Kann man es verantworten eine Hündin mit 10/11 Jahren noch decken zu lassen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Denkt einfach nicht mehr drüber nach. Es wäre absolut unverantwortlich, das sagt euch euer gesunder Menschenverstand sicher auch.. Wenn die Besitzer der alten Hündin so borniert sind, ist das schlimm genug.

Dankeschön.

0
@Ispahan

Bitte gern geschehen, hätte gern noch eine ausgezeichnet aber das geht leider nicht ;-)

0

Wir haben darüber nachgedacht, sonst hätten wir uns keine Gedanken gemacht. Ich habe die Hundejahre auch in Menschenjahre umgerechnet und wie oben beschrieben hatten wir auch unsere bedenken! Die Leute wollen morgen wieder kommen, nur ist die Antwort morgen ein klares NEIN! Auch wenn ich die Hündin nicht kenne, ... Ich möchte nicht das dem Mäuschen was passiert! Wer richtig gelesen hat, hätte auch raus gelesen das meiner Mutti und mir bei dem Gedanken unwohl ist!

0
@yvonnsche

ja, macht das. Bingt die Leute davon ab, wenn Ihr könnt!

1

nein ,so eine alten hund sollte man nicht decken lasen -das ist gefaehrlich fuer hundemutter und welpen.

sowieso solltem an nur nach gesundlhitlichern test von beiden hunden und mit zuchtanerkennung und zuchterfahrung zuechten.

der deckakt bereitet hunden kein vergnuegen. eure huendin ist viel zu alt fuer welpen. eine erkrankung der welpen und komplikationen bei der geburt(kaiserschnitt etc) ist vorhersehbar.

bei zuechtern werden huendinnen mit 5-6 jahren aus der zucht genommen

Wir haben einen Rüden, wir hatten auch bedenken. Wir haben den Leuten gesagt das wir die Hündin nicht von unserem Hund decken lassen.

0

Nein. Das kann man nicht verantworten. Wenn es eine Hündin ist, die im Lauf des Lebens einige Male Welpen hatte, bei denen immer alles glatt gegangen ist und der letzte Wurf ist noch nicht länger als 2 Jahre her, dann wäre es ... ich sage jetzt mal ... keine Katastrophe, falls diese Hündin dann in diesem Alter aus Versehen noch mal gedeckt werden würde.

Ebenso wie es auch keine große Katastrophe wäre, wenn eine Hündin mit knapp einem Jahr aus Versehen gedeckt würde.

Aber wünschens- oder empfehlenswert ist es in beiden Fällen BESTIMMT NICHT - und wenn es der erste Wurf fgür eine so alte Hündin wäre, dann spielen die Besitzer mit deren Leben! Für eine erstgebärende Hündin sind 2,5 bis 3 Jahre optimal 5-6 Jahre aber das alleräußerste.

Selbst euer Hund ist mit 8 Jahren nicht mehr jung - wenn ich das mal so sagen darf. Im Normalfall wird ein Rüde dann auch schon aus der Zucht genommen - und für einen Rüden, der noch keinerlei Deckerfahrung hat, ist das auch keineswegs so einfach, eine so alte Hündin überhaupt zu deflorieren. Je älter ein weibliches Säugetier ist, desto unelastischer und stabiler werden Knochen, Sehnen, Bänder - und ebenso auch das Jungfernhäutchen.

Wie auch immer, - ihr solltet euch nicht drauf einlassen. Was hättet ihr schon davon ? Anspruch auf einen Welpen aus diesem Wurf ? Das wäre ein hohes Risiko für alle Beteiligten, denn Welpenaufzucht von mutterlosen Jungtieren, ist nicht einfach und das Risiko dafür recht hoch.

Eben, das waren ja unsere bedenken, und nein einen Welpen hätten wir nicht gewollt da meine Mutti auch noch drei Katzen hat.

0

Die Antwort ist doch eindeutig! Würdest du es einer 70jährigen Frau zumuten ein Kind zu gebären?? (auch noch als das erste Kind) - Nein, oder? Das gleiche gilt für die Hündin - das ist lebensgefährlich!

Aber selbst wenn die Hündin wesentlich jünger wäre: das züchten sollte man richtigen Züchtern überlassen, nicht den Unwissenden!

Nimm es mir bitte nicht übel, aber wie oft soll ich es noch schreiben. , **Wir selbst hatten unsere bedenken der Hündin sowas zuzumuten!!! Auch wir möchten keinem Tier etwas zumuten, wo wir selbst es schlechtes Gefühl haben! Ich wollte mich lediglich vergewissern ob mein Gefühl das richtige war, wir hatten bis jetzt nur Rüden! **

0
@yvonnsche

Uns ging es nicht darum Welpen zuhaben, wir wollten keine!!! Wir wollten nicht mal das unser Hund sich fortpflanzt! Die Leute standen vor unserem Gartentor, mehr nicht! Wir wollten uns nur vergewissern ob unser Gefühl das richtige war, wir haben bis jetzt nur Rüden gehabt. So was engstirniges und angriff lustiges nervt mich langsam! Könnt ihr A den Text nicht anständig durchlesen?! Unsere bedenken haben wir ja gesagt! B Warum wird man hier verurteilt, obwohl man selbst an das Tier denkt, und nur zur Vergewisserung sich hier gemeldet hat?! Boa, nervt mich nur noch! Bin am überlegen ob ich hier gar keine Fragen mehr stellen sollte .....

0
@yvonnsche

Wenn ihr keine Welpen produzieren wollt, warum habt ihr das den Leuten nicht sofort gesagt???

An deiner Stelle hätte ich denen sofort an Ort und Stelle gesagt, dass das ein Unding ist und dass man nicht noch mehr Welpen produzieren muss! Stattdessen lässt du sie nochmal antanzen?!

0

Die hündin meiner tante hat mit 13 jahren dass erste mal junge bekommen, war eine kleine promenadenmischung. Alles hat wunderbar geklapt - sogar ziemlich schnell und ohne kaiserschnitt. Was ich allerdings nie verstanden habe ist das man ihr keines der jungen gelassen hat- das fand ich einfach schrecklich! Zumal sie schon 13 war und die sich doch warscheinlich nach dem tod der alten hündin auch einen neuen hund angeschafft haben. Aber das weiß ich nicht genau , hab keinen kontakt mehr. Ich weiß aber daß das auch nicht sein sollte, ist einfach passiert. Ich würde das dem tier aber nicht vorsätzlich antun ,in dem alter, kann man nicht wissen wie es ausgeht. Schließlich haben die meißten hunde eine lebenserwartung von nur ca.12 jahren. Also ich würde sagen - besser nicht!

Danke für deine Antwort, wir sind auch nicht dafür und haben den Leuten gesagt das ihre Hündin zu alt ist und wir es ihr nicht antuen möchten.

0

Was möchtest Du wissen?