem so, der aus der Badewanne oder Dusche kommt … es sei denn, man hat kalt gebadet oder geduscht.

Alles Gute

...zur Antwort
Ja, was soll ich sagen, da sind mir ordentlich die Augen rausgefallen.... Ich nehm die ganz sicher nicht!!!

Es hatte einen Grund, weshalb er genau das gesagt hat. Hättest Du mal auf ihn gehört.

Ich mache es grundsätzlich so, dass ich immer erst in dem Moment den Beipackzettel lese, wenn mir irgendetwas ungewöhnliches an mir auffällt. Da heutzutage selbst der kleinste "Furz" (Sorry) als Nebenwirkung im Beipackzettel steht, ist die Zahl der genannten Nebenwirkungen natürlich immens hoch. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass diese auch auftreten. Die Pharmafirmen sind dazu verpflichtet, alle Symptome, welche die Testpersonen angegeben haben, auch im Beipackzettel aufzuführen. Dabei ist nicht nachgewiesen, dass diese Symptome auch wirklich eindeutig dem Medikament zuzuschreiben sind.

Letztendlich ist es grundsätzlich so … wenn irgendetwas in unserem Leben eine Wirkung hat, gibt es auch Nebenwirkungen. Ohne geht es nicht. Ob diese Auftreten, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Sertralin ist lediglich ein Medikament, welches einem hilft, morgens etwas besser in den Tag zu starten und allgemein nicht allzu erschöpft zu sein. Das ist schon alles. Da ist nichts schlimmes dran, zumal ich davon ausgehe, dass Dein Arzt Dir eine sehr geringe Dosis verordnet hat.

Als eines von 4 Antidepressiva (wurden bei einem stationären Aufenthalt verordnet) nehme ich auch Sertralin und zwar 300mg morgens, was alles andere als wenig ist. Es tut mir aber gut und grundlos würde ich das bestimmt nicht absetzen.

Es ist und bleibt Deine Entscheidung, ob Du das Medikament nimmst. Diese Entscheidung kann Dir auch niemand abnehmen. Du solltest es aber nicht alleine vom Beipackzettel abhängig machen. Dein Arzt hat es Dir ja nicht verordnet, nur weil er gerade Langeweile hatte, sondern weil er sich etwas dabei gedacht hat.

Blöd ist, dass dieses Medikament nicht gerade billig ist und man sie nicht, wie bei irgendwelchen Einkäufen, wieder zurückbringen kann. Ich meine, klar kann man sie in die Apotheke zurückbringen, aber diese muss sie dann zur Vernichtung geben, weil man nicht nachweisen kann, dass der Inhalt wirklich unbeschädigt ist. Das sind alles unnötige Kosten, welche sich dann wieder an den Krankenkassenbeiträgen widerspiegeln.

Ein Tipp noch … wenn Dir künftig etwas verordnet wird und Du es wieder vom Beipackzettel abhängig machst, ob Du dieses Medikament einnimmst, dann gib den Namen des Medikaments in Verbindung mit dem Wort "Beipackzettel" bei Google ein und lies Dir diesen im Internet durch. Wenn Du es nicht einnehmen willst, hat es zumindest den Vorteil, dass Du es Dir nicht aushändigen lassen musst und niemand trägt negative Folgen davon.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort
Anderer Grund

Ich habe bislang in meinem ganzen Leben (und das sind schon ein paar Jährchen mehr) noch keinen Alkohol getrunken und werde das auch definitiv nicht ändern.

Eine alkoholabhängige Verwandte und eine medizinische Ausbildung in einem psychiatrischen Krankenhaus haben dafür gereicht, dass ich einen immensen Respekt vor diesem Gesöff habe. Ich mag es noch nicht einmal riechen. Natürlich kann ich nicht verhindern, dass einige Lebensmittel mit dem ein oder anderen Tropfen Wein hergestellt wurden. Sobald ich das aber weiß oder rieche, darf mein Mann weiter essen ;-) So ist jeder zufrieden.

Ich habe absolut nichts dagegen, wenn andere Menschen der Meinung sind, dass sie mal mehr oder weniger Alkohol trinken möchten (solange ich nicht die Folgen beseitigen muss), aber ich bitte um genau so viel Respekt für die Entscheidung, dies nicht zu tun.

Alles Gute

...zur Antwort

wie kann eine 67 jährige 35 jahre lang 27 einmal-kontaktlinsen im auge tragen?

18.07.2017

Unbemerkte Fremdkörper Frau trägt 27 Kontaktlinsen im Auge

Das schockierte auch die Ärzte: Aus dem Auge einer 67-Jährigen haben britische Mediziner insgesamt 27 Kontaktlinsen geholt. Eigentlich hätten sie nach einem Tag in den Müll gehört.

Es sollte ein Routine-Eingriff werden: Eine 67-jährige Frau sollte in der Augen-Tagesklinik eines Krankenhauses im britischen Solihull aufgrund einer Katarakt operiert werden. Dabei handelt es sich um eine Trübung der Linse, auch grauer Star genannt. Im fortgeschrittenen Stadium wird hinter der Pupille mitunter eine graue Verfärbung sichtbar.

Als die Mediziner um die Augen-Assistenzärztin Rupal Morjaria allerdings mit der Operation beginnen wollten, entdeckten sie einen ungewöhnlichen Fremdkörper im Auge der Patientin. Die bläuliche Masse, wie die Ärzte sie beschreiben, entpuppte sich bei genauerem Hinsehen als ein Stapel von Kontaktlinsen. Genau genommen waren es 17 aneinander klebende Einmallinsen, die normalerweise nach einem Tag weggeworfen werden.

Als die Ärzte das Auge weiter untersuchten, fanden sie insgesamt noch zehn weitere Kontaktlinsen, von denen die Patientin offenbar nichts mitbekommen hatte. "Wir waren alle schockiert, dass sie nichts gemerkt hatte", sagte Morjaria zur "New York Times". Die Mediziner spekulieren, dass möglicherweise die tiefliegenden Augen der Patientin und das unterschiedliche Sehvermögen links und rechts begünstigt haben könnten, dass sie die Situation so falsch eingeschätzt habe.

Nur trockene Augen?

Sie selbst sagte auf Nachfrage, dass sie zwar das Gefühl gehabt habe, etwas mit ihrem Auge stimme nicht. Sie habe das aber auf ihr Alter zurückgeführt und sei davon ausgegangen, dass ihre Augen lediglich etwas trocken seien.

35 Jahre lang hatte die Frau Einmallinsen benutzt, wie die Augenärzte im Fachmagazin "British Medical Journal" (BMJ) berichten. Wie lange sie gleich mehrere davon im Auge gehabt habe, lasse sich im Nachhinein nicht rekonstruieren.

Normalerweise verursachen Kontaktlinsen ein starkes Fremdkörpergefühl, wenn sie länger als die empfohlene Zeit getragen werden - insbesondere wenn sich gleich mehrere Linsen im Auge befinden. Wiederverwendbare Kontaktlinsen wiederum müssen regelmäßig gereinigt werden, um Infektion durch Bakterien, Viren oder andere Erreger vorzubeugen.

Die Frau habe Glück gehabt, dass es nicht zu einer Infektion gekommen sei und sich ihre Sehfähigkeit nicht verschlechtert habe, so die Ärzte. Weil sich aber zumindest Bakterien im Auge angesammelt hatten, vertagten sie die geplante Katarakt-OP.

...zur Frage

Ich wage den Wahrheitsgehalt dieses Berichtes zu bezweifeln. In absolut allen Ländern werden die Augen vor einer Katarakt-OP untersucht, um überhaupt erst mal die richtige Diagnose zu stellen. Bei dieser Untersuchung hätte man unter Garantie die Kontaktlinsen gesehen, so dass es gar nicht erst zur Überraschung im OP gekommen wäre.

Und 27 Linsen nicht zu bemerken … sorry! No...

Wie gesagt … ich glaube, dass der Bericht ein Fake ist, aber da kann sich ja jeder seine eigene Meinung bilden.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Hast Du japanisches Heilpflanzenöl da? Das stinkt zwar, aber es hilft sehr gut gegen Kopfschmerzen.

Der zweite Tipp ... mach Dir ein Körnerkissen oder eine Wärmflasche warm und lege Dir diese in den Nacken.

Wenn Du unbedingt ein Medikament nehmen willst, kannst Du das Aspirin nehmen, aber wirklich gut ist es nicht, wenn man immer gleich zu Medikamenten greift.

Viel Trinken hilft auch ... (Wasser).

Es kann auch gut sein, sich mal ordentlich die Haare durchzuschrubbeln und an ihnen zu ziehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Könnte es sein, dass Du zu wenig wiegst bzw. zu wenige Nährstoffe zu Dir nimmst? Das ist meistens der Grund für das Ausbleiben der Periode. Wie viel wiegst Du denn bei welcher Größe?

Letztendlich kann ich Dir nur dazu raten, das beim Gynäkologen abklären zu lassen. Es kann nämlich auch sehr ungesund sein, wenn die Periode über mehrere Monate ausbleibt.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Du darfst alles machen, was dem Heilungsverlauf nicht im Wege steht. Insofern steht dem Kirmesbesuch nichts im Wege.

Übertreiben solltest Du es dort aber nicht … also jetzt bitte nicht in jedes Fahrgeschäft und auch nicht volllaufen lassen. Was die Fahrgeschäfte angeht, so zählt das nämlich schon als Heilungsschädigend. Das Kinderkarussell ist aber erlaubt ;-)

Wie gut ein Chef das aber findet, wenn er seinen Angestellten trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung putzmunter auf der Kirmes antrifft, steht auf einem anderen Blatt. Das muss jeder für sich selber entscheiden, wie er damit umgeht.

Ich wünsche viel Spaß und noch weiterhin gute Besserung

...zur Antwort

Also ich bin durchaus der Meinung, dass es sich da um einen Nagelpilz im fortgeschrittenen Stadium handelt. Das kann man eigentlich ganz gut mit durchsichtigem, speziellen Nagellack behandeln … aber das geht nur solange, wie der Pilz nicht bis ans Nagelbett reicht. Bei Dir ist aber schon der komplette Nagel betroffen.

Probiere es aus. Vielleicht hast Du ja Glück. Dauert allerdings Monate! Das habe ich auch schon durch. Das bekannteste Mittel ist wohl "Loceryl Nagellack", aber es gibt auch günstigere Mittel. Frage einfach mal in der Apotheke nach.

Übrigens macht der zweite Zeh auch den Eindruck, als würde sich da ein Pilz breit machen.

Warnzeichen ist immer, wenn die Nägel brüchig sind und eine leicht gelbliche Verfärbung annehmen. In der weiteren Zeit wird der Nagel dann immer dicker und splittert beim Kürzen.

Ich kann Dir nur die Daumen drücken, dass Du das mit der Nagelbehandlung noch hinbekommst. Im Zweifelsfall müssen die Nägel komplett abgetragen werden. Da hilft Dir aber auch eine Fußpflegerin oder noch besser ein Podologe weiter.

Alles Gute

...zur Antwort

Du torkelst seit einer Woche rum, es geht Dir seit einer Woche nicht gut … und dann fällt Dir 10 Stunden vor Abflug in den Urlaub ein, dass man sich evtl. Sorgen darüber machen könnte, nicht gesund zu sein? Muss ich nicht verstehen, aber nun gut, das ist Deine Sache.

Ernstere Erkrankungen kann ein Arzt natürlich direkt beim ersten Arztbesuch feststellen. Er sieht ja, ob Du putzmunter vor ihm stehst oder ob es Dir wirklich schlecht geht. Der Arzt sieht in dem Fall aber lediglich, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ohne weitere Tests wird er Dir aber nicht in allen Fällen sagen können, wo genau das Problem liegt. Infektionskrankheiten, Diabetes und Co. kann man nun mal in den meisten Fällen nur mittels einer Blutuntersuchung feststellen.

Ich würde sagen … sitz hier nicht weiter am PC, Notebook oder Smartphone rum, sondern Schuhe an und ab zu Deinem Hausarzt.

