Kann ein Gedicht in eine fühere Epoche eingeordnet werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das wird vieles durcheinander gebracht. Natürlich kann sich ein heutiges Gedicht auf eine frühere Epoche beziehen, das ist aber hier nicht der Fall. Ganz im Gegenteil widerspricht Hahn hier konsequent den Krieterien der romantischen Liebesdichtung.

Zur romantischen Ironie: weisst du genau, was das ist? Das hat herzlich wenig zu tun mit dem, was wir gewöhnlich Ironie nennen. Romantische Ironie ist eine stilistische Dimension, mit der eine Aussage in dem Moment gesprengt wird, wo sie sich zu verabsolutieren droht.

Hier könnte man sagen, das von vorn herein verabsolutierungsanfällige Thema "Liebe" wird durch die stark distanzierende Sprache der Wissenschaft relativiert.

Wenn man so will, kann man das mit der romantischen ironie in Beziehung setzen, man kann es aber auch im Sinne radikaler Entillusionierung verstehen, was nichts mit der Romantik, sondern mit der Moderne zu tun hat. Denn gerade das Thema "Liebe" (mit einer für die damalige Epoche spezifischen Bedeutung) war in der Romantik eben nicht zu relativieren.

Aber Hahn sprengt doch in dem Gedicht die Stimmung in dem sie z.B. diese DNA-Paare aufzählt oder das letzte Wort L@iebe so herausstellt?

0
@Freshfruitshake

Ja, genau das habe ich auch geschrieben. Hat aber wie gesagt eher mit dem Geist der Moderne (vom Expressionismus bis heute) zu tun als mit der Romantik, oder anders gesagt: ein romantisches Gefühl ist nicht mit der deutschen Romantik (Novalis, Schlegel, Tieck, Hölderlin...)  gleichzusetzen.

1
@Freshfruitshake

Das ist ja das, was achwiegutdass Entillusionierung nennt.

Natürlich kann man das Gedicht aber mit romantischen vergleichen. Ähnlicher freilich sind die desillusionierenden Gedichte von Benn. (Nur ein kleiner Teil seiner Gedichte)

Typisch Hahn ist der Einsatz neuerer Zeichen wie @.

Beim Gedichtvortrag übrigens ähnlich schwierig wiederzugeben wie "Fisches Nachtgesang" von Morgenstern.

Ihre Zitate von Märchenmotiven und Anklänge an bekannte mhd. Gedichte sind übrigens auch ziemlich typisch Hahn.

0
@Fontanefan

"Das Gedicht mit romantischen vergleichen" setzt aber eben voraus, dass es kein romantisches Gedicht ist (also: nicht in diese "Epoche einzuornden ist"), denn Vergleichen setzt selbst Distanz und Andersheit voraus.

0
@achwiegutdass

Das ist nicht korrekt. Selbstverständlich kann man verschiedene Gedichte der gleichen Epoche miteinander vergleichen, auch wenn zugegebenermaßen die beiden romantischen Gedichte Lorelei von Heine und Mondnacht von Eichendorff nicht sehr viele Vergleichspunkte haben.

Sogar verschiedene Fassungen ein- und desselben Gedichtes erlauben sehr fruchtbare Vergleiche, auch wenn die  "Distanz und Andersheit" nicht häufig so groß ist wie die zwischen den verschiedenen Fassungen von Meyers Römischen Brunnen.

0
@Fontanefan

Ich glaube, du hast mich völlig missverstanden, weil du allgemein argumentierst, wo ich mich auf die gestellte Frage konzentriere.

Ich habe ja nie und nirgendwo, also auch nicht hier, behauptet, dass man "verschiedene Gedichte der gleichen Epoche nicht miteinander vergleichen" kann, sondern dass dieses Gedicht kein romantisches Gedicht ist, weil der Fragesteller von dieser Perspektive ausgeht.

Distanz und Andersheit gibt es zwischen allen Texten, und das ist die Voraussetzung für jeden Vergleich. Dass man auch dieses Gedicht mit einem romantischen Gedicht vergleichen kann, ist eine Selbstverständlichkeit, ich wiederhole nur, dass man es nicht schon deshalb "in diese Epoche (romantische) einordnen" muss.

0

Was möchtest Du wissen?