Warum bellt unser Chihuahua Welpe Nachts grundlos?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde auf, nicht ausgelastet, tippen und der Wuff ist wach und will das sein Rudel auch mit wach ist.

Wie alt ist der Welpe?

Grundlos bellt kein Hund und nur weil du es nicht hören kannst bedeutet gar nichts - wir Menschen sind gegenüber dem Hund beim hören und richen schwer im Nachteil.

Cole651 30.08.2015, 10:34

Ausgelastet ist sie wir spielen viel mit ihr wenn sie eben bellt wacht sie auf und fängt dann an zu bellen und starrt dabei die Türe an

0

Oh bitte nicht, kein Hundeklo...
Welpen sollten nun mal alle zwei Stunden raus, auch nachts.
Wer da durchschlafen möchte, soll sich keinen Welpen holen.
Und nur weil er "klein" ist, berechtigt das kein Hundeklo.
Das ist nur eine ganze nette "Investition" für Hundebesitzer, die schlichtweg zu faul sind, mit dem Hund Gassi zu gehen.
Außer natürlich der Hund hatte eine Krankheit oder eine OP, sodass er sozusagen seinen Urin nicht "halten" kann. Dann sehe ich darüber hinweg; aber ihr habt vermutlich keine Lust, mit dem Welpen nachts um 2-3 Uhr rauszugehen, oder?
Wie oft geht ihr überhaupt mit ihr raus oder beschäftigt den Welpen (körperlich und geistig)?
Wenn ihr die Kleine nicht auslastet, kann das übrigens auch ein Grund sein, das sie nachts bellt.

Zum zweiten: Ich kann mir gut vorstellen, wie du/ihr den Hund beruhigt.
"Alles in Ordnung, du brauchst nicht zu bellen, pssssht, wir sind ja da, da ist nichts" usw. und das alles in einer Stimmlage, die man auch beim loben hat. Oder?
Hört damit auf, sonst hört der Welpe nie auf. Hunde können keine Sprachen oder Worte/Sätze. Der denkt noch "Oh toll, die loben mich ja und schenken mir sooo viel Aufmerksamkeit!"
Der Hund versteht das komplett falsch. Negativ solltet ihr aber auch nicht handeln, d.h. laut werden, Verhalten unterbinden oder gar bestrafen.

Könnte es sein, das der Welpe meint, euch beschützen zu müssen? Lasst ihn vielleicht mal in seinem eigenen Bettchen (in einem anderen Raum) schlafen - von Hund im Bett halte ich sowieso nicht viel.
Lasst die Tür auf, aber Hund soll nicht mehr ins Bett.

Wenn der Hund hingegen aus Angst knurrt und bellt, würde ich mir mal Tipps bei einem Trainer holen.
Jetzt auf anhieb würde mir nur "unterbinden" und "ignorieren" einfallen - aber beides ist glaube ich nicht das Wahre.
Wenn man nichts macht, bellt der Hund oftmals einfach weiter (kenn ich von meinem Nachbarshund).
Und wenn man unterbindet, bringt das sehr oft auch nichts.
Loben kann oder sollte man schließlich auch nicht...und ihn versuchen mit was anderem abzulenken ziemlich sicher auch nicht, da man ihm wieder Aufmerksamkeit schenkt.
Ich würde euch wirklich einen Hundetrainer ans Herz legen.

LGH

Cole651 30.08.2015, 10:32

Das Hundeklo ist nur als zweites Mittel da wir gehen natürlich auch mit dem Hund raus 4-5 mal pro Tag das Klo hat einfach den hinter Gedanken wenn er älter ist und morgens mal alleine ist das er das Klo anstatt der Wohnung benutzt
Nein wir sagen in einer anderen Stimmlage "Aus"
Das er uns beschützen will vermute ich nicht den das würde alles nicht zu seinem anderen Verhalten passen

0
Cole651 30.08.2015, 10:33

Und ausgelastet ist sie auch wir spielen viel mit ihr bis wir merken ok sie kann nicht mehr

0
DieWauWau 31.08.2015, 23:32
@Cole651

Spielen reicht nicht! Auch Welpen müssen mind. 2 mal pro tag richtig laufen (schon 10 Min) am besten ohne Leine(kann sie mehr toben) Wenn man mit einem Welpen ca. alle 2 Stunden rausgehen muss heißt das 12 mal pro Tag raus!4-5 mal reicht nicht!!!