Es kann übrigens durchaus sein, dass der Zeckenbiss die Ursache Deiner Beschwerden ist. Bei einer FSME treten die ersten Symptome ca. 1-2 Wochen nach dem Zeckenbiss auf. Es sind grippeähnliche Symptome, also passen die von Dir genannten Symptome. ABER … GuteFrage ist kein Diagnoseportal. Ich habe geschrieben, dass es FSME sein KÖNNTE, es könnte aber auch irgendeine andere Erkrankung sein, die überhaupt nichts mit FSME zu tun hat. Das kann aber NUR der Arzt bei einer Untersuchung feststellen und deshalb solltest Du zusehen, dass Du zum Arzt kommst.

Und letztendlich … den Spanien-Urlaub kann man nachholen. Die Gesundheit aber gibt Dir kein Mensch wieder, wenn Du sie einmal verloren hast … und ich weiß ganz genau, wovon ich da schreibe.

Ich wünsche Dir alles Gute, drücke die Daumen, dass es nichts ernstes ist und dass Du Deinen Urlaub ganz in Ruhe genießen kannst (sofern es überhaupt ein Urlaub ist … da stand ja nur Spanien).

...zur Antwort

Ich denke, man sollte sich selber so vorbereiten, dass man gar nicht erst bestohlen werden kann. Das ist Schritt 1 und wenn man den richtig umsetzt, kommt man gar nicht erst in eine solche Situation.

Hinterherrennen würde ich niemals (kann ich auch gar nicht) und auch anderen Leuten würde ich das nicht empfehlen. Besser ist, genau merken, wie diese Person aussah, in welche Richtung sie verschwunden ist und die Polizei rufen. Es gibt schlimmere Dinge, als ein gestohlenes Portemonnaie. Die Dinge darin kann man (bis auf Bargeld) eigentlich problemlos wiederbeschaffen. Sein Leben aber gibt einem niemand wieder, wenn man es einmal verloren hat.

Alles Gute

...zur Antwort
Ja

Natürlich. Oft sogar noch besser als die Ärzte, denn es sind die Pfleger und Schwestern, welche sich den ganzen Tag über um einen Patienten kümmern. Sie haben Einblicke in das Seelenleben, welche die Ärzte nicht haben können, weil sie den Patienten einfach viel zu selten zu Gesicht bekommen.

Alles Gute

...zur Antwort

Ja, das sind Krampfadern. Ich würde Dir dazu raten, einen Termin beim Gefäßchirurgen machen zu lassen. Je eher man etwas gegen die Krampfadern tut, um so weniger groß ist der Aufwand und je besser verläuft die Heilung.

Solange es nicht ganz so dringend ist, sollte man die Behandlung von Krampfadern auf die kältere Jahreszeit legen, denn das Tragen der Kompressionsstrümpfe ist im Sommer alles andere als lustig.

Wichtig gilt zu beachten … willst Du in den Sommermonaten mit Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto eine längere Strecke zurücklegen, solltest Du Dir unbedingt vorher Kompressionsstrümpfe (nach Maß) zulegen (und natürlich auch während des Weges tragen) und ggf. sogar ein paar Tage vorher mit der Einnahme von ASS 100mg beginnen.

All das solltest Du aber nochmal mit Deinem Hausarzt oder eben dem Gefäßchirurgen besprechen. Ich kann das alles hier nur übers Internet beurteilen. Eine Diagnose aber kann man nur stellen, wenn der Patient vor ihm steht und man ihn untersucht hat.

Ich wünsche Dir aber alles Gute

...zur Antwort

Nein, kann man nicht. Selbst wenn trotz hohen Chlorgehaltes einige Viren überlebt haben sollten, so ist die Konzentration viel zu gering, um da Schaden anrichten zu können.

Außerdem können nur dann Hi-Viren im Wasser sein, wenn ein HIV-Infizierter geblutet oder Geschlechtsverkehr gehabt hat. Alleine durch die Tatsache, dass Du mit einer infizierten Person zusammen im Becken bist, kannst Du Dich nicht infizieren.

Da kannst Du wirklich ganz beruhigt sein.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Wildes Fleisch sieht anders aus und lässt sich sehr gut mit einem Ätz-Stift beseitigen.

Bei Dir ist das Problem, dass die Füße extrem schlecht gepflegt wurden, sich die Pilze fleißig auf Haut und Nägeln tummeln und sich infolge dessen eine Entzündung breit gemacht hat.

Mein Tipp … schnellstmöglich zum nächsten Podologen oder zumindest zu dem Arzt, welcher die OP gemacht hatte.

Und ganz wichtig …. die Pilzbehandlung in Form von einem pilzhemmenden Nagellack und Salbe für die Haut. Lass Dich in der Apotheke beraten. Und der Weg zur Fußpflegerin wäre danach auch ratsam.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Willst Du selber einen Fachhandel für medizinische Instrumente eröffnen oder wozu diese Fragen? Knochensäge und Zahnarztbohrer passen meiner Meinung nach nicht wirklich zusammen.

Letztendlich wirst Du beides im medizinischen/chirurgischen Fachhandel bekommen.

Hier z.B.:

https://www.schoenrock-medical.de/

https://medizintechnik-puzicha.de/medicon-instrumente.html

https://www.medical-highlights.com/instrumente-allgemein/scheren/chirurgische-scheren.html

Alles Gute

...zur Antwort

Keine Angst! Ich bin schon über 40x operiert worden. Ist alles halb so wild.

Nach Injektion des Narkotikums hast Du gar keine Zeit mehr, darüber nachzudenken, ob dieses wohl wirkt. Du bist binnen weniger Sekunden weg und der Anästhesist kann ganz genau kontrollieren, ob Du wirklich schläfst oder nicht.

Was aber ganz wichtig ist … sage den Ärzten und Anästhesisten direkt am Morgen der OP, dass Du unter Panikattacken leidest. Dann können die sich darauf einstellen und schnell handeln, sollte es Dir schlecht gehen und der Überraschungsmoment bleibt auch aus.

Denke einfach vor der OP die ganze Zeit daran, dass Du beim Aufwachen ein kleines, süßes Baby im Arm halten wirst. Denke nicht an die OP, sondern immer nur ans Baby. So überstehst Du das viel besser. Sobald Du merkst, dass Du wieder an die OP denkst, leite Deine Gedanken bewusst auf Dein Baby und/oder Deinen Partner um. Der Partner hat es nämlich auch nicht leicht. Er hat Angst um Dich UND das Baby und kann absolut nichts tun! Diese Hilflosigkeit haut so manchen Partner von den Socken.

Ich wünsche Dir, Deinem Partner und natürlich dem kleinen Zwerg alles Gute und ein schönes, gesundes und harmonisches Leben. Und dem kleinen Zwerg wünsche ich noch geduldige, liebevolle und verständliche Eltern, welche nicht immer gleich an die Decke fahren, sondern auch mal über die Dinge lachen, welche er ausgefressen hat. ;-)

Viel Glück

...zur Antwort

Na, die 4 Tage bis zum Hautarzttermin wirst Du wohl noch überstehen. Der Abszess ist nämlich, so wie er aussieht, ganz sicher nicht binnen weniger Tage entstanden.

Also … FINGER WEG!!! Lass das den Hautarzt machen. Der kennt sich damit aus.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Ich glaube, jeder Beruf hat auch seine gesundheitlichen Schattenseiten. Garten- und Landschaftsbau hat den großen Vorteil, dass Du an der frischen Luft bist … das aber natürlich auch bei absolut jedem Wetter. Das solltest Du auch berücksichtigen.

Ich kenne mehrere Leute, welche sogar bis über die eigentliche Rente hinaus in diesem Job arbeiten (gearbeitet haben). Wenn man wirklich mit Liebe bei der Sache ist, sollte das kein großes Problem darstellen.

Wenn Du diesen Job machen möchtest, gebe ich Dir den Rat, dass Du Dir mal eine Physiotherapiepraxis suchst, welche Rückenschulungen anbietet. Dort lernst Du rückenschonendes Arbeiten und auch, wie man schwere Gewichte trägt, ohne dass sie großartig dem Rücken schaden. Ich habe damals, als ich noch in der Krankenpflege gearbeitet habe, auch eine solche Schulung mitgemacht. Das war wirklich Gold wert.

Probiere es doch einfach mal aus. Vielleicht gefällt es Dir ja sehr gut und wenn nicht, dann hast Du es wenigstens probiert und weißt, dass das nichts für Dich ist.

Du solltest Dich nicht an anderen Leuten orientieren, in welche Richtung Du in Sachen Beruf gehst. Es ist einzig und alleine DEIN Leben und nur Du weißt, welche Interessen Du hast und was Dich beruflich reizen könnte.

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg

...zur Antwort

Quatsch!!! Ich hatte Krebs und die Ärzte hatten mich schon aufgegeben. Und knapp 10 Jahre später … lebe ich immer noch und das Krebsfrei.

Heutzutage kann man so viel gegen den Krebs tun, da wäre es wirklich dumm, wenn man direkt das Handtuch wirft. Außerdem ist jeder Tag zu kostbar, um ihn zu vergeuden.

Man muss auch an die Verwandten und Freunde denken. Es ist Horror für jeden Angehörigen, wenn dieser das geliebte Familienmitglied findet und überhaupt ... Selbstmord in der Familie möchte wohl absolut niemand haben.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Nein, dem Baby passiert dabei normalerweise überhaupt nichts. Solche Schwindelattacken kommen in der Schwangerschaft vor. Deshalb solltest Du das aber natürlich trotzdem beim FA ansprechen.

Diese Schwindelattacken bekommen Schwangere häufig, weil auch das Herz-Kreislauf-System auf die veränderten Hormone reagiert und auch, weil das Baby ebenfalls mit Blut versorgt werden muss (was in der 13. SSW noch nicht ganz so extrem ist). Du hast es aber auch genau richtig gemacht … hinsetzen und etwas trinken. Ich würde Dir auch generell dazu raten, dass Du in der Schwangerschaft mehr trinkst.

Du kannst in Zukunft versuchen, etwas vorzubeugen. Spanne sofort, wenn Du auch nur leichten Schwindel bemerkst, möglichst alle Muskeln mal an und lockere sie wieder. Immer im Wechsel. So puschst Du Deinen Blutdruck ein wenig in die Höhe. Außerdem rate ich dazu, dass Du Dich sofort, wenn Dir schwindelig wird, hinsetzt oder noch besser hinlegst. Da ist dann völlig egal, was andere Leute von Dir denken oder ob die Klamotten dreckig werden. Wichtig ist einzig und alleine, dass Du nicht unkontrolliert zu Boden gehst und Dich dabei verletzt. Viele Leute versuchen dann noch, zu Bett oder Stuhl zu gelangen, aber das geht häufig schief.

… aber wie gesagt, solche Schwindelattacken in der Schwangerschaft sind normal, solange sie nicht über ein gewisses Maß hinaus gehen. Insbesondere der Sommer wird schwierig werden. Ich sage nur trinken, trinken, trinken!

Ich wünsche Dir alles Gute für die Schwangerschaft und den kleinen Zwerg in Dir.

...zur Antwort
...zur Antwort

Zahlt die Kasse eine neue Nase?

Hallo!

ich habe seit längerem schon ein riesen Problem (und das im wahrsten Sinne des Wortes) mit meiner Nase. Meine Nase ist für mein kleines, zierliches Gesicht viel zu groß (sagen auch andere Leute). Sie hat keine schöne Form und ist eher wie eine Knolle. Nun stört es mich nicht nur, dass sie unästhetisch aussieht, sondern es legt sich schon voll auf meine Psyche. Ich bin oft dafür ausgelacht wurden und es hat mich bis heute in meinem Leben ziemlich stark beeinträchtigt. Ich weiß es klingt verrückt, aber es stört mich schon massiv wenn Leute neben mir laufen oder sitzen, ich bekomme regelrecht Panik. Auch in der Schule wenn ich aufstehen muss oder an jemandem vorbei gehe... Die Nase macht mich krank. Ich weine oft deswegen, sie entstellt mein Gesicht und zerstört mein ganzes Selbstbewusstsein. Eine neue Nase die kleiner und schmaler ist, würde mir auf jeden Fall ein ganzes Stück Lebensqualität wieder schenken und würde mich ruhiger leben lassen. So müsste ich früh nicht stundenlang vor dem Spiegel stehen und überlegen, wie ich das Ding kleiner kaschiere. Eine OP scheint der letzte Ausweg für mich. Denkt ihr die Kasse zahlt einen Anteil dazu, wenn es ein psychologisches Gutachten gibt? Machen die da Ausnahmen (weil es ist ja so gesehen ein Schönheitseingriff)? Ich weiß ich bin erst 18 und noch sehr jung, aber es ist seit Jahren ein Lebenstraum von mir. Ich wünsche mir nur eine neue Nase, dass würde vieles für mich einfacher machen.

