Kann man von nur 3500 euro netto im Monat leben mit einer 4 köpfigen Familie?

9 Antworten

Also wir tuns und wir leben nicht schlecht.

Wir haben eine große Wohnung (je nach Wohngegend, muss man da Abstriche machen, bei uns sind die Mieten niedrig), ein großes Auto, die Kinder tragen ordentliche und saubere Kleidung (wir Eltern auch), wir können ein mal im Jahr in den Urlaub und nagen nicht am Hungertuch.

Alles eine Frage des Anspruchs. Immer das Neueste vom Neuesten und alle 2 Monate komplett neu einkleiden können wir uns nicht leisten und zum Sparen bleibt leider auch nichts übrig, obwohl wir da sicher dran drehen könnten, wenn es nötig wäre.

Wir sind aber auch schon mit deutlich weniger gut ausgekommen.


Natürlich geht das und Armut sieht definitiv anders aus. Reichtum natürlich auch, aber man hat genügend zum Leben, ein Dach über dem Kopf und ein Bett unter dem Hintern, sein täglich Brot und auch noch Butter drauf, selbst Urlaub kann man mit diesem Etat noch machen.

Es gibt für das gute Auskommen mit diesem Geld den Begriff "Sparsamkeit"- Das heißt nichts anderes, als dass man sich einigermaßen überlegt, wofür man sein Geld ausgibt. Ob für ein größeres Auto oder doch lieber den Musikunterricht für die Kinder, ob für den Zwei-Wochen-Trip nach Teneriffa oder doch lieber für die Ferienwohnung im Sauerland, ob für ein Wochenende im Disney- und Legoland oder für den lustigen Ausflug zum Baggersee mit Lagerfeuer und Nachtwanderung.

Wir sind nie in Geld geschwommen und haben uns und unsere vier Kinder ganz gut durchgebracht, ohne groß etwas zu vermissen. In jüngeren Jahren, nur mit zwei Kindern, da war das Geld auch schon mal richtig knapp, aber da ging es halt mit gebrauchten Klamotten, Mobiliar vom Sperrmüll und altersschwachem Auto. Weder wir noch unsere Kinder haben da nachhaltige Schäden davongetragen.

Ganz wichtig: selber kochen! Der Fertigfraß geht richtig ins Geld.

Sollte gehen - Versuch macht kluch . Es gibt sicher Menschen die mit weitaus weniger auskommen müssen .... 

Was heißt denn hier "nur"?
Wir leben mit nur 200 Euro mehr und bezahlen davon ein Einfamilienhaus, fahren zwei neuwertige Autos (1 davon bar bezahlt), fahren mind einmal in Jahr in Urlaub und Nagen jetzt nicht wirklich am Hungertuch....Das würde ich jetzt nicht als "schlechtes" leben bezeichnen.

Unbedingt überragend ist das jetzt nicht unbedingt. Das sind zwei Gehälter die im Durchschnitt sind - eher etwas darunter.

0

Na und? Wir leben aber scheinbar trotzdem gut. So eine Aussage ist das typisch deutsche Nimmersatt-denken...

0

Wir leben von deutlich weniger, weil wir noch den eigenheim kredit zahlen, unsere bafög kredite zurückzahlen müssen und das auto auch noch nicht komplett abbezahlt ist. Das geht aber auch. Es ist nur eine frage der kalkulation, und angebote sowie rabattaktionen nutzen hilft auch sehr viel.

0

Das 1. wäre wie hoch ist die Miete + Nebenkosten?? Es kommt immer darauf an was nach Abzug aller Fixkosten übrig bleibt. Hier im Raum Rhein-Main- Gebiet ist es erheblich teurer zu leben als z.B in der Eifel.
Ohne genaue Angaben kann man das nur schwer beantworten.

Was möchtest Du wissen?