Käufer behauptet Handy ist kaputt

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es war im einwandfreien Zustand, 2 Monate in Gebrauch und hat alles funktioniert. I

du hast doch sicher die Seriennummer des verkauften Geräts, sei es beim Verkauf notiert oder auf der Kaufrechnung.

Tage später behauptet er, er hätte die Simkarte nicht hineinbekommen, wäre im Nokiashop gewesen und da wäre das auch nicht gegangen und er hat es an Nokia eingeschickt.

Und welches Gerät wurde eingeschickt?

Hab ich hier überhaupt eine Chance gegen vorzugehen?

Mit Nummern jede, zumal das inzwischen eine neue Art "des Einkaufs" ist über Internet-Verkaufsplattformen ist. die Suchfunktion von GF gibt Dir dafür viele Beispiele.

Es spricht wohl alles dafür, dass er es beim Reinfummeln der SIM-Karte beschädigt hat. Hast du die Gewährleistung ausgeschlossen? Dann wärst du definitiv aus dem Schneider. Falls nicht, müsste er nachweisen, dass der Mangel bei der Übergabe schon vorhanden war - relativ unwahrscheinlich.

calimera90 16.12.2014, 10:21

Es ist ein Märchen, dass ein Privatverkäufer die Gewährleistung ausschließen kann. Seit 01.01.2002 ist die Gesetzesänderung wirksam, dass ein Privatverkäufer nur bei entsprechendem Hinweis die Gewährleistungspflicht auf 1 Jahr reduzieren kann. Da bist du leider im Irrtum.

http://www.it-recht-kanzlei.de/gewaehrleistung-garantie-ausschluss-privatverkauf-ebay.html

0
franneck1989 16.12.2014, 10:24
@calimera90

Du solltest das auch mal richtig lesen, was du dort postest.

Verkauft ein Unternehmer an einen Unternehmer oder ein Verbraucher an einen Verbraucher oder an einen Unternehmer (Privatverkauf) kommt es darauf an, ob der Haftungsausschluss in einem Individualvertrag vorgenommen wird oder in Allgemeinen Geschäftsbedingungen. In einem Individualvertrag kann die Haftung für Mängel ausgeschlossen werden.
1

Hallo,

ich gehe jetzt mal davon aus, dass diese vielen Antworten mit den teilweise unsinnigen Kommentaren dich eher verwirrt, als geholfen haben.

Daher habe ich mal ausführlich recherchiert!

Was bedeutet „Gewährleistung“?

Der Verkäufer haftet auch ohne ein Garantieversprechen: für Arglist (selbstverständlich) und für die Mangelfreiheit der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe (Lieferung) an den Käufer - keine Sekunde länger.

Welche Rechte gelten bei Mängeln?

Wenn die Kaufsache einen Mangel hat und die Gewährleistung nicht ausgeschlossen ist, kann der Käufer nicht ohne weiteres verlangen, daß der Verkäufer ihm die Kosten einer Reparatur erstattet. Vielmehr muß der Käufer dem Verkäufer erst Gelegenheit zur Mängelbeseitigung geben.

In deinem Fall bedeutet das, er hätte sich mit dem Mangel zunächst an dich wenden müssen, bevor er den Shop aufsucht und die Ware an Nokia einschickt. Da jetzt unter anderem weitere Mängel durch Rep-Versuche und Transporte für dich nicht auszuschließen sind, hat er sein Recht auf Gewährleistung gegenüber dir erstmal verwirkt! Außerdem wäre er in der Pflicht, dir das Vorhandensein des Mangels zum Zeitpunkt der Übergabe zu beweisen - fast unmöglich.

Des Weiteren gilt in deinem Fall der § 442 Abs. 1 BGB

Kenntnis des Käufers mit diesem Auszug:

"Die Rechte des Käufers wegen eines Mangels sind ausgeschlossen, wenn er bei Vertragsschluss den Mangel kennt.