LG Lena!

...zur Frage

Die Nase sollte grundsätzlich frühestens ab dem Alter von 20 Jahren, eher 25 Jahren operativ korrigiert werden, weil diese sich bis zu diesem Zeitpunkt noch verändert.

Wenn Du so darunter leidest, musst Du einen Kostenübernahmeantrag bei der Krankenkasse anfordern und von mehreren unabhängigen Ärzten und dem medizinischen Dienst begutachtet werden.

In der Regel werden solche Anträge fast ungelesen mit "nein" abgefertigt. In dem Fall sollte man sich nicht abschütteln lassen, sondern immer wieder widersprechen. Das kann einem ganz schön nervlich auf die Substanz gehen.

Ich sage mal so … Du kannst es versuchen, dass die Krankenkasse die Kosten (zumindest anteilig) übernimmt, aber stelle Dich lieber darauf ein, dass die Antwort "nein" lautet.

Wenn das so sehr Dein Wunsch ist, solltest Du schon mal fleißig anfangen zu sparen.

Ich wünsche Dir alles Gute und bin mir sicher, dass Du auch mit der jetzigen Nasenform wunderschön aussiehst. Denke immer daran … die wahre Schönheit kommt von innen. Stelle Dir Menschen mit Behinderungen vor. Es ist völlig egal, wie diese aussehen. Sie strahlen sehr oft von innen heraus und schalten das äußerliche Bild (fast) gänzlich aus.

Stehe zu Dir und Deinem Aussehen. Wenn Du es als selbstverständlich hinnimmst und stolz darauf bist, dass Du kein 0-8-15-Typ bist, dann ist es auch anderen Menschen total egal. Sie mögen Dich als Menschen und legen ihr Augenmerk nicht auf Deine Nase.

...zur Antwort

Das sieht ehrlich gesagt aus, als würde sich da eine Eiterblase bilden. Warte einfach erst mal ab. Die wird irgendwann von alleine platzen. Wenn sie aber mehr Probleme bereitet, dann solltest Du direkt zum Zahnarzt gehen, damit das gut durchgespült und die Ursache beseitigt wird.

Da werden gestern bei der Behandlung Erreger ins Zahnfleisch oder unter die Füllung des Zahnes geraten sein.

Oder war das eine Zahnwurzelbehandlung, bei welcher ein Stift eingeführt wurde? Das hatte ich nämlich mal. Da hat mein Zahnarzt nicht den richtigen Zahnkanal getroffen, sondern den Stift daneben gebohrt. Nach einigen Tagen kam der Stift aus dem Zahnfleisch heraus geeitert.

Ich kann Dir nur raten, den Mund schön sauber zu halten und vielleicht auch ab und zu mit Kamille oder Chlorhexamed zu spülen.

Lass Dir trotzdem nicht das Wochenende vermiesen.

Alles Gute

...zur Antwort

Nein, sie müssen das nicht machen und die meisten Restaurants werden es auch nicht machen. Der Sinn eines Restaurants ist nämlich, dass die Leute etwas verzehren und nicht bei einem bestimmten Punkt damit aufhören, weil sie zu viele Kalorien essen könnten.

Natürlich gibt es aber bestimmt auch viele Leute, welche ein solches Restaurant aufsuchen. Es ist nun meistens total unlogisch. Ich denke mir, dass die gesundheitsbewussten, schlanken und sportlichen Menschen dieses Restaurant nutzen werden, während die eher fülligeren Menschen dieses Restaurant meiden werden. Ich weiß es nicht, aber ich denke es mir so.

Alles Gute und frohe Ostern

...zur Antwort

Paracetamol hilft bei Schmerzen im Zahnbereich sehr gut.

Könnte es sein, dass Du falsche Lebensmittel isst? In den ersten Tagen nach der OP sollte man nur flüssige und breiige Lebensmittel essen, damit da kein Druck auf die Wunde kommt. Scharfe und insbesondere harte und krümelige Speisen sind tabu. Außerdem sind Milch und Milchprodukte verboten, weil sich die Milchsäurebakterien auf der Wunde festsetzen und die Heilung verzögern können.

Ich würde Dir, gerade wegen der kommenden Feiertage, dazu raten, dass Du Deinen Zahnarzt anrufst und ggf. nochmal zu ihm gehst.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort
Gestörte Selbstwahrnehmung

Wo willst Du da denn etwas abspecken? Da ist absolut kein Speck mehr vorhanden.

Ich rate Dir dringend dazu, eine Ernährungsberatung von der Krankenkasse aufzusuchen. Außerdem wäre ein Psychotherapeut empfehlenswert, weil das, was Du so von Dir gibst zusammen mit dem Bild schon extrem nach Essstörung klingt.

Du kannst locker 10 kg zunehmen und wärst immer noch zu dünn.

Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du Menschen um Dich hast, welche Dir das, was Du verzerrt siehst, immer wieder vor die Augen holen.

...zur Antwort

Freue Dich darüber, dass Du sie hast. Ohne würde nämlich das ganze Essen, was Du so in Dich rein stopfst, immer gleich schmecken.

Alles Gute

P.S.: Ein Foto hätte es auch getan.

...zur Antwort

Wende Dich an Deine Krankenkasse. Die meisten Krankenkassen bieten kostenlose Ernährungsberatungen an und in Begleitung mit Deinem Hausarzt wirst Du gleich noch mehr angespornt.

Wichtig wäre immer, wenn man von Familienmitgliedern oder Freunden unterstützt werden würde. Zusammen Sport machen, zusammen Essen kochen, gegenseitig Mut zusprechen usw. Bitte auf alle Fälle Deine Mutter darum, Dich beim Abnehmen zu unterstützen und weitestgehend auf ungesunde Fette und Zucker zu verzichten.

Thema Süßigkeiten ... wenn keine im Haus sind, kann man auch keine essen. Stattdessen ist rohes Gemüse (Tomaten, Gurken, Kohlrabi, Zucchini, Möhren, Sellerie usw) ein sehr guter Sattmacher. Natürlich darf auch mal ein Schokoriegel dabei sein, aber mit "mal" sind so 2-3x pro Woche gemeint und es muss bei diesem einen Riegel bleiben. Ich habe mir z.B. angewöhnt, Schokolade immer zu lutschen. So hat man viel länger etwas von dem Geschmack.

Und vor allem ... setze Dir kleine Ziele. Nicht jetzt dieses Ziel von 15 kg vor Augen halten. Das ist in Deinem Alter ein viel zu großes Ziel. Fange erst mal in 2 kg Sprüngen an. Mehr sollte man pro Monat sowieso nicht abnehmen, denn je schneller man abnimmt, desto höher ist die Gefahr, dieses Gewicht auch schnell wieder zuzunehmen.

Und der letzte Hinweis: Eine kurze Diät für ein paar Monate bringt Dich nicht ans Ziel. Sobald Du danach wieder "normal" isst, nimmst Du alles wieder zu. Was Du brauchst, ist eine generelle Ernährungsumstellung und das lernt man am besten, wenn man bei einem Ernährungskurs bei der Krankenkasse lernt, was die einzelnen Lebensmittel überhaupt für einen Stellenwert haben und wie ich sie einsetzen darf.

Wie gesagt ... schön langsam ... ein Kilo nach dem anderen. Die 15 kg sind in Deinem Alter zu viel, weil Du ja gerade im Wachstum bist. 10 kg reichen völlig. Du wächst ja schließlich auch noch. Und wenn Du diese 10 kg bis zum Ende dieses Jahres abnehmen würdest, dann reicht das völlig. 5 kg wären auch schon genug. Du willst doch nicht total abgemagert aussehen, oder? Diese Knochengerüste, die einige Menschen als schön bezeichnen, finde ich einfach nur schrecklich!

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Das Labor wird sich in dieser Arztpraxis befinden und das, was der Arzt Dir da aufgeschrieben hat, gibst Du der netten Dame oder dem jungen Mann, welcher Dir das Blut abzapfen möchte.

Keine Angst … Du musst jetzt nicht durch die halbe Stadt fahren, nur um Blut abnehmen zu lassen.

Bitte vor der Blutentnahme ab 22 Uhr heute Abend nichts mehr essen. Wasser trinken darfst Du aber selbstverständlich.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Wenn Dein Arzt sagt, dass es nicht ansteckend ist, dann sollte das eigentlich auch stimmen.

Du hast schon 3 Tage lang ein Antibiotikum genommen. Da sollten auch schon Besserungen im Gesicht sichtbar sein.

Wenn Du solche Angst vor Ansteckungen hast, dann sorge einfach dafür, dass Du niemandem die Hände gibst und immer einen Meter Abstand von anderen Menschen hältst. Bakterielle Infektionen im Gesicht sind eigentlich immer Kontaktinfektionen. Solange Du niemand anderen berührst, ist auch keine Gefahr der Ansteckung vorhanden.

Vertraue dem Arzt! Notfalls suchst Du morgen noch einen anderen Arzt auf.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Das ist völlig normal. Ich schätze mal anhand Deiner Angaben, dass Du Dich noch in der Pubertät befindest. Kann das sein?

Die Hoden wachsen unterschiedlich schnell und sind auch meistens unterschiedlich groß. Ich denke mal, dass der eine Hoden in letzter Zeit mehr gewachsen ist als der andere und deshalb denkst Du, dass einer kleiner geworden ist.

Dass sich die Hoden auf unterschiedlicher Höhe befinden, ist sehr wichtig. So kannst Du wesentlich besser laufen und es kommt nicht zur Reibungswärme.

Also alles normal. Mach Dir keine Sorgen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Mach bis zu Deinem nächsten Hausarzt- und Hautarzttermin immer fleißig Fotos von den Bläschen und schreibe dazu wann und nach welchen Aktivitäten und Mahlzeiten sie aufgetreten und wie lange sie geblieben sind. Das ist jetzt schon mal Hausaufgabe Nr. 1. Die zweite Hausaufgabe ist ... besorge Dir einen Hausarzt- und Hautarzttermin und nimm die bis dahin aufgenommenen Fotos mitsamt der oben genannten Beschreibung und der Zeitangabe, von wann bis wann das aufgetreten ist, mit.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Bei Krankenkassen ist es leider so, dass diese nach der 1. Anfrage so gut wie zu 100% die Kostenübernahme ablehnen. Sie hoffen darauf, dass der Patient danach ruhig ist und die Kasse Kosten spart. Daher kann ich Dir nur raten, immer wieder Widerspruch einzulegen. Wenn Du die Erfahrung gemacht hast, dass dieses Medikament wirkt und dass Deine Ärzte dies auch belegen können, ist das schon mal eine gute Sache.

Es gibt Einzelfallentscheidungen bei solchen Medikamenten und wenn Deine Ärzte dieses Medikament für so gut für Dich empfinden, solltest Du dafür kämpfen.

Ich weiß auch, dass es eine Stiftung für Patienten gibt, die ihre medikamentöse Therapie nicht selber bezahlen können und wo die Krankenkasse sich stur stellt. Leider fällt mir der Name dieser Stiftung nicht ein. Auf jeden Fall könntest Du auch über diesen Weg versuchen, an das Medikament heranzukommen. Vielleicht weiß Dein Arzt, wie diese Stiftung heißt.

Mehr kann ich Dir leider auch nicht raten.

