Ist Materie mathematisch und physikalisch betrachtet endlich?

15 Antworten

Der Begriff unendlich ist ein subjektiver Begriff, d.h. er existiert nur in unserer Vorstellung. Objektiv, also in der Wirklichkeit gibt es nur scheinbar eine Unendlichkeit, z.B. die Oberfläche einer Kugel. Sie ist durch nichts begrenzt, hat aber trotzdem eine bestimmte Größe.

Der Mensch hat Probleme mit der Vorstellung von Unendlich. Selbst Mathematiker gibt es, die sich mit der Vorstellung schwer tun und als Hilfsmittel sich eine umständliche Formulierung definiert haben. Ich hatte zum Glück beim Studium einen sehr guten Dozenten für Mathe, der auch solche Fragen gut verständlich beantworten konnte.

Ich finde es erstaunlich und sehr schön, dass Du Dich als 12-jähriger mit derartigen Fragen beschäftigst - vielleicht wirst Du mal der neue Stephen Hawking, wer weiß?

Die Frage, ob Materie endlich ist, hängt mit der Frage zusammen, ob man das Universdum (den Weltraum) für endlich oder unendlich groß hält.

Ist das U. unendlich groß, könnte auch die Menge von Materie und Energie unendlich groß sein. Betrachtet man aber das Universum nur als den Raum, in dem sich Materie befindet (soweit sie eben durch den Urknall ausgeschleudert wurde und sich seither weiter ausgedehnt hat), dann sind Materie und Energie endlich.

Was das Fortbestehen der äußeren Planeten bei einer sich immer mehr zum Roten Riesen entwickelnden Sonne betrifft, denke ich, dass spätestens mit der Umwandlung der Sonne zur Supernova die Reste des Planetensystems ins All geschleudert werden.

Eigentlich fehlt in dieser eher philosophischen Diskussion doch die Formel
E = mc²
also Energie = Masse mal Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat.

Energie ist weder ein Teil der Masse noch umgekehrt, sondern nur zwei Erscheinungsformen von etwas, dem man einfach noch keinen Namen gegeben hat (IMHO).

Ansonsten müssen wir damit leben, dass man immer nur für bestimmte übersichtliche Bereiche Formeln aufstellen kann, weil einfach niemand da ist, der zur Zeit des Urknalls schon lebte. Der hätte dann ja auch noch obendrein Physiker sein müssen ...

Universum irgendwann ein einziges Schwarzes Loch?

Hallo zsm, Direkt zur Frage: Es gibt ja schwarze Löcher, welche jegliche Art von Materie "absorbieren" und sich das Gravitationsfeld somit vergrößert. Desweiteren sind schwarze Löcher auch Löcher in der Raumzeit. Wenn schwarzes Loch auf schwarzes Loch trifft gibbet Krach und es entsteht ein neues größeres. Müssten am Ende nicht nur noch Schwarze Löcher existieren, die sich dann gegenseitig "fressen" und somit am Ende nur noch ein schwarzes Loch vorhanden ist (also der Zustand vor dem Urknall)?.

Bitte nicht mit der Multiversum-Theorie argumentieren :) sonst hat die Frage keinen Sinn.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was haben Naturwissenschaften gemeinsam?

...zur Frage

Energie Ausstoß Schwarzer Löcher beim "Tot"

Hallo Community,

Ich suche den den Namen des Strahls der ausgestoßen wird wenn Schwarze Löcher sich auflösen/sterben also keine materie mehr haben. Er soll stärker sein als Gammablitze. Und sicher bin ich mir auch nicht ob dieser nur abgegeben wird wenn sie "sterben". Ich suche einen speziellen Namen.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Schwarzen Löchern und Dunkler Materie?

Man kann ja beide nicht sehen, aber man erkennt anhand ihrer Gravitation dass es sie geben muss. oher weiß man also wann es sich um Schwarze Löcher und wann um Dunkle Materie handelt?

...zur Frage

Anziehungskraft sonne/andere planeten

Die erde hat ja eine anziehungskraft von 9.81 newton auf der sonne würde man ja sofort erdrückt werden was für eine herrscht da? Könntet ihr mir ggf. noch die anziehungskraft von dem größten bekannten planeten angeben? Schwarzes loch vielleicht auch noch aber da zweifel ich sehr sehr stark dran ob das überhaupt jemand weiß weil die menschheit über schwarze löcher ja sogut wie garnichts weiß aber eine schätzung vielleicht :D danke im vorraus Leute! Gute nacht noch! :)

...zur Frage

Wird das "Schwarze Loch" irgendwann die ganze Milchstraße inklusive unseren Planeten "verschlingen"?

Schwarze Löcher sind Antimaterie und ziehen, wenn ihre Masse größer ist, Materie an... So vergrößert sich die Masse eines Schwarzen Lochs immer mehr und mehr und "verschlingt" dadurch ebenfalls immer mehr...

Wird irgendwann alles verschlungen und gibt es dann nur noch ein einziges Schwarzez Loch im ganzen Universum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?