Kann es sein das MINT Studenten besonders arogant sind?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin wahrlich kein MINTler, aber das, was du da durch die Brille des Internets mitbekommst, ist nicht die Realität an den Universitäten.

Es gibt natürlich in jedem Bereich Studierende, die sich über andere erheben, aber das ist keine Frage des Fachs. Ich kenne durchaus auch Geisteswissenschaftler, die sich über Juristen, Mediziner etc. lustig machen, weil diese deren Meinung nach zwar schön auswendig lernen aber nicht denken können - und damit alles andere als Akademiker seien.

Man sollte sich aber dieser Meinungen weder selbst annehmen, noch sich zu sehr darüber aufregen.

Wenn du erstmal an der Universität bist, wirst du super-nette MINTler und unsympathische Geisteswissenschaftler antreffen. Und umgekehrt. Das ist, wie gesagt, eine Frage der individuellen Persönlichkeit, nicht des Fachbereichs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier, wirst du sicher witzig finden: https://xkcd.com/435/ Soll sagen: Es gibt immer "WIR" und "DIE ANDEREN". "WIR" sind natürlich besser als "DIE ANDEREN". Und die Grenze kann gezogen werden zwischen MINT und Nicht-MINT, zwischen Mathe und Physik, zwischen Geschichte und Archäologie (kenne da ein Beispiel), zwischen FH und Uni, zwischen Uni 1 und Uni 2, ...

Nimm es nicht so ernst: https://xkcd.com/386/ ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist bei MINT-Studenten sicherlich NICHT der Fall!

Wenn man deine Fragen hier so liest, würde ich eher vermuten, dass DU ein Problem hast mit DIR selbst und mit DEINEN eigenen Studiums-Plänen!
Warum suchst du ein Problem bei anderen?
Befasse DU dich mit DEINEN eigenen Plänen - anstatt bei anderen irgendwas Negatives an den Haaren herbei zu ziehen, was gar nicht existiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetmelonxx3
20.08.2016, 23:47

Sry, wenn du aufgeregt bist, aber dann scheinen die Leute in online Foren eben zu lügen oder so, aber meine Grundeinstellung bleibt weiter, dass jeder den Respekt verdient und nicht niedergemacht werden sollte.

0

Ich kann die "Beobachtung" nicht bestätigen und folglich auch diese extreme Aufregung nicht verstehen.

Vor allem halte ich es für Blödsinn, alle über einen Kamm scheren zu wollen.

Sicherlich ist jeder von seinem Studienfach in irgendeiner Form überzeugt, nicht jeder hält es aber für das schwerste oder aussichtsreichste Fach. In allen Fächern wirst du Leute finden, die sich aufblasen, sei es nun, weil sie extrem von sich überzeugt sind oder weil sie das Gefühl haben, ihre Entscheidung verteidigen zu müssen.

Und nachdem jeder nur den eigenen Arbeitsaufwand im Studium sieht und kennt, bietet das denen, die sich als überlegen darstellen möchten, natürlich ihrer Meinung nach ausreichend Munition.

Warte mal ab, bis du studierst. Da ist immer das eigene Seminar das komplexeste, das eigene Referat das aufwendigste, die eigene Prüfungsvorbereitung die schlafärmste Zeit.

Und wenn du ein paar Semester weiter bist, wirst du über all das nur müde grinsen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?