Ich wünsche Dir aber alles Gute

...zur Antwort

Zunächst solltest Du mal Deinen Chef darauf aufmerksam machen, dass Du einen Anrecht auf Erholungsurlaub hast. Solltest Du im letzten halben Jahr nicht mindestens 2 Wochen Urlaub am Stück gehabt haben, darfst Du jetzt länger als drei Tage Urlaub am Stück nehmen. Voraussetzung ist natürlich, dass Du noch Urlaubstage übrig hast, was im Februar aber nicht wirklich schwierig sein sollte.

Was Du ansonsten beschreibst, klingt durchaus schon nach einem beginnenden BurnOut. Es ist noch keiner … aber Du bist auf dem besten Wege dorthin.

Wenn Du abends Termine hast, dann kann ich Dir nur dazu raten, dass Du vorher am Tag mal 1-2 Stündchen Schlaf einplanst, damit Du abends nicht ganz so platt bist. Und wenn eine Party um 18 Uhr beginnt, dann ist es durchaus okay, wenn man um 22 Uhr nach Hause fährt, um zu schlafen. Du musst Dich entscheiden, was im Moment wichtiger ist … die Arbeit (kurz vorm Abschluss) oder das Privatleben mit Feten usw. Dieser Druck auf der Arbeit scheint ja (Du sprichst vom Abschluss) langsam dem Ende entgegen zu gehen. Also wäre das Priorität Nr. 1 und sobald Du Deinen Abschluss hast, kannst Du Dir mal für längere Zeit Urlaub geben lassen (Voraussetzung ist natürlich, dass Du übernommen wirst), um Dich mal wieder so richtig austoben zu können. Danach bist Du dann auch bereit für das richtige Arbeitsleben, wo es nicht weniger anstrengend zugehen wird. Da ist dann die Frage, ob Du dem überhaupt gewachsen bist, bzw. Dir den richtigen Berufszweig ausgesucht hast.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute auf Deinem weiteren Weg.

...zur Antwort

Das klingt für mich sehr nach einer Brustwirbelblockade (Lässt sich aus der Ferne aber nur schwer beurteilen.) Da bist Du mit der Wärme schon ganz gut beraten. Besser wäre aber eine kontinuierliche Wärme. Das geht z.B. sehr gut mit ThermaCare-Pflastern (auch von anderen Anbietern). In diesen Pflastern ist ein Granulat, welches sich bei Kontakt mit Sauerstoff für bis zu 12 Stunden gleichmäßig erwärmt. Besorge Dir einen 6-er-Pack und dann kannst Du für drei Tage durchgängig für Wärme in dem schmerzenden Bereich sorgen. Damit dürften sich Deine Beschwerden dann eigentlich von alleine lösen. Der Vorteil ist, dass die Wärme auch vorhanden ist, wenn Du Dich bewegst und so können sich die Blockaden besser von alleine lösen. Sollte das nicht der Fall sein, empfehle ich Dir den Gang zu einem Physiotherapeuten mit Chiropraktikerfahrung oder direkt zu einem erfahrenden Chiropraktiker. Dort kann man mit leichten Bewegungen diese Blockade lösen. Hinterher ist nur wichtig, dass Du erst mal für eine Weile nur läufst … nicht hinsetzen oder -legen.

Erst mal wäre aber die kontinuierliche Wärmebehandlung sinnvoll.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Das ist die Empfehlung des Herstellers. Ist doch klar, dass der das Produkt verkaufen möchte und wenn Du nur die halbe Menge nimmst, verdient der auch nur die Hälfte.

Mal davon abgesehen würde ich das auch von der Mundgröße abhängig machen. Mein Mann z.B. hat einen wesentlich größeren Mund- und Rachenraum als ich.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Meinungen zu HWS Problem?

hallo leute, ich entschuldige mich jetzt schon mal für meine rechtschreibfehler

ich weiß das ärtzliche sachen nicht hier rein gehören aber ich war bei vielen ärtzen und habe zisch meinungen bekommen, keine davon konnte mir weiter helfen. Habe folgendes problem

ich habe mich an der hws verletzt war beim chiropraktiker weil ich probleme hatte meinen kopf nach rechts zu bewegen. Dieser hat meine hws eingerenkt und die probleme waren die selben (besuch beim chiro hat also bichts gebracht), einen tag später habe ich mich selber an der hws gedehen(etwas heftig) und seit dem habe ich schwindel abends einen tinnitus der aber nicht stört, und mücken vor dem auge beim hin und her bewegen der auge , die flecken verschwinden jedoch.bei hellem licht sehe ich sie mehr als beim dunklem licht. War beim augen arzt hno arzt orthopäde neurologe kardiologen ostheopathen atlas spezialisten physiotherapheuten und am ende bei 2 verschiedenen neuro chirugen

einer riet mir zu op obwohl ich keine lähmungen oder schmerzen habe

auch kein kribbeln

jedoch schwindel benommenheit tinnitus und diese flecken vor dem auge

es ist zudem ein dauer zustand und ich unternehme mitlerweile auch nichts mehr mit freunden, mit kraft sport habe ich auch aufgehört da die probleme beim drücken sich verstärken. Ein arzt rattet mir zu konservatiten theraphie der andere zu einer op. Ich weiß mitlerweile echt nicht was ich tun soll. Bei einem bestimmt druck auf den hinterkopf bekomme ich zudem eine art kollaps gefühl. Da wird wohl irgend etwas abgedrückt, habe eine mrt untersuchung von der hws, mrt untersuchung der hirnversorgenden gefässe mit kontrastmittel, an den gefässe scheint es nicht zu legen.

vlt hat ja jemand auch so ähnliche probleme...

die probleme habe ich übrigends seit 6 monaten

...zur Frage

Solange man keine ärztliche Antwort mit klaren Diagnosen erwartet, kann man hier durchaus auch gesundheitliche Fragen stellen. GuteFrage ist ja dafür da, Ratschläge zu geben und eigene Erfahrungen zu schildern und genau das möchtest Du hier ja mit Deiner Frage erreichen. Also alles gut. Du darfst bloß nicht die Antworten hier über die Deiner behandelnden Ärzte stellen, sondern musst abwägen, was Dir wirklich besser helfen würde.

Was Deine Befunde angeht … da kann ich Dir nur einen Rat geben: Solange die Möglichkeit einer konservativen Therapie besteht, sollte man diese auch nutzen. Operieren kann man immer noch, wenn gar nichts anderes mehr geht.

Ich für mich weiß heute, dass ich mich viel zu früh habe operieren lassen (war allerdings eine andere OP an einem anderen Körperteil). Auch eine HWS-Versteifung habe ich bereits hinter mir, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich damals auch schon starke Lähmungserscheinungen hatte und keine andere Wahl mehr bestand.

Du aber hast NOCH die Wahl. Versuche es doch erst mal mit der konservativen Therapie. Für eine OP kannst Du Dich immer noch entscheiden. Ich kenne aber viele, denen die konservative Therapie sehr gut geholfen hat und die es absolut nicht bereuen. Ganz so schnell operiert man heutzutage zum Glück nicht mehr, wenn es um die Wirbelsäule geht.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort
  • Vormundschaftsgericht
  • Caritas
  • Polizei
  • Diakonie
  • SozialPsychiatrischerDienst
  • Ordnungsamt
  • VdK
  • DRK
  • Amtsgericht (Betreuungsamt)

Das sind alles Organisationen, an die man sich in solchen Fällen wenden kann und auch wenden sollte. Wegschauen und ihn in Ruhe lassen, wie das hier jemand schreibt, finde ich absolut verkehrt. Es schadet doch niemandem, wenn zumindest mal nachgeschaut wird, ob der gute Herr wirklich noch alleine zurecht kommt oder ob er Hilfe benötigt und diese dann auch entsprechend bekommt.

Man sollte ältere Menschen, die keine Angehörigen mehr haben, nicht einfach sich selber überlassen. Und wie Du selber schreibst … er gefährdet auch andere Menschen. Da kann und darf man nicht einfach wegschauen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Rufe Deinen Hausarzt an. Normalerweise macht ein solcher auch Hausbesuche. Musst halt bloß warten, bis heute Mittag die Sprechstunden zu Ende sind. Heute ist aber ja Mittwoch, da haben die Ärzte sowieso nachmittags zu, um Hausbesuche machen zu können.

Der Bereitschaftsdienst (meinst Du die 116 117?) arbeitet eigentlich nur zu Zeiten, wo die Hausärzte keine Sprechzeiten haben … also erst heute Nachmittag. So ist das zumindest bei uns, aber es gibt glaube ich auch Bundesländer, wo der Bereitschaftsdienst durchgängig erreichbar ist. Weiß ich jetzt aber nicht so genau.

Schau einfach mal hier, wo der nächste Bereitschaftsdienst für Dich zu finden ist.

https://www.116117.de/bps/web/index.php/de/search

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Fentanyl ist eine verstärkte und synthetische Form von Morphin und wirkt ungefähr 3x so stark.

Fentanyl fällt unter die Gruppe der Opioide, während Morphin unter die Opiate fällt.

Alles Gute

...zur Antwort

Das sagen sich 99% der Weltbevölkerung jeden Morgen. Und trotzdem schaffen sie es irgendwie zu Arbeit und Schule. Also ... einmal ordentlich recken und strecken, alle Muskeln mal anspannen und wieder lockern. Raus aus dem Bett, unter die Dusche ... hinterher kalt abduschen, ein schöner selbstgemachter Frucht-Gemüse-Smoothie und ein wenig Müsli und schon bist Du fit für den Tag.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Je länger Du wartest, desto schlimmer wird es. Außerdem ist Krätze sehr ansteckend. Willst Du Deine ganze Familie mit anstecken, wenn es das wirklich sein sollte?

Du weißt ja gar nicht, ob es wirklich Krätze ist. Es kann ja auch ganz etwas harmloses sein. Und auch die Krätze kann man relativ einfach, wenn auch aufwändig (was Reinigung von Klamotten usw. angeht), behandeln.

Also … schnapp Dir heute Nachmittag Deine Jacke, ziehe Dich warm an und ab zum Hausarzt. Je schneller Du hingehst, um so schneller hast Du es hinter Dir.

Angst brauchst Du jedenfalls keine zu haben. Das ist völlig unnötig. Angst solltest Du eher dann haben, wenn Du nicht bald zum Arzt gehst, denn das Problem wird mit Sicherheit nicht kleiner.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Das ist eine ganz normale Warze. So groß, wie die ist und so lange, wie Du die schon hast, wäre es aber doch sinnvoll, sie vom Hautarzt entfernen zu lassen. Natürlich könnte man jetzt auch selber versuchen, daran rumzubasteln (mit Vereisung oder Tropfen), aber man muss dazu sagen, dass Warzen hochgradig ansteckend sind. Es ist ein Wunder, dass Du nach einem Jahr nicht schon viel mehr davon hast. Sobald auch nur ein Blutstropfen auf benachbartes Gewebe trifft, besteht eine Explosionsgefahr von Warzen.

Daher besser einen Termin beim Hautarzt machen und der macht dem Teil recht schnell den Garaus. Keine Angst … das ist nicht schlimm.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Das musst Du einfach von dem weiteren Verlauf abhängig machen. Ich würde jetzt erst mal nicht von einem Bruch ausgehen (kann ich natürlich nicht zu 100% bestätigen ohne Röntgenbild), aber eine ordentliche Prellung tut auch ganz schön weh.

Entscheiden musst das einzig und alleine Du. Wenn Du der Meinung bist, an diesem Turnier (oder was auch immer das ist, wo Du heute hingehen musst) nicht teilnehmen zu können, dann ist das eben so. Die Welt geht davon auch nicht unter.

Jetzt für den Moment wäre kühlen und entweder eine Schmerzsalbe (Du hast ja schon Voltaren genommen) oder aber eine Heparinsalbe aufträgst, weil so die Blutergüsse schneller abgebaut werden können.

Zum Arzt gehen … tja, das ist so eine Sache. Da gibt es kein richtig oder falsch. Das musst Du alleine mit Dir ausmachen. Wenn Du selber das Gefühl hast, dass da etwas passiert sein könnte, was über eine einfache Prellung hinaus geht, dann solltest Du zum Arzt gehen, welcher Dich ja auch unter Garantie noch weiter zum Röntgen schicken wird … vielleicht auch erst nach 2-3 Tagen, wenn die Schwellung etwas abgeklungen ist.

