Kann man eigentlich besoffen zur Weisheitszahnentfernungs-OP gehen?

11 Antworten

"...Kann man das machen und sich vorher Mut antrinken" (Ihr Zitat)

...Was für eine "Schnapsidee" (...Sorry!). Man will Sie nicht "enthaupten", sondern lediglich einen (oder mehrere) Zahn (Zähne) ziehen.

Sich diesbezüglich "Mut anzutrinken" ist vollkommen daneben, unnütz und dazu noch mit womöglichen (medizinischen) Risiken behaftet (die es so nicht gäbe), wird die Op evtl. doch gemacht. Unter Alkoholeinfluss des Patienten wirken die Medikamente anders. Ein Narkosearzt muss das unbedingt wissen, haben Sie davor Alk konsumiert.

...Und "besoffen" im Vorfeld bei solch einem (Routine-)Eingriff zu erscheinen, geht vom zwischenmenschlichen Standpunkt alleine her schon mal gar nicht (kopfschüttel).

....Gehen Sie ganz normal, im nüchternen Zustand hin und lassen Sie solche Eskapaden bitte bleiben!

Im Prinzip schon. Jedoch würde der ZA dich zu Recht wieder wegschicken, denn bei einem chirurgischen Eingriff hat man nüchtern zu sein bzw. Alkoholkarenz einzuhalten. Alkohol würde die Wundheilung nur unnötig stören.

Gruß

Ich hab meine mit 17 rausbekommen und auch keine Vollnarkose gehabt. Das überlebt man und ist nicht ganz so schlimm wie es sich anhört.

du kannst den Arzt auch nach einer Beruhigungstablette fragen bevor es losgeht. So war das bei mir.

Wenn du betrunken hingehst, schadest du dir richtig. Da kann die lokale Betäubung nicht richtig wirken, du blutest viel mehr als normal, und das ist beides gar nicht gut.

Alkohol im Blut setzt die Wirksamkeit von Schmerzmitteln deutlich herab - ist dein KO nicht bereit die Dosis entsprechend zu erhöhen wirst du den Eingriff als "unvergessen" verbuchen und wimmernd die Praxis verlassen.

Selbstverständlich darf der Arzt alkoholisierten Patienten den Eingriff verweigern. Der Termin wird dann in Rechnung gestellt, welche du privat zu zahlen hast.

Echt? Ich bin doch gesetzlich versichert :-O

0
@Bloodwyn

Ja und?

Praxen dürfen nicht eingehaltene / fahrlässig vergeigte Termine in Rechnung stellen. Lese den Behandlungsvertrag.

Das zahlst du selbstverständlich privat.

1

Nein, kann man nicht. Der Zahnarzt wird Dich im hohen Bogen hinausbefördern. Das hat gute Gründe.

Was möchtest Du wissen?