0

Irgendwie ist das der falsche Ansatz. Ein Hund hat im Bett nichts zu suchen, meiner Meinung nach. Auch wenn er noch so klein ist, muss er erzogen werden! Wenn man Schmerzen ausschließen kann müsst ihr anfangen das Bellen zu unterbinden. Und ihn schon gar nicht trösten! Das verstärkt die Angst/wasauchimmer nur noch. Und übrigens gehört auch ein kleiner Hund nach draußen und nicht auf ein Katzenklo!

MiraAnui 30.08.2015, 09:16

Unterbinden bringt meist auch nix. Auch negative Aufmerksamkeit ist Aufmerksamkeit

 Da hilft nur Ignorieren.

0

Bitte wirf das Klo weg! Das ist ein Hund und keine Katze! Beweg deinen faulen Hintern alle 2-3 Std raus.

Später wird der Hund die komplette Wohnung als Klo benutzen.

Wieso kommt Leute wie du auf Die Idee einen Hund nur weil er klein ist aufs Klo zu zwingen? Ich han zwei Hunde ohne Klo groß bekommen.

Dann hören Hunde um welten besser als wir, daher vermute ich das der Hund etwas hört.

Cole651 30.08.2015, 10:35

Das Klo ist nur die Zweite Variante wir gehen 4-5 mal pro Tag mit ihr raus das Klo hat den Hintergedanken das wenn sie älter ist und morgens mal alleine ist nicht das ganze Klo als Wohnung benutzt

0
MiraAnui 30.08.2015, 11:54
@Cole651

Brauch ich für meine Hunde auch nicht. Ein Hund der gelernt hat das man nicht in die Wohnung macht,Hält einige Stunden ein. Auch kleine Hunde können sowas.

Aber da euee Hund ja bei gebracht bekommen hat: in die Wohnung machen ist suuuper. Wird er irgendwann überall hin machen.

Ein Welpe muss alle 2-3 Std raus auch nachts damit er zuverlässig stubenrein wird Ihr seid nur zu faul und bequem dazu und zwingt den Hund seine Höhle zubeschmutzen was Hunde nicht gerne machen.

0

grundlos bellt er nicht

Cole651 30.08.2015, 02:32

aus welchem Gund könnte er den Bellen ? 

Auf die Toilette muss er nicht das er sein eigenes Hundeklo besitzt und das auch benutzt 

Er bellt sonst eben nur bei fremden Menschen oder wenn er Angst hat aber vor was soll er Angst haben mitten in der Nacht wenn alles leise ist grad eben hat er die Türe angebellt als wir es geschafft hätten ihn zu beruhigen hab ich mich ihm Haus umgesehen aber da war nichts und niemand

0
Einafets2808 30.08.2015, 05:27

Ja das ist nun mal bei Hunden so, auch wenn es dir Nachts leise und ruhig erscheint, kann dein Hund etwas gehört oder gerochen haben, was du nicht wahr nimmst.

Einfach den Hund beruhigen und weiter schlafen.

Nebenbei

***Auf die Toilette muss er nicht das er sein eigenes Hundeklo besitzt und das auch benutzt***

Ein Hund gehört nach draußen und nicht in ein Katzenklo. Das widerspricht seiner Natur. Auch wenn du eine kleine Hunderasse hast, sollte es dem Hund nicht angewöhnt werden. Würdest du einem großen Hund (z.B. Dogge Schäferhund)  auch einen Sandkasten ins Wohnzimmer stellen, das er sich lösen kann?
Bestimmt nicht oder?

2
Cole651 30.08.2015, 10:38

Das Hundeklo ist nur die zweite Variante wir gehen 4-5 mal am Tag mit ihm raus wo sie dann ihr Geschäft erledigt das Klo hat den Hintergedanken das wenn sie älter ist und morgens mal alleine ist das sie dann darauf kann und nicht die Wohnung als Klo benutzt

0

Was möchtest Du wissen?