Lege das Bein so oft wie möglich hoch und Dein Turnier … mach es so, wie Du Dich fühlst.

… und für die Zukunft gilt: Turnübungen sollte man nicht unbedingt in einem Raum durchführen, wo Möbel im Weg stehen. ;-)

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück … egal, für was Du Dich entscheidest.

...zur Antwort

Im Alter von 15 Jahren sollte man bei diesen Symptomen durchaus vom Stimmbruch ausgehen. Leider sind auch die Halsschmerzen durchaus ein Teil dieses Stimmbruchs. Da musst Du wohl oder übel durch.

Du kannst aber wenigstens Deinem Hals ein etwas besseres Gefühl geben, wenn Du häufig einen Esslöffel voll Honig löffelst. Honig hat neben seinen entzündungshemmenden Eigenschaften (die Du beim Stimmbruch natürlich nicht benötigst) auch eine gute pflegende Eigenschaft und könnte Dir etwas Linderung verschaffen. Am besten ist da immer der milchig-trübe und eher feste Honig. Das goldgelbe-flüssige Produkt hingegen rutscht meistens zu schnell herunter, um irgendetwas pflegen zu können.

Wenn das mit den Schmerzen aber zu schlimm wird, dann solltest Du unbedingt einen HNO-Arzt aufsuchen, denn das ist nicht normal.

Ansonsten … Augen zu und durch!!! Etwas anderes bleibt Dir eh nicht übrig.

Und hier nochmal etwas Lektüre, welche Dir weiter helfen sollte:

https://de.wikihow.com/Schütz-deine-Stimme-und-Stimmenbänder

Ich wünsche Dir alles Gute auf dem Weg ins Erwachsenenleben

...zur Antwort

Also Schuppen sehe ich da ehrlich gesagt überhaupt keine und diese kleine rote Stelle auf dem Kopf, sieht so aus, als hättest Du dort die Haut etwas aufgekratzt. So könnte es z.B. sein, dass Du kleine Pickel auf dem Kopf bekommst, welche Du dann beim Kratzen zerstörst, was widerum zu neuem Brennen und Juckreiz führt.

Das ist jetzt nur so eine Spinnerei von mir. Ich weiß es nicht.

Hier noch ein paar Erklärungen, welche die Ursache für Deine Beschwerden sein könnten:

  • Allergie gegen Shampoo, Spülung, Haarkur
  • Allergie von Haarspray, Haarfärbemittel, Gel
  • Allergie gegen Nahrungsmittel
  • Schuppenflechte
  • Wenn Du häufig Mützen trägst, kann auch das eine Ursache sein
  • Hautpilze
  • hormonelle Störungen

Letztendlich kann ich Dir nur raten, dass Du folgende Dinge beachtest:

  1. Wasche Deine Haare nicht nur mit Shampoo, sondern auch mit Pflegespülung und Haarkur
  2. Vermeide Haarspray, Gel und Färbemittel
  3. Kein Fön oder Glätteisen
  4. Beobachte, wann diese Stellen genau auftreten und was Du zuvor gegessen oder getrunken hast.
  5. Verzichte auf eine Mütze und nimm stattdessen einfach einen dickeren Schal, damit die Ohren bedeckt, die Kopfhaut oben aber Luft bekommen kann ... oder Du nimmst eine Mütze, welche nicht so fest ist und gut Luft durchlässt.
  6. Was ich manchmal mache, wenn ich etwas kaputte Kopfhaut habe ... nimm Babypuder. Das hat sogar noch den Vorteil, dass die Haare danach viel frischer aussehen.
  7. Gehe zum Hautarzt, um dort klären zu lassen, ob hormonelle Störungen, Schuppenflechte o.ä. die Ursache sein könnten

So, mehr fällt mir gerade nicht ein. Ich hoffe, dass da schon etwas für Dich dabei ist ... wenn nicht, sorry, dann kann ich Dir leider nicht weiter helfen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Man kann ohne Probleme die L-Thyroxin 100µg von Aristo nehmen (natürlich nur, wenn ein Arzt L-Thyroxin verordnet hat). Ich nehme die auch schon eine ganze Weile.

Es stimmt … gerade bei Hormonen sollte man nicht die Marke wechseln. Achte da in Zukunft drauf. Eigentlich dürfen die Apotheker auch nur die Marken rausgeben, welche man bislang hatte. Es kann aber durchaus sein, dass mal eine Marke nicht erhältlich ist und bevor man den Patienten dann im Regen stehen lässt, weicht man lieber auf eine andere Marke aus.

Ich kenne den Grund nicht, weshalb die Marke gewechselt wurde. Hast Du Deinen Hausarzt auch darauf aufmerksam gemacht, welche Marke Du bislang hattest?

Langfristig gesehen rate ich Dir aber auf jeden Fall dazu, nochmal zu einem Endokrinologen zu gehen. Gerade wenn es schon einen operativen Eingriff der Schilddrüse gab, würde ich mich nicht ausschließlich auf den Hausarzt verlassen.

Da wird jetzt nichts passieren, nur weil Du eine andere Marke bekommen hast, aber … wurden überhaupt Deine Schilddrüsenwerte überprüft, bevor der Hausarzt die höhere Dosis verordnet hat? Man sollte niemals an der Schilddrüsenmedikation rumexperimentieren, wenn man nicht weiß, wie die Schilddrüsenwerte sind.

Schreibe Dir auf Dauer ganz genau auf, von welcher Marke Du die Schilddrüsenmedikamente bekommst. Bei fast allen anderen Medikamenten dürfen die Mediziner und Apotheker einfach die Medikamente nehmen, welche von der Krankenkasse vorgegeben werden. Bei Schilddrüsenmedikamenten, sowie anderen Hormonen und auch Opiaten/Opioiden sollte man die Marke nicht wechseln.

Ich habe die L-Thyroxin schon von mehreren Marken bekommen … ich habe keinen Unterschied bemerkt.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Ich glaube, dass Dein Körper total damit überfordert ist, dass Du neben dem Alkoholentzug auch noch diese Leberdiät machst. Ich habe mir gerade mal durchgelesen, was das für eine Diät ist und ich muss sagen, dass ich die doch recht fragwürdig finde.

Fange doch erst mal mit zwei Dingen an und danach kannst Du die Diät nach und nach steigern.

  1. Alkohol weg
  2. Sehr fettarme Ernährung

Gut wäre, wenn Du Dir einen Igelball besorgst und mit diesem immer wieder im Uhrzeigersinn den Bauch massierst. Was auch gut wäre ... ein großer Gymnastikball und Du legst Dich mit dem Bauch darüber und kugelst auch im Uhrzeigersinn darüber.

Dass Du so aufgedunsen bist, ist natürlich nicht schön. Das kann man relativ gut in den Griff bekommen, indem man pro Woche 2 Reistage einführt. Da wird dann wirklich den ganzen Tag nur Reis gegessen, z.B. morgens Reis mit Obststückchen, Mittags eine richtige Mahlzeit mit Reis als Hauptzutat und abends Milchreis. Reis wirkt entwässernd und das kann ganz gut sein, wenn der Wasserhaushalt im Körper nicht so gut funktioniert. Ganz wichtig ist aber ... so wenig Salz wie nur möglich.

Ich würde Dir aber ehrlich gesagt nahelegen, dass Du Dir Hilfe über die Krankenkasse holst. So gut wie alle Krankenkassen bieten kostenlose Ernährungsberatungen an und da kann man Dir ganz sicher weiter helfen.

Wie gesagt ... mit diesem Leberfasten würde ich an Deiner Stelle aufhören. Mute Deinem Körper nicht zu viel auf einmal zu. Dein Körper leistet jetzt eh schon Schwerstarbeit, wenn er den Alkohol nicht mehr bekommt. Da kann er eine zusätzliche spezielle Diät nicht wirklich auch noch gebrauchen.

Ich wünsche Dir aber erst mal alles Gute, viel Glück und noch viel mehr Gesundheit. Ich finde toll, dass Du den Weg ohne Alkohol weiter gehen möchtest und das auch durchsetzt. Halte durch ... es lohnt sich!!!

...zur Antwort

Schwindel seit zwei Jahren. Wer kann Tipps geben?

Alles begann vor gut 1,5 Jahren. Von heute auf morgen war es meiner Freundin, die jetzt 26 Jahre alt ist, schwindlig. Wir machten anfangs kein großes Ding daraus nachdem wir glaubten das sich das Thema Schwindel ziemlich schnell wieder von selbst erledigt. Hat es aber leider nicht. Folgende Ärzte haben wir bereits aufgesucht. 

Hausarzt 

Physiotherapeuten 

Augenarzt 

Optiker 

HNO Arzt 

Orthopäden 

Neurologen 

Atlasterapeut

Ebenfalls wurde bereits ein MRT vom Schädel angefertigt das aber auch keine Ergebnisse hervorbrachte. 

Ihre Lebensqualität sinkt immer weiter. Allerdings hatten wir auch mal 2 Wochen, nachdem wir beim Atlasterapeuten waren in der es ihr recht gut ging. Allerdings gibt es nach zwei Wochen wieder los und so gingen wir ein weiteres mal zum Atlasterapeuten, da wir uns sicher waren das es bestimmt daran lag. Allerdings brachte die Nachbehandlung keinen Erfolg. Wenn man ins Krankenhaus geht und man die Symptome beschreibt wird man mehr oder weniger nicht ernst genommen. Auch die Physiotherapie (Massagen) machen den Schwindel eine kurze Zeit lang besser. Der Hausarzt meiner Freundin meinte das sie sehr verspannt sei, dass auch gut möglich ist da sie als Bürokauffrau arbeitet. Sie versucht täglich neue Lebenslust zu schöpfen. Versucht so gut es geht den Haushalt in Schuss zu halten, legt sich danach aber sofort wieder hin aber auch das ist nicht unbedingt angenehm, denn auch im liegen hat sie ebenfalls das Schwindelgefühl. Dazu bekommt sie teilweise schlecht Luft. Vor wenigen Tagen waren wir in der Therme nachdem ihr die Wärme meist gut tut aber auch dies war dieses mal ein Schuss der nach hinten los ging. Sobald wir im Wasser waren war der Schwindel sehr stark da, anscheinend durch die Bewegung des Wassers. Also packten wir nach kurzem auch wieder unsere Sachen und fuhren nach Hause. 

Unseren nächsten Schritte sind jetzt der Gang zum Frauenarzt (nachdem es ja auch von der Pille kommen könnte) und weitere Massagen. 

Habt ihr irgendwelche Tipps die uns, beziehungsweise viel mehr ihr helfen könnten? Wir wären euch sehr dankbar. 

Gruss

...zur Frage

Du schreibst, dass diese Beschwerden nach der Physiotherapie für eine kurze Zeit besser wurden. Damit dürfte doch eigentlich klar sein, wo das Problem ist, denn auch eine kurzzeitige Besserung ist eine Besserung.

Seid Ihr mal bei einem Osteopathen gewesen? Ein Osteopath (es sollte aber wirklich ein erfahrener Osteopath sein) hat nämlich den Vorteil, dass er nicht nur die Symptome für sich sieht, sondern den kompletten Menschen betrachtet. So kann z.B. selbst eine Fußfehlstellung zu häufigen Kopfschmerzen und Schwindel führen.

Allerdings Achtung: Nicht alle Krankenkassen zahlen für osteopathische Behandlungen. Da gibt es durchaus noch Krankenkassen, welche die Kosten für diese Art der Behandlungen nicht oder nur teilweise übernehmen. Daher lieber vorher bei der Krankenkasse abklären, ob das mit versichert ist bevor da das böse Erwachen kommt.

Ich würde Euch dazu raten, dass Ihr zu einem Schuhgeschäft mit orthopädischer Werkstatt geht und dort mal eine Fußanalyse in Form von digitaler dynamischer Fußmessung oder ein statischer Fußscan machen lasst (zahlt die KK).

Da Deine Freundin einen Bürojob hat, stehen ihr auch ein ergonomischer Schreibtisch und Bürostuhl zu und der Bildschirm sollte unbedingt auf Augenhöhe angebracht werden, damit Deine Freundin sich nicht die ganze Zeit vorbeugen muss.

