Java Taschenrechner (Division und Graphische Oberfläsche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo 

Du scanst die Double Werte mit nextInt. So werden jeweils die Gannzzahlwerte genommen. Versuche es mit nextDouble.

Um die Eingabe zu optimieren suchst du am besten ein Tutorial, davon gibt es viele. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timi042
19.01.2016, 08:01

Danke, das mit nextDouble hat funktioniert! Ich kann jetzt 50/100 rechnen und erhalte 0.5

2

Nachdem die bereits gegebenen Antworten sehr gut sind und auch bereits einen Großteil deiner Fragen beantworten, würde ich den Punkt mit der Graphischen Oberfläche noch ergänzen:

Persönlich bin ich der Meinung, dass du dir in der heutigen Zeit AWT und Swing fast sparen kannst, da für Grafische Oberflächen der Code wirklich grausam sein kann und auch veraltet ist. - Ich tendiere da eher zu JavaFX. Da ist sowohl die Gestaltung per Code als auch per Designer möglich. 

Ich würde dir daher eher raten, schau dir mal JavaFX an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timi042
19.01.2016, 08:59

JavaFX ist das mit in Eclipse enthalten?
Denn ich habe das kleine "Program" mit Eclipse geschrieben.
Wenn ja wie sieht der Anfang in JavaFX aus?

0

1) Du kannst ein Array oder eine Liste machen für deine Variablen und in einer Schleife jeweils mit dem Scanner befüllen, dann brauchst du den Code nur einmal

2) Versuchs mal mit 

w = (double)g / (double)h;

Ich glaube der Kompiler rechnet deine int-Werte aus (100 passt 0 mal in 50) und speichert dann das Ergebnis in einem Double...

3) Grafische Oberfläche...Da kannst du ja einen ganz normalen Taschenrechner Abbilden eigentlich, mit Buttons für die Tasten und so...oder natürlich ein Feld, indem du einen Term eingibst und den im Code auseinanderplückst. Schau dir mal Swing und AWT an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von severin83
19.01.2016, 07:57

Der Cast von g und h ist nicht nötig wenn man nextDouble verwendet. Ansonsten top :)

2

Was möchtest Du wissen?