Ist dem Käufer ein Mangel infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt geblieben, kann der Käufer Rechte wegen dieses Mangels nur geltend machen, wenn der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat"

Arglist muss er dir beweisen, was ebenfalls fast unmöglich ist und von einer Garantie über die Beschaffenheit kann keine Rede sein!!

Nachzulesen unter: http://www.jochim-schiller.de/site/34/Ihre_Rechte_beim_Kaufvertrag.html#Gew%C3%A4hrleistung

jacqy1980 16.12.2014, 17:25

danke für diesen Tipp, er hats ja einfach reparieren lassen ohne das ich eine Chance hatte, es zu prüfen ect.

0
KlausM1966 16.12.2014, 17:34
@jacqy1980

Genau, deshalb bist du aus dem Schneiderr und er hat keine Ansprüche an dich zu stellen. Aber auch der § 442 (wie oben beschrieben) greift hier!

0

Bei Kleinanzeigen-Verkauf: Keine Gewährleistung, Ware vom Käufer bei Übergabe geprüft und angenommen. Was hinterher mit dem Handy geschah, hast du nicht zu verantworten - außer wenn das ausdrücklich vereinbart wurde.

franneck1989 16.12.2014, 10:46
Bei Kleinanzeigen-Verkauf: Keine Gewährleistung

Das stimmt nicht. Gewährleistung besteht immer, außer sie wird ausgeschlossen

0

Davon mal abgesehen, dass du nicht zu einer Rücknahme verpflichtet bist, da es ein Privatverkauf war,

hat er das Telefon selbst geprüft und als gut befunden. Das er dabei nicht sorgfältig genug war, ist nicht dein Problem, denn er hätte es ja mit seiner SIM probieren können. (Was ich getan hätte)

Hast du denn schon was schriftliches gesehen, ein Schreiben von Nokia oder vom Shop? Vielleicht versucht hier jemand auch eine ganz dreiste Abzocke mit dir. Hast du noch Unterlagen, aus denen die Geräte- oder IMEI-Nummer ersichtlich sind.

Ich hatte schon mal ein ähnliches Problem bei einem Ebay Handel. Es stellte sich dann aber heraus, dass der Käufer mir sein altes defektes Handy unterjubeln wollte, dass bis auf die IMEI identisch war!!

ronnyarmin 16.12.2014, 12:59
Davon mal abgesehen, dass du nicht zu einer Rücknahme verpflichtet bist, da es ein Privatverkauf war

Auch bei einem Privatverkauf kann der Käufer einen Sachmangel reklamieren. Sollte dieser tatsächlich vorliegen, müsstest du das Handy jedoch nicht zurücknehmen, wohl aber dem Käufer Kaufpreis und Versandkosten erstatten. Und wolltest du das Handy zurückgeschickt haben, müsstest du auch diese Kosten tragen.

1
KlausM1966 16.12.2014, 13:08
@ronnyarmin

Genau und danke für den Daumen!

Aber die Verpflichtung zur Rücknahme besteht eben nicht!

Siehe auch die weitere Antwort von mir - irgendwo in diesem Gewusel :)

1
jacqy1980 16.12.2014, 17:27
@KlausM1966

und er hat es einfach reparieren lassen ohne das ich hätte sagen können, ich will das selbst sehen und hätte ja danach handeln können. da ich meine sim karte reinlegen konnte, auch das herausnehmen klappte weiß ich nicht, was die da falsch machen können

0
jacqy1980 16.12.2014, 18:09

nein ich hab gar nichts gesehen, was er da von Nokia oder sonst wem hat

0
KlausM1966 17.12.2014, 05:55
@jacqy1980

Dann ist doch die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er dich wie beschrieben übers Ohr hauen will. Aber egal, er hat null Chance!

0

Dann soll er sich eine andere Simkarte zulegen. Kann man ganz einfach über seinem Provider. Nur weil die Simkarte nicht passt, ist das Handy nicht defekt. Jedes Handy hat entweder Normalsim, Micro, Nano Sim oder wie das heisst. Dafür gibt es für wenige Euros auch Adapter zu kaufen.

umkehrschluß: dein käufer muss beweisen, dass dieser mangel bereits bei der übergabe vorhanden war und er es nicht durch fehler beim einsetzen der simkarte verursacht hat.

wenn es nicht gerade ein sauteures smartphone ist, bei dem sich eine klage lohnt, muss er wohl aus beweisnot in den sauren apfel beißen.

nur bei ebay-auktionen mit käuferschutz (zahlung via paypal) könnte er ohne viel federlesens diesen zu deinen lasten in anspruch nehmen.

KlausM1966 16.12.2014, 10:59
nur bei ebay-auktionen mit käuferschutz (zahlung via paypal) könnte er ohne viel federlesens diesen zu deinen lasten in anspruch nehmen.

Auch dann nicht, den die Ware wurde persönlich übergeben und vom Käufer auf Mängel geprüft! Sorry!

0

Hast Du denn die Sachmängelhaftung ausgeschlossen? Aber auf jeden Fall hat der Käufer die Beweislast, weil nicht B2C.

Schreib ihm einfach, dass das Handy bei der Übergabe intakt war, er sich davon überprüfen konnte und die Diskussion hiermit für dich erledigt ist. Danach ihn ignorieren, fertig.

TheDoctorStar 16.12.2014, 09:59

Er kann dass nicht ignorieren der Verkäufer war daran schuld, falls er keine Beweise hat dass das Handy vollkommen intakt war und der Fehler nicht gennant wurde war es die Schuld des Verkäufers, wäre der Fehler gennant dann wäre der Käufer Schuld

0
stinkertum 16.12.2014, 10:05
@TheDoctorStar

Man kann die Nicht-Existenz von Etwas (hier: Fehler) nicht beweisen, von daher ist er da raus. Der Käufer hätte das zudem auch alles überprüfen müssen, die Chance hatte er.

1

der Witz kommt ja jetzt noch. Er hat es einschicken lassen, die haben es repariert und verlangen nun angeblich 239 Euro von ihm. Ist ja wohl eine Frechheit sowas. Ich hab noch nicht mal die Chance gehabt, irgendwie etwas zu unternehmen, zu sagen oder zu tun.

Er hat es bei Komsa, keine Ahnung was das ist, reparieren lassen, aber eigentlich muss das ja doch dann zu Nokia geschickt werden?

Privatverkäufer müssen keine Garantie übernehmen. Da nicht direkt ein Fehler festgestellt wurde hat derjenige der es gekauft hat wohl ein Problem.

franneck1989 16.12.2014, 10:02
Garantie

Am Thema vorbei... Hier geht es um Gewährleistung

3
calimera90 16.12.2014, 10:18
@Joergi666

Privatverkäufer haben eine Gewährleistungspflicht gemäß §437 BGB, die sie höchstens auf 1 Jahr reduzieren können. Der Verkäufer muss dabei beweisen, dass die Ware bei Auslieferung mängelfrei war.

Deshalb gibt es bei Ebay-Klenanzeigen den Grundsatz, dass Ware nur bei Abholung gegen Barzahlung veräußert werden soll. Dann kann der Käufer vor Ort die Mängelfreiheit prüfen und BEIDE Parteien haben alle Probleme von vorne herein ausgeschlossen.

0
franneck1989 16.12.2014, 10:38
@calimera90
Privatverkäufer haben eine Gewährleistungspflicht gemäß §437 BGB, die sie höchstens auf 1 Jahr reduzieren können.

Dein Kommentar bezieht sich auf gewerbliche Verkäufer, welche das bei gebrauchten auf 1 Jahr reduzieren können. Privatverkäufer können nach §444 die Gewährleistung ausschließen

1
digiunso 16.12.2014, 13:12

1 Jahr ist nur für Gewerbe als Privat musst du das nicht geben.

0

Was möchtest Du wissen?