Ich wünsche Euch alles Gute und viel Glück und Gesundheit für 2019 (und folgende Jahre)

Gute Besserung für Deine Freundin

...zur Antwort

Leider ist das durchaus möglich, aber das passiert dann meistens recht schnell nach der vorigen Öffnung bzw Weitung der Vagina.

Wer aber einmal die Veranlagung dazu hat, sollte das möglichst einmal pro Jahr untersuchen lassen.

Wenn Du den Eindruck hast, dass sich Deine Vagina wieder schließt, dann vertraue Dich bitte unbedingt Deiner Mutter an. Ich weiß, dass das vielen Betroffenen sehr schwer fällt, aber wenn Du noch minderjährig bist, führt kein Weg daran vorbei.

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr

...zur Antwort

Kommt darauf an, ob die Leber schon vorgeschädigt war. Sind Leber und Nieren in Ordnung, wird da vermutlich nichts passieren, aber eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht. 10 mg Lorazepam sind nun nicht gerade wenig, aber auch nicht immens viel. In schweren Fällen beträgt die Tageshöchstdosis von Lorazepam ca. 7,5 mg. Bei Olanzapin beträgt die Tageshöchstdosis ca. 25 mg. So wahnsinnig viel drüber war dieser Patient also nicht, aber natürlich ist die Wirkung auf Körper bzw. Organe eine andere, ob man jetzt einmalig eine solche Dosis nimmt oder mehr oder weniger täglich.

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass da etwas passiert, aber auch ich kann nicht Hellsehen und über das Internet schon mal gar nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr

...zur Antwort

Das wird eine ganz normale Magen-Darm-Grippe sein, aber ganz genau kann das natürlich nur ein Arzt feststellen. Es ist nämlich absolut irrelevant, was wir hier glauben, was Dein Cousin haben könnte. Es bringt überhaupt nichts, im Internet nach irgendwelchen Symptomen zu Googlen. Fakt ist, was immer man für Symptome bei Google eingibt (selbst wenn es ein Jucken am kleinen Finger ist), kommt Krebs heraus. Laien können nicht auseinanderhalten, was im Internet richtig und was falsch ist, daher macht es keinen Sinn, sich da einen Rat zu holen. Auch hier bei GF sind zu 90% Laien, die einfach irgendetwas schreiben, was ihnen gerade in den Kram kommt oder was sie irgendwann mal bei Bekannten gehört haben.

Also … sorge dafür, dass Dein Cousin weiterhin viel trinkt und wenn möglich, kannst Du ihm auch eine Geflügel- oder Gemüsebrühe machen. Das wäre wichtig, damit der Mineralstoffhaushalt nicht aus dem Gleichgewicht gerät.

Werden die Symptome schlimmer und geht es Deinem Cousin schlechter, dann rufe bitte bei der 116 117 an. Dort erreichst Du den hausärztlichen Notdienst und da findest Du auch einen Arzt, der zu Euch nach Hause kommt.

Ich wünsche Dir und Deinem Cousin alles Gute, viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr und Deinem Cousin gute Besserung

...zur Antwort

Ich rate Dir schlicht und einfach, von Google in Bezug auf die Gesundheit einen riiiiiiiiiiesengroßen Bogen zu machen, denn dort hat man bereits Krebs, wenn es Dich am großen Zeh juckt.

Und was Deine Augen angeht … möchtest Du eine schnelle Lösung, dann gehe zu einem Optiker. Der ist durchaus dazu in der Lage herauszufinden, ob Du eine Brille benötigst oder nicht. Die zweite Möglichkeit wäre der Augenarzt, aber dort wartest Du Minimum 3 Monate auf einen Termin und wenn Du dann mit einem Rezept für eine Brille zum Optiker gehst, macht dieser sowieso nochmal einen neuen Sehtest. Die Schlussfolgerung daraus ist … den Augenarzt kann man sich auch gleich sparen.

Wenn Du aber das Gefühl hast, dass diese Probleme nicht von mangelnder Sehschärfe kommen, ist auf jeden Fall der Augenarzt die richtige Anlaufstelle.

Ich wünsche Dir alles Gute, einen guten, unfallfreien Rutsch und viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr

...zur Antwort

Also ich habe zwei Osteopathen. Bei dem einen zahle ich immer 40,- Euro pro Termin und der andere nimmt so viel, wie mir selber die Behandlung wert ist. Ist zwar nicht üblich, aber letzterer ist einfach der Beste hier in der Umgebung.

138,- Euro finde ich viel zu viel.

Ich wünsche Dir alles Gute, einen guten, unfallfreien Rutsch ins neue Jahr und für 2019 und weitere viel Glück und Gesundheit.

...zur Antwort

Ich würde aus eigener Erfahrung sagen, dass es durchaus Psychopharmaka gibt, welche die Symptome der Angstzustände lindern (Schweißausbrüche, Zittern, Panikattacken usw). Die Angst an sich lösen können sie aber nicht. Da muss man per Psychotherapie und weiteren Therapien ran.

Ich wünsche Dir alles Gute und einen guten Rutsch ins neue Jahr

...zur Antwort

Frohe Weihnachten wünsche ich erst mal.

Die Stelle, an der Du diese (ich nenne es mal) Scheuerstelle hast, ist bekannt für falsches Schuhwerk, bzw. von der falschen Kombination zwischen Socken und Schuhen.

Häufig entsteht das, wenn man Socken aus Chemiefasern trägt und dann noch Schuhe benutzt, wo Zunge und Schnürsenkel sich genau dort befinden, wo die Fußkrümmung beginnt. So scheuert der oft zu enge Anteil der Schuhe die ganze Zeit auf den Socken rum und die Chemiefasern der Socken reiben auf der Haut. Das ist also eine heftige Kettenreaktion.

So würde ich das jetzt sehen, aber übers Internet kann ich das auch nicht wirklich beurteilen. Wenn Deine Beschwerden stark sind, dann rufe bei der 116 117 an. Dort erreichst Du den hausärztlichen Notdienst. Ich für mich würde jetzt zwar sagen, dass das nicht notwendig ist, aber ich bin auch nicht Du.

Mein Rat: Creme die Stelle mit einer Wund- oder Fettsalbe ein und mach ein großes Pflaster über diese Stelle, so dass die weiche Pflasterauflage den schadhaften Hautdefekt komplett abdeckt. Das müsste Dir schon reichlich Linderung bringen.

Ich wünsche noch schöne Feiertage und einen guten, unfallfreien Rutsch ins nächste Jahr

...zur Antwort
Nein, davon halte ich nichts.

… zumindest halte ich nicht nur etwas davon!!!

Das mit den 1200 kcal ist an sich schon eine gute Sache, aber ... und jetzt kommt das große ABER … bei Gewichtsproblemen hilft keine kurzzeitige Diät, sondern nur eine radikale Ernährungsumstellung, welche man dann auch so beibehalten sollte.

Das Wort "Diät" an sich bedeutet schon immer, dass irgendetwas gravierend eingespart wird. Häufig geht dies zu Lasten von Vitaminen und/oder Mineralstoffen. Fängt man dann nach der Diät wieder an, sich wie zuvor zu ernähren, ist man super schnell wieder genau dort, wo man angefangen ist … wenn nicht sogar darüber.

Schade, dass Dir der Kurs der Krankenkasse nicht geholfen hat. Das ist eigentlich eine sehr gute Möglichkeit, um eine nährstoffreiche Ernährung kennenzulernen.

Also … mach die 1200 kcal, aber bleibe dann, wenn Dein Wunschgewicht erreicht ist, auch bei einer geringeren Kalorienzufuhr, als Du bislang zu Dir genommen hast. Das müssen jetzt nicht zwangsläufig 1200 kcal sein, weil Du dann ja nicht weiter abnehmen möchtest, aber sofern Du nicht viel Sport treibst, würde ich an Deiner Stelle zwischen 1500 bis 1800 kcal bleiben.

Am besten klappt so eine Gewichtsabnahme immer, wenn jemand anderer mitmacht. Es macht doch Spaß, gemeinsam zu kochen und auch gemeinsam Sport zu treiben.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute, schöne Weihnachtstage (es muss ja nicht gerade die fette Weihnachtsgans sein) und einen guten, unfallfreien Rutsch ins nächste Jahr.

...zur Antwort

Angst haben muss Dein Sohn schon mal gar nicht. Das ist auch die komplett falsche Herangehensweise, denn je mehr Angst er sich jetzt einredet, um so schlimmer wird das Einsetzen der Zahnspange.

Natürlich gehört das Einsetzen einer festen Zahnspange nicht zu den schönsten Erlebnissen auf Erden und das wird auch alles ein wenig drücken, aber mehr passiert beim eigentlichen Einsetzen der Zahnspange nicht. Was sehr gut helfen kann ... Dein Sohn sollte sich einen MP3-Player mitnehmen und sich während der Prozedur Kopfhörer aufsetzen. So kann er sich auf die Musik konzentrieren und nicht nur auf das, was der Zahnarzt da treibt.

Was allerdings ziemlich wehtun wird sind die ersten Tage nach dem Einsetzen. Da ist ja auf einmal ein Zug auf den Zähnen, den man vorher noch nie hatte und der lässt auch so schnell nicht nach. Da kann man im schlimmsten Fall auf Paracetamol oder Nurofen zurück greifen, damit es erträglicher wird. Das solltest Du auf alle Fälle zu Hause haben.

Schwierig in den ersten Tagen ist das Essen. Da wäre es besser, auf Pudding, Cremesuppen, dünneren Kartoffelpürree usw. zurückzugreifen. Feste Sachen kann man dann nicht beißen.

Wenn Dein Sohn die erste Woche überstanden hat, dann hat er auch das schlimmste während der kompletten Zahnspangenzeit überstanden. Natürlich wird es im Laufe der Behandlung noch mal wieder Tage geben, die nicht so schön sind, wenn z.B. der Draht wieder nachgezogen wird. Dann ist aber der große Vorteil, dass Dein Sohn diese Ungewissheit los ist. Er weiß was kommt und das macht die Schmerzen gleich viel erträglicher.

Deine Aufgabe ist jetzt ... mach Deinem Sohn keine Angst. Je mehr Angst Du entwickelst, desto mehr projizierst Du diese auf Deinen Sohn. Das müsst Ihr irgendwie ändern.

Ein kleiner Tipp: Bei meiner Freundin haben wir es vor dem Anlegen der Zahnspange schon so gemacht, dass wir der Zahnspange einen Namen gegeben haben. Das war bei ihr "Clementine" (hatten wir in einem Buch gelesen). Die Zahnspange war somit ein Familienmitglied, frei nach dem Motto ... Lässt Clementine Dich heute etwas vernünftiges essen oder nicht? Das nimmt dann gleich den Schrecken aus der Sache. Ist aber nur ein Vorschlag, das müsst Ihr natürlich nicht übernehmen.

Ich wünsche Dir, Deinem tapferen, kleinen Sohnemann und allen weiteren Familienmitgliedern alles Gute und noch eine schöne Weihnachtszeit

...zur Antwort

Feuchte Wärme. Lege Dir ein feuchtes Handtuch auf den Bauch und darüber eine Wärmflasche. Das hilft sehr gut.

Außerdem ist eine Rollkur hilfreich, was bedeutet, dass Du Dich ganz flach hinlegst und Dich alle 10 Minuten umdrehst ... also z.B. erst auf der rechten Seite liegen, dann 10 Minuten auf dem Bauch liegen, danach 10 Minuten auf der linken Seite liegen, 10 Minuten auf dem Rücken liegen usw.

Gut ist auch eine leichte Bauchmassage im Uhrzeigersinn immer um den Bauchnabel herum. Das muss gar nicht doll sein.

Möchtest Du medikamentös etwas dagegen tun, dann sind Sab Simplex Tropfen oder Lefax Kautabletten gut geeignet.

Wenn Ihr eine Badewanne habt ... ab ins warme Wasser und während des Badens mit den Händen den Bauch kneten.

