Weisheitszähne OP Betäubung?

10 Antworten

Das muss man leider meistens selbst zahlen. Zumindest wurde es mir so gesagt das meine Krankenkasse es nicht zahlt. Weil es keinen driftigen Grund gibt

Lieber als örtliche Betäubung

0

Ja, das ist möglich und im Normalfall übernimmt das die Krankenkasse, soweit ich weiß.

Danke

1

Nein bei mir würde es die Krankenkasse nicht zahlen.

0
@JustASingle

Meine Kk bezahlt das auch nicht. Lt. Arzt ist das aber der Normalfall, dass die Kk die vollnarkose nicht zahlt.

0

u.U. die Krankenkasse bezahlt dies

KK hat mir dies auch bezahlt, weil ich immer einen extremen Würgereiz beim Zahnarzt habe

...ich weiß ja nicht wie alt Du bist. Aber Schau mal bei der DKV - Zahnversicherung, da gibt es verschiedene Tarif mit Zuzahlung und ohne usw...

Grundsätzlich solltest du schaun, wie Du bei dem Zahnarzt in Behandlung bist, wenn Du immer Probs mit dem Zähnen hast, dann lohnt das. Die übernehmen nach einer Wartezeit alles, ALLES, auch eine Narkose. Die GKV, übernimmt bei den Zahnärzten nahezu nichts mehr.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mir hat meine eine Vollnarkose verwehrt.

Brauchst du auch ehrlich gesagt nicht.

Doch ich bin Angstpatient

0
@Kev112686

Bin auch Angstpatient und bekommen es nicht bezahlt. Dafür müsstest du dich in Psychotherapie begeben und der stellt das dann fest und dann bezahlen die das, wiederum musst du dann aber auch nach dem Eingriff dort hin und deine Angst aufarbeiten. Bei welcher Krankenkasse bist du ?

0
@Kev112686

Und ich hab nen Würgreiz und will würge, sobald man mir was in den Mund steckt, was da nicht hingehört und würge solange bis es wieder raus ist. Still lag ich da auch nicht... trotzdem meinte man zu mir, dass ich für sowas nie eine Vollnarkose bekommen hätte. Man hat mich einfach festgehalten und dann hat der Arzt seine Arbeit getan.

0
@Nin2001783

AOK

Wenn ich Vollnarkose nicht bezahlt bekomme, lasse ich meine Weisheitszähne drin

0

Das kannst du doch nicht beurteilen... meine wurden unter Vollnarkose rausgemacht und das aus gutem Grund

0
@Lysandra13

Bekomme die nächste Woche raus... also glaube ich das schon. Sind die selbe Krankenkasse und er kann auch gerne dort anrufen und ich garantiere ihm dass die das selbe zu ihm sagen. Es gibt ein paar Krankenkassen die es übernehmen, aber ob er einfach so wechseln kann ist dann die andere Sache

0
@Nin2001783

Du. bist bei der selben Krankenkasse wie der Fragesteller?? Auch kann man das selber zahlen

0
@Lysandra13

Ja AOK, hat er oben geschrieben. Kannst du auch selber zahlen, aber glaube es hat niemand Lust um die 300€ zu blechen

0
@Nin2001783

Es sind vermutlich viel mehr als du denkst... 300€ ist jetzt für viele Leute nicht sehr viel Geld:)

0
@Lysandra13

Was ist denn Problem, genau das was ich schreibe hast du auch geschrieben?! Also ist jetzt okay, nicht jeder hat einfach mal so 300€ 👍🏻

0

Was möchtest Du wissen?