Jungs werden benachteiligt glaubt ihr das ändert sich irgendwann?

7 Antworten

ich muss direkt lachen: lange haben die weiblichen Wesen geschrien: Hiiiilfe wir werden benachteiligt - nun schreien offenbar die männlichen Wesen, was mich aufgrund der "Me-Too-Bewegung" bzw. deren Trittbrettfahrer auch nicht wundert...

Die Frauen kommen auch einer ganz anderen Ecker der Benachteiligung. Sie mussten damals viel lauter schreien für Frauenrechte und leider vergessen dann viele, dass der Feminismus sich nie der Gleichstellung der Frau verschrieben hat, sondern der Gleichstellung aller Geschlechter.

2

Ich sehe, dass die Kommentare sehr gespalten sind. Aus diesem Grund würde ich gerne Fakten sprechen lassen:

In der Schule sind Jungs benachteiligt (das Schulsystem ist tendenziell mehr auf Mädchen ausgelegt, wenn auch unabsichtlich). Daher ist es auch kein Zufall, dass die Klassenbesten in 90% aller Schulklassen Mädchen sind.

Im Berufsleben hingegen werden Frauen benachteiligt (z.B.: geringerer Lohn, weniger Verantwortung).

Kindergarten ist wohl der einzige Ort, bei dem beide Geschlechter gleichgestellt sind.

Woher ich das weiß:Recherche

Hier streiten das so viele ab, echt Wahnsinn wenn es um Männliche benachteiligung geht ,melden die Feministinnen sich immer gerne und sagen einfach stimmt nicht, typisch, es wurde in denn Anfang 2000er schon berichtet ,das Jungs in der Bildung benachteiligt werden ,getan hat sich nichts im Gegenteil ,wurden die Mädchen noch mehr gefordert und bevorzugt, für die Jungen interessiert sich niemand, man sieht schon wirklich in welcher Ideologischen Gesellschaft wir nun Leben wo Jungs /Männer Probleme so gut geht es geht ignoriert werden.

Das ist so nicht richtig. Sie werden nicht aktiv benachteiligt, haben jedoch gewisse Nachteile, zumindest in Grundschulen.

So ist das halt - man kann eben nicht jedem gerecht werden. 🤷 Dazu sind die Menschen zu individuell.

Das schulsystem es nicht auf Jungs ausgerichtet

1
@Logen844

Doch. Du pauschalierst.

Im übrigen ändert das nichts an meiner Antwort.

1
@Logen844

Du musst Artikel komplett lesen - und nicht dann aufhören, wenn du etwas gefunden hast, was dich bestätigt... 🤦

3
@ErsterSchnee

Ich hab den Artikel Komplett gelesen was willst du mir jetzt damit sagen?

0
@ErsterSchnee

Was willst du mir jetzt damit sagen. Ich hab den Artikel gelesen.

0
@ErsterSchnee

Kannst du nicht vernünftig antworten? Ich hab den Artikel gelesen was willst du mir damit sagen?

0
@Logen844

Es steht sehr deutlich da, was ich dir sagen will. Den anderen Artikel, den du verlinkt hast, hast du ja auch nicht bis zum Ende gelesen...

0
@ErsterSchnee

Ich hab den Link gelesen. Du anscheinend nicht. Dann erklär mir mal was du meinst

0
@Logen844
Und doch haben meine Söhne im Vergleich zu meiner Tochter völlig andere Schulerfahrungen gemacht, und diese Unterschiede sehe ich (und auch sie selbst, übrigens) zu einem signifikanten Teil im Geschlecht begründet.

Du stellst simple Meinungen als Fakten dar. Und das ist und bleibt nunmal falsch.

Also liefer bitte einen belastbaren Beweis für deine Behauptung.

0
@Logen844

Hast du sie gelesen? Nein... 🙄

In der nachfolgenden Dokumentation werden zwei Forschungsansätze dargelegt, die abseits der inzwischen allgemein anerkannten Erklärungen für die Benachteiligungen im Bildungssystem(mangelnde bzw. fehlende Sprachkenntnis, KiTa (Kinder-Tagesstätte) -Betreuung, Ganztagsbeschulung, soziale Stellung, Migrationshintergrund) speziell für Benachteiligungen von Jungen im Bildungssystem anbieten. Diese Forschungsansätze sind umstritten und werden in der wissenschaftlichen Fachwelt kontrovers diskutiert. 
0
@ErsterSchnee

Da steht Dass das umstritten ist. Es gibt viel Mehr Studien als das Und da steht was anderes

0
@Logen844

Du behauptest immer, dass es Studien gibt. Sollst du sie dann verlinken, findest du sie nicht...

Davon ab ist dieses Zitat aus der einzigen Studie, die DU verlinkt hast - und die deiner These widerspricht.

0
@ErsterSchnee

Das widerspricht nichts. Das was sie dort sagen ist nur eine Vermutung

0
@Logen844

Natürlich widerspricht sie.

Du sagst, Jungs werden benachteiligt. Das wäre Fakt.

Deine Studie sagt, diese These ist umstritten - also demnach kein Fakt.

Das ist durchaus ein Widerspruch.

0
@ErsterSchnee

Diese Studie ist nur eine von vielen. Alle anderen sagen Das Jungs benachteiligt werden

0
@Logen844

Dann verlinke doch bitte endlich mal die vielen Studien! Und erkläre dann bitte deine Aussage

Ich finde keine Studie. 

Wenn es so viele gibt, ist das ja eher unglaubwürdig.

0

Ernsthaft?

Denkst du nicht, es hat einen Grund warum man seit Jahrhunderten für WEIBLICHE Gleichberechtigung kämpfen muss?

In Kindergarten und in schulen werden Jungs benachteiligt

1
@MaryLynn87

Ich hab keine Lust mit dir zu diskutieren informiert dich.

0
@Logen844

Hab ich.

Und ich weiß mehr als du.

Bzw beziehe ich meine Informationen nicht aus Incel-Quellen

2
@Logen844

Naja, Du stellst ja bloß eine Behauptung in den Raum, ohne irgendwelche Fakten oder Zusammenhang.

Dann ist es auch legetim ebenso knapp, undifferenziert und unbegründet zu antworten.

2
@Logen844

Das hat nichts mit dem Schulsystem zu tun - BEI DEM SICH ALLE AN DIE GLEICHEN REGELN HALTEN MÜSSEN - sondern mit der Erziehung.

Wer seinem Kind (egal welches Geschlecht) nicht rudimentäre Verhaltensformen beibrigen kann bevor es eingeschult wird, der muss eben damit rechnen, dass das Kind anecken wird.

3
@MaryLynn87

Die Schule hat auch die Verantwortung Kinder zu erziehen. Und die versagen

0
@Logen844

Du musst den Artikel auch komplett lesen.

In der Pflicht sehen Experten wie Beuster oder Walter Hollstein aber in erster Linie die Männer. 

Also los - werd Erzieher und mach es besser!

3
@Logen844

Man kann nicht sämtliche Verantwortung auf die Schule schieben.

In meiner Generation hab ich noch eine aufgelegt bekommen wenn ich eine schlechte Note heimgebracht habe. Jetzt ist es plötzlich die Schuld des Lehrers und er muss sich vor den Eltern für das Versagen der Kinder rechtfertigen.

Finde den wahren Systemfehler!

2
@MaryLynn87

Lehrer haben eine Verantwortung Kinder etwas Bei zu bringen. Und bei Jungs versagen die. Weil sie nicht auf Jungs ausgerichtet sind

0