Trinke Kümmeltee. Schmeckt zwar nicht wirklich gut und stinkt auch, aber ist ein super Mittel bei Blähungen. Fencheltee geht auch. Zwar nicht ganz so gut wie Kümmeltee, aber er schmeckt viel besser.

Langfristig gesehen sollte man die Ernährung überdenken, damit es erst gar nicht so weit kommt.

Ich wünsche Dir alles Gute und noch eine schöne Weihnachtszeit

...zur Antwort

Das kommt ganz darauf an, was genau untersucht werden soll. Wenn man z.B. den Bauch untersuchen möchte, dann ist es häufig so, dass man das Kontrastmittel trinken muss, damit im MRT die Organe und der Darm besser unterschieden werden können. Auch da hängt es aber davon ab, was genau man im Bauch sehen möchte.

Selber aussuchen kannst Du Dir das leider nicht. Das hängt ausschließlich davon ab, was man überhaupt für Gründe hat, dieses MRT durchzuführen.

Ich wünsche Dir alles Gute und noch eine schöne Weihnachtszeit.

...zur Antwort

Wenn Du solche starken Beschwerden hast, dann rufe bitte bei der 116 117 an. Dort erreichst Du den hausärztlichen Notdienst und der wird, so wie Du das schilderst, auch zu Dir nach Hause kommen.

Bei solch starken Beschwerden wäre es falsch, Dir hier jetzt irgendwelche Mittelchen zu nennen. Wenn selbst Ibu 800 nicht hilft … was soll man dann noch raten? Da kommst Du ohne Rezept nicht mehr weiter und dafür benötigst Du nun mal einen Arzt.

Es gibt anästhesierende Lutschbonbons oder Sprays. Hast Du die mal versucht? Da gibt es mehrere Sorten … einfach in der Apotheke sagen, dass man etwas anästhesierendes haben möchte. Die geben Dir dann schon das richtige.

Ansonsten kann ich Dir nur den Rat geben, möglichst häufig einen Esslöffel voll Honig zu lutschen (am besten den milchig-trüben und eher festeren Honig). Der Honig legt sich nicht nur schützend über die entzündeten Schleimhäute, sondern bekämpft auch Viren und Bakterien.

Mache Dir Eiskrawatten, indem Du Dir Coolpacks um den Hals legst. Das nimmt etwas die Schmerzen und sorgt dafür, dass die Schwellungen zurück gehen. Es hilft manchmal auch, wenn man Eiswürfel lutscht.

Bei einer normalen Mandelentzündung ist es eher vorteilhaft, mit heißen Getränken zu arbeiten. Bei Pfeifferschem Drüsenfieber jedoch ist es besser, mit Kälte gegen die Schwellungen vorzugehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem gute Besserung. Rufe die 116 117 an!!!

...zur Antwort

Ich frage mich immer wieder, wieso beim Trinken von Alkohol Uhrzeiten wichtig sind.

Wieso ist es ein Unterschied, ob jemand morgens um 10 Uhr oder abends zum 22 Uhr Alkohol trinkt? Das kommt doch nun wirklich auf das Gleiche raus.

Ob es jetzt gerade schön ist, wenn man bereits morgens jemanden trifft, der betrunken ist, ist so eine Frage für sich, aber ich mag es auch nicht, wenn jemand abends betrunken ist.

Ich hoffe einfach mal, dass Deine Freundin nicht täglich solche Mengen Bier wegkippt. Gesund ist das nämlich auf die Dauer nicht … mal abgesehen von der Abhängigkeit, welche sich immer weiter ausweitet. … und die Leber findet die Kombination aus Übergewicht und Alkohol auch nicht wirklich gut, zumal ja vermutlich auch noch eine fett- und kohlenhydratreiche Ernährung mit dazu kommt.

Lass Dir etwas einfallen, was Deine Freundin davon abhalten könnte, sich ihr Leben schön zu trinken. Da gibt es bestimmt auch noch andere Möglichkeiten, um die positiven Seiten des Lebens zu erkennen.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin alles Gute

...zur Antwort

Da sollte man dringend handeln und zwar nicht ausschließlich deshalb, weil Du Dich gestört fühlst, sondern weil auf Dauer die Zähne großen Schaden nehmen können und sich auch Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich bilden können.

Man kann sich beim Zahnarzt einfach eine Zahnschiene anfertigen lassen, welche man nachts trägt. So ist nicht nur Ruhe im Schlafzimmer, sondern auch bei den Zähnen.

Ich wünsche Euch alles Gute und künftig ruhige Nächte

...zur Antwort
Nein

Habe nur mal davon gehört und es soll wohl ziemlich effektiv sein. Man muss sich allerdings anfangs dazu überwinden, sich voll und ganz auf diese Übungen einzulassen. Das kann nicht jeder. Ich z.B. könnte es nicht!

Viel Spaß dabei und alles Gute

...zur Antwort

Bist oder warst Du in letzter Zeit erkältet? Werden die Schmerzen schlimmer, wenn Du gegen die Stirn und auch unterhalb des rechten und linken Wangenknochens klopfst?

Wenn es an einer der drei genannten Stellen zu vermehrten Schmerzen nach dem Klopfen kommt, spricht alles für eine Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlenentzündung. Diese sollte grundsätzlich antibiotisch behandelt werden. Ich kann Dir daher nur dringend dazu raten, schnellstmöglich zum Arzt zu gehen.

Wichtig ist, dass Du gut durch die Nase Luft bekommst und nicht durch den Mund atmest. Nur per Nasenatmung werden die Stirn- und Nasennebenhöhlen durch durchlüftet und die Entzündung kann sich zurückbilden. Also … bekommst Du keine Luft durch die Nase, dann benutze bitte ein Nasenspray.

Sollte das Klopfen auf die Stirn aber keine verstärkten Schmerzen hervorrufen, könnte es auch einfach nur ein Spannungskopfschmerz sein, welcher durch Nackenverspannungen bei Stress auftaucht. Da gilt es dann, die Ursache zu beheben, welche zum Stress geführt hat.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Das ist ganz einfaches Linoleum. Gar nicht gesundheitsschädlich. Es wird aus Naturstoffen hergestellt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Linoleum

Diese Linoleumfliesen waren in den 60er und 70er Jahren so gut wie in jedem Haus zu finden. Sehr strapazierfähig und einfach zu reinigen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Ja, kann man. Letztendlich bist Du der-/diejenige, welche/r in die Blutentnahme einwilligt und wenn Du klar und deutlich sagst, dass Du die Blutentnahme nur an einem Arm zulässt, kann Dich kein Mensch dazu zwingen, dass Du den anderen Arm herausrückst (es sei denn, es wurde gerichtlich etwas anderes angeordnet). Ob das allerdings hilfreich wäre, wage ich zu bezweifeln, denn schließlich wird eine Blutentnahme nicht ohne Grund vorgenommen.

Sage doch einfach erst mal, welcher Arm Dir lieber wäre und wenn das so ganz und gar nicht geht, rückst Du halt den anderen Arm raus.

Kleiner Tipp ... die Schmerzen sind absolut gleich stark und hängen auch sehr davon ab, wer die Blutentnahme durchführt!

Ich wünsche Dir alles Gute

Nachtrag: Man kann übrigens überall am Körper Blut abnehmen (natürlich nur da, wo Venen oder Arterien verlaufen). Das müssen nicht zwangsläufig die Arme sein. Bei mir werden inzwischen grundsätzlich die Füße oder die Leisten genommen, weil die Arme schon total vernarbt sind.

...zur Antwort

Normalerweise dürfte das von alleine abfallen. Wenn Du aber Deine Finger nicht davon lassen kannst (würde mir zumindest so gehen), dann versuche es mit einer Pinzette abzudrehen und nicht einfach nur abzuziehen. Durch das Drehen verschließt Du nämlich automatisch auch die Blutgefäße und es treten nicht Keime in offene Wunden ein.

Es ist einfacher, wenn Du das jemanden machen lässt, denn selber klappt das nicht so gut, die Pinzette zu drehen.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Da gibt es doch jetzt so eine Art Wattestäbchen aber nur aus Silikon, mit welchem man angeblich den Ohrenschmutz herausdrehen kann.

https://www.mediashop.tv/DE/ear-wizard/

Ich für mich brauche solche Dinge nicht. Ohrenschmalz ist wichtig und wenn man die Ohren regelmäßig außen reinigt, schaffen die Ohren des Rest auch vollkommen alleine.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Wenn Du einen Röntgenpass hast, nimm den bitte unbedingt mit. Dann musst Du noch ein Formular ausfüllen und bestätigen, dass Du wirklich nicht schwanger bist und noch ein paar andere gesundheitliche Fragen. Die Röntgenaufnahme selber dauert ca. 2-5 Minuten ... je nachdem, von welchen Blickwinkeln der Arzt die Bilder haben möchte. Kurze Auswertung und Erstellung der CD vielleicht nochmal 15 Minuten. Was aber die Wartezeit vorm Röntgen angeht ... da kann Dir hier niemand eine Antwort geben. Da ist von keine Wartezeit bis zu 5 Stunden Wartezeit alles möglich. Da ist es nun einmal so, dass Notfälle vorgehen. Im Zweifelsfall schickt man Dich wieder nach Hause und bestellt Dich für den nächten Tag wieder ein.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort
  • Gegen trockene Kopfhaut und Schuppenbildung hilft es, wenn Du nicht nur ein Shampoo, sondern zusätzlich auch noch eine Pflegespülung und eine Haarkur verwendest. Ich benutze bei meinen sehr langen Haaren diese Produkte und bin bestens zufrieden. Die Haare lassen sich, obwohl sie extrem dick und kraus sind, perfekt frisieren. Kein Ziepen, keine abgebrochenen Haare ... alles gut. Von Pantene gibt es inzwischen auch schon alles in einem https://www.mytime.de/Produkt_4501123624.html?MerchantID=pla_bing&campaign=bing_shopping&msclkid=458700f9423a13fac28e5cfb1df2ed9b&product_sku=4501123624
  • Wenn man die Haarwäsche splittet, also erst die Haare mit Shampoo wäschst, danach die Haare mit Pflegespülung wäschst und danach dann wieder eine Haarkur verwendest (alles von der gleichen Marke ist wichtig), dann hast Du eine sehr gute Haarpflege, weil alle Produkte gut miteinander harmonieren. https://www.dm.de/pantene-pro-v-shampoo-glatt-und-seidig-p8001090094025.html?wt_mc=pdm.bing.onlineshop.PLA.Haar.Haarpflege.Shampoo.PANTENEPROV.8001090094025 und https://www.dm.de/pantene-pro-v-spuelung-glatt-und-seidig-p8001090094384.html?wt_mc=pdm.bing.onlineshop.PLA.Haar.Haarpflege.Spuelung.PANTENEPROV.8001090094384 und https://www.dm.de/pantene-pro-v-haarkur-glatt-und-seidig-intensiv-maske-p8001090369437.html?wt_mc=pdm.bing.onlineshop.PLA.Haar.Haarpflege.HaarkurHaaroel.PANTENEPROV.8001090369437
  • Hitze gehört grundsätzlich nicht in die Nähe von Haaren. Ich rate Dir dringend davon ab, die Haare weiterhin zu glätten. Auch Fönen nach dem Haarewaschen solltest Du bleiben lassen und lieber auf Lufttrocknung umsteigen.
  • Eisenmangel kann durchaus zu spröden Haaren und Haarausfall führen. Da solltest Du mal mit Deinem Arzt besprechen, wie das am besten behandelt werden könnte.
  • Gehe viel an die frische Luft. Das ist für den gesamten Organismus, Haut, Haaren, Widerstandskraft usw. wichtig.
  • Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Viel rohes Gemüse, viel Obst, ballaststoffreiche Ernährung und vor allem ausreichend viel Flüssigkeit (kein Alkohol).
  • Wenn Du längere Haare hast und diese häufiger mal zum Zopf o.ä. frisierst, dann achte unbedingt darauf, dass Du möglichst dicke Haargummis benutzt. Je dünner das Haargummi, um so eher brechen die Haare ab.

Das sind so die Dinge, auf welche ich achte. Das mag aber jeder anders sehen. Vielleicht ist für Dich aber ja auch ein bisschen was dabei. Natürlich bekommt dieses von mir genannte Shampoo es trotz Glätteformel nicht hin, krause Haare so glatt zu bekommen, als wenn man die Haare selber glätten würde. Aber ganz ehrlich .... müssen die Haare unbedingt glatt sein? Es gibt einen Grund, weshalb Du zu krausem Haar neigst. Irgendetwas oder irgendjemand (das kann jeder glauben, wie er möchte) auf dieser Welt wollte, dass es so ist, dass Du keine glatten Haare hast. Wo ist dann dann Problem? Und merkwürdigerweise wollen die Menschen, die total glatte Haare haben, unbedingt Locken tragen. Warum kann man sich nicht einfach mit dem zufrieden geben, was man hat?

Naja ... jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und muss es so machen, wie er es für richtig hält.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen, dass Deine Haare wieder kräftiger werden.

...zur Antwort

Das sieht schon etwas seltsam aus. Ich würde Dir raten, einfach mal zum Hautarzt zu gehen. Dann weißt Du mit Sicherheit, ob das Muttermal entfernt werden sollte oder nicht.

Die Krankenkasse bezahlt die Untersuchung von Muttermalen alle zwei Jahre und natürlich auch bei Auffälligkeiten.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort
  • Bevor willkürlich zu irgendwelchen Salben gegriffen wird, sollte der Hautarzt eine Diagnose stellen.
  • Viel Duschen ist kontraproduktiv. Besser wäre 2-3x pro Woche ... wenn überhaupt.
  • Man sollte im Genitalbereich keine normale Seife benutzen. Warmes Wasser reicht und zur Not kann man eine spezielle Seife für den Intimbereich benutzen.
  • Sensitive Waschmittel benutzen, welches nach Möglichkeit gar nicht parfümiert wurde.
  • Weite Klamotten und Unterwäsche benutzen.
  • Bei der Unterwäsche darauf achten, dass diese aus reinen Naturfasern besteht und über 60°C gewaschen werden kann.
  • In nächster Zeit könnte es helfen, wenn Du eine stark fetthaltige Creme benutzt (z.B. Linola Fett).
  • Hilft all das nicht, dann solltest Du zum Hautarzt gehen, welcher auch Allergietests machen sollte.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Mit Chlorreiniger oder mit hochprozentigem Alkohol sterben die Schimmelpilze ab.

Kürbisse richten wirklich eine riesige Schweinerei an, wenn man die nicht rechtzeitig entsorgt. Da muss man total aufpassen. Es ist irre schwer, das wieder wegzubekommen.

Darf ich fragen, aus welchem Material die Fensterbank ist?

...zur Antwort

Du solltest Du mal bei Wikipedia "Rizinus-Öl" eingeben und schon wirst Du feststellen, dass es sich dabei definitiv um ein Abführmittel und nicht um ein Haaröl handelt.

Viel Spaß auf der Toilette ...

...zur Antwort

Das sieht durchaus wie beginnender Schimmelbefall aus. Da solltet Ihr unbedingt sofort dem Vermieter Bescheid sagen, wenn es eine Mietwohnung ist. Außerdem sollte kontrolliert werden, ob man die Belüftung dieser Ecke verbessern kann und falls das untere ein Schrank ist, sollte man unbedingt kontrollieren, wie die Wand dahinter aussieht.

Ich weiß, es gibt Leute, die das überhaupt nicht gut finden, aber wir haben ganz gute Erfahrungen mit einem Chlor-Spray gegen beginnenden Schimmelbefall gemacht. Natürlich ist ein Atemschutz notwendig, wenn man die betroffenen Stellen damit einsprüht und der Raum sollte hinterher sehr gut durchgelüftet werden (und auch bitte nicht in Räumen, in denen man sich lange aufhält), aber das hat super geholfen und ist auch nicht wieder aufgetreten. Auch die Flecken auf der Tapete sind direkt wieder weggegangen. Da war ich selber überrascht. Letztendlich muss es jeder für sich selber verantworten, ob er ein solches Spray benutzen möchte. Wenn es sich aber um eine Mietwohnung handelt, unbedingt vorher dem Vermieter mitteilen.

Mehr fällt mir da jetzt auch nicht ein ...

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Was ist das bitte für eine Schule, wo Schüler dazu aufgefordert werden, schwere Lasten zu tragen? Unverantwortlich.

Ich rate Dir dazu, zum Arzt zu gehen und dort auch klar und deutlich zu sagen, dass es ein Schulunfall ist. Das wird nämlich ganz anders abgerechnet und kann, wenn Du länger diese Beschwerden hast oder es sogar zu dauerhaften Schäden geführt hat, durchaus zur Zahlung eines Schmerzengeldes an Dich führen. Schüler sind nun einmal nicht dafür zuständig, ein Holzhaus zu tragen.

Ansonsten ist Wärme bei solchen Beschwerden immer das beste Mittel der Wahl. Am besten sind da die Wärmepflaster (z.B. von ThermaCare oder von der Firma Figo) geeignet, weil sie über 12 Stunden durchgehend eine angenehme Wärme abgeben. Es gibt die als Pflaster oder auch Gürtel für die verschiedenen Körperregionen. Ich rate dazu, mindestens 6 Pflaster oder Gürtel zu kaufen, damit man für drei Tage durchgängig die betroffenen Bereiche wärmen kann. So sind die Muskeln gut gewärmt und können sich langsam wieder entspannen. ThermaCare ist zwar nicht gerade billig, aber es lohnt sich. Bei uns gibt es bei Rückenschmerzen nur noch ThermaCare … ohne hier jetzt Werbung machen zu wollen … wie gesagt, von der Firma Figo gibt es die auch und bestimmt auch noch von anderen Herstellern.

Das ist immer noch besser als jedes Schmerzmittel. Das kann man zwar im Notfall immer noch nehmen (Ibuprofen oder Nurofen sind da geeignet), aber bevor Du das einnimmst, solltest Du unbedingt zum Arzt gehen. Es macht keinen Sinn, zu einem Arzt zu gehen, wenn man sich vorher mit Schmerzmitteln betäubt hat und gar nicht so richtig sagen kann, wo und wie stark die Schmerzen nun sind.

Ich bin der Meinung, dass Schulunfälle, und sind sie noch so klein, auf jeden Fall schriftlich bei der Schule registriert werden sollten. Es können durchaus auch Spätschäden entstanden sein, die man jetzt noch nicht sieht, die dann aber später zugeordnet werden können.

Okay, ich mache jetzt wahrscheinlich gerade aus einer Mücke einen Elefanten, aber gerade bei Schulunfällen kann man nicht vorsichtig genug sein.

Also ... erst zum Arzt und erst wenn der sagt, dass es sich "nur" um eine Muskelzerrung handelt, legst Du mit der Wärmebehandlung los, bzw. machst das, was der Arzt angeordnet hat.

Ach ja … eine Sache noch. Es gibt auch Wärmepflaster von ABC oder anderen Firmen, welche auf der Basis von Chayennepfeffer funktionieren. Davon kann ich aber nur abraten. Diese Pflaster erzeugen binnen kürzester Zeit eine richtig heftige und brennende Wärme, welche die Haut total reizt, brennt und das war es dann auch. Die Wärme erreicht die Muskeln gar nicht. Die meisten Leute reißen sich diese doch sehr teuren Pflaster schon nach wenigen Minuten wieder runter, weil sie dieses Brennen nicht aushalten. Das ist rausgeschmissenes Geld … finde ich zumindest. Es scheinen aber ja Leute zu mögen, sonst gäbe es diese Pflaster nach all den Jahren nicht mehr.

Ein Letztes … Körnerkissen oder Wärmflasche sind zwar gut und schön, sie haben aber den Nachteil, dass man sich nicht bewegen kann, weil man die wohl kaum um den Körper binden kann und außerdem geben die nur für kurze Zeit Wärme ab. Das ist für die Muskeln eher kontraproduktiv, weil diese sich sofort wieder zusammen ziehen, wenn die Wärme weg ist und bringt letztendlich nichts.

Das war es jetzt aber auch (Sorry, wenn ich mal anfange zu Schreiben, dann höre ich nicht so schnell wieder auf).

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

...zur Antwort

Ich denke zwar auch, dass es sich um Herpes handelt, aber ich weise klar und deutlich darauf hin, dass es sich dabei lediglich um eine Vermutung, aber nicht um eine Diagnose handelt.

Dein gepostetes Foto ist sehr unscharf (ist jetzt kein Vorwurf, sondern lediglich eine Feststellung … einige User fühlen sich da immer gleich angegriffen, wenn man so was schreibt). Man kann nicht erkennen, ob diese Stelle mit Wasser oder doch eitrig gefüllt ist. Auch die Tatsache, dass Du da keinerlei Beschwerden hast, verwundert mich.

Ich würde jetzt auch erstmal von Herpes labialis ausgehen, aber sollte sich das in den nächsten Tagen nicht von alleine wieder zurückbilden, rate ich Dir doch dazu, mal zum Arzt zu gehen.

Was Du jetzt machen kannst:

  • Honig wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral und kann gut bei Herpes verwendet werden
  • Senf ist ein ebenso gutes Mittel wie Honig
  • Wenn man eine Filmtablette ASS 500 mg zermörsert und einen Tropfen Wasser hinzu gibt, entsteht eine Paste, welche man super gut bei Herpes nutzen kann. Das geht auch bei Windpocken oder Gürtelrose sehr gut (ist der gleiche Virenstamm).
  • In der Apotheke und auch in einigen Drogerien bekommst Du Herpescreme mit dem Wirkstoff Aciclovir.
  • Herpes tritt meistens dann auf, wenn der Körper abwehrgeschwächt ist (z.B. bei Erkältungen). Da ist eine vitaminreiche Ernährung sehr wichtig. Insbesondere das Vitamin ist eine gute Waffe gegen die Herpesviren.
  • Bitte auf keinen Fall an der Blase herummanipulieren. Das kann so richtig nach hinten losgehen.
  • Wenn die Stelle an der Lippe etwas kleiner ist, kann man auch gut Herpespflaster verwenden (gibt es ebenfalls in der Apotheke). Bei der Größe, wie es bei Dir ist, wird das aber vermutlich nicht wirklich helfen. Es wäre aber durchaus einen Versuch wert.

Wie gesagt … wenn sich das in den nächsten Tagen nicht deutlich bessert oder es noch schlimmer wird, dann suche bitte unbedingt Deinen Hausarzt auf.

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort

Bekannte von uns haben die Augenlaserung in Verbindung mit einem Kurzurlaub in der Türkei machen lassen und beide sind hellauf begeistert. Besonders unsere Bekannte hatte eine enorme Sehschwäche, welche jetzt komplett weg ist. Die Brillen werden überhaupt nicht mehr benötigt. Das ist jetzt ungefähr 8 Jahre her und das Ergebnis hält bis heute an.

Ob ich das jetzt gut finde oder nicht ... ich weiß nicht. Mich nervt es ehrlich gesagt extrem, dass ich, wenn ich etwas lesen möchte, immer erst zur Lesebrille greifen muss. Wenn es ginge und nicht so furchtbar teuer wäre, würde ich mir vielleicht durchaus Gedanken darüber machen, mir die Augen lasern zu lassen. Ich habe es zwar anfangs mit einer Gleitsichtbrille versucht, bin aber so überhaupt nicht damit zurecht gekommen. Da ich aus gesundheitlichen Gründen fast ausschließlich liege, ist es bei der Gleitsichtbrille ja so, dass ich dann ständig durch den Leseteil der Brille schaue, was mir nicht wirklich weiter hilft, wenn ich z.B. Fernseh schauen möchte.

Mich selber macht einfach nur die Tatsache Angst, dass da, während ich wach bin, jemand an meinen Augen herumbastelt. Diese Vorstellung finde ich grausam und daher würde ich wahrscheinlich keinem Lasern zustimmen.

Ob es jemandem helfen könnte und er es dann machen lässt, das bleibt doch jedem selber überlassen und ich finde, da sollte man dann auch die Meinung desjenigen akzeptieren ...

Ich wünsche Dir alles Gute

...zur Antwort