Kann man über eine Raufasertapete eine glatte Tapete tapezieren?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Durch übermalen oder überkleben einer Rauhfaser wirst du keine ebene Oberfläche erhalten. Höchstens nach der dritten Lage Tapete vielleicht. Die rauhfaser mittels Igelwalze oder Stachelwalze (Bild) perforieren und dann gut befeuchten, dann sollte sie relativ einfach zu entfernen sein.

Dann den Untergrund kontrollieren, Unebenheiten eventuell ausspachteln und erst dann neu tapezieren. So wird es eine ebene Fläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Übertapezieren würde optisch überhaupt nicht gut aussehen.Die beste Lösung wäre wirklich die Raufaser zu entfernen.Zum Einweichen kannst Du einen Druckluftsprüher nehmen,daß erspart das lästige Einweichen mit der Bürste.Einmal nass machen,einwirken lassen,nochmal nass machen und dann fällt sie bald von alleine ab.Gruß vom Maler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier findest Du ein paar Tips dazu

http://www.umzugstipps.de/malern/raufaser-tapezieren.shtml

Am besten ist es natürlich, wenn Du die glatte Tapete entfernst. Wenn diese aber nicht allzuoft überstrichen wurde, dürfte aus meiner Sicht nichts dagegensprechen. Was Du auch machen kannst -> habe ich mal gemacht nach einem Schwellbrand -> Tapete mit Wasser abwaschen und dann übertapezieren. Festreste auf der Unterfläche können dazuführen, dass die neue Tapete nicht haften wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei zu fester Raufaser, ganzflächig mit der Maschine und grobkörnigem Papier (mindestens 60 Körnung) schleifen, grundieren und spachteln und die gespachtelten Flächen mit feiner Körnung 100 oder 120 auch schleifen. Alle losen Tapetenreste entfernen, da sich sonst an diesen Stellen Blasen bilden können.

Ohne Spachteln: Raufaser mit grobkörnigem Papier schleifen, grundieren und mit einer schweren (dicken Tapete) tapezieren. Am besten Gras, Vinyl, oder ähnliche Tapeten, die auch schon etwas rauer sind. Zur Not gehen auch Prägetapeten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre schade um die Arbeit. Die Rauhfaser muss runter. Wenn man sich mit dem Einweichen Zeit lässt, löst sie sich ganz gut ab. Streichen kann man die Rauhfaser natürlich auch mit einer schönen Farbe, aber die Struktur bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, du kannst für wenig Geld im Baumarkt einen Tapetenentferner leihen. Das ist so ein Dampfgerät. Damit bekommst du ohne Mühe kinderleicht die Rauhfasertapete runter..ist total easy, du kannst sie fast am Stück herunterziehen. Musst du mal ausprobieren, voll klasse! Dann kannst du tapezieren, was du willst. Oder du überstreichst die Rauhfaser noch einmal mit flüssiger Rauhfaser und streichst sie dann schick mit Muster. Das sieht dann auch ganz anders aus...viel Spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ne glatte tapete drüber wird nicht funktionieren.und wenn du übermalst dann bleibt die struktur trotzdem sichtbar.ich würde sie abreissen.ist unangenehm aber sicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Raufasertapete entfernen ist die fachlich richtige Arbeit. Aber wenn die Rauhfasertapete sehr fest ist, schleifen, grundieren,, spachteln und Tapete tapezieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn Du glattes auf unebenes klebst wird's....na?...richtig! UNEBEN, man! Glatt übermalen - geht nicht. Abziehen musst Du sie/Mit Wasser und Manneskraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Du kannst sie streichen. Ansonsten muss die Rauhfaser erst runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da Rauhfaser Struktur hat und die gflatte Tapete darübner gezogen wird, wird die Struktur garantiert mit durchdrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?