Java in Word schreiben?

6 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass du keine IDE sondern wirklich einen Text-Editor nutzen sollst, einfach um die Grundlagen zu verstehen.

Java in Word [..]

Word würde ich nicht als regulären Texteditor zählen, da dieser oftmals die Rechtsschrift korrigiert, was bei Code durchaus fatal sein kann.

Als Texteditor zählt jede Texteingabe-Möglichkeit, mit der du eine einfache Text-Datei  erstellen kannst wie Notepad. Mit Notepad++ hast du natürlich die Premium-Variante, die dir Entsprechende Syntax schon mal farblich anpasst.

Soll ich das nun einfach abtippen und so speichern? Als Textdokument?

Richtig. Nur nicht auf die Endung: .txt sondern .java.

Außerdem sollen wir das Programm mit javac übersetzen und starten.

Damit ist gemeint dass dein Sourcecode in Maschinencode übersetzt wird. Aus der lesbaren Java-Datei wird dann eine für dich unlesbare .class Datei, welche mit der JavaVM gestartet werden kann.

Word ist kein Texteditor und zum Programmieren denkbar schlecht geeignet.

Installier Dir besser was vernünftiges, mit Code-Highlighting und Syntax-Hints für die Sprachen, die Du verwendest. (Hier, also wohl Java)

Persönlich verwende ich gerne SublimeText oder Atom, aber Java-Leute haben immer ihre eigenen Vorlieben.

Notepad++ ist wohl der genialste Universal-Editor, da er die meisten Sprachen erkennt und dann Syntax Highlighting betreibt. Für den Anfang würde ich den benutzen.

Falls es später mehr ins Detail geht ist z.B. Netbeans eine schöne IDE.

Was möchtest Du wissen?