Ist man intelligent, wenn man gut im Kopfrechnen ist?

9 Antworten

Das hat nicht unbedingt mit der Intelligenz zu tun. Das sind eher ein gutes Kurzzeit-Gedächtnis und eine gute Konzentration. Die Person lässt sich nicht leicht durch andere Leute ablenken.

Gegenfrage: Ist man unintelligent, wenn man das nicht rechnen kann? Ich kann das nämlich nicht, dennoch würde ich mich als intelligenten Menschen bezeichnen. Natürlich kann ich mich mit dieser Einschätzung irren. 🤨

Ich würde eher von einer Begabung sprechen. Intelligent wäre es, wenn jemand diese Begabung zu seinem und anderer Leute Vorteil einsetzen würde. Was nutzt es, wenn derjenige im stillen Kämmerlein vor sich hin rechnete und niemand wüsste von seiner Fähigkeit?

Intelligent bist Du auch ohne diese tolle Begabung.

Gruß Matti

Klar ist jeder intelligent, ein paar mehr, ein paar weniger.

vieles ist angeboren wie z.B die Verbindung der Synapsen, in dem Fall des Fragestellers könnte man von Klugheit und gutem Gedächtnis sprechen.

Intelligenz beginnt ab dem Vorhandensein eines Bewusstseins.

Wir Menschen haben mehr Bewußtsein als Tiere uns ist bewusst, dass wir sterben müssen z.B

0

Tolle Begabung!

Mit Intelligenz hat das aber nichts zu tun. Das wäre allgemeiner (Problemlösungsstrategien).

Das sind rein mechanische Vorgänge, die mit Intelligenz nichts zu tun haben.

Ebenso die Anwendung der mathematischen und physikalischen Formeln wie auch der Chemie ist doch keine Intelligenz sondern nur die Nutzung vorhandener Regeln wie das Beachten von Verkehrsschildern im Straßenverkehr. Frag mal einen Deutschlehrer. Der wird das bestätigen. Intelligenz sehen Geisteswissenschaftler nur im Bereich außerhalb der Naturwissenschaften.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nicht direkt, man kann nur gut rechnen, eine gewissen Intelligenz gehört aber dazu.

Was möchtest Du wissen?