Wie regex schon geschrieben hat, funktioniert das über die ValueFactory. Aber konkret würde ich die ValueFactory aus dem Konstruktor des Spinners verwenden. könnte dann in etwa so aussehen:

int min = 1;

int max = 10;
int defaultValue = 5;
spinner.setValueFactory(new SpinnerValueFactory.IntegerSpinnerValueFactory(min, max, defaultValue));
...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass du keine IDE sondern wirklich einen Text-Editor nutzen sollst, einfach um die Grundlagen zu verstehen.

Java in Word [..]

Word würde ich nicht als regulären Texteditor zählen, da dieser oftmals die Rechtsschrift korrigiert, was bei Code durchaus fatal sein kann.

Als Texteditor zählt jede Texteingabe-Möglichkeit, mit der du eine einfache Text-Datei  erstellen kannst wie Notepad. Mit Notepad++ hast du natürlich die Premium-Variante, die dir Entsprechende Syntax schon mal farblich anpasst.

Soll ich das nun einfach abtippen und so speichern? Als Textdokument?

Richtig. Nur nicht auf die Endung: .txt sondern .java.

Außerdem sollen wir das Programm mit javac übersetzen und starten.

Damit ist gemeint dass dein Sourcecode in Maschinencode übersetzt wird. Aus der lesbaren Java-Datei wird dann eine für dich unlesbare .class Datei, welche mit der JavaVM gestartet werden kann.

...zur Antwort

Ich selbst nutze kein Greenfoot und kann daher nur mutmaßen.

Sofern es sich bei deiner Klasse um einen Listener handelt, erzeugst du hier eine Endlosschleife. - Da dieser Prozess vermutlich nicht parallel läuft, wird deine Anwendung hier einfach hängen.

Versuch es doch mal ohne die Schleife, also:

while(x==1){

raus.

...zur Antwort

Gute Frage... ich hatte das Problem auf einem Windows 10 PC ebenso - Sofern es sich um dasselbe handelt.

Bei mir war das Problem tatsächlich: Windows 10.

Netbeans basiert selbst basiert auf Java, unter anderem auch der File-Dialog: Und hier hat sich in Java 8 selbst ein "Bug" eingeschlichen: Windows 10 hat für seine UI andere Variablen-Namen, welche von Java dann nicht abgefragt werden können, sodass hier tatsächlich Java dafür verantwortlich ist, dass es kracht.

Kurz um, die Lösung bei mir: das "Windows-Look and Feel" von netbeans umzustellen:

Tools -> Options-> Appearance -> Look and Feel.

Hier von Windows auf etwas anderes umzustellen, z.B. Nimbus.

...zur Antwort

Java 9 ist noch relativ neu.  - Ich selbst habe bisher da noch keinen Blick rein geworfen.

Java 9 wird jedoch auch auf der offiziellen Oracle-Seite angeboten, siehe auch hier:

http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html

Es kann sein, dass aus irgendwelchen Kompatibilitäts-Gründen, Java 9 (noch?) nicht unterstützt wird.

Minecraft sollte auf jeden Fall mit Java 8 Update 144 funktionieren.

...zur Antwort

Verwende die Klasse Date();

Erstellst du eine neue Instanz dieser Klasse, ist hier drin das aktuelle Datum und die Aktuelle Uhrzeit gespeichert:

Date now = new Date();

Mittels getTime() erhälst du nun die Millisekunden, die seit dem 01.01. 1970, 00:00:00 bis jetzt vergangen sind.

long startTime = now.getTime();

Anschließend nimmst du dein Ziel-Datum und speicherst auch hier die Zeit in einer Variable. 

Du subtrahierst die Anfangszeit zur Zielzeit und erhälst somit die Differenz zwischen beiden Zeitpunkten in Millisekunden, die du dann wieder in Tage, Stunden, Minuten, Sekunden umrechnen kannst.

...zur Antwort

Es wäre gut wenn du dein Beispiel etwas genauer formulieren würdest.

Geht es dir darum, eine andere Exception zu werfen? Wie bei der Polymorphie kannst du natürlich auch erbende Exceptions werfen:

class MyEx1 extends Exception {}

class MyExA extends MyEx1 {}
class MyExB extends MyEx1 {}

[...]

void testMethod() throws MyEx1 {

  if (!bedingung1Erfuellt) {
     throw new MyExA();
  } else if (!bedingung2Erfuellt) {
     throw new MyExB();
  }
}
...zur Antwort