9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr gut möglich, dass es sich bei dem angebotenen um echte Meteoriten-Stücke handelt. Nicht alle Meteoriten verglühen in der Erdatmosphäre. Laut Wikipedia gelangt täglich 40 Tonnen Meteoritenmasse in die Atmosphäre.

Etwa 20.000 Meteoriten mit einer Masse von mehr als 100 Gramm erreichen pro Jahr die Erdoberfläche, wobei die meisten kaum größer als Kieselsteine sind.

Ob es sich aber nun darum um echte Meteoriten handelt oder um billige Steine von der Erde, das kann dir sicher nur ein Wissenschaftler genau beantworten.

Aber der Gedanke ist doch schön - also wenn es dir gefällt, dann los. :-)

Nicht alle Meteoriten verglühen in der Erdatmosphäre.

Nur mal so am Rande: Meteorit ist der Name für ein Meteoroid, der es als Meteor durch die Erdatmosphäre geschafft hat, ohne ganz zu verglühen, so dass der Rest davon auf der Erdoberfläche liegt. Und nur dieser Rest wird Meteorit genannt.

Man kann es sich so merken:

Das Grundwort ist Meteor.

Asteroid kennt man ja als Namen für Gesteinsbrocken im Weltraum, im Asteroiden-Gürtel. Und solange ein kleinerer Gesteinsbrocken, der kein Asteroid ist, noch im Weltraum ist, bekommt das Grundwort Meteor die Endung oid (genau wie bei Asteroid), also Meteoroid.

Saust so ein Meteoroid in die Erdatmosphäre, brennen alle Endungen weg, so dass nur das Grundwort Meteor übrig bleibt. So heißt die Sternschnuppe dann, solange sie glühend durch die Luft saust.

Schafft es ein Meteor allerdings bis zur Erdoberfläche, liegt dort dann der übrig gebliebene Rest als ein Mineral unter vielen anderen Mineralien herum, und Mineralien haben sehr oft die Endung it (Pyrit, Calcit, Magnetit, usw.). Und darum wird für den Meteor-Rest, der dann als Mineral auf dem Boden liegt, genau die selbe Endung an das Grundwort gehängt, wie bei normalen Mineralien, so dass dieser Rest dann Meteorit (Meteorit) genannt wird.

Gruß, Martin

0

Sternschnuppen oder Meteore kann man nicht kaufen. so wird die Leuchtspur eines kleinen Obejektes bezeichnet das völlig in der Atmosphäre verglüht. es bleibt also nichts übrig. Wenn es Objekt aufschlägt nennt man es Meteorit. die sind aber meisten sehr teuer. ich halte es eher für Betrug. es wird sich um einen ganz normalen Stein handeln. ein Marsmeteorit zb ist zehnmal teurer als Gold. Sternschnuppen kann man überhaupt nicht kaufen. genau wie Sterne auch sie kann man weder kaufen noch benenne da der Name öffentlich nicht anerkannt ist.

Jeder Meteorit war auch mal ein Meteor! ;)

Ich habe die drei M Wörter (Meteoroid, Meteor und Meteorit) gerade als Kommentar zur besten Antwort auf diese Frage erklärt.

Gruß, Martin

0

Die Frage ist zwar schon alt, aber ich war selbst die letzten Tage auf Suche nach einem außergewöhnlichem Geschenk und kam dann dazu eine Sternschnuppe zu schenken. Ja kann man schon, auch mit Echtheitszertifikat. Ob dies dann der Wahrheit entspricht weiß vermutlich keiner. Aber die Idee finde ich einmalig und meine Mutter freut sich bestimmt riesig darüber. https://sternschnuppe-schenken.com/

Woher ich das weiß:Recherche

Ich weiß nicht, ob dieser Anbieter seriös ist. Aber prinzipiell gibt es das. Dennn Sternschnupen sind Meteoritenstaub, der vom Himmel fällt. Und etwas größere Sternschnuppen verglühen nicht ganz und können deshalb gefunden werden.

Allerdings ist der Nachweis, dass es wirklich echte Meteoriten sind schwer. Sicherer ist es einen großen - aber sauch teueren - Meteoriten zu nehmen, bei dem der Nachweis bereits durchgeführt wurde, und ihn in viele kleine Stücke zu verteilen. Die können dann durchaus als Anhänger verkauft werden.

Nein, das kann man nicht. Weil Sternschnuppen (Meteor) Körper aus dem Weltall sind und einen sehr hohen Wert haben. Finderlohn für eine Sternschnuppe gibt es auch nicht, keine Ahnung warum.

Was möchtest Du wissen?