Ist Nacktheit vor anderen im Christentum verboten(Feminismus,)?

21 Antworten

Hm...

Das kann man ganz unterschiedlich beurteilen.

Klassisch jüdisch / christlich / islamisch ist klar, dass Frauen eigentlich nur privates Eigentum ihrer Väter / Ehegatten / Söhne sind. Im Wert irgendwo zwischen Pferden und Rindern.

Wenn sie andere Männer aufgeilen würden, könnte das zu Problemen führen. Deshalb verhängt das Christentum da ein klares Gebot zum Verschleiern (im ersten Korintherbrief).

Liberal betrachtet, sind sogar Frauen vollwertige Menschen.  

Okay: Dieser Standpunkt ist etwas gewagt. Insbesondere, da er bloß von einer Frau kommt.

Als Theologin zitiere ich mal den jüngeren Schöpfungsbericht der Bibel: "Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie."

Das meint einschließlich der Brustwarzen.

Deine Schwester ist ein Geschöpf Gottes. So wie sie ist. Sogar Heidi Klum ist irgendwie ein Geschöpf Gottes.

Okay, Heidi Klum will um jeden Preis Geld machen.  Wie viele andere Teile auch. Was "Anstand" angeht, würde ich ihre Comedy-Show sicher nicht zum Maßstab machen. Dann weit lieber Carolin Kebekus.

Menschen sind Menschen. Egal ob Männer oder Frauen oder Transgenders oder was auch immer.

Was für eine Sorte erlaubt ist, ist für alle Menschen erlaubt. Und es wäre auch ein recht komischer Gott, wenn er mit den von ihm selbst erschaffenen Brustwarzen ein Problem hätte.

Sollte er (falls Gott männlich ist. und einen Schniedel hat) wirklich ein Problem mit seiner Schöpfung haben, sollte man ihn wegen Demenz (mangelnder Erinnerungsfähigkeit) entsorgen und eine fittere Person in dieses Amt wählen.

Hm...

Was im "Christentum" erlaubt oder verboten ist, hängt vom jeweiligen "Christentum" ab. Im Judentum oder Islam ist das genau dasselbe.

Aus den jeweiligen Heiligen Schriften lässt sich alles herauslesen.

Man kann an einen Gott glauben, dem es Spaß macht, alle Menschen zu unterdrücken. Oder an einen, der bloß die Frauen unterdrücken mag. Oder an einen, der solchen Schwachsinn einfach nur schwachsinnig findet.

Mein persönlicher Gott hat kein Problem mit deiner Schwester und akzeptiert Brustwarzen als "menschlich". Mobbing und Unterdrückung erscheinen ihm / ihr dagegen als "unmenschlich".

Aber das ist mein persönlicher Gott. Und der ist halt gar nicht schwachsinnig, sondern sehr verständnisvoll und sehr gerecht.

Andere - auch christliche - Götter können das völlig anders sehen.

Aber sie könnten mir keinen Himmel bieten, in dem ich mich wohl fühlen würde.

Liebe Grüße,

Tanja

sind sogar Frauen vollwertige Menschen

Das musste aber mal verdeutlicht werden.. :-))

0
@Jogi57L

im Gegenteil, Männer zählen inzwischen als vollwertige Menschen. Die Embryonen sind erst einmal alle weiblich. Warum ? Weil die Frau zuerst da war. Etwas später hat sich dann die Natur erinnert, dass sie auch einen Mann zur Welt kommen lassen darf.

0

Voraus: Ich hab die GNTM-Sendung wo das war nicht gesehn.

Christentum: Da kann viel so und so ausgelegt werden und wird auch. Z. B. sagen manche, hier Katholiken, Verhütung ist verboten, andere, auch Katholiken, sagen doch geht. So auch hier. Wer dagegen ist sich nackt zu zeigen, z. B. FKK, findet was zum so auslegen und andere wo das kein Problem ist finden dazu was. Also ich seh im Christentum kein Nacktheitsverbot. Ich bin evangelisch.

Fashionshow: Ich model auch hatte so einen Job aber noch nicht. Würde ich aber machen. Ich weiß dass es seit ein paar Jahren bei den Designern so ist dass sie Klamotten machen wo du Brüste siehst offen also z. B. weil das Kleid so offen ist oder durchsichtig. Das ist nur bei den großen Shows so wo diese Designer sind, z. B. Fashion Week. Wenn deine Schwester es dahin geschafft hat dann Glückwunsch. Ich kann davon nur träumen weil bin zu klein dafür.

GNTM: Im TV würde ich mich nicht topless oder nackt zeigen. Da weiß ich nicht wer zuschaut und was die machen, die Jungs und Männer mein ich, du weißt was ich meine. Aber das hat bei mir nichts mit Christentum zu tun, ist nur ich persönlich.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich war vier Jahre Model (15 bis 19 Jahre)

1. Nacktheit im Christentum.

Da sehe ich jetzt kein großes Problem. Mir fällt keine Bibelstelle ein, wo Nacktheit etwas negatives hat.

2. Meine Meinung darüber

Es kommt sehr darauf an. Ich finde es einfach unangebracht, wenn im Fernsehen Nacktheit inflationär dargeboten wird. Aber der Zusammenhang ist wichtig. Eine Moderatorin sollte sich meiner Meinung nach sittsam kleiden. Klingt total altmodisch, aber es dürfte klar sein, was ich meine. Es geht um Inhalte und nicht um das Äußere.

Allerdings bin ich ganz klar gegen diese prüde Zensur, die im vorauseilenden Gehorsam stattfindet, z.B. Sternchen über die Brustwarzen einzublenden. Das finde ich peinlich, albern und affig.

Und es kommt wie gesagt sehr auf das Format an. Bei den Nachrichten oder ähnlichen Dingen hat man sich einfach anständig anzuziehen. Wenn es um Kunst geht, sieht die Sache anders aus. Ein Aktfoto ist keine Pornografie. Nacktheit ist nichts böses und keine Schande. Dennoch sollte man immer selbst entscheiden. Und Nacktshootings zur Bedingung für den Verbleib in einer Modelshow zu machen, finde ich gelinde gesagt abartig.

Also mir ist kein solches Ver/Gebot aus der Bibel bekannt... wie es kirchlich ausgelegt wird, weiß ich nicht.

Bekannt sind mir solche Dinge, wie:

" du sollst nicht begehren die Frau eines Anderen(deines Nächsten) "

oder:

"wer eine Frau lüstern ansieht, hat in seinem Herzen bereits Ehebruch mit ihr begangen..."

"Adam und Eva waren ( im Garten Eden) nackt, aber schämten sich deswegen (zunächst mal) nicht"

(Zum Thema Singles und Nackheit ist mir biblisch nichts bekannt....)

....man kann zwar Auslegungen finden, oder Rückschlüsse ziehen, aber ich denke... es geht weniger um "Nacktheit".. als vielmehr um "Begierde"

[...... wobei es durchaus sehr schön ist, wenn sich ein Mann und Frau "begehren" und sich "einig" sind....]

So, wie ich es verstehe ist "Das Motiv" ausschlaggebend

______________________________________________________________

Vermutlich wird es aber Deine Eltern nicht interessieren, sondern sie wollen halt nicht, dass  ihre Tochter sich so zeigt....

Dazu "Das Christentum" vorzuschieben, erscheint mir wie eine Ausrede... 

...ehrlicher wäre es zu sagen:

"Wir wollen das einfach nicht haben"...

... und entsprechend zu begründen... und DANN anzufügen..

..." aber es ist DEINE Entscheidung"

_______________________________________________________________

Ich denke, es sollte einer Frau, genauso wie einem Mann gestattet sein, sich so zu kleiden, oder zu entkleiden.. wie es angebracht erscheint.

.. staatliche Regelungen müssen natürlich beachtet werden...

So Theorien wie:

"die Frau muss darauf achten, dass sie einen Mann nicht "reizt".. sich entsprechend kleiden.. oder zuhause bleiben.... usw..."

sehe ich NICHT so !

sondern:

"der Mann muss darauf achten, ob und wie (mit welchem Motiv) er eine Frau anschaut... kommt er damit nicht klar, soll er seinen Blick abwenden, zuhause bleiben.. den Umgang meiden..."

jawoll, der Mann muß sich ändern und darf nicht mehr alles frivol anschauen und dabei noch denken er wäre im R🐪cht.

1
@adelaide196970

ja, das sehe ich auch so...und auch die Erziehung..( die oft noch durch die Mütter stattfindet...) sollte entsprechend sein....

ich kenne tatsächlich Mütter, ( aus allen Schichten und Ideologien) die ihren Söhnen beibringen:

"du bist was gaaanz Besonderes, und jede Frau kann dankbar sein, wenn DU dich mit ihr abgibst..."

0

Das kommt drauf an wie streng nach der Schrift gelebt wird.

Obwohl die meisten die Speißegebote der Bibel nicht halten, weil sie ja zum "alten Bund" gehören und Christen sich im "neuen Bund" sehen, fangen sie beim Thema Sexualität regelmäßig an die "Leviten" zu lesen.

Dort steht unter anderem geschrieben, wer wessen "Scham nicht entblößen" darf. Gemeint ist damit wer mit wem keine sexuellen Handlungen vollziehen darf. Da Nacktheit aber oft ( natürlich ) Erregung hervorruft, wird alles vermieden was auch nur in die Nähe einer Sünde führen könnte.

Meiner Meinung nach sind wir alle etwas zu zivilisiert.

Was möchtest